Home / Forum / Fit & Gesund / Meine Freundin - ein Sexmuffel mit Fetisch

Meine Freundin - ein Sexmuffel mit Fetisch

15. August 2010 um 18:00

Ich (19, m) und meine Freundin (16) sind seit 2 3/4 Jahren ein unheimlich glückliches Pärchen und hatten beide unser erstes Mal im 3. Monat unserer Beziehung. Wir lieben uns von Herzen und haben schon vieles für unsere gemeinsame Zukunft geplant.
Doch was den Sex betrifft, weiß ich nicht, was ich denken soll. Auf jeden Fall bin ich diesbezüglich todunglücklich.
Sie ist absolut nicht experimentierfreudig, lehnt so gut wie alles ab, bevor wir es überhaupt mal versucht haben.
Was wir machen: Missionar (fast immer), Doggy (eher selten) und wenn ich Glück habe mal für 5-15 Sek Reiterstellung.
Das ist mir definitiv zu wenig, und das weiß sie auch schon lange.
Das schlimmste ist, dass sie überhaupt nicht bereit ist, über das Thema Sex zu sprechen. Für sie ist das schlicht ein Tabu-Thema. Und wenn ich damit anfange, ist sie fürchterlich genervt und lenkt ganz schnell davon ab. In letzter Zeit reagiert sie sogar höchst aggressiv darauf, wenn ich Probleme anspreche. Das ist aber eine andere Geschichte.
Meine sexuellen Bedürfnisse werden somit nicht ansatzweise erfüllt und ich darf nicht einmal darüber sprechen. Klasse Situation für mich.
Nun das eigenartige, das mich völlig verwirrt: Sie steht total darauf, beim Sex gefesselt zu werden (mit Handschellen) und dabei schmutzige Dinge gesagt zu bekommen. Fällt das nicht ein wenig in die Schublade "Fetisch"?
Ich glaube, dass in ihr ein ganz Wilde steckt, sie damit aber scheinbar nicht klarzukommen scheint oder es nicht weiß? Ich bin damit jedenfalls etwas überfordert.

Vielleicht könnt ihr mich ein wenig über dieses Verhalten aufklären und ein paar Tipps gehen, wie ich damit umgehen kann. Ich bin jedenfalls am Rande der Verzweiflung, denn ich werde es nicht aushalten, bis an mein Lebensende meine sexuellen Bedürfnisse zurückzuhalten. Doch ich will deswegen auch nicht unsere wunderbare Beziehung beenden, denn dafür ist sie mir viel zu wichtig.

Mehr lesen

16. August 2010 um 18:53


Vielen Dank für eure Antworten!

@rheinumland:
Also "beschimpft" habe ich sie so direkt noch nicht, aber sie steht eben total darauf wenn ich irgendetwas (auch vulgär) sage, das ihr vermittelt, dass sie mir vollkommen ausgeliefert und quasi mein Spielzeug ist.
Und ich finde es absolut okay, bin schließlich auch sehr aufgeschlossen, was Abwechslung im Bett angeht

Ich glaube, sie versteht selber noch nicht so ganz, dass sie eine ganz bestimmte Neigung hat und das kein "Blümchensex" mehr ist. Schließlich sind wir ja noch lange nicht bei Lack und Leder und Peitsche Naja.. Ich kanns jetzt auch nicht so genau erklären, aber ich hoffe ihr versteht, was ich meine.

Auf jeden Fall werde ich mal die Initiative ergreifen und beim Akt versuchen die Stellung zu ändern, ohne sie zu fragen. Ich schätze nämlich auch, dass es ihr noch etwas peinlich ist, bestimmten Stellungen zuzustimmen. Außerdem schimpft sie immer, sie wolle nicht planen, wenn ich mit ihr über Sex reden will. Da wird es ihr sicherlich eher zusagen, wenn ich spontan meine Ideen umsetze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2010 um 21:28
In Antwort auf gautam_12123945


Vielen Dank für eure Antworten!

@rheinumland:
Also "beschimpft" habe ich sie so direkt noch nicht, aber sie steht eben total darauf wenn ich irgendetwas (auch vulgär) sage, das ihr vermittelt, dass sie mir vollkommen ausgeliefert und quasi mein Spielzeug ist.
Und ich finde es absolut okay, bin schließlich auch sehr aufgeschlossen, was Abwechslung im Bett angeht

Ich glaube, sie versteht selber noch nicht so ganz, dass sie eine ganz bestimmte Neigung hat und das kein "Blümchensex" mehr ist. Schließlich sind wir ja noch lange nicht bei Lack und Leder und Peitsche Naja.. Ich kanns jetzt auch nicht so genau erklären, aber ich hoffe ihr versteht, was ich meine.

Auf jeden Fall werde ich mal die Initiative ergreifen und beim Akt versuchen die Stellung zu ändern, ohne sie zu fragen. Ich schätze nämlich auch, dass es ihr noch etwas peinlich ist, bestimmten Stellungen zuzustimmen. Außerdem schimpft sie immer, sie wolle nicht planen, wenn ich mit ihr über Sex reden will. Da wird es ihr sicherlich eher zusagen, wenn ich spontan meine Ideen umsetze

Hallo Bluesky,
ich denke, es geht ihr nicht darum, dass Du beim Sex einfach mal die Stellung änderst, ohne sie zu fragen. Ich denke, sie ist wirklich devot veranlagt und wünscht sich einen starken Sexualpartner, der ihre klare Befehle gibt, sich einfach nimmt, was er haben will, nach dem Motto: So, ich habe nicht vor, Dich zu fragen, was Du willst, ich werde einfach mit Dir tun, was ICH will, hast Du verstanden? Also, knie Dich hin usw. Vielleicht probierst Du diese Art einfach mal aus, an ihrer Reaktion wirst Du sehen, ob Du richtig liegst. Vielleicht fühlt sie sich schlecht, wenn sie beim Sex aus sich heraus perverse oder versaute Wünsche hat, kann sie aber ausleben, wenn Du ihr diese Dinge sozusagen aufdiktierst, ihr die Entscheidung über versaut oder nicht abnimmst. Gib ihr das Gefühl, dass auch Dir diese Art von Sex gefällt, dass es Dich geil macht, sie zu beherrschen. Fragen, wie sie es findet, Rücksichtnahme oder viel Zärtlichkeit haben bei so einer "Session" allerdings nichts zu suchen, das würde sie in dem Moment abturnen, weil sie das Ausgeliefertsein genießen will, was bedeutet, dass Du Dich diesbezüglich ziemlich umstellen müsstest..
Wenn Du aber Lust hast, ihr diese Wünsche zu erfüllen, dann los - ich denke, das wird Euer Sexleben ordentlich aufpeppen, weil Du sie plötzlich von einer ganz anderen, viel leidenschaftlicheren Seite erleben wirst.
Liebe Grüße
Katrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen