Forum / Fit & Gesund / Gesundheit

Menstruationsbeschwerden veränderbar?

25. November 2010 um 16:29 Letzte Antwort: 27. November 2010 um 9:19


Liebe Community

Bevor ich mich schon an einer unheilbaren Krankheit erkrankt sehe... vielleicht könnt ihr mir einen Input geben:

Ich (39J, kinderlos) habe meine Monatsblutungen regelmässig und auf 1-2 Tage genau. Die Blutung ist eher schwach und bereits ab dem zweiten Tag ist der Ausfluss eher braun und klumpig. Ich habe mal gelesen, dass das übergewichtige Frauen (ich wiege 88kg) noch oft haben.

Manchmal kündigt sich die Menstruation ganz klassisch mit den Bauchkrämpfen an, die jedoch am zweiten Tag verschwinden. Oftmals habe ich aber im unteren Bereich des Rückens auch Schmerzen. Auch die Brüste sind Tage vorher und während der Tage empfindlicher und ziehen und schmerzen. Auch Durchfall habe ich fast jedes Mal.

Nun habe ich gestern morgen meine Periode gekriegt, meine Brüsten waren schon seit ein paar Tagen hypersensibel (ich habe übrigens Zysten, nächste Woche ist eine Mammographie angesagt für die weitere Behandlung) und meine Rückschmerzen bringen mich mittlerweile schier um. Es ist ein ganz komischer Schmerz, machmal schmerzen/brennen die Schultern, dann wandert es nach unten in den mittleren Bereich, dann wieder rauf und dann ganz nach unten. Es fühlt sich zeitweise kribbelig an, so wie wenn ein Körperteil einschläft.

Ich weiss, dass ich solche Beschwerden auch schon hatte, kann jetzt aber peinlicherweise nicht mal sagen, obs einfach so bei einer Überbelastung des Rückens war oder ob das mit der Menstruation einher ging.

Wie ist das, habt ihr auch wechselnde Beschwerden? Und stärker/weniger stark?
Ich habe im Moment das Gefühl, dass mir jedes Körperteil Schmerzen bereitet. Mein Ohrläppchen, mein Oberschenkel, alles schmerzt und brennt, abwechslungsweise.

Dazu müsste ich noch sagen, dass ich in den letzten Monaten unter grossem psychischem Stress stand, resp. noch stehe. Ein Familienmitglied ist vor wenigen Wochen gestorben und bei der Arbeit stehe ich sehr unter Druck. Diese Mens ist die erste seit dem Todesfall. Ich bin noch sehr empfindlich und kann auch noch nicht über diesen Tod reden, ohne loszuheulen.
Sport ist natürlich auch Fehlanzeige - was sich jetzt aber definitiv ändern wird.

Ich kann diese neuen Rücken- und Körperschmerzen nicht einordnen und weiss nicht, ob sie was mit der Menstruation zu tun haben oder nicht. Ich habe mir jetzt mal Magnesium verabreicht, was vorhin prompt zu Durchfall geführt hat.

Morgen gönne ich mir eine Lymphdrainage (eine Premiere!) und am Montag eine Massage.

Muss ich mir Sorgen machen, wenn diese Schmerzen nicht zusammen mit der Menstruation verschwinden?

Kennt ihr solche komischen Körperschmerzen auch? Im Zusammenhang mit der Mens?

Ich bin für jeden Input, für jeden Hinweis dankbar, da ich mir wirklich Sorgen mache, dass es etwas schlimmeres sein könnte, das gar nichts mit der Mens zu tun hat.




Mehr lesen

26. November 2010 um 8:31


Hallo Holundette

Ich versuche, ruhig zu bleiben und mich zu entspannen. Gestern abend nahm ich ein Muskelentspannungsbad und rieb mich noch ein, das tat gut und ich konnte fast schmerzfrei einschlafen - und heute erwachen. Leider gings genau 10Minuten, bis alles wieder kribbelte und schmerzte. Zudem habe ich mittlerweile auch am Kopf diese eigenartigen Schmerzen.

Vermutlich durch das eingenommene Magnesium habe ich Blähungen und Krämpfe, das trägt auch nicht zur Besserung bei

Ich versuche nun wirklich, einfach durchzuhalten, die Periode müsste ja morgen schon fast vorbei sein. Und am Mittwoch habe ich die Mammografie.

Das ganze schlägt mir auf den Appetit. Ich habe zwar Mordshunger, bringe aber trotzdem keinen Bissen runter, hab auf nichts Lust und würge mühsam ein paar Brocken runter.

Seufz. Ich komme mir wie eine über-hysterische Zicke vor.

Gefällt mir

27. November 2010 um 9:19

Klar
ist das immer unterschiedlich. hab manchmal auch rücken weh (unterer rücken) und bauchkrämpfe, bei denen ich kaltenn schweiß auf der stirn bekomme und mich wie ein cocktailshrimp am sofa einrolle.

ist aber, dadurch dass ich die pille nehme, wesentlich besser geworden. wobei manchaml schkägts halt doch durch. für die fälle hab ich mir aus der apotheke tabletten gg menstruationsbeschwerden geholt. die helfen super!! kann ich nur empfehlen. ich glaub miranax heißen die.

Gefällt mir