Home / Forum / Fit & Gesund / Menstruationsbeschwerden die mich in den Wahnsinn treiben

Menstruationsbeschwerden die mich in den Wahnsinn treiben

29. April um 20:41 Letzte Antwort: 6. Juni um 12:20

Ich habe seit Jahren Probleme damit, aber in den letzten zwei Jahren ist es am schlimmsten. Ich kann kaum laufen, muss mich manchmal übergeben und von arbeiten gehen ist kaum die Rede. Tabletten habe ich schon alles mögliche ausprobiert, Tabletten extra gegen Menstruationsbeschwerden bis hin zur Ibu. Wärmeflasche lindert es nur ein wenig, aber auch nicht immer. Hat jemand einige Tipps und Tricks, die ich ausprobieren kann?

 

Mehr lesen

30. April um 17:07

Hey, hört sich schlimm an Hast du mal deinen Arzt auf Endometriose angesprochen? Gerade weil es schlimmer wird in den letzten Jahren.

Gefällt mir
1. Mai um 14:44

Das hatte ich auch viele Jahre lang, teilweise bin ich sogar vor Schmerzen umgekippt. Zwei Dinge haben bei mir geholfen. Zum einen hatte ich fast gar keine Schmerzen mehr, wenn ich komplett auf Süßes verzichtet habe. Wirklich gar nichts, die ganze Zeit. Habe ich allerdings nicht immer durchgehalten und selbst ganz wenig Süßes hat wieder zu heftigen Schmerzen geführt.
Komplett weggegangen sind die Schmerzen erst, nachdem bei mir eine Schilddrüsenerkrankung festgestellt bzw behandelt wurde. Kann Zufall sein, weil ich das von anderen noch nie gelesen habe, aber seid dem habe ich keine Schmerzen mehr.
Normalerweise verursacht aber die schon genannte Endometriose solche Schmerzen.
Die Sd kann mit einer Blutabnahme kontrolliert werden. Da aber immer die Werte mitgeben lassen, weil Hausärzte auch noch bei einem Tsh von 4 oder höher behaupten, alles wäre gut. 

Gefällt mir
1. Mai um 20:09

Ich würde bei einer Heilpraktikerin einen Hormontest machen. Das hab ich auch gemacht. Es wurde eine Östrogendominanz festgestellt. Nun nehme ich eine Progesteronsalbe und mir gehts seit 2 Monaten besser.

was noch helfen kann:
Stress vermeiden 
Yoga/Bewegung
Mönchspfeffer
Verzicht auf Kaffee
Magnesium und Eisen

Gefällt mir
2. Juni um 9:55
In Antwort auf herzmensch2019

Ich würde bei einer Heilpraktikerin einen Hormontest machen. Das hab ich auch gemacht. Es wurde eine Östrogendominanz festgestellt. Nun nehme ich eine Progesteronsalbe und mir gehts seit 2 Monaten besser.

was noch helfen kann:
Stress vermeiden 
Yoga/Bewegung
Mönchspfeffer
Verzicht auf Kaffee
Magnesium und Eisen

Eine Heilpraktikerin darf dir keine Hormonsalbe verschreiben. Das ist gesetzlich verboten. Nur ein Arzt darf dir Progesteronkapseln verschreiben. Daraus kannst du dir Hormonsalbe machen. Ein Heilpraktiker darf nur homoeopathische Dosierungen verordnen z.B D4. Bei Endometriose wäre das viel zu schwach. Da braucht man Progesteronsalbe. Moenchspfeffer kann man zusätzlich nehmen. Allein bringt es nichts.

Und natuerlich sprichst du etwas sehr wichtiges an. Bei Stress sinkt die Progesteronkurve.

Gefällt mir
5. Juni um 9:17

Das kenne ich auch. Bei mir wurde es auch erst besser, als festgestellt wurde, dass ich eine Schilddrüsenerkrankung habe. Das solltest du mal von einem Arzt abklären lassen. Bei mir hat es auch geholfen (zumindest als ich jünger war) als mir die Pille verschrieben wurde. Das hat es tatsächluch besser gemacht.
Ansonsten kann ich dir auch nur empfehlen Stress zu reduzieren, auf Zucker zu verzichten und Entspannungsübungen zu machen. 
Würde dir aber raten einen Arzt aufzusuchen. Gute Besserung!

Gefällt mir
6. Juni um 12:20

Meine Freundin hatte Endometriose gehabt. Sie wurde deshalb Operiert weil es zu groß war. Danach ginge es ihr besser. Du solltest maö zu deinem Frauenarzt gehen und das untersuchen lassen. Die Symptome sind ähnlich wie du sie sagst.

Gefällt mir