Home / Forum / Fit & Gesund / Meine Freundin ist magersüchtig..

Meine Freundin ist magersüchtig..

1. März 2011 um 14:33 Letzte Antwort: 7. April 2011 um 22:58

hey ihr lieben

möchte euch ein bisschen von meiner freundin erzählen... ich weiß gerade nicht wirklich was ich tun soll...
sie war schon immer sehr schlank, hat eben einen zierlichen körperbau und ist von natur aus mit ner sehr schönen figur gesegnet..
in letzter zeit verändert sie sich sehr.. lacht kaum noch, zieht sich immer mehr in sich zurück, möchte nicht mit uns darüber reden, was los ist. früher war sie die absolute spaßkanone, ich habe soo wahnsinnig viel mit ihr gelacht, sie hat immer die witzigsten sprüche gebracht, es war unglaublich toll.
abgesehen von ihrem charakter verändert sich auch ihre figur sehr starkt. sie wird immer dünner und dünner. ich vermute, dass ihr gewicht vor der veränderung schon stark im unteren BMI-bereich lag, war aber alles noch im rahmen. doch jetzt.. sie hat ganz dünne beinchen bekommen und fühlt sich ständig schwach und ist oft krank...
sie hat mir dann vor 4 wochen erzählt, dass sie magersüchtig ist. sie ist bei einer psychologin, was schonmal ein erster schritt ist..
da ich die einzige bin (außer ihrer familie), der sie es erzählt hat und ich natürlich ihren wunsch respektieren werde, es niemandem sonst zu erzählen, wollte ich hier mal fragen, wie ich mich verhalten sollte..?!
ich versuche, mich in sie hineinzuversetzen...ich weiß natürlich, dass ich sie nie richtig verstehen werde... aber ich versuche es. ich versuche auch nicht, sie zum essen zu bringen... dieses thema sprech ich nicht an, da ich gelesen habe, dass das die betroffenen eher in bedrängnis bringt... ich sage ihr ganz oft, dass ich sie lieb habe und immer für sie da bin..

würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar tipps geben könnte..wie ich mich verhalten soll.. ihr helfen kann..
wäre schön, wenn sich vllt auch ein paar betroffene äußern könnten... was sollte ich auf keinen fall ansprechen? über was wird sie wahrscheilich reden wollen? was sind kritische punkte? wie würdet ihr wollen, dass ich mich verhalte..? möchte einfach nichts falsches sagen und so... :/

klar, dass man das nciht verallgemeinern kann..jeder mensch ist anders... aber ein paar tipps wären nett
dankeschön und ganz liebe grüße
saleyla

Mehr lesen

24. März 2011 um 14:28

Hi
ich glaube du machst das schoon ganz richtig, dass du ihr sagst wie lieb du sie hast undso.
eine freundin von mir ist auch magersüchtig und hat bulimie, aber ich hab schon von anfang an mirerlebt wie sie da rein gerutscht ist. am anfang war es nur diät bis es immer extremer wurde. ich hab damals oft mit ihr darüber geredet dass ich mir sorgen mache, dass sie essgestört ist, aber sie wollte auf keinen fall, dass ich es ihren eltern sage. irgendwann aber hab ich mich verpflichtet gefühlt einzugreifen und hab es ihrer mutter gesagt. jetzt ist sie für ca 2 monate in der klinik.
bei deiner freundin wissen es die eltern ja schon. das ist schonmal gut, denn so musst du nicht diesen schwierigen schritt machen und es ihnen sagen. aber vielleicht könntest du ihnen mal vorschlagen, sie in die klinik zu schicken. ich bin sicher, dass es am anfang zwar hart sein wird, ihr aber dann doch sehr geholfen wird.
ansonsten kann ich dir auch leider keine tipps geben, weil das bei meiner freundin eben ganz anders war und ich ALLES über sie und ihr essverhalten wusste. da ich auch am abnehmen war, haben wir auch ständig darüber geredet und uns gegenseitig dabei unterstützt bis es bei ihr zu weit ging.
in deinem fall ist es ja so, dass ihr darüber nicht oder nur selten redet, deswegen denke ich, ich würde es dabei belassen ihr mut zuzusprechen und ihr zu zeigen, dass du ihr gaaan wichtig bist.
oder du bietest ihr mal an, dass ihr darüber reden könnt und dass du ihr ganz gut zuhören wirst und versuchst sie zu verstehen. wenn sie dazu bereit ist, könnt ihr das dann machen, und wenn sie lieber nicht darüber sprechen möchte, dann lasst ihr es einfach und du bist einfach nur immer für sie da.

