Home / Forum / Fit & Gesund / Meine Mutter steht zu ihrem Freund, dem Alkoholiker

Meine Mutter steht zu ihrem Freund, dem Alkoholiker

15. Januar 2016 um 16:09

Hallo Leute

Meine Mutter hat einen Freund, der regelmässig übermässig trinkt.
Er macht bisher nur Probleme (macht Sachen kaputt, spaltet die Familie etc.).
Selbst seine Familie will nur wenig mit ihm zutun haben.
Ich glaube, dass meine Mutter in eine Depression gefallen ist, als der Vater meiner Schwester sich nach 14 J. getrennt hat.
Dann hat sie den jetztigen kennengelernt und ist bei ihm geblieben. Sie sagt selbst, dass sie Angst hat alleine zu bleiben. Ob sie ihn liebt- weiss ich nicht.
Ich weiss, dass etwas mit meiner Mutter nicht stimmt. Er gibt sein Geld für Alk. aus und wenn er nichts mehr hat dann gibt sie ihr Geld dafür aus. Dabei hat sie selbst nicht viel.
Mehr zur Beziehung und zu meienr Mutter hab ich in einem anderem Thread geschrieben.

Weihnachten: Weil ich meine Mutter (arbeitsbedingt) nicht sehen konnte/wollte. Bedrohte er meinen Mann, weil er dachte das alles von ihm aus geht.
Es gab eine riesen Diskussion. Meine Mutter stand trotzdem zu ihm. Sagt nichts dazu.

Später hab ich erfahren, dass er bei seinem Umzub mein Bild ("mein Erbstück, von meinem Vater" hag in seiner Wohnung) bei einem Freund untergestellt hat. Dieser Freund hat mein Bild verkauft. Das Bild ist seit dem nicht wieder getaucht. Ich wollte das Bild eines Tages abholen. Meine Mutter hat es bei ihm aufgehängt, weil seine Wänder so kal waren.
Seit dem spreche ich nicht mehr mit meiner Mutter.

Paar Tage später hab ich hintenrum erfahren, dass er sie mal geschlagen hat.

Meine Nerven lieben blank.
Es tut mir weh, keinen Kontakt zu meiner Mutter zu haben. Auch das sie weiterhin zu ihm steht. Sie sieht nicht das er Dinge tut die nicht okay sind!
Dies Bild hat mir sehr viel Bedeutet. Ich habe erfahren, dass sie jetzt auf der Suche nach dem Bild ist. Ich glaub, dass sie glaub wenn es wieder auftaucht ist alles wieder i.O..

Was mich zusätzlich fertig macht:
Sie wird nächsten Monat 50. Ein Geschenk hab ich schon. Ich möchte auf dem Geb. dabei sein. Alle Verwandten werden da sein.
Aber ich kann doch nicht so tun als ob nichts ist/war?!
Ich will den Typen nicht sehen!
Ich weiss es ist inkonsewunt wenn ich da sein werde.
Aber ich weiss auch, dass sie mich nicht versteht. Wer weis warum.

Was würdest du an meiner Stelle machen?
Ich bin hin und hergerissen.

Mehr lesen

21. Januar 2016 um 21:58

Mh
schwierige Situation.
Auf der einen Seite kannich wirklich nachvollziehen, das du ihn nicht sehen willst und das du deine Mutter nicht verstehst, wieso sie sich das antut.

Aber, und das wäre für mich im Vordergrund, sie ist mit ihm zusammen, um nicht einsam zu sein, wenn du jetzt auch keinen Kontakt mehr mit ihr hast, wird sie immer weiter in seine Rcihtung gedrängt, denn sie wäre ansonsten ja noch einsamer.

Ich wäre für sie da, würde auch zum Geburtstag gehen, aber ihn konsequent nicht beachten. Lange bleiben würde ich auch nicht, aber ihr zu dem Geschenk einen Brief beilegen (am besten innen rein, sodass er ihn nicht als erstes finden kann) in dem Brief würde ich ihr schreiben, das ich sie liebe und immer für sie da sein werde. Das ich die Beziehung zu diesem Mann nicht verstehe, da ich mir Sorgen um sie mache und nicht möchte, das ihr wehgetan wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest