Home / Forum / Fit & Gesund / Meine Leben mit meiner Krankheit

Meine Leben mit meiner Krankheit

7. März 2008 um 16:37

Ich leide seit 2 Jahren an Bulimie. Mit meinem Freund (der nichts davon weiss) bin ich 4 Jahren zusammen und wohnen seit 2 Jahren auch im selben Haushalt.
Ich habe mir nie gedanken gemacht das ich nicht ewig so leben kann. Irgendwann rächt sich der Körper dafür und man ist gezwungen damit aufzuhören. Nun bei mir ist es so weit. Ich kotzte Blut, ich dachte das wäre eine einmalige Sache, doch leider war es auch beim nächsten mal der Fall. Seit diesem Tag (vor 3 Tagen) versuche ich ohne Bulimie zuleben. Ich habe mit einer Therapie begonnen.
Ich esse "normal" (Kalorienarm) und fühle mich viel freier. Ich habe ständig lust mich "Vollzufressen", doch ich muss stark bleiben. Ich möchte es meinem Freund so gerne sagen, ich brauche seine Hilfe, doch leider kann ich nicht, er würde mich verlassen. Das hat er mir gesagt als ich ihn einmal fragte: was wäre wenn.....
Leute ich habe Angst, ich beineide alle "Gesunden" Menschen, die nicht immer nur ans Essen denken, oder die Figur ständig im Spiegel kontrolliert, den Finger in den Hals stecken und einsam Kaputt gehen.

Die Frauen die über 10 Jahren diese Krankheit haben, wie haltet ihr das aus? Ist euer Körper nicht total zerstört? Risse in der Speiseröhre, Kaputte Zähnen...etc.

Mehr lesen

10. März 2008 um 20:02

Dein Leben mit Deiner Krankheit
Liebe Anina60,
Ich möchte Dir Mut machen, aber ich weiß, dass es sehr schwer ist, ich hatte ab meinem 17. Lebensjahr bis zum 27. Lebensjahr eine Eßstörung, Bulimie und Magersucht.
Am Anfang denkt man immer, da komm ich wieder raus, kein Problem, alles unter Kontrolle.DOCH SO IST ES NICHT!Ich habe 6 lange Jahre ein Doppelleben geführt, habe liebe Menschen verletzt, und mich selbst zerstört! Ich habe die böse Erfahrung gemacht, dass man durch das Verhalten, was man sich nun mal aneignet, durch die Zwänge, Menschen(u.a. meinen damaligen Freund) verliert!
Wenn ich meinem Freund damals Vertrauen geschenkt hätte, und ich offen gewesen wäre, wären wir vielleicht noch immer zusammen! Als ich total am Ende war, in der Klinik gelandet bin, ...war auch er total am Ende, und auch meine Familie...Warum sagt Dein Freund, er würde Dich verlassen,wenn...? Das finde ich total schockierend!Wenn dem wirklich so wäre,...dann sorry, ist es dann DIE wahre Liebe!?? Du MUßT Dich aber "öffnen".Dass Du Dir schon Hilfe suchst ist sehr gut! Aber dieses"Lügen" in der Beziehung zum Lebenspartner geht nicht gut,...das kann ich Dir sagen!
Du findest auf jeden Fall einen Weg aus dem ganzen "Schlamassel". Vor allem mit Offenheit! Ich weiß, es ist schwer, aber es geht! Ich bin heute 31 und seit 2 Jahren völlig "Anfallfrei" und "Normalesser" (aber gesund und viel Sport) UND ich bin endlich wieder lebendig und glücklich!!!!!!!!!!
Alles Gute für Dich!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2008 um 20:46

Liebe Lotus0202
Ich kann mich mit dir total gut identifizieren! Ich habe auch an den "fressfreien Tagen" nur gesund Gegessen und viel Sport getrieben. Bist du normal gewichtig? Ich bin 165cm gross und 55 Kilo schwer. Hast du auch Fast-food gegessen oder einfach irgendwas? Danke das du so lieb warst und mir geschrieben hast!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club