ich hoffe das konnte dir etwas helfen.
apropos, bist du die saleyla die bei meiner challenge auf meiner seite mitgemacht hat?

liebe grüße :*

Gefällt mir
27. März 2011 um 5:24

Respekt !!
sehr großes lob an dich. du scheinst wirklich eine wundervolle freundin zu sein !!
was du tust ist genau richtig. so ein verhalten hätte ich mir von meinen ängsten freunden damals auch gewünscht, als die sucht bei mir los ging (anorexie, jetzt in bulemie übergegangen)

auch ich würde dir raten, ihr einen klinikbesuch ans herz zu legen.
Ich habe meinen ersten 3-wöchig stationären probe-aufenthalt grade hinter mir und der hat mir schon extrem gut getan. am 8. aprill komm ich dann sicher für 10 wochen rein und ich bin mir sicher da eine menge erreichen zu können, die klinik ist wirklich klasse, also wenn du eine in berlin suchen solltest melde dich mal (:

und wenn deine freundin nicht in eine klinik will, dann sollte sie vllt in ne selbsthilfegruppe zu dem thema.. aus eigener erfahrung kann ich sagen, dass es immer leichter gfällt mi anderen "kloppis" über seine sucht zu reden, als mit "normalo-freunden"

ansonsten mach einfach so weiter wie bisher, zeig ihr oft wie viel sie dir bedeutet und, dass du angst um sie hast.


ach ja, etwas was mir damals sehr geholfen hat, war ein gemeinsamer trip im letzten sommer mit meiner besten freundin über ein wochenende nach hamburg zum shoppen und musical gucken .. das waren so schöne, fröhliche tage, dass ich da sogar relativ normal essen konnte.. also das kann jetzt natürlich auch nur nen einzelschicksal sein, aber vllt isses ja ne gute idee (;

ich wünsche euch beiden noch unendlich viel glück..
aber pass auch ein bisschen auf, dass DU dich damit nicht kaputt machst.. denn deine psyche wird durch sowas auch stärker belastet ..

lg annchen. <3

Gefällt mir
7. April 2011 um 22:58

Danke
Hey ihr Beiden!
Vielen vielen Dank für eure lieben Antworten, hat mir wirklich sehr geholfen.
Ich hatte schon befürchtet, dass ich gar keine Antwort bekomen würde ;D Also: Danke

Also wir reden in letzter Zeit viel öfter darüber, haben wohl beide den ersten Schock verdaut. Wir schreiben uns ganz oft Briefe, das hilft ihr glaub ich mehr als zu reden. Mir fällt es auch um einiges leichter, da ich dann mehr Zeit habe nachzudenken und alles besser formulieren kann.

Sie geht jetzt regelmäßig zu einer Psychologin und zum Arzt zum Wiegen. Wenn sie in der nächsten Zeit jedoch nicht jede Woche 300g zunimmt, muss sie in die Klinik, was für sie ziemlich furchtbar ist.
Für mich sind 300g unvollstellbar. Ich hab teilweise Schwankungen von 1000g zwischen zwei Tagen. 300g sind für mich gar nichts. Wirklich erschreckend :/

Also ich bin auf jeden Fall bei ihr und sie weiß das Dass sie mir davon erzählt hat bedeutet mir echt so viel

Alles liebe:*

(an wannabelucky): und ja ich bin die Saleyla, die du meinst ;D

Gefällt mir