Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Meine Freundin stirbt

21. Mai 2007 um 15:11 Letzte Antwort: 29. Mai 2007 um 17:59

Ich weiß nicht, ob es euch interessiert...ist mir auch eigentlich egal. Wollt mich nur mal mitteilen und sagen, wie beschissen es mir geht. Meine Freundin litt jahrelang an Magersucht. Letzte Woche Freitag ist sie umgekippt (was schon normal war), aber diesmal war es anders. Sie wollte nicht wieder aufwachen. Sie kam sofort ins KH. Dort hat man dann festgestellt, dass sie eine Blutung im Kopf hat und dass man sie operieren muss sobald es geht, da sie sonst stirbt. Allerdings können sie sie nicht operieren, solange ihr Kreislauf so im Arsch ist. Sie können nichts machen....Sie wird zwar künstlich ernährt, aber ihr Körper ist so ausgezehrt...die Ärzte haben wenig Hoffnung. Das ist wirklich das absolut beschissenste, was es gibt. Ich will jetzt keine Moralpredigt halten... Liegt mir auch gar nichts dran. Ist mir egal, was ihr mit euch und euren Körpern macht. Ist mir echt scheiß egal. Mir tun nur eure Freunde und eure Familien leid. Die leiden nämlich jeden Tag so, wie ich jetzt wegen meiner Freundin leide. Aber das ist ja sowieso egal...wen interessiert das schon? Hauptsache ihr seid glücklich, nicht wahr?! Hauptsache ihr seid schlank! Ich hasse den Gedanken, meine Freundin beerdigen zu müssen. Ich hasse alles...

Mehr lesen

21. Mai 2007 um 15:17

Mein beileid...
ich kenn dich zwar nicht, aber ich kann dich sehr gut verstehn! (ich bin nicht eine von den Mageren) ) ich wünsch deiner freundin das sie zu kräften kommt und dir wünsch ich die kraft das durch zu stehen und für euch beide stark zu sein! Das wird noch ein langer weg, einem Menschen, der sich lange geweigert hat "normal" zu essen, beizubringen zu essen...!
alles liebe!

Gefällt mir

21. Mai 2007 um 17:23

Tut mir leid
das ist wirklich erschreckend. aber du darfst die essgestörten nicht verurteilen, denn (abgesehen von denen, die hier essgestört werden WOLLEN) magersucht ist etwas psychisches und ist meistens auf die kindheit oder irgendwelche schlimmen ereignisse zurückzuführen, die nicht verarbeitet sind oder hängt mit borderline etc zusammen. so ist es bei mir - größstenteils. eine art selbstverletzung.
mir ist klar, dass ich meine liebsten damit sehr verletzen würde, halte es deswegen auch so gut es geht geheim, und spreche nur mit freundinnen von mir, die das gleiche problem haben.
trotzdem glaube und hoffe ich dass der beitrag alle essgestörten (vor allem die die es werden wollen!) zum nachdenken animiert.

ich wünsche dir jetzt viel kraft und viel viel glück, dass deine freundin das überleben wird!

Gefällt mir

21. Mai 2007 um 17:58
In Antwort auf sanna_11978890

Tut mir leid
das ist wirklich erschreckend. aber du darfst die essgestörten nicht verurteilen, denn (abgesehen von denen, die hier essgestört werden WOLLEN) magersucht ist etwas psychisches und ist meistens auf die kindheit oder irgendwelche schlimmen ereignisse zurückzuführen, die nicht verarbeitet sind oder hängt mit borderline etc zusammen. so ist es bei mir - größstenteils. eine art selbstverletzung.
mir ist klar, dass ich meine liebsten damit sehr verletzen würde, halte es deswegen auch so gut es geht geheim, und spreche nur mit freundinnen von mir, die das gleiche problem haben.
trotzdem glaube und hoffe ich dass der beitrag alle essgestörten (vor allem die die es werden wollen!) zum nachdenken animiert.

ich wünsche dir jetzt viel kraft und viel viel glück, dass deine freundin das überleben wird!

Danke
an euch beiden. Ich finds nett solche Worte von euch zu hören. Ich hoffe auch, dass alles wieder gut wird. Es tut so weh...

Gefällt mir

23. Mai 2007 um 18:27

Tut mir leid...
Es tut mir sehr leid, was deiner Freundin passiert ist, ich hoffe wirklich, dass man ihr helfen kann und sie anschließend die Kraft hat und bekommt die sie braucht um gesund zu werden.

Ich verstehe deine Wut, das ist in so einer Situation verständlich, aber jemanden wegen einer psychischen Krankheit einen Vorwurf zu machen ist unterste Schublade und auch und auch für mich nur in so einem Extremfall wie bei dir akzeptabel.
Ich spreche hier nur von wirklich Kranken (nicht die, die es aus einer Mode heraus sein wollen). Einem Menschen in so einer psychischen Notlage noch zu sagen wie dumm er doch ist bringt am Ende weder dir noch dem Leser irgend etwas. Aber ich denke/hoffe, dass du das selbst weißt.

Ich wünsche dir und deiner Freundin viel Glück und Kraft!
LG
Toshi

Gefällt mir

23. Mai 2007 um 22:06

Scheiße
das tut mir wirklich verdammt doll leid. ich kann mir gut vorstellen, dass du sowas in deiner jetztigen situation nicht gebrauchen kannst, aber es tut mir wirklich leid! ich wei was du meinst!!!
aber sieh es ma l aus einem anderen licht: die meisten von uns hier( n diesem forum) leiden nicht nur unter ES, weil sie auf teufel komm raus dünn sein wollen! soviel zum lieber tot als dick! die meisten haben schwere seelische störungen und haben einfach keinen anderen ausweg mehr gesehen! das ist falsch, ich weiß. aber alles was mit der seele zutun hat, kann man nicht einfach als schlecht bennen...ich weiß nicht, ob ich nur für mich spreche, aber ich kanne ohne meine mia nicht mehr leben! und das will auch nicht. deine freundin scheint echte probleme zu haben, da sie es sogar so weit trieb...ich hoffe allerding auch, dass dies nicht allzuviele in diesem forum machen. denn lieber tot als fett bin ich bestimmt nicht!
liebe grüße, kuss
erdbeerstrauch

Gefällt mir

27. Mai 2007 um 8:32

...ist leider nicht so einfach...
Hey ihr,
also ich denk, dass beides schlimm ist! Ich hatte selbst Magersucht (habs zum Glück seit ein paar Jahren überwunden) und wenn ich mich an das Gefühl erinnere, das möcht ich nieee wieder erleben müssen. Diese Angst, Auswegslosigkeit, Hilflosigkeit. Die meisten die die Krankheit selbst nie hatten, verstehen halt nicht, dass das ganze tiefere Ursachen hat. Bevor ich selbst daran litt, hab ich mir auch gedacht - ja warum essen die nicht einfach wieder? (klingt blöd, aber war so) Jetzt weiß ich, dass es einfach nicht geht, dass das eine schwere psychische Krankheit ist, habs ja selbst durchmachen müssen...
Wenn ich aber jetzt an damals zurückdenke, versteh ich mein Umfeld umso mehr. Es ist sicher nicht leicht, jemanden zuschauen zu müssen, wie er sich langsam selbst zerstört, ohne ihm helfen zu können. Klar, dass man denkt, iss doch einfach was, und du bist geheilt oder so...leider ist das halt nicht so einfach
Ich wünsch dir auf jeden Fall, alles Gute, und dass dein Freundin wieder gesund wird!
Lg

Gefällt mir

27. Mai 2007 um 12:05

Esstörung macht man sich nicht selbst
weiß aus eigener Erfahrung das eine Esstörung nicht von einem selbst kommt. Entweder man war der Aussenseiter in der Schule, oder hat ein Trauma in der Familie (z.B. Scheidung, Misshandlung...)
es gibt viele Ursachen, und die Esstörung folgt oft erst Jahre danach.
Ich selbst hatte zu wenig Zuneigung und Zuwendung (keine richtigen Freunde und die Eltern zu wenig Zeit für mich).
und schlussendlich ist dann da noch der Einfluss der Medien (Top-Model-Show... würde ich gerne auch in männlicher Konstellation sehen, da viele Männer in Deutschland die Fernbedienung in der Hand haben würden das zu wenige Haushalte anschauen).

