Home / Forum / Fit & Gesund / Meine Tochter (7) Diagnose: atypische Magersucht

Meine Tochter (7) Diagnose: atypische Magersucht

15. Oktober 2012 um 10:24 Letzte Antwort: 30. Oktober 2012 um 12:25

Hallo zusammen, bin neu hier. Ich bin fix und fertig seit dem unsere Kinderpsychologin gesagt hat das unsere Tochter atypische Magersucht hat und wenn sie weiter abnimmt in eine Klinik muß, sie sähe kein anderen Ausweg.

Unsere Tochter war schon immer eine schlechte Esserin und seit einem halben Jahr verweigert sie teilweise das Essen, wenn sie das was auf den Tisch kommt nicht essen möchte. Oder sie isst nur ganz ganz wenig. Nur bestimmte Sachen, alles ist fast nur noch ekelig für sie.

In der Schule ist ihr schon schlecht geworden, da wurde ich schon angerufen, solle mein Kind abholen. Sie hatte da die Phase ihr schulbrot nicht zu essen.

Aber mir graut davor, sollte es dazu kommen, mein Kind in einer Klinik abzugeben...ohne Eltern...ohne Kontakt die erste Zeit. Ich möchte das beste, klar...aber das tut jetzt schon so weh...alleine schon der Gedanke.

Hat das schon jemand in der Art hinter sich, welche Erfahrungen habt Ihr?

Vielen Dank

Mehr lesen

15. Oktober 2012 um 19:18

Ich kenne
einen Jungen, bei dem war das ähnlich. wo wohnst du denn? ich habe den Jungen, 4 Jahre alt, in einem schönen Krankenhaus in Frankfurt/Main kennen gelernt.Die Mutter des Jungen durfte im Krankenhaus bei ihm übernachten er hat das krankenhaus befreit von der essstörung verlassen.
Lg, Solly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Oktober 2012 um 10:26

Antworten an:
@ ilovethesims3: sie macht das nicht der Figur wegen. Also richtige Magersucht ist es ja nicht. Sie ißt einfach nicht, wenn sie das nicht mag. Verweigerung, lieber nix essen, als das was auf dem Teller ist. Aber nur Nudeln, Pizza, Reis....ist nicht unbedingt nahrhaft. Sie isst keine Magarine...ekelig, NUR ganz wenige Sachen. Zum Glück ist sie zur Zeit Obst, dafür bin ich schon dankbar, wäre sie nicht an der Grenze zum Untergewicht.

@ solly46: wir wohnen im westl. Ruhrgebiet (Oberhausen) das mit dem Übernachten eines Elternteils wäre ja nicht schlecht, habe aber noch eine 1 1/2 jährige zu Hause.... alles etwas verzwickt, daher dachte ich ja eine Mutter-Kind-Kur oder Familien-Kur wäre machbar, aber das meinte die Ki-Ärztin wäre nicht der richtige WEeg, da man in der Klinik anders behandelt.

Haben heute Kinderarzttermin zum messen und wiegen...mal sehen was die sagt und Donnerstag wieder zur Psychologin.

danke für eure Antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Oktober 2012 um 10:36

Klinik
Habe gestern in einer Klinik angerufen und dort das Problem geschildert, man hat mir gesagt, das sich eine Ärztin/Arzt telefonisch bei uns meldet. Bisher kam der Anruf noch nicht, aber ist ja auch erst 1 Tag um.

Von Seiten der Ki-Ärztin und Psychologin aus , sollen wir uns dort vorstellen, mit einem Arzt/Ärztin dort vor Ort sprechen und evtl. das meine Tochter und wir natürlich auch uns eine Station mal ansehen dürfen. Ki-Ärztin meinte, das es vielleicht abschreckend wirkt auf meine Tochter. Aber das glaube ich eher nicht, denn sie realisiert das ganze nicht wirklich, dafür ist sie wahrscheinlich mit 7 Jahren dann doch noch zu jung.

Na ich warte jetzt erst mal den Anruf ab und dann sehen wir weiter. Vielleicht bringt das Ganze ja dann was, ich bin Guter Dinge und gib ja die Hoffnung auf ein "Wunder" nicht auf.

danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Oktober 2012 um 11:24

Termin steht
Die Ärztin hat eben angerufen. Haben einen Termin zur Vorstellung recht schnell bekommen schom am Dienstag 23.10.
Mal sehen was die sagen und was bei rum kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Oktober 2012 um 12:25

Hallo!
Meine jüngere Schwester ist 6 Jahre alt und isst sehr viele Sachen nicht. Ich würde es nicht als Ms bei diesem Alter bezeichnen. Schließlich probieren Kinder aus ob ihnen etwas schmeckt oder nicht. Meine Schwester mag keine Wurstsorte, außer Extrawurst und Käse isst sie gar keinen. Dafür bekommt sie eben mehr Obst und Gemüse wie Karotten ect. Sie isst nur wenn sie Lust hat und zwingen bringt auch gar nichts. Mary-ly ist sehr dünn und wahrscheinlich Untergewichtig, aber deswegen nicht gleich krank. Sie ist gerade am wachsen und generell bewegt sie sich ständig. Es gibt auch Kinder die dünn sind. Meine Schwester mag keine Fleischlaibchen, aber wenn man aus denen Sternen Formen macht, dann isst sie xD
Meine Mama macht ihr oft Milchdrinks mit verschiedenem Obst. Z.b mag meine Schwester nur Apfel und Bananen. Mango, Kiwi oder klitschiges Obst hasst sie. Weiches Brot ist ihr lieber oder wenn man den Rand wegschneidet. Vielleicht probierst du Gesichter auf das Brötchen zu machen
Oft klappt das bei Kindern. Man kann auch mit kleinen Tricks nach helfen Es gibt bestimmt etwas was deine Tochter gerne isst. Vor allem viel Reis wäre wichtig

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram