Home / Forum / Fit & Gesund / Meine Verdauung dreht durch...

Meine Verdauung dreht durch...

16. Mai 2006 um 21:46

Trotz einer Magen- und Darmspiegelung letze Woche, hat man mir immer noch keine Ursache für meine "rege" Verdauung nennen können. Seit Jahren renne ich morgens mindestens 3x auf die Toilette und in letzter Zeit kann es sogar bis zu 5x vorkommen, dass mich dieser nervende Drang aufs Klo führt.
Tagsüber habe ich selten Probleme mit der Verdauung.
Meine Ärzte meinen, dass meine Ernährung soweit ok sei.

Würde mich über jeden Tipp zur Klärung meines Problems freuen.

Mehr lesen

16. Mai 2006 um 22:00

Kleine Nachfrage
...nur damit keine Missverständnisse auftauchen. Hast Du nur einen besonders häufigen Stuhlgang oder handelt es sich bereits um Durchfall? Tschuldige, dass ich die Dinge so beim Namen nenne, doch dann wird's ein bisserl klarer.
Was meinen die Ärzte mit ...die Ernährung wäre soweit ok...?
Erzähl doch mal wie die Ernährung so bei Dir aussieht. Was Du die Tage über so isst?? Manchmal steckt ja der Teufel im Detail...

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2006 um 22:37
In Antwort auf fanny_12516731

Kleine Nachfrage
...nur damit keine Missverständnisse auftauchen. Hast Du nur einen besonders häufigen Stuhlgang oder handelt es sich bereits um Durchfall? Tschuldige, dass ich die Dinge so beim Namen nenne, doch dann wird's ein bisserl klarer.
Was meinen die Ärzte mit ...die Ernährung wäre soweit ok...?
Erzähl doch mal wie die Ernährung so bei Dir aussieht. Was Du die Tage über so isst?? Manchmal steckt ja der Teufel im Detail...

Liebe Grüße

Antwort zur Nachfrage...
Es handelt sich eher um einen Durchfall. Morgens trinke ich einen Kaffee, esse dann im Büro eine Schnitte. Mittags und Abends esse ich eigentlich alles querbeet. Meistens besteht ein Gericht aus Fleisch, Kartoffeln u. Gemüse oder Salat. Habe schon einmal versucht,morgens auf Tee umzusteigen. Klappte gut, tat mir gut, aber die Verdauung lief immer noch auf Hochtouren. Von frischen Tomaten und Tomatensaucen und von Fruchtsäften bekomme ich sofort Sodbrennen. Vor geraumer Zeit gab es auch mal eine Periode voller Blähungen, die jetzt aber verschwunden sind. Viele Arbeitskollegen sagen mir, das könnte ein Reizdarm sein, habe jedoch mein Leben auf "stressfrei" umgestellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2006 um 23:31
In Antwort auf felix_12329876

Antwort zur Nachfrage...
Es handelt sich eher um einen Durchfall. Morgens trinke ich einen Kaffee, esse dann im Büro eine Schnitte. Mittags und Abends esse ich eigentlich alles querbeet. Meistens besteht ein Gericht aus Fleisch, Kartoffeln u. Gemüse oder Salat. Habe schon einmal versucht,morgens auf Tee umzusteigen. Klappte gut, tat mir gut, aber die Verdauung lief immer noch auf Hochtouren. Von frischen Tomaten und Tomatensaucen und von Fruchtsäften bekomme ich sofort Sodbrennen. Vor geraumer Zeit gab es auch mal eine Periode voller Blähungen, die jetzt aber verschwunden sind. Viele Arbeitskollegen sagen mir, das könnte ein Reizdarm sein, habe jedoch mein Leben auf "stressfrei" umgestellt.

Hallo Butterbonbon!
Verzeih meine direkte Nachfrage!

Welche Farbe hat dieser Stuhlgang?
Ist dieser oft grünlich? (Galle)
Oder auch schonmal pechschwarz?

Ansonsten solltest Du mal den Kaffee auf nüchternem Magen unterlassen und stattdessen erst mal Kamilletee trinken!
Ebenso auch nicht auf nüchternem Magen rauchen!

