Home / Forum / Fit & Gesund / Meine Frau will keinen Sex

Meine Frau will keinen Sex

1. Juni 2008 um 21:44

Hallo
Also ich habe das Problem, das ich mit meiner Frau nur sehr selten Sex habe. Wir sind jetzt 18 Jahre miteinander verheiratet und haben 2 Kinder. Das mit dem Sex war leider schon immer ein Problem von uns. Irgendwo hab ich ja auch immer gehofft, das das mit der Zeit besser wird, aber dem ist leider nicht so. Im Moment kann ich froh sein wenn ich auf 1 2 mal pro Jahr komme. Das letzte mal war es glaub ich im letzten Sommer. Wenn ich meine Frau darauf anspreche dann sagt sie immer nur das sie auch nicht weiß warum sie nicht will. Sie sagt aber das sie mich liebt. Ehrlich gesagt weiß ich wirklich nicht mehr weiter, was ich noch machen soll. Ich habs wirklich mit allem versucht, Romantische Abende (mit ihr alleine), usw. Mehr, als ein bisschen Kuscheln, ist nicht drin. Sie hat auch mit ihrem Frauenarzt darüber gesprochen, aber das hat auch nicht geholfen. Wenn es dann doch mal klappt, dann läuft das ganze aber auch nur auf die herkömmliche Sexualstellung hinaus. Ich wäre da gerne viel experimentierfreudiger.
Ich habe es eigentlich auch mittlerweile aufgegeben mir noch Mühe zu machen, da sie mich im Bett oder sonst wo immer gleich abweist. Es macht wirklich keinen Spaß jedes Mal eine Abfuhr zu erhalten, dann lass ich es im Moment lieber ganz sein. Jetzt im Sommer wird es wieder ganz schlimm, da ist dann schon jede Berührung zuviel (es ist zu warm). Im Winter ist es dann natürlich wieder zu kalt. Also egal wie, immer ist irgendeine Ausrede parat, malabgesehen von den obligatorischen Kopfschmerzen.
Sie sagt mir aber trotzdem immer wieder wie sehr sie mich doch liebt.
Ich habe manchmal wirklich schon daran gedacht einen ONS zu machen, aber das will ich eigentlich gar nicht, weil ich meine Frau trotz allem liebe (ja genau, kaum zu glauben aber wahr). Ich muß dazu sagen, das sie vor 7 Jahren selber einmal fremdgegangen ist. Zwar hat sie gesagt, das da nie Sex im Spiel war, aber aus verschiedenen Quellen hab ich gehört, das es wohl doch ein bisschen anders war, aber egal. Ich habe versucht die ganze Sache von damals zu verarbeiten, auch wenn es immer wieder mal hochkommt.

Mehr lesen

2. Juni 2008 um 16:18

Also
um mal einen lauf in das gespräch zu bringen sag ich erstmal du musst herrausfinden worauf deine frau steht . das ist die mächtigste waffe der verführung sie wird sich nur zum sex bereit erklären wenn du herrausfindest was ihr gefällt sie soll ja auch spass dabei haben. es ist weiterhin gut möglich das die sich für etwas schämt oder was ihr an dir nicht gefällt. das kann bedeuten das sie sich vill zu dick / dünn fühlt das sie denkt du findest sie nicht mehr atraktiv oder das sie dich zwar seelisch liebt aber die zuneigung zu deinem körper verlohren hat. mein 1. vorschlag wäre putz dich mal so richtig für sie raus das sie bemerkt das du dir richtig mühe gibst. sobald man im bett eine gesunde beziehung zueinander aufgebaut hat und es beiden spass macht kommt das experimentieren schon da mach dir mal keine sorgen. was jedoch in meiner hinsicht das aller letzte ist wenn man seine frau betrügt (nebenbei hast du auch noch kinder ) da sollte man sich lieber mal in ruhe aussprechen. gib euch zwei etwas zeit und wenn es garnicht mehr klappt solltest du villeicht über eine trennung nachdenken wenn dir deine frau nicht geben kann was du brauchst ( was vollkommen zu erwarten ist mit einwenig zeit und übung .

hoffe ich konnte dir fürs erste ein wenig helfen

liebe grüße jens

Gefällt mir

2. Juni 2008 um 20:35
In Antwort auf jens92

Also
um mal einen lauf in das gespräch zu bringen sag ich erstmal du musst herrausfinden worauf deine frau steht . das ist die mächtigste waffe der verführung sie wird sich nur zum sex bereit erklären wenn du herrausfindest was ihr gefällt sie soll ja auch spass dabei haben. es ist weiterhin gut möglich das die sich für etwas schämt oder was ihr an dir nicht gefällt. das kann bedeuten das sie sich vill zu dick / dünn fühlt das sie denkt du findest sie nicht mehr atraktiv oder das sie dich zwar seelisch liebt aber die zuneigung zu deinem körper verlohren hat. mein 1. vorschlag wäre putz dich mal so richtig für sie raus das sie bemerkt das du dir richtig mühe gibst. sobald man im bett eine gesunde beziehung zueinander aufgebaut hat und es beiden spass macht kommt das experimentieren schon da mach dir mal keine sorgen. was jedoch in meiner hinsicht das aller letzte ist wenn man seine frau betrügt (nebenbei hast du auch noch kinder ) da sollte man sich lieber mal in ruhe aussprechen. gib euch zwei etwas zeit und wenn es garnicht mehr klappt solltest du villeicht über eine trennung nachdenken wenn dir deine frau nicht geben kann was du brauchst ( was vollkommen zu erwarten ist mit einwenig zeit und übung .

hoffe ich konnte dir fürs erste ein wenig helfen

liebe grüße jens

Erstmal Dankeschön,
das überhaupt jemand geantwortet hat , aber dieses Thema wurde ja auch in anderen Beiträgen oft genug durch genommen.
Jetzt werde ich aber erstmal auf den Beitrag antworten.
Tja, worauf steht also meine Frau. Sie sagt es mir einfach nicht, sie weiß es nicht, sie hat halt keine Lust. Sie hat mir auch selber gesagt, das sie mit der Situation unzufrieden ist. Auf jeden Fallweiß ich, sie mag nicht irgendwie rumexperimentieren. Da muss ich mich wohl mit abfinden . Vor allem nach unserer ziemlich schweren Krise vor ein paar Jahren, als sie fremdgegangen ist, habe ich mich wirklich total geändert. Ich habe sehr viel gemacht, weil ich auch vor allem mir die Schuld daran gegeben hab. Aber von ihr ist nichts gekommen. Wahrscheinlich hätte sich jeder andere in dieser Situation von seiner Frau getrennt, aber ich konnte es einfach nicht. Ich habe um unsere Beziehung wirklich gekämpft.
Das ich sie attraktiv finde und sie so liebe wie sie ist, sage ich ihr beinahe täglich. Ich liebe sie halt so wie sie ist. OK, sie hat zwar Probleme mit ihrem Busen (sie findet ihn zu klein), aber ich mag ihn so (ich stehe nicht so auf die großen vollen).
Das mit dem Betrügen ist denke ich mal in so einer Situation bei vielen dann auch ein Gedankenspiel (egal ob beim Mann oder der Frau), aber ich hätte dann so ein schlechtes Gewissen. Das könnte ich dann gar nicht mehr mit mir vereinbaren und das unabhängig davon, ob man Kinder hat oder nicht.
Meine Frage ist nur, wie viel Zeit soll ich denn noch geben. Ich will mich nicht trennen, aber so weiter gehen kann es auch nicht. Bloß ehrlich gesagt, bevor ich mich trenne, würde ich es fast auf einen ONS anlegen. Ob das dann allerdings die Lösung bringt, wage ich zu bezweifeln, außerdem müsste ich dann sowieso erstmal dafür jemanden finden und wie gesagt das muss nicht unbedingt sein.
Was mich dann noch am meisten aufregt ist, wenn mal Freunde oder Bekannte bei uns sind und man auch auf das Thema Sex kommt, dann tut sie immer so, als wenn wir ein so tolles Sexleben haben. Da schaue ich sie dann immer ganz böse an, weil es ja eben nicht so ist. Das habe ich ihr auch schon oft genug dann noch mal direkt gesagt, das ich das nicht gut finde.
Ich bin leider erst jetzt auf dieses Forum gestossen, ansonsten hätte ich sicherlich schon früher (vor ein paar Jahren) hier darüber geschrieben.

Gefällt mir

3. Juni 2008 um 16:31
In Antwort auf nevs70

Erstmal Dankeschön,
das überhaupt jemand geantwortet hat , aber dieses Thema wurde ja auch in anderen Beiträgen oft genug durch genommen.
Jetzt werde ich aber erstmal auf den Beitrag antworten.
Tja, worauf steht also meine Frau. Sie sagt es mir einfach nicht, sie weiß es nicht, sie hat halt keine Lust. Sie hat mir auch selber gesagt, das sie mit der Situation unzufrieden ist. Auf jeden Fallweiß ich, sie mag nicht irgendwie rumexperimentieren. Da muss ich mich wohl mit abfinden . Vor allem nach unserer ziemlich schweren Krise vor ein paar Jahren, als sie fremdgegangen ist, habe ich mich wirklich total geändert. Ich habe sehr viel gemacht, weil ich auch vor allem mir die Schuld daran gegeben hab. Aber von ihr ist nichts gekommen. Wahrscheinlich hätte sich jeder andere in dieser Situation von seiner Frau getrennt, aber ich konnte es einfach nicht. Ich habe um unsere Beziehung wirklich gekämpft.
Das ich sie attraktiv finde und sie so liebe wie sie ist, sage ich ihr beinahe täglich. Ich liebe sie halt so wie sie ist. OK, sie hat zwar Probleme mit ihrem Busen (sie findet ihn zu klein), aber ich mag ihn so (ich stehe nicht so auf die großen vollen).
Das mit dem Betrügen ist denke ich mal in so einer Situation bei vielen dann auch ein Gedankenspiel (egal ob beim Mann oder der Frau), aber ich hätte dann so ein schlechtes Gewissen. Das könnte ich dann gar nicht mehr mit mir vereinbaren und das unabhängig davon, ob man Kinder hat oder nicht.
Meine Frage ist nur, wie viel Zeit soll ich denn noch geben. Ich will mich nicht trennen, aber so weiter gehen kann es auch nicht. Bloß ehrlich gesagt, bevor ich mich trenne, würde ich es fast auf einen ONS anlegen. Ob das dann allerdings die Lösung bringt, wage ich zu bezweifeln, außerdem müsste ich dann sowieso erstmal dafür jemanden finden und wie gesagt das muss nicht unbedingt sein.
Was mich dann noch am meisten aufregt ist, wenn mal Freunde oder Bekannte bei uns sind und man auch auf das Thema Sex kommt, dann tut sie immer so, als wenn wir ein so tolles Sexleben haben. Da schaue ich sie dann immer ganz böse an, weil es ja eben nicht so ist. Das habe ich ihr auch schon oft genug dann noch mal direkt gesagt, das ich das nicht gut finde.
Ich bin leider erst jetzt auf dieses Forum gestossen, ansonsten hätte ich sicherlich schon früher (vor ein paar Jahren) hier darüber geschrieben.

Hmmm
also ein sehr wichtiger punkt in einer beziehung ist meines erachtens das man vertrauen zueinander hat . das man über alles offen reden kann ohne sich zu streiten. wenn sich deine frau tatsächlich in solch hohem maße dir gegenüber verschließt scheint sie doch schon etwas größere probleme zu haben. es kann gut sein das sie das interesse und die liebe vollkommen verlohren hat jedoch immer noch sagt das sie dich liebt um gewisse interessen beizubehalten . das heißt zb finaziell immer im grünen bereich zu bleiben den kindern zur liebe oder andere sachen . dies ist allerding nur eine vermutung welche keineswegs wahr sein muss. wenn du sagst das du dich in dem letzten jahren sehr verändert hast un es in früherren tagen besser lief kann es gut sein das deine frau deine frühere persönlichkein liebt und noch nicht bereit ist diese aufzugeben. es gibt halt viele erklärungswegen für ihr verhalten. was auch sein kann das sie doch das sexleben gerne mit dir genießen würde doch sich auf grund einiger faktoren nicht mehr zu dir hingezogen fühlt. mir sind frauen bekannt die haben ihren lebenspartner "icht mehr rann gelassen " nachdem sie sich einen langen bart wachsen lassen haben eien unangenehmes parfum aufgetragen haben sich im intiembereich nicht mehr rassiert ( manche frauen stehen auf rasierte männer mit rasur ) was auch sein kann das deiner frau das gewöhnliche sexleben nicht gefällt sprich versucht es an anderne orten. manche frauen verliehren auch im zunehmenden alter ( wechseljahre ) die lust am sexualleben . allerdings muss ich einräumen das ich keinen genauen grund für das verhalten deiner frau festlegen kann da ich nicht viel über sie weiß .

Gefällt mir

3. Juni 2008 um 19:12
In Antwort auf jens92

Hmmm
also ein sehr wichtiger punkt in einer beziehung ist meines erachtens das man vertrauen zueinander hat . das man über alles offen reden kann ohne sich zu streiten. wenn sich deine frau tatsächlich in solch hohem maße dir gegenüber verschließt scheint sie doch schon etwas größere probleme zu haben. es kann gut sein das sie das interesse und die liebe vollkommen verlohren hat jedoch immer noch sagt das sie dich liebt um gewisse interessen beizubehalten . das heißt zb finaziell immer im grünen bereich zu bleiben den kindern zur liebe oder andere sachen . dies ist allerding nur eine vermutung welche keineswegs wahr sein muss. wenn du sagst das du dich in dem letzten jahren sehr verändert hast un es in früherren tagen besser lief kann es gut sein das deine frau deine frühere persönlichkein liebt und noch nicht bereit ist diese aufzugeben. es gibt halt viele erklärungswegen für ihr verhalten. was auch sein kann das sie doch das sexleben gerne mit dir genießen würde doch sich auf grund einiger faktoren nicht mehr zu dir hingezogen fühlt. mir sind frauen bekannt die haben ihren lebenspartner "icht mehr rann gelassen " nachdem sie sich einen langen bart wachsen lassen haben eien unangenehmes parfum aufgetragen haben sich im intiembereich nicht mehr rassiert ( manche frauen stehen auf rasierte männer mit rasur ) was auch sein kann das deiner frau das gewöhnliche sexleben nicht gefällt sprich versucht es an anderne orten. manche frauen verliehren auch im zunehmenden alter ( wechseljahre ) die lust am sexualleben . allerdings muss ich einräumen das ich keinen genauen grund für das verhalten deiner frau festlegen kann da ich nicht viel über sie weiß .

Ich habe mich
in den letzten Jahren wirklich sehr ver- bzw. geändert und zum großen Teil so wie sie es auch wollte. Es hat mir persönlich ja auch nicht unbedingt geschadet. Ich denk mal schon, das es einfach schon Dinge zum positiven waren. An unserem Problem hat sich aber nichts geändert. Sex an anderen Orten hat auch nichts gebracht (ich selber habe auch damit kein Problem), für sie ist das nichts.
Sie sagt zwar das sie mich liebt, aber ich empfinde es auch nur noch als Lippenbekenntnis. Sie sollte es mir nun auch endlich mal zeigen und beweisen das es so ist.
Streiten tun wir uns schon mal, aber das läuft dann in der Regel schon vernünftig ab. Da kann ich mich wirklich nicht beschweren.
Irgendwie hab ich das Gefühl, als wenn ich mich in einer Sackgasse befinde, aber wie bereits gesagt, trennen möchte ich mich (noch) nicht.
Neuerdings bin ich öfters auf Dienstreise. Ich hoffe ja schon, das durch diese Distanz sich dann etwas ändert. Letztens war ich aber 2 Wochen nicht zu Hause und als ich wieder zurückgekommen bin, hat sie sich zwar riesig gefreut, trotzdem war sie am Ende wieder die unnahbare. Vielleicht sind es ja doch persönliche Interessen von ihr, aber das würde sie garantiert abstreiten.
Ich kann sie doch auch nicht erpressen, so nach dem Motto, entweder sie schläft mit mir oder wir trennen uns. Das löst auch nicht das Problem.