Das schlimmste ist wenn sich die Eltern nicht kümmern Danke DREAMCATHER .... du sprichst mir aus der Seele.
Als gute Freundin hat man NORMALERWEISE auch einen großen Einfluss.

Gefällt mir

27. Mai 2007 um 21:25

Hallo sannchen!
Ich verstehe Dich voll und ganz und finde es total klasse dass Du diesen Beitrag eingestellt hast.
Wie geht es Deiner Freundin mittlerweile???
Ich war auch Magersüchtig, über 6 Jahre... Mittlerweile bin ich seit 3Jahren geheilt und ich muss sagen es ist gut so... Ich bin auch oft umgekippt, etc. Musste deswegen sogar meine Ausbildung abbrechen. Ich bin nun soweit dass ich sage lieber ein paar Kilo mehr auf den Rippen und gesund als ständig darüber nachzudenken was ich essen darf oder nicht... Ich habe wieder ein leben...
Manchmal könnte ich nur noch schreien wenn ich manche Beiträge hier lese... Was hier abgeht ist nicht mehr normal... Man denkt nur an sich, aber nicht an die anderen... Wenn interessiert das schon wieviel man wiegt, entweder mich mag mein Gegenüber oder eben nicht...
Aber leider ist es eine Krankheit aus der man alleine nicht mehr rauskommt... Und den meisten hier fehlt es hier an der Einsicht... Leider! Das leben kann so schön sein...
Und wie Deine Geschichte beweisst, man hat nur eines...
Ich hoffe dass es alles gut wird... Und Deine Freundin durch diese Geschichte merkt wie krank sie ist, wie sehr sich alle um sie Sorgen und dass sie bereit ist sich helfen zu lassen.
Und ich hoffe dass durch Deinen Beitrag manche hier zum denken anfangen...
Denn jeder der darüber schreibt, es preisgibt und Tipps will weiss das er krank ist!!!

Alles Gute, drück Dich,

LG Bonita

Gefällt mir

29. Mai 2007 um 17:59

An alle die mir hier geschrieben haben...
ob es jetzt aufbauende und zusprechende Einträge waren oder ziemlich miese ist jetzt egal. MEINE FREUNDIN IST TOT. Hab sie am Mittwoch beerdigen müssen und ihre ma ist vorm Grab zusammengebrochen. Warum sollte ich euch eine Moralpredigt halten wollen, wie dreamcatcher es geschrieben hat. Ich war selbst jahrelang magersüchtig und ich weiß, dass man es schaffen kann wenn man will! Und die Familien und Freunde sind machtlos und dass wisst ihr auch genau...jetzt sucht die Schuld nicht bei den Angehörigen. Was meint ihr wohl, wie oft ich versucht habe ihr zu helfen? Dekt ihr, ich hab tatenlos zugesehen, wie sie sich umbringt? Was seid ihr für Menschen...zumindest gilt das dem Beitrag von dreamcatcher und dem Mädel, dass darauf geantwortet hat. Spinnt ihr??? Scheiße...sie ist tot. Wisst ihr, wie weh mir das getan hat diese Sachen zu lesen? Von wegen die Angehörigen und Familienmitglieder sind blind und blablabla...als würdet ihr nicht auch wollen, dass sie sich raushalten. Ich sprech aus eigener Erfahrung. Und ich weiß auch, dass ich durch meinen Beitrag niemanden, der TATSÄCHLICH psychisch krank ist, abschrecken kann. Aber es gibt immer mehr Mädchen und Frauen, die Magersucht wie eine Art Sport betreiben...als wäre das eine neue Modeerscheinung. Meine Freundin ist verdammtnochmal tot. Und wenn ich mich nicht hier ausheulen darf, wo dann? Im Moment hat alles keinen sinn mehr für mich. Ihr müsst das ja nicht lesen, wenns euch stört. Aber ich möchte mich bei all denen bedanken, die mir ein paar nette Worte mitgegeben haben. Ich wünsche euch allen, dass ihr irgendwann wieder gesund werdet. Meine Freundin kann es nicht mehr...

Gefällt mir