Home / Forum / Fit & Gesund / Meine Freundin leidet unter ihrer derzeitigen Situation...(hilflos)

Meine Freundin leidet unter ihrer derzeitigen Situation...(hilflos)

19. Juni 2016 um 13:33

Erst einmal guten Tag an alle, die sich die Mühe machen, meinen Text zu lesen und mir mit Ratschlägen zur Seite stehen wollen.
Schon einmal vielen Dank dafür

Nun zum eigentlichen "Problem": Habe vor 2 Monaten meine derzeitige Freundin kennengelernt, gleichzeitig ist dies auch meine erste ernsthafte Beziehung und für sie gilt das Gleiche.
Wir beide hatten in der Vergangenheit keinen wirklichen Erfolg auf der Suche nach einem Partner und sind nun eigentlich umso glücklicher, einander zu haben...so dachte ich jedenfalls.

Da sie noch zur Schule geht (wird im Juli 18) und ich 21 bin (studiere) sehen wir uns nicht allzu oft und selbst an den Wochenenden hat es die letzten 4 Wochen nicht klappen wollen, da immer etwas dazwischenkam, mit dem niemand gerechnet hatte. Alles nicht weiter schlimm, damit kann ich umgehen, da ich weiß, dass ich ihr ebenso viel bedeute, wie sie mir. Eben mal schnell vorbeikommen ist leider auch nicht drin, wir wohnen ~60km voneinander entfernt.

Was mir allerdings Sorgen bereitet und weshalb ich mich hier nun mitteilen muss, ist ihre Essstörung. Als sie 13/14 Jahre alt war, fing das an und der Auslöser war damals die Ablehnung eines "Mannes", für den sie wirkliche Gefühle hatte (ja auch in ihrem Alter, habe da extra nachgefragt). Das führte dazu, dass sie eben in die typischen Verhaltensmuster verfiel, nichts mehr aß und auch begann, von Selbstzweifeln geplagt durch ihr Leben zu gehen.
Allerdings hat sie selbst erkannt (auch mit Hilfe ihrer Eltern), dass es so nicht weitergehen kann und begab sich in Therapie, in der sie sich auch noch befindet (allerdings eben nur zur Nachsorge, soweit ich weiß).

Dennoch ist sie nach wie vor sehr unsicher, was ihre Figur und ihr generelles Selbstbewusstsein angeht, sie sieht sich einfach als minderwertig an und denkt immer, sie wäre nicht von Bedeutung.....das macht mir wirklich zu schaffen...
Ich versichere ihr immer wieder, dass es nicht der Wahrheit entspricht, was sie denkt und sie mir glauben kann, wenn ich sage, dass sie die Einzige ist. Ob das aber immer so bei ihr ankommt, wage ich zu bezweifeln. Sie ist einfach zu stark mit den ganzen negativen Gedanken beschäftigt und es dringt teilweise nicht zu ihr durch (so mein Eindruck).

Wir wollten uns eigentlich heute wieder sehen, nachdem sie gestern auf nem Geburtstag einer Freundin war steht das allerdings auf der Kippe.
Habe natürlich sofort gemerkt, dass sie wieder am nachdenken ist und sie sich viel zu viele Gedanken macht und mich so gut es geht um sie gekümmert..

Nun hat sie mir offenbart, dass sie schon seit einer Woche nur noch an Suizid denkt und einfach überfordert ist, von Allem: Der Schule (obwohl sie durchweg gute Leistungen bringt), ihren Eltern (gab lange Stress und sie gehen jetzt ertstmal ein Jahr getrennte Wege) und nun ist auch ihre Essstörung wieder schlechter geworden....

Das es nicht einfach ist, in so einer Situation klarzukommen, verstehe ich voll und ganz. Allerdings möchte ich ihr helfen und weiß wirklich nicht mehr weiter...

Hat hier jemand Ähnliches durchgemacht und kann mir weiterhelfen?

Bin um jeden Ratschlag dankbar.

Mehr lesen