Wurdest Du auch auf "Helicobacter Polyri" getestet?
Oder auf "Morbus Cron"?

Sorry, ich kann leider nicht auf private Mails antworten! Ich weiß auch nicht warum, daher bitte hier zurückmelden!
Danke!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2006 um 23:47
In Antwort auf anfisa_11849269

Hallo Butterbonbon!
Verzeih meine direkte Nachfrage!

Welche Farbe hat dieser Stuhlgang?
Ist dieser oft grünlich? (Galle)
Oder auch schonmal pechschwarz?

Ansonsten solltest Du mal den Kaffee auf nüchternem Magen unterlassen und stattdessen erst mal Kamilletee trinken!
Ebenso auch nicht auf nüchternem Magen rauchen!

Wurdest Du auch auf "Helicobacter Polyri" getestet?
Oder auf "Morbus Cron"?

Sorry, ich kann leider nicht auf private Mails antworten! Ich weiß auch nicht warum, daher bitte hier zurückmelden!
Danke!!!

Antwort...
Farbe ist normal. Beim Arzt (Spiegelung) hieß es nur: augenscheinlich kein pathologischer Befund.
Werde gerne mal den Tipp mit dem Kamillentee ausprobieren. Bis jetzt habe ich Grüntee mit Vanille oder Fencheltee getrunken.
In der Familie gibt es einen Fall von collitis ulcerosa. Ist aber seit Jahren kein Symptom mehr zu spüren. Auch dort wusste kein Arzt, woher es kam. vor allem aber, warum es plötzlich aufhörte.
Werde meinen Doc mal auf "Heliobacter Polyri" und "Morbus Cron" ansprechen.

Muss jetzt ins Bett und möchte mich schon mal herzlich für Deine prompte "Soforthilfe" bedanken.

Wünsche ein Guts Nächtle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 0:02
In Antwort auf felix_12329876

Antwort zur Nachfrage...
Es handelt sich eher um einen Durchfall. Morgens trinke ich einen Kaffee, esse dann im Büro eine Schnitte. Mittags und Abends esse ich eigentlich alles querbeet. Meistens besteht ein Gericht aus Fleisch, Kartoffeln u. Gemüse oder Salat. Habe schon einmal versucht,morgens auf Tee umzusteigen. Klappte gut, tat mir gut, aber die Verdauung lief immer noch auf Hochtouren. Von frischen Tomaten und Tomatensaucen und von Fruchtsäften bekomme ich sofort Sodbrennen. Vor geraumer Zeit gab es auch mal eine Periode voller Blähungen, die jetzt aber verschwunden sind. Viele Arbeitskollegen sagen mir, das könnte ein Reizdarm sein, habe jedoch mein Leben auf "stressfrei" umgestellt.

Oh jee..
..Durchfall hatte ich früher auch sehr oft. Ich bin ohne Immodium Akkut eigentlich gar nicht mehr aus dem Haus gegangen, so schlimm war das. Sodbrennen hatte ich nur ab und zu mal.

Im Grunde war ich auch immer der Ansicht, dass ich mich eigentlich gut und normal ernähre. Erst kürzlich entdeckte ich für mich, dass es doch noch ein Stück besser geht. Ich habe mich daher intensiver mit einer vollwertigen Ernährungsweise auseinandergesetzt und ziehe dies nun auch mit Erfolg seit etwa zwei Monaten durch. Mir gehts inzwischen richtig gut dabei und meine üblen Verdaungsbeschwerden bin ich auch losgeworden - ganz ohne Tabletten. Ich war da selber ganz erstaunt.

Die Sache mit dem Tee würde ich Dir weiterhin empfehlen. Es schont einfach den Magen und damit auf Dauer auch den Verdauungsapparat. Eine geschädigte Darmflora erholt sich leider nicht von heute auf morgen. Sie braucht genügend Zeit um sich wieder regenerieren und aufbauen zu können.

Auch wenn es Dir am Anfang vielleicht schwer fallen mag, aber versuche mal morgens wieder langsam zu Frühstücken. Es ist besonders wichtig für eine gesunde Verdauung.

Normalerweise würde ich Dir auch zu Vollkornprodukten wie Brot, Nudeln und eben auch Vollkornmehl raten...
Da ich aber aufgrund Deiner Darmprobleme sowie dem Sodbrennen rückschließen kann, dass Du immer noch regelmäßig Zucker und zuckerhaltige Nahrungsmittel zu Dir nimmst, wäre dies eindeutig der falsche erste Schritt.
Denn Zucker macht den Konsum von Vollkornprodukten sehr oft nahezu unmöglich bzw. unverträglich. Es kommt so zwangsläufig zu Beschwerden, da der Zucker nachweislich die Darmflora stark beeinträchtigt/verändert und der Verdauungstrakt nicht mehr optimal arbeiten und funktionieren kann. Er schränkt die Verdauung also nachhaltig ein!! Auch Fette und andere Lebensmittel können nicht mehr ausreichend gut verarbeitet werden.
Letzten Endes wird dann die Schuld für die vermeintliche Unverträglichkeit zu Unrecht dem Vollkornbrot zugeschoben und nicht dem Zucker.

Ein Reizdarm, wie Deine Kollegen das nennen, gehört wie alle anderen Verdauungs-, Magen- und Darmbeschwerden zu den klassischen ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten. Sie sind daher auch eindeutig vermeidbar und man kann sie sozusagen durch eine leichte Umstellung der Ernährung wieder auskurieren.
Das sollte also kein Problem darstellen.

Ich bekam früher immer von Auberginen Blähungen, das hat sich inzwischen auch gelegt. Und ich habe festgestellt, dass mir Jodsalz nicht gut bekommt. Seit ich es durch Meersalz ersetzt habe, ging auch mein Sodbrennen zurück. Unbehandeltes Meersalz ist zwar auch jodhaltig, aber nicht so maßlos übertrieben. Das heißt, man läuft auch bei Meersalz nicht Gefahr, dass man mit Jod unterversorgt wäre.

Wenn Dich die vollwertige Ernährung weiter interessiert kann ich Dir gerne Tipps und Buchvorschläge für eine leichte Umstellung der Ernährung geben.

Gute Nacht für heute und liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 10:00
In Antwort auf felix_12329876

Antwort...
Farbe ist normal. Beim Arzt (Spiegelung) hieß es nur: augenscheinlich kein pathologischer Befund.
Werde gerne mal den Tipp mit dem Kamillentee ausprobieren. Bis jetzt habe ich Grüntee mit Vanille oder Fencheltee getrunken.
In der Familie gibt es einen Fall von collitis ulcerosa. Ist aber seit Jahren kein Symptom mehr zu spüren. Auch dort wusste kein Arzt, woher es kam. vor allem aber, warum es plötzlich aufhörte.
Werde meinen Doc mal auf "Heliobacter Polyri" und "Morbus Cron" ansprechen.

Muss jetzt ins Bett und möchte mich schon mal herzlich für Deine prompte "Soforthilfe" bedanken.

Wünsche ein Guts Nächtle!

Re:Antwort
Hallo Butterbonbon!

Hast Du auch dem Arzt von der Familienvorgeschichte berichtet (Collitis Ulcerosa)?

Grüner Tee enthält u.a. Teein und kann somit auch abführend wirken!
Außer Kamille-und Fencheltee solltest Du für's erste morgens nichts weiter auf nüchternem Magen trinken! Am besten, Du gewöhnst Dir auch ein (wenn auch kleines) Frühstück am Morgen an!

Überprüf außerdem mal Deine Süßigkeiten/Lutschbonbonzufuhr! Süßes hat oftmals den Austauschstoff Sorbit, was zwar gut für die Zähne sein soll und "nicht" dick macht, kann aber bei übermäßigem Verzehr abführend wirken!!!

Gleiches glit für Süßstoff im Kaffee/Tee sowie einige Kaugummisorten!

Gegen Sodbrennen hilft Milchtrinken oder Preparate mit dem Wirkstoff: Magnesiumtrisilikat (kannst Du auch für wenig Geld von Ratiopharm bzw im Aldi als Lutschtabletten schon gesehen erwerben).

Und wenn Du schon mal Deinen Arzt bezüglich dem Helicobacter / Morbus cron zu Rate ziehst, soll er auch gleich mal Blut für die Schilddrüsenwerte entnehmen und einen Hämocult-Test machen lassen!!!

Ach so, sofern Du viel Körnerproduckte verzehren solltest, schränke vorerst diesen Konsum auch mal etwas stärker ein, da Vollkornprodukte ebenfalls die Verdauung beträchtlich ankurbeln!

Weiterhin alles Gute und gute Besserung!!!

Sommersprosse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 11:16
In Antwort auf anfisa_11849269

Re:Antwort
Hallo Butterbonbon!

Hast Du auch dem Arzt von der Familienvorgeschichte berichtet (Collitis Ulcerosa)?

Grüner Tee enthält u.a. Teein und kann somit auch abführend wirken!
Außer Kamille-und Fencheltee solltest Du für's erste morgens nichts weiter auf nüchternem Magen trinken! Am besten, Du gewöhnst Dir auch ein (wenn auch kleines) Frühstück am Morgen an!

Überprüf außerdem mal Deine Süßigkeiten/Lutschbonbonzufuhr! Süßes hat oftmals den Austauschstoff Sorbit, was zwar gut für die Zähne sein soll und "nicht" dick macht, kann aber bei übermäßigem Verzehr abführend wirken!!!

Gleiches glit für Süßstoff im Kaffee/Tee sowie einige Kaugummisorten!

Gegen Sodbrennen hilft Milchtrinken oder Preparate mit dem Wirkstoff: Magnesiumtrisilikat (kannst Du auch für wenig Geld von Ratiopharm bzw im Aldi als Lutschtabletten schon gesehen erwerben).

Und wenn Du schon mal Deinen Arzt bezüglich dem Helicobacter / Morbus cron zu Rate ziehst, soll er auch gleich mal Blut für die Schilddrüsenwerte entnehmen und einen Hämocult-Test machen lassen!!!

Ach so, sofern Du viel Körnerproduckte verzehren solltest, schränke vorerst diesen Konsum auch mal etwas stärker ein, da Vollkornprodukte ebenfalls die Verdauung beträchtlich ankurbeln!

Weiterhin alles Gute und gute Besserung!!!

Sommersprosse

Und nicht vergessen..
nicht ausschließlich die Symtome bzw. die Beschwerden bekämpfen und mit Tabletten versuchen zu unterdrücken, sondern das Übel lieber an der Wurzel packen. Sonst doktert man ewig an seinen Verdauungsbeschwerden herum. Man wundert sich dann nur warum es nie wirklich besser wird oder ganz verschwindet.

Eine reine Symtombekämfung wie es von vielen Medizinern oft betrieben wird hilft leider nur kurzfristig oder auch überhaupt nicht!
Siehe die Magen- und Darmspiegelung, die ja auch nichts neues an Information gebracht hat.
Die Schildrüse wird heutzutage überbewertet. Es ist schon fast eine Modekrankheit geworden... Findet man keinen anderen plausiblen Krankheitsauslöser, wird die Schuld vorsichtshalber mal der Schildrüse zugeschoben.
Daher sollte erst mal die Ernährung stimmen!! Zeigt sich nach einer Umstellung nach einiger Zeit noch keine Besserung kann man immer noch organische Auslöser in Erwägung ziehen. Organische Ursachen sind aber in der Regel eher sehr selten der Fall - vor allem bei Verdaungsproblemen.

PS: Wenn schon Milch, dann lieber Frischmilch die nicht homogenisiert wurde. H-Milch sowie Kondensmilch sind aus der Sicht einer gesunden Ernährung nahezu nutzlos für den Körper.
Und Vollkornprodukte werden nur dann gut vertragen, wenn auch der Zuckerkonsum vermieden wird und sich die Darmflora danach entsprehend regeneriert hat! Ab diesem Zeitpunkt sollte dann auch die Gefahr des Durchfalls nicht mehr gegeben sein.