Gefällt mir

4. Juni 2008 um 14:06
In Antwort auf nevs70

Ich habe mich
in den letzten Jahren wirklich sehr ver- bzw. geändert und zum großen Teil so wie sie es auch wollte. Es hat mir persönlich ja auch nicht unbedingt geschadet. Ich denk mal schon, das es einfach schon Dinge zum positiven waren. An unserem Problem hat sich aber nichts geändert. Sex an anderen Orten hat auch nichts gebracht (ich selber habe auch damit kein Problem), für sie ist das nichts.
Sie sagt zwar das sie mich liebt, aber ich empfinde es auch nur noch als Lippenbekenntnis. Sie sollte es mir nun auch endlich mal zeigen und beweisen das es so ist.
Streiten tun wir uns schon mal, aber das läuft dann in der Regel schon vernünftig ab. Da kann ich mich wirklich nicht beschweren.
Irgendwie hab ich das Gefühl, als wenn ich mich in einer Sackgasse befinde, aber wie bereits gesagt, trennen möchte ich mich (noch) nicht.
Neuerdings bin ich öfters auf Dienstreise. Ich hoffe ja schon, das durch diese Distanz sich dann etwas ändert. Letztens war ich aber 2 Wochen nicht zu Hause und als ich wieder zurückgekommen bin, hat sie sich zwar riesig gefreut, trotzdem war sie am Ende wieder die unnahbare. Vielleicht sind es ja doch persönliche Interessen von ihr, aber das würde sie garantiert abstreiten.
Ich kann sie doch auch nicht erpressen, so nach dem Motto, entweder sie schläft mit mir oder wir trennen uns. Das löst auch nicht das Problem.

Du bist nicht allein,
mir geht es ähnlich und ich denke, es wird diverse andere Eheänner geben denen es auch so ergeht, sie es aber nicht zugeben. Keine Ahnung was "Mann" da noch machen kann. Habe auch bereits diverses ausprobiert, mittlerweile aber aufgegeben.

Gefällt mir

4. Juni 2008 um 15:17
In Antwort auf blanko58

Du bist nicht allein,
mir geht es ähnlich und ich denke, es wird diverse andere Eheänner geben denen es auch so ergeht, sie es aber nicht zugeben. Keine Ahnung was "Mann" da noch machen kann. Habe auch bereits diverses ausprobiert, mittlerweile aber aufgegeben.


langsam weiß ich in diesem falle nicht mehr weiter. man muss sagen es gibt frauen die die einstellung vertreten das es auch ohne sexuellen kontakt jeglicher art geht. ich frage mich wenn ihr euch begüßt oder verabschiedet wie läuft das ab das bedeutet telefonisch wie auch wenn man zur arbeit oder etwas der gleich geht. die anrede ist manchen frauen sehr wichtig ein kuss wäre gut . ihr sollt eine sexuelle beziehung langsam aber sicher zueinander aufbauen. heutzutage muss man richtig um seine ehe oder beziehung kämpfen. was meine letzter rat wäre wobei ich sagen muss das ich dies nur ungerne empfele weil das auch daneben gehn kann frag sie direkt (allerdings im passenden moment ) was ihr problem ist und warum sie sich nicht mehr zu dir hingezogen fühlt . ich finde diesen weg nicht gerade sehr gut da es eine indirekte drängung ist . die frau denkt schnell das der mann triebgesteuert ist was sie sowieso denkt aber hier ist dann auch die bestätigung.

Gefällt mir

4. Juni 2008 um 15:19
In Antwort auf jens92


langsam weiß ich in diesem falle nicht mehr weiter. man muss sagen es gibt frauen die die einstellung vertreten das es auch ohne sexuellen kontakt jeglicher art geht. ich frage mich wenn ihr euch begüßt oder verabschiedet wie läuft das ab das bedeutet telefonisch wie auch wenn man zur arbeit oder etwas der gleich geht. die anrede ist manchen frauen sehr wichtig ein kuss wäre gut . ihr sollt eine sexuelle beziehung langsam aber sicher zueinander aufbauen. heutzutage muss man richtig um seine ehe oder beziehung kämpfen. was meine letzter rat wäre wobei ich sagen muss das ich dies nur ungerne empfele weil das auch daneben gehn kann frag sie direkt (allerdings im passenden moment ) was ihr problem ist und warum sie sich nicht mehr zu dir hingezogen fühlt . ich finde diesen weg nicht gerade sehr gut da es eine indirekte drängung ist . die frau denkt schnell das der mann triebgesteuert ist was sie sowieso denkt aber hier ist dann auch die bestätigung.

!!!
ein kleiner nachtrag :

aufgeben tuhen nur die schwachen kämpfen tuhen die starken .

wenn man seine partnerin wiirklich liebt ist man bereit alles für sie zu tun. gib niemals auf! denn sobald du aufgibst ist die beziehung abgeharkt!

Gefällt mir

5. Juni 2008 um 11:15
In Antwort auf blanko58

Du bist nicht allein,
mir geht es ähnlich und ich denke, es wird diverse andere Eheänner geben denen es auch so ergeht, sie es aber nicht zugeben. Keine Ahnung was "Mann" da noch machen kann. Habe auch bereits diverses ausprobiert, mittlerweile aber aufgegeben.

Willkommen im Club,
ist natürlich nur scherzhaft gemeint, aber dieses Problem scheint ja weiter verbreitet zu sein, als man denkt.
Ich denke mal, das du über diese Situation auch nicht gerade glücklich bist, das du aufgegeben hast. Mich macht das nur noch unzufriedener von tag zu tag und das kann es ja nun wirklich nicht gewesen sein.
Ich werde jetzt versuchen, mit meiner Frau nocheinmal darüber zu reden und vielleicht doch mal professionelle Hilfe dafür in Anspruch zu nehmen.

Gefällt mir

11. Juni 2008 um 8:42
In Antwort auf jens92

!!!
ein kleiner nachtrag :

aufgeben tuhen nur die schwachen kämpfen tuhen die starken .

wenn man seine partnerin wiirklich liebt ist man bereit alles für sie zu tun. gib niemals auf! denn sobald du aufgibst ist die beziehung abgeharkt!

Oweiha
bei mir ist es das gleiche nur dass ich "glück" habe dass sie noch ein kind will. bin jetzt nicht mal 2 jahre verheiratet lol

aber ich habs so gewollt.
aber sogar bei "kinderwille" hab ich nur 3 mal im monat max. naja so schnell wird man dann doch nicht schwanger. lol

ich freu mich schon auf die kiste auf eine frau die mich will.... nicht nur heiraten u ins gemachte nest setzen

Gefällt mir

11. Juni 2008 um 11:31
In Antwort auf einsam6

Oweiha
bei mir ist es das gleiche nur dass ich "glück" habe dass sie noch ein kind will. bin jetzt nicht mal 2 jahre verheiratet lol

aber ich habs so gewollt.
aber sogar bei "kinderwille" hab ich nur 3 mal im monat max. naja so schnell wird man dann doch nicht schwanger. lol

ich freu mich schon auf die kiste auf eine frau die mich will.... nicht nur heiraten u ins gemachte nest setzen

Tja, unsere Planungen
zu Kindern sind schon abgeschlossen. Wir haben 2, sie sind auch ganz gut gelungen und das reicht dann aber auch.
Soll das jetzt heißen, das es das mit dem Sex dann war? Also so stelle ich mir das nun wirklich nicht vor.
Ganz aufgegeben hab ich die Sache aber noch nicht, auch wenn es unheimlich nervt.

Gefällt mir

19. Juni 2008 um 14:54

Ich bin eine Frau
und mir geht es auch so.
Und ich leide wie Ihr!!!!!!

Gefällt mir

20. Juni 2008 um 12:50

Ich habe auch so ein Problem
allerdings ist es bei mir mein Mann der keine Lust auf Sex hat!!!! Wir sind seit 14 Jahren verheiratet und er war nie der aktivste aber in den letzten Jahren hat es sich bei uns auch auf 1 - 2 im Jahr eingependelt... Bin inzwischen soweit, dass ich mir mein Vergnügen wo anders hole..Will sagen: Ich hatte schon 2 Affären..Find ich zwar auch nicht die beste Lösung aber ich habe auch keine Lust mit 40 schon auf Sex zu verzichten!!!

Gefällt mir

26. August 2012 um 1:53

Ich mag nicht mehr
Ich bin seit 23 Jahren mit meiner Frau verheiratet, wir haben 2 tolle Kinder und ich liebe meine Frau. Aber fast genau so lange verzichte ich auf Sex. Maximal alle 2 Monate (anfangs noch öffter aber auch zu wenig). Ich hab sie nie betrogen und sie mich auch nicht (bitte kommt mir nicht mit fragen wie "bist du dir sicher?" oder sowas), das weiß ich weil ich sie schon viel länger kenne. Ich hatte immer die Hoffnung das es mal besser wird mit unserem Sexleben aber ich hab mich wohl geirrt. Wir haben schon oft darüber geredet aber sie versucht nicht wirklich daran irgend etwas zu ändern. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll denn die Uhr tickt und ich hätte gerne öffter mal sex - und das mit meiner Frau - weil ich sie liebe!
Gibt es irgend eine Beratungsstelle an die "Mann" sich wenden kann?

Gefällt mir

20. November 2012 um 16:20

Sexualleben gehört zu ehelichen pflichten
wie geht es euch jetzt mit dem sex. sex gehöhrt zur ehe. wenn ein partner keinen sex will ist das ein scheidungsgrund, das sollte deiner frau bewusst sein. kauf ihr eine sexy unterwäsche, sag sie soll sich duschen und die unterwäsche es anziehen, fotografiere sie und kritisiere ihre schwachstellen. frauen wollen dominiert werden. wenn ein mann sex haben will kann er es auch. sag ihr zu ihren pflichten gehöhrt es dich sexuel perfekt zu stimulieren, wie es auch zu deinen gehöhrt. wenn sie in der sexy unterwäsche rumläuft umarme sie von hinten wenn sie sagt nein mach weiter. sie es als spiel. sag ihr sie soll jetzt masturbieren und du siehst zu dann spiele mit deinen fingern in ihrer vagina beruhige sie, langsam spührst du, dass sie es nicht mehr ablehnt. dominiere sie und zeige ihr, dass es zu ihren ehelichen pflichten gehöhrt. mit der zeit lernst du es sie sexuell zu dominieren und zu lenken und sie wird sich unterwerfen. badet zusammen. seht euch pornos an zum vorspiel. wenn dass dann mal alles funktioniert, solltest du anal verkehr mit ihr machen. verwende ein gleitmittel.durch analverkehr kann eine sehr starke sexuelle bindung entstehen und du kannst deine frau kontrollieren sexuell. frauen wollen einen starken dominanten zärtlichen einfühlsamen mann im bett

Gefällt mir

20. November 2012 um 17:59

Hier!
Frau meldet sich! Ich bin in einer ähnlichen Lage - umgekehrt. Höchstens 1x die Woche, eher alle 2. Und wenn, dann ist es fantastisch, gibt er sich Mühe mit mir, genießt etc. Ich sehne mich viel öfter nach ihm, habe mich aber damit abgefunden.

Möchte ich, dass er ES nur mir zuliebe macht? Nein, ganz sicher nicht - mal ganz davon abgesehen, dass er das gar nicht tun würde. Ich würde mich furchtbar fühlen, mit dem Wissen, dass er im Grunde überhaupt keine Lust auf mich hat. Eheliche Pflichten? Was soll der Quatsch. Donauufer, willst du die einklagen? Sex, körperliche Nähe, das muss freiwillig sein und nicht, weil es das Gesetz so vorsieht.

Ich verführe ihn regelmäßig, was ihm auch gefällt - ich bin da sehr einfallsreich. Trotzdem läuft nix öfter. Er habe einfach nicht mehr so viel und oft Lust. Der Spruch, wie ihn Frauen gerne sagen: "Sex ist doch nicht alles in einer Beziehung!", der kam von ihm.
Da er ansonsten ein ganz fantastischer, liebe- und rücksichtsvoller Mann ist, den ich dazu auch noch liebe, nehme ich es so hin. Was könnte ich auch tun - mich trennen - fremd gehen? Kommt alles für mich nicht in Frage. Es ist ja noch nicht einmal sicher, dass es bei einem anderen besser wäre.

Ich habe einige Zeit gebraucht, um mich damit abzufinden, habe eine schlimme Zeit hinter mir, fühlte mich nicht begehrenswert. Schlaflose Nächte, grübeln, Trennungsgedanken etc.

Jeder Mensch ist wie er ist, fühlt wie er fühlt, da kann man in den wenigsten Fällen etwas ändern. Und sehr oft passt es nicht, hat der Partner andere Vorstellungen. Lest euch hier mal durch, hier gibt es sehr viele Männer UND Frauen, die in der gleichen Lage sind.

Es mag sein, dass sich mit einem Gespräch, mit irgendwelchen Änderungen im Sexleben etwas ändert; das wird aber nur kurzfristig so sein, denn wie gesagt, jeder ist wie er ist. Der/die eine findet 2 Mal die Woche schon viel, der/die andere möchte gerne jeden Tag, wieder anderen reicht es 1 Mal im Monat. Wer will sagen, was richtig ist? Und genauso wie ihr meint, es ist zu wenig, können eure Frauen meinen, es ist zu viel.

Fremdgehen? Halte ich garnichts von. Wie nevs schreibt: Das löst auch nicht das Problem.

Bei einigen könnte vielleicht eine Paartherapie etwas helfen. Wenn es einen Grund (früheres negatives Erlebnis etc.) dafür gibt, dann kann man etwas dagegen tun. Ansonsten nicht.

Alles Gute für euch
Biba

Gefällt mir

21. November 2012 um 19:20
In Antwort auf donauufer

Sexualleben gehört zu ehelichen pflichten
wie geht es euch jetzt mit dem sex. sex gehöhrt zur ehe. wenn ein partner keinen sex will ist das ein scheidungsgrund, das sollte deiner frau bewusst sein. kauf ihr eine sexy unterwäsche, sag sie soll sich duschen und die unterwäsche es anziehen, fotografiere sie und kritisiere ihre schwachstellen. frauen wollen dominiert werden. wenn ein mann sex haben will kann er es auch. sag ihr zu ihren pflichten gehöhrt es dich sexuel perfekt zu stimulieren, wie es auch zu deinen gehöhrt. wenn sie in der sexy unterwäsche rumläuft umarme sie von hinten wenn sie sagt nein mach weiter. sie es als spiel. sag ihr sie soll jetzt masturbieren und du siehst zu dann spiele mit deinen fingern in ihrer vagina beruhige sie, langsam spührst du, dass sie es nicht mehr ablehnt. dominiere sie und zeige ihr, dass es zu ihren ehelichen pflichten gehöhrt. mit der zeit lernst du es sie sexuell zu dominieren und zu lenken und sie wird sich unterwerfen. badet zusammen. seht euch pornos an zum vorspiel. wenn dass dann mal alles funktioniert, solltest du anal verkehr mit ihr machen. verwende ein gleitmittel.durch analverkehr kann eine sehr starke sexuelle bindung entstehen und du kannst deine frau kontrollieren sexuell. frauen wollen einen starken dominanten zärtlichen einfühlsamen mann im bett

Irgendwie...
...finde ich deine Sichtweise befremdlich....

Also wenn ich so mit meiner Freundin umgehen würde (die übrigens auch keine richtige Lust auf Sex hat) würde sie wahrscheinlich fragen ob ich noch ganz richtig bin....

Aber vielleicht sind die Männer heutzutage einschließlich mir totale Weichflöten.....