PPS: Tee ist natürlich super!! Wenn Dir Tee zu langweilig werden sollte gibt es auch ganz tolle Gewürztees auch Wellnesstees genannt. Das sorgt für genussvolle Abwechslung.

Grüßle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 15:35
In Antwort auf felix_12329876

Antwort zur Nachfrage...
Es handelt sich eher um einen Durchfall. Morgens trinke ich einen Kaffee, esse dann im Büro eine Schnitte. Mittags und Abends esse ich eigentlich alles querbeet. Meistens besteht ein Gericht aus Fleisch, Kartoffeln u. Gemüse oder Salat. Habe schon einmal versucht,morgens auf Tee umzusteigen. Klappte gut, tat mir gut, aber die Verdauung lief immer noch auf Hochtouren. Von frischen Tomaten und Tomatensaucen und von Fruchtsäften bekomme ich sofort Sodbrennen. Vor geraumer Zeit gab es auch mal eine Periode voller Blähungen, die jetzt aber verschwunden sind. Viele Arbeitskollegen sagen mir, das könnte ein Reizdarm sein, habe jedoch mein Leben auf "stressfrei" umgestellt.

Klingt für mich
nach Darmpilzen.
Ißt du viele Süßigkeiten und viele Weißmehlprodukte?
Hast du evtl. nächtliche Zustände?
Herzrasen?
Gereiztheit?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2006 um 9:51
In Antwort auf fanny_12516731

Und nicht vergessen..
nicht ausschließlich die Symtome bzw. die Beschwerden bekämpfen und mit Tabletten versuchen zu unterdrücken, sondern das Übel lieber an der Wurzel packen. Sonst doktert man ewig an seinen Verdauungsbeschwerden herum. Man wundert sich dann nur warum es nie wirklich besser wird oder ganz verschwindet.

Eine reine Symtombekämfung wie es von vielen Medizinern oft betrieben wird hilft leider nur kurzfristig oder auch überhaupt nicht!
Siehe die Magen- und Darmspiegelung, die ja auch nichts neues an Information gebracht hat.
Die Schildrüse wird heutzutage überbewertet. Es ist schon fast eine Modekrankheit geworden... Findet man keinen anderen plausiblen Krankheitsauslöser, wird die Schuld vorsichtshalber mal der Schildrüse zugeschoben.
Daher sollte erst mal die Ernährung stimmen!! Zeigt sich nach einer Umstellung nach einiger Zeit noch keine Besserung kann man immer noch organische Auslöser in Erwägung ziehen. Organische Ursachen sind aber in der Regel eher sehr selten der Fall - vor allem bei Verdaungsproblemen.

PS: Wenn schon Milch, dann lieber Frischmilch die nicht homogenisiert wurde. H-Milch sowie Kondensmilch sind aus der Sicht einer gesunden Ernährung nahezu nutzlos für den Körper.
Und Vollkornprodukte werden nur dann gut vertragen, wenn auch der Zuckerkonsum vermieden wird und sich die Darmflora danach entsprehend regeneriert hat! Ab diesem Zeitpunkt sollte dann auch die Gefahr des Durchfalls nicht mehr gegeben sein.

PPS: Tee ist natürlich super!! Wenn Dir Tee zu langweilig werden sollte gibt es auch ganz tolle Gewürztees auch Wellnesstees genannt. Das sorgt für genussvolle Abwechslung.

Grüßle!

Danke, Danke, Danke...
Habe erst jetzt Zeit gefunden, wieder ins Forum zu schauen und freue mich tierisch über Eure rege Anteilnahme. Hat mir gut getan!
Habe noch eine Frage:
Hat jemand von Euch schon mal etwas von Flohsamen gehört, beziehungsweise damit schon Erfahrungen gesammelt? Eine Arbeitskollegin meinte gerade, dass es wohl ein natürliches "Wundermittel" sowohl gegen Vesrtopfung, als auch gegen Durchfälle sei.