Gefällt mir

21. November 2012 um 19:27

So langsam....
...glaube ich mir bleibt wirklich nichts anderes übrig als mit anderen Frauen zu schlafen, wenn ich sexuell befriedigt sein will. Wenn ich das alles hier und auch in anderen Diskussionen lese, ändert sich an meiner Freundin die übrigens auch nur alle 2-4 Wochen mal bisschen Lust hat wohl nichts. Das sie mich liebt und dass es nicht an mir liegt und das sie so viel um die Ohren hat und blablabla höre ich mir schon seit 2 Jahren an. So langsam will ich nicht mehr verständnisvoll sein, eher mal egoistisch. Sie ist es nämlich scheinbar auch. Sie hat noch nicht mal Spaß daran mich einfach nur mal zu befriedigen wenn sie schon nicht will, so nach dem Motto dass sie mir dann eine Freude gemacht hat. Einfach nix.... Das ich nicht alleine mit diesem Problem bin tröstet mich aber irgendwie garnicht so....

Gefällt mir

21. November 2012 um 19:31
In Antwort auf felsenflieger

Ich mag nicht mehr
Ich bin seit 23 Jahren mit meiner Frau verheiratet, wir haben 2 tolle Kinder und ich liebe meine Frau. Aber fast genau so lange verzichte ich auf Sex. Maximal alle 2 Monate (anfangs noch öffter aber auch zu wenig). Ich hab sie nie betrogen und sie mich auch nicht (bitte kommt mir nicht mit fragen wie "bist du dir sicher?" oder sowas), das weiß ich weil ich sie schon viel länger kenne. Ich hatte immer die Hoffnung das es mal besser wird mit unserem Sexleben aber ich hab mich wohl geirrt. Wir haben schon oft darüber geredet aber sie versucht nicht wirklich daran irgend etwas zu ändern. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll denn die Uhr tickt und ich hätte gerne öffter mal sex - und das mit meiner Frau - weil ich sie liebe!
Gibt es irgend eine Beratungsstelle an die "Mann" sich wenden kann?

Frauenärzte....
... kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, helfen bei diesem Thema garnicht weiter. Die behandeln wie alle Ärzte nur Symptome, keine Ursachen.

DIe FA meiner Freundin hat gesagt wir sollen mal zu ProFamilia gehen - da geht meine Feundin mit mir aber nicht hin, zumal ich das eh für Schwachsinn halte.

Gefällt mir

21. November 2012 um 19:35
In Antwort auf biba2612

Hier!
Frau meldet sich! Ich bin in einer ähnlichen Lage - umgekehrt. Höchstens 1x die Woche, eher alle 2. Und wenn, dann ist es fantastisch, gibt er sich Mühe mit mir, genießt etc. Ich sehne mich viel öfter nach ihm, habe mich aber damit abgefunden.

Möchte ich, dass er ES nur mir zuliebe macht? Nein, ganz sicher nicht - mal ganz davon abgesehen, dass er das gar nicht tun würde. Ich würde mich furchtbar fühlen, mit dem Wissen, dass er im Grunde überhaupt keine Lust auf mich hat. Eheliche Pflichten? Was soll der Quatsch. Donauufer, willst du die einklagen? Sex, körperliche Nähe, das muss freiwillig sein und nicht, weil es das Gesetz so vorsieht.

Ich verführe ihn regelmäßig, was ihm auch gefällt - ich bin da sehr einfallsreich. Trotzdem läuft nix öfter. Er habe einfach nicht mehr so viel und oft Lust. Der Spruch, wie ihn Frauen gerne sagen: "Sex ist doch nicht alles in einer Beziehung!", der kam von ihm.
Da er ansonsten ein ganz fantastischer, liebe- und rücksichtsvoller Mann ist, den ich dazu auch noch liebe, nehme ich es so hin. Was könnte ich auch tun - mich trennen - fremd gehen? Kommt alles für mich nicht in Frage. Es ist ja noch nicht einmal sicher, dass es bei einem anderen besser wäre.

Ich habe einige Zeit gebraucht, um mich damit abzufinden, habe eine schlimme Zeit hinter mir, fühlte mich nicht begehrenswert. Schlaflose Nächte, grübeln, Trennungsgedanken etc.

Jeder Mensch ist wie er ist, fühlt wie er fühlt, da kann man in den wenigsten Fällen etwas ändern. Und sehr oft passt es nicht, hat der Partner andere Vorstellungen. Lest euch hier mal durch, hier gibt es sehr viele Männer UND Frauen, die in der gleichen Lage sind.

Es mag sein, dass sich mit einem Gespräch, mit irgendwelchen Änderungen im Sexleben etwas ändert; das wird aber nur kurzfristig so sein, denn wie gesagt, jeder ist wie er ist. Der/die eine findet 2 Mal die Woche schon viel, der/die andere möchte gerne jeden Tag, wieder anderen reicht es 1 Mal im Monat. Wer will sagen, was richtig ist? Und genauso wie ihr meint, es ist zu wenig, können eure Frauen meinen, es ist zu viel.

Fremdgehen? Halte ich garnichts von. Wie nevs schreibt: Das löst auch nicht das Problem.

Bei einigen könnte vielleicht eine Paartherapie etwas helfen. Wenn es einen Grund (früheres negatives Erlebnis etc.) dafür gibt, dann kann man etwas dagegen tun. Ansonsten nicht.

Alles Gute für euch
Biba

Und was...
.... würdest du persönlich von Escort-Service oder anderem bezahlten Sex halten?

Gefällt mir

21. November 2012 um 19:37
In Antwort auf jens92

Also
um mal einen lauf in das gespräch zu bringen sag ich erstmal du musst herrausfinden worauf deine frau steht . das ist die mächtigste waffe der verführung sie wird sich nur zum sex bereit erklären wenn du herrausfindest was ihr gefällt sie soll ja auch spass dabei haben. es ist weiterhin gut möglich das die sich für etwas schämt oder was ihr an dir nicht gefällt. das kann bedeuten das sie sich vill zu dick / dünn fühlt das sie denkt du findest sie nicht mehr atraktiv oder das sie dich zwar seelisch liebt aber die zuneigung zu deinem körper verlohren hat. mein 1. vorschlag wäre putz dich mal so richtig für sie raus das sie bemerkt das du dir richtig mühe gibst. sobald man im bett eine gesunde beziehung zueinander aufgebaut hat und es beiden spass macht kommt das experimentieren schon da mach dir mal keine sorgen. was jedoch in meiner hinsicht das aller letzte ist wenn man seine frau betrügt (nebenbei hast du auch noch kinder ) da sollte man sich lieber mal in ruhe aussprechen. gib euch zwei etwas zeit und wenn es garnicht mehr klappt solltest du villeicht über eine trennung nachdenken wenn dir deine frau nicht geben kann was du brauchst ( was vollkommen zu erwarten ist mit einwenig zeit und übung .

hoffe ich konnte dir fürs erste ein wenig helfen

liebe grüße jens

Ich gebe....
.... mir immer Mühe und mache grundsätzlich was aus mir. Trotzdem nix, was sagst du jetzt?

Gefällt mir

21. November 2012 um 23:53
In Antwort auf diwalkam

Und was...
.... würdest du persönlich von Escort-Service oder anderem bezahlten Sex halten?

@diwalkam
Fragst du das mich?
Ich halte gar nichts davon. Ich bin mit meinem Partner zusammen, wiel ich ihn liebe, weil das Leben mit ihm für mich sehr bereichernd ist, weil er mir alles gibt, was ich brauche. Dass ER nun weniger Lust auf Sex hat, ist sehr, sehr schade. Aber da gibt es nirgends ein Knöpfchen, dass man drücken kann.
Ich habe mir die Frage gestellt - ganz ernsthaft - was haben dir die Männer, die du bisher hattest (es waren vor ihm drei) gegeben? Viel Sex, sozusagen allzeit bereit, oh ja, aber was sonst? Da schneidet er jetzt besser ab. Die perfekte Konstellation zu finden, stelle ich mir recht schwierig vor, und ich mag nicht auf die Suche gehen. Zumal ich nicht sicher sein kann, dass ich den Richtigen finde. Den, der so zuvorkommend und respektvoll mit mir umgeht, den, der zärtlich ohne Ende ist, der darauf achtet, dass es mir gut geht. Den, der mit mir lacht, der auch mit mir weint, der da ist, wenn ich ihn brauche. Den, der mich mein Leben so leben läßt, wie ich es mir vorstelle, mir keine Vorhaltungen macht - den habe ich schon. Und eben diesen soll ich fallen lassen oder gar betrügen, nur weil ich gerne mehr Sex hätte? Nee, im Leben nicht.
Rechnet doch mal auf. Wenn ihr eine Partnerin habt, die euch das alles gibt, wollt ihr sie wirklich eintauschen gegen eine, die euch sexuell befriedigt?
Ich weiß keinen Rat für euch, nur, dass eure Frauen sich nicht ändern werden. Ihr könnt euch doch ändern. Wollt ihr nicht? Und warum erwartet ihr das von euren Frauen?
Wenn es euch so nicht passt, müsst ihr euch trennen. Nur weil sie nicht so wollen, wir ihr wollt, ist das kein Freibrief zum Fremdgehen.

Wer hat geschrieben, dass seine Frau ihn noch nicht einmal befriedigt, wenn sie schon nicht will? Was hast du bloß für eine Vorstellung? Sie ist doch keine bezahlte *** und muss dir dafür zu Diensten sein. Wenn sie keine Lust auf Sex hat, dann hat sie auch keine Lust, dich auf irgendeine andere Art zu befriedigen.

Männer, ich habe echt Verständnis für eure Lage. Ihr solltet aber endlich kapieren, dass ihr nichts tun könnt. Vor allem, wenn eure Frauen schon früher so waren, wie kommt ihr bloß darauf, dass sich irgendwann etwas ändern wird?

Irgendwer hat von profamilia geschrieben. Geh doch selbst hin, ohne deine Frau. Hol dir dort Rat, das sind erfahrene Menschen. Ich habe das auch getan, geht auch online. Vielleicht bringts ja was und vielleicht geht deine Frau ja doch irgendwann mit. Dass ihr euch Gedanken macht, sieht man ja daran, dass ihr hier nachfragt.

Uff, das ist jetzt ein Roman geworden.

Gefällt mir

22. November 2012 um 5:18
In Antwort auf diwalkam

So langsam....
...glaube ich mir bleibt wirklich nichts anderes übrig als mit anderen Frauen zu schlafen, wenn ich sexuell befriedigt sein will. Wenn ich das alles hier und auch in anderen Diskussionen lese, ändert sich an meiner Freundin die übrigens auch nur alle 2-4 Wochen mal bisschen Lust hat wohl nichts. Das sie mich liebt und dass es nicht an mir liegt und das sie so viel um die Ohren hat und blablabla höre ich mir schon seit 2 Jahren an. So langsam will ich nicht mehr verständnisvoll sein, eher mal egoistisch. Sie ist es nämlich scheinbar auch. Sie hat noch nicht mal Spaß daran mich einfach nur mal zu befriedigen wenn sie schon nicht will, so nach dem Motto dass sie mir dann eine Freude gemacht hat. Einfach nix.... Das ich nicht alleine mit diesem Problem bin tröstet mich aber irgendwie garnicht so....

Irs nor important what you say
dont talk just ...

Gefällt mir

23. November 2012 um 22:37
In Antwort auf diwalkam

Ich gebe....
.... mir immer Mühe und mache grundsätzlich was aus mir. Trotzdem nix, was sagst du jetzt?

Hallo zusammen.....
ich klink mich einfach mal ein. :-P

Ich habe genau das gleiche Problem.
Kurz zu mir..... 5 Jahre zusammen, Tochter 4 Jahre und über 2 Jahre verheiratet. Sex - tote Hose.... 2- 3 x im Jahr und vor der kleinen fast täglich und in sämtlichen Varianten.

Ich kann machen was und wann ich will, es geht nichts mehr. Sie ist jetzt nur noch Mama und ich laufe nebenher.
Wie bei dir blieben alle Versuche mit rausputzen usw absolut unbeachtet.

Es ist wie von einer auf die andere Sekunde auf den abstellgleis gestellt zu werden.
Das tut sehr weh und ich weiß langsam nicht mehr damit umzugehen.

Gefällt mir

24. November 2012 um 0:28
In Antwort auf ehemann1177

Hallo zusammen.....
ich klink mich einfach mal ein. :-P

Ich habe genau das gleiche Problem.
Kurz zu mir..... 5 Jahre zusammen, Tochter 4 Jahre und über 2 Jahre verheiratet. Sex - tote Hose.... 2- 3 x im Jahr und vor der kleinen fast täglich und in sämtlichen Varianten.

Ich kann machen was und wann ich will, es geht nichts mehr. Sie ist jetzt nur noch Mama und ich laufe nebenher.
Wie bei dir blieben alle Versuche mit rausputzen usw absolut unbeachtet.

Es ist wie von einer auf die andere Sekunde auf den abstellgleis gestellt zu werden.
Das tut sehr weh und ich weiß langsam nicht mehr damit umzugehen.

Les dir das mal durch!
Der Text hier unten ist NICHT von mir, ich habe ihn aus einer anderen Diskussion wo es um das gleiche Thema geht herauskopiert. Mögliche Erklärungen und Ansatzpunkte sind hier suuuper erklärt!!!
Hier der Text:



Auch ich habe solche Situationen erlebt. Irgendwann habe ich den großen Fehler begangen und bin fremdgegangen.
Und zwar im ganz großen Stil. Viel, viele, oft und unbemerkt.

Und immer mit dem Gedanken: das hier ist für meinen Körper und meinen Spaß, geliebt wird zuhause. Die Situation hat sich dort deutlich entspannt. Alles schien soweit ok.

Aber das war nicht so:
1. Der Wunsch nach einer dauerhaften Lösung außerhalb blieb im Grunde unerfüllt. In dieser "Szene" ist unglaublich viel Bewegung drin. Singlefrauen, die sich mit meiner Affäre arrangieren konnten, fanden z. B. dann doch wieder einen Freund. Andere lernten weitere X-Bekanntschaften kennen und ich war außenvor. Dazu Umzüge, andere Lebensereignisse, Abfuhren und auch der Fall, dass ich nicht überzeugt war.
2. Das führte dazu, dass aus meiner Fremdgeherei fast eine Raserei wurde. Immer neue Kontakte, viel Zeit im Web, um Mädels kennenzulernen, Arbeit vernachlässigt, weniger Zeit zuhause usw. Es wurde immer unkontrollierbarer.
3. Vor allem durch den Faktor Zeit hat meine Ehe und auch mein "normale" Privatleben massiv gelitten. Auch wenn ich das nie zugegeben hätte.
4. Immer wieder war da der Wunsch, noch einen draufzusetzen. Was als Suche nach 1, 2 x Sex die Woche angefangen hatte, endete mit der Suche nach ausgefallenen Sexpraktiken, Besuch in Clubs usw.

Der Crash kam, als das geschah, was ich immer hatte auseinanderhalten können: Ich verliebte mich. In der Folge kam alles raus und der Paukenschlag war unglaublich. Was folgte war eine vorübergehende Trennung, unzählige Gespräche miteinander und mit Eheberatern usw. Etwa 6 Monate später war die Ehe fürs erste gerettet. Die Wunden waren aber noch lange da.

Von meiner Erfahrung aus, kann ich Dir nur folgende Ratschläge geben:

1. Rede Klartext. Und zwar ungeschminkt. Über Eure Lust und Eure Wünsche. Darüber, wie es in Euch brennt und rotiert. Darüber, dass der Druck immer weiter steigt. Was das mit deiner Phantasie anstellt und wie du anderen Frauen hinterherschaust. Deine Angst vor Auswegen und Alternativen: Porno, Fremdgehen usw. Was jetzt schon passiert, um mit dem Druck umgehen zu können (Gefällts dir, wenn dein Kerl an andere Frauen denkt, wenn er sich einen runterholt?!).

2. Hab keine Angst vor dem Anschiss-Risiko. Die Alternative ist womöglich ein Riesendrama, wenn die Beziehung am Ende ist oder - warum auch immer - eure Fehler rauskommen. Lass dich nicht als perverser Depp abstempeln. Deine Wünsche sind nicht total überzogen, exotisch oder sonst was. Zeig ihr Foren im Internet, schau dich nach Statistiken über Sex um (wer, wie oft usw.) - da gibts reichlich. Im Gegenzug solltest du sie auch nicht als hoffnungslos frigide Kuh abstempeln.

3. Phantasien. Würde ich auch klar benennen. Wenn für dich die eigentliche Oral-Verkehr-Frage ist, ob du ihr ins Gesicht oder den Mund spritzen sollst, statt wieso ihr überhaupt keinen mehr habt, dann sags ihr. Dominante/Devotere Spiele, Stellungen, Fesselungen, was auch immer - Geh in die Vollen. Und wunder dich nicht, wenn sie dabei leuchtende Augen bekommt. Ich habe mal an einer kirchlichen (!) Eheveranstaltung zum Thema Sex gesprochen. Eine der Leiterinnen erzählte, dass ihr Mann ihr einmal einen sehr offenen und gefrusteten Brief geschrieben habe. Voll mit unerhörten Wünschen, Phantasien und Gedanken. Und damit hatte er bei ihr voll ins Schwarze getroffen.
Meine Erfahrung in der wilden Zeit durch Kontakte zu etlichen Ehefrauen ist: Die sind häufig selbst auch gefrustet, wie öde es bei ihnen zugeht.
Rücksicht nehmen, weil sie mit vielen Wünschen - nachdem sie raus sind - nix anfangen kann, kannst du dann immer noch. Und noch mal: Phantasie beim Sex macht dich in 90% aller Vorschläge nicht gleich zum perversen Freak.

4. Wertschätzung - Mach ihr klar, warum du so auf den Putz haust. Wie wichtig dir die Beziehung ist. Wie sehr du leidest, dass ihr beide dieses riesige traumhafte Land nicht zusammen erleben könnt. Wie sehr du sie liebst und wie schlimm es für dich ist, dass ihr da so in der Klemme sitzt. Und ja: sie sitzt mit dir in der Klemme, das ist nicht nur dein Problem. Mach ihr klar, wie sehr du dir eine Lösung wünschst.

5. Nachhaken. Hat sie verstanden, worum es dir geht? Wie sehr dich das stört und wie wichtig dir diese Frage ist? Ist ihr klar, dass da die Beziehungsfragen nicht automatisch hinter dem Kind auf Platz 2 landen dürfen, weil ein vaterloses Leben für son Kind langfristig auch ein Riesendrama ist.

6. Überlegt gemeinsam, welche Gründe es gibt und was man tun kann, um da etwas zu unternehmen. Es gibt Babysitter, freie Abende, vielleicht eine andere Pille mit anderen Hormonen, vielleicht sogar eine andere Form der Verhütung (Was nutzt eine Pille, die ihr jede Lust nimmt und wodurch du ihn eh nicht mehr reinstecken kannst?). Die Frage nach Prioritäten wird auftauchen. Oder die Frage nach Zeiten, in denen sie überhaupt Lust hat.

7. Deine Persönlichkeit. Bei Frauen kommt Lust über andere Kanäle als bei Männern. Sie ist nicht unbedingt da, muss geweckt werden. Dabei gehts aber nicht immer um raffiniertere Streicheleinheiten. Interessant wäre z. B. die Frage, was für sie sexy ist. Ich habe auch von etlichen Ehefrauen gehört, dass ihre Männer zahme gute Kumpels sind und unbeholfen um Sex betteln. - Klang nicht wirklich geil und aufregend. Oder: Nen Kerl, der seine Frau zuhause alleine rudern lässt, darf sich nicht wundern, wenn ihr Liebestank abends total leer ist. Als nochmal: was ist für sie sexy? Was findet sie an sexy Typen anziehend (Medien, Kino, TV usw.), was macht einen Mann im Leben aufregend? Findet sie Machos geil oder will sie lieber 100% Wertschätzung, Einfühlungsvermögen, Zuhören usw.?

8. Miteinander reden. Und zwar nicht über Sex. Wie war dein Tag? ist son Klassiker. Aber danach kommen eigentlich erst die spannenden Fragen!
Wie war das für dich?
Erzähl mir mehr davon.
Wie denkst du darüber?
Was hat das mit dir gemacht?
Wie kann ich dir dabei helfen?
Was bereitet dir Sorgen?
Mit meiner damaligen Frau (die ja niiiie wollte) hatten wir oft genialen Sex nach ausgiebigen Gesprächen bzw. in den 48h danach.
Übrigens gelten die Fragen auch für deine Erlebnisse. Die Gags und Sprüche aus der Mittagspause sind eine Sache. Aber was macht das mit dir, wenn dein Chef dich runtergesaut hat? Wie war das, als totaler Depp dazustehen? Wieso bist du neidisch auf den Kollegen? Was ist deine Hoffnung oder Sorge für die aktuelle Arbeit?

9. Bei allem gilt: All das braucht Zeit. Zum Sackenlassen und kapieren (das geht nicht unbedingt an 2 heißdiskutierten Abenden), zur Umstellung und zum Suchen und Finden von Lösungen.

Ich mach Dir Mut, da zu investieren, Neues auszuprobieren, auf die Kacke zu hauen und zu riskieren.

Gefällt mir

24. November 2012 um 18:26
In Antwort auf diwalkam

Les dir das mal durch!
Der Text hier unten ist NICHT von mir, ich habe ihn aus einer anderen Diskussion wo es um das gleiche Thema geht herauskopiert. Mögliche Erklärungen und Ansatzpunkte sind hier suuuper erklärt!!!
Hier der Text:



Auch ich habe solche Situationen erlebt. Irgendwann habe ich den großen Fehler begangen und bin fremdgegangen.
Und zwar im ganz großen Stil. Viel, viele, oft und unbemerkt.

Und immer mit dem Gedanken: das hier ist für meinen Körper und meinen Spaß, geliebt wird zuhause. Die Situation hat sich dort deutlich entspannt. Alles schien soweit ok.

Aber das war nicht so:
1. Der Wunsch nach einer dauerhaften Lösung außerhalb blieb im Grunde unerfüllt. In dieser "Szene" ist unglaublich viel Bewegung drin. Singlefrauen, die sich mit meiner Affäre arrangieren konnten, fanden z. B. dann doch wieder einen Freund. Andere lernten weitere X-Bekanntschaften kennen und ich war außenvor. Dazu Umzüge, andere Lebensereignisse, Abfuhren und auch der Fall, dass ich nicht überzeugt war.
2. Das führte dazu, dass aus meiner Fremdgeherei fast eine Raserei wurde. Immer neue Kontakte, viel Zeit im Web, um Mädels kennenzulernen, Arbeit vernachlässigt, weniger Zeit zuhause usw. Es wurde immer unkontrollierbarer.
3. Vor allem durch den Faktor Zeit hat meine Ehe und auch mein "normale" Privatleben massiv gelitten. Auch wenn ich das nie zugegeben hätte.
4. Immer wieder war da der Wunsch, noch einen draufzusetzen. Was als Suche nach 1, 2 x Sex die Woche angefangen hatte, endete mit der Suche nach ausgefallenen Sexpraktiken, Besuch in Clubs usw.

Der Crash kam, als das geschah, was ich immer hatte auseinanderhalten können: Ich verliebte mich. In der Folge kam alles raus und der Paukenschlag war unglaublich. Was folgte war eine vorübergehende Trennung, unzählige Gespräche miteinander und mit Eheberatern usw. Etwa 6 Monate später war die Ehe fürs erste gerettet. Die Wunden waren aber noch lange da.

Von meiner Erfahrung aus, kann ich Dir nur folgende Ratschläge geben:

1. Rede Klartext. Und zwar ungeschminkt. Über Eure Lust und Eure Wünsche. Darüber, wie es in Euch brennt und rotiert. Darüber, dass der Druck immer weiter steigt. Was das mit deiner Phantasie anstellt und wie du anderen Frauen hinterherschaust. Deine Angst vor Auswegen und Alternativen: Porno, Fremdgehen usw. Was jetzt schon passiert, um mit dem Druck umgehen zu können (Gefällts dir, wenn dein Kerl an andere Frauen denkt, wenn er sich einen runterholt?!).

2. Hab keine Angst vor dem Anschiss-Risiko. Die Alternative ist womöglich ein Riesendrama, wenn die Beziehung am Ende ist oder - warum auch immer - eure Fehler rauskommen. Lass dich nicht als perverser Depp abstempeln. Deine Wünsche sind nicht total überzogen, exotisch oder sonst was. Zeig ihr Foren im Internet, schau dich nach Statistiken über Sex um (wer, wie oft usw.) - da gibts reichlich. Im Gegenzug solltest du sie auch nicht als hoffnungslos frigide Kuh abstempeln.

3. Phantasien. Würde ich auch klar benennen. Wenn für dich die eigentliche Oral-Verkehr-Frage ist, ob du ihr ins Gesicht oder den Mund spritzen sollst, statt wieso ihr überhaupt keinen mehr habt, dann sags ihr. Dominante/Devotere Spiele, Stellungen, Fesselungen, was auch immer - Geh in die Vollen. Und wunder dich nicht, wenn sie dabei leuchtende Augen bekommt. Ich habe mal an einer kirchlichen (!) Eheveranstaltung zum Thema Sex gesprochen. Eine der Leiterinnen erzählte, dass ihr Mann ihr einmal einen sehr offenen und gefrusteten Brief geschrieben habe. Voll mit unerhörten Wünschen, Phantasien und Gedanken. Und damit hatte er bei ihr voll ins Schwarze getroffen.
Meine Erfahrung in der wilden Zeit durch Kontakte zu etlichen Ehefrauen ist: Die sind häufig selbst auch gefrustet, wie öde es bei ihnen zugeht.
Rücksicht nehmen, weil sie mit vielen Wünschen - nachdem sie raus sind - nix anfangen kann, kannst du dann immer noch. Und noch mal: Phantasie beim Sex macht dich in 90% aller Vorschläge nicht gleich zum perversen Freak.

4. Wertschätzung - Mach ihr klar, warum du so auf den Putz haust. Wie wichtig dir die Beziehung ist. Wie sehr du leidest, dass ihr beide dieses riesige traumhafte Land nicht zusammen erleben könnt. Wie sehr du sie liebst und wie schlimm es für dich ist, dass ihr da so in der Klemme sitzt. Und ja: sie sitzt mit dir in der Klemme, das ist nicht nur dein Problem. Mach ihr klar, wie sehr du dir eine Lösung wünschst.

5. Nachhaken. Hat sie verstanden, worum es dir geht? Wie sehr dich das stört und wie wichtig dir diese Frage ist? Ist ihr klar, dass da die Beziehungsfragen nicht automatisch hinter dem Kind auf Platz 2 landen dürfen, weil ein vaterloses Leben für son Kind langfristig auch ein Riesendrama ist.

6. Überlegt gemeinsam, welche Gründe es gibt und was man tun kann, um da etwas zu unternehmen. Es gibt Babysitter, freie Abende, vielleicht eine andere Pille mit anderen Hormonen, vielleicht sogar eine andere Form der Verhütung (Was nutzt eine Pille, die ihr jede Lust nimmt und wodurch du ihn eh nicht mehr reinstecken kannst?). Die Frage nach Prioritäten wird auftauchen. Oder die Frage nach Zeiten, in denen sie überhaupt Lust hat.

7. Deine Persönlichkeit. Bei Frauen kommt Lust über andere Kanäle als bei Männern. Sie ist nicht unbedingt da, muss geweckt werden. Dabei gehts aber nicht immer um raffiniertere Streicheleinheiten. Interessant wäre z. B. die Frage, was für sie sexy ist. Ich habe auch von etlichen Ehefrauen gehört, dass ihre Männer zahme gute Kumpels sind und unbeholfen um Sex betteln. - Klang nicht wirklich geil und aufregend. Oder: Nen Kerl, der seine Frau zuhause alleine rudern lässt, darf sich nicht wundern, wenn ihr Liebestank abends total leer ist. Als nochmal: was ist für sie sexy? Was findet sie an sexy Typen anziehend (Medien, Kino, TV usw.), was macht einen Mann im Leben aufregend? Findet sie Machos geil oder will sie lieber 100% Wertschätzung, Einfühlungsvermögen, Zuhören usw.?

8. Miteinander reden. Und zwar nicht über Sex. Wie war dein Tag? ist son Klassiker. Aber danach kommen eigentlich erst die spannenden Fragen!
Wie war das für dich?
Erzähl mir mehr davon.
Wie denkst du darüber?
Was hat das mit dir gemacht?
Wie kann ich dir dabei helfen?
Was bereitet dir Sorgen?
Mit meiner damaligen Frau (die ja niiiie wollte) hatten wir oft genialen Sex nach ausgiebigen Gesprächen bzw. in den 48h danach.
Übrigens gelten die Fragen auch für deine Erlebnisse. Die Gags und Sprüche aus der Mittagspause sind eine Sache. Aber was macht das mit dir, wenn dein Chef dich runtergesaut hat? Wie war das, als totaler Depp dazustehen? Wieso bist du neidisch auf den Kollegen? Was ist deine Hoffnung oder Sorge für die aktuelle Arbeit?

9. Bei allem gilt: All das braucht Zeit. Zum Sackenlassen und kapieren (das geht nicht unbedingt an 2 heißdiskutierten Abenden), zur Umstellung und zum Suchen und Finden von Lösungen.

Ich mach Dir Mut, da zu investieren, Neues auszuprobieren, auf die Kacke zu hauen und zu riskieren.

Wir
Haben schon mal geschrieben in deinem neusten Betrag.
Ist mir nach dem senden erst bewusst geworden.
Danke...... Den Beitrag hab ich auch bekommen.
Hab heute Mittag mal was fliegen lassen nachdem ich wieder gefragt wurde warum meine Laune so mies ist.
Hab nicht mal ne Reaktion bekommen.
War eh unpassend weil die kleine dabei war.

Werde es heute Abend noch mal auf den Punkt bringen. Glaube aber an keine Wunder mehr.

Reden war noch nie ihre Stärke. Zumindest über die Probleme der letzten Jahre.

Gefällt mir

25. November 2012 um 16:54
In Antwort auf donauufer

Sexualleben gehört zu ehelichen pflichten
wie geht es euch jetzt mit dem sex. sex gehöhrt zur ehe. wenn ein partner keinen sex will ist das ein scheidungsgrund, das sollte deiner frau bewusst sein. kauf ihr eine sexy unterwäsche, sag sie soll sich duschen und die unterwäsche es anziehen, fotografiere sie und kritisiere ihre schwachstellen. frauen wollen dominiert werden. wenn ein mann sex haben will kann er es auch. sag ihr zu ihren pflichten gehöhrt es dich sexuel perfekt zu stimulieren, wie es auch zu deinen gehöhrt. wenn sie in der sexy unterwäsche rumläuft umarme sie von hinten wenn sie sagt nein mach weiter. sie es als spiel. sag ihr sie soll jetzt masturbieren und du siehst zu dann spiele mit deinen fingern in ihrer vagina beruhige sie, langsam spührst du, dass sie es nicht mehr ablehnt. dominiere sie und zeige ihr, dass es zu ihren ehelichen pflichten gehöhrt. mit der zeit lernst du es sie sexuell zu dominieren und zu lenken und sie wird sich unterwerfen. badet zusammen. seht euch pornos an zum vorspiel. wenn dass dann mal alles funktioniert, solltest du anal verkehr mit ihr machen. verwende ein gleitmittel.durch analverkehr kann eine sehr starke sexuelle bindung entstehen und du kannst deine