Wünsche allen einen tollen Freitag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2006 um 14:59
In Antwort auf felix_12329876

Danke, Danke, Danke...
Habe erst jetzt Zeit gefunden, wieder ins Forum zu schauen und freue mich tierisch über Eure rege Anteilnahme. Hat mir gut getan!
Habe noch eine Frage:
Hat jemand von Euch schon mal etwas von Flohsamen gehört, beziehungsweise damit schon Erfahrungen gesammelt? Eine Arbeitskollegin meinte gerade, dass es wohl ein natürliches "Wundermittel" sowohl gegen Vesrtopfung, als auch gegen Durchfälle sei.

Wünsche allen einen tollen Freitag!

Leider nein!
Das heißt, diesen Namen habe ich schon mal gehört, aber kenne das Mittel nicht weiter.
Aber bevor Du unnötig Geld für "Wundermittel" zahlst, googel doch erst mal etwas, um etwas mehr darüber zu erfahren!
Schaden wird es sicherlich nicht, aber ob's wirklich hilft?

Alles Gute
Sommersprosse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2006 um 21:10
In Antwort auf felix_12329876

Danke, Danke, Danke...
Habe erst jetzt Zeit gefunden, wieder ins Forum zu schauen und freue mich tierisch über Eure rege Anteilnahme. Hat mir gut getan!
Habe noch eine Frage:
Hat jemand von Euch schon mal etwas von Flohsamen gehört, beziehungsweise damit schon Erfahrungen gesammelt? Eine Arbeitskollegin meinte gerade, dass es wohl ein natürliches "Wundermittel" sowohl gegen Vesrtopfung, als auch gegen Durchfälle sei.

Wünsche allen einen tollen Freitag!

Es sieht aus
wie Leinsamen im Miniformat.
Ob das zur regulierung gut ist weiß ich nicht. Aber es hat wohl ähnlich wie Leinsamen keine Kohlenhydrate und belastet den Darm daher nicht.
Du kannst dir daraus sogar Knäckebrot selber machen, einfach einen Teil in der Mulinette zermalen, einen Teil ganz lassen und ein wenig Salz oder Brotgewürz dazumischen. Auf 3 EL Samen kommen 3-4 EL Wasser, verrühren und auf Backpapier streichen. In der Microwelle trocken backen, schmeckt nicht schlecht und kann als Brotersatz dienen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2006 um 18:25
In Antwort auf anfisa_11849269

Leider nein!
Das heißt, diesen Namen habe ich schon mal gehört, aber kenne das Mittel nicht weiter.
Aber bevor Du unnötig Geld für "Wundermittel" zahlst, googel doch erst mal etwas, um etwas mehr darüber zu erfahren!
Schaden wird es sicherlich nicht, aber ob's wirklich hilft?

Alles Gute
Sommersprosse

Hallo
Hatte auch seit einem Jahr ca jeden Tag Durchfall und zwar von jetzt auf gleich, also wirklich peinlich manchmal. War dann auch zur Magen Darm Spiegelung, aber ohne Befund. Da hies es dann auch Reizdarm. Dachte ich mir aha bin wohl wieder so ein " Psycherl". Hat mir auch nix gebracht diese Diagnose. Gottseidank hat mein Arzt noch einen Laktose und Fructose Intoleranztest machen lassen, und da hatten wirs dann. Beides gleich, wobei ich auf die Fructose nicht so reagiere, das hat blos der Test angezeigt. Aber die Laktose ist es, das hab ich gleich während des Tests gemerkt.Und so tragisch ist das nicht, es gibt Laktosefreie Milch und auch Käse und alles. Aber die wenigsten reagieren auch auf Käse, ich auch nicht. Also nun die Frage. Trinkst du Deinen Kaffee mit Milch, oder frühstückst Du Müsli oder Cornflakes oder so? Ärzte machen diese Tests recht selten und schicken einen dann mit der Diagnose Reizdarm heim, was einem nix bringt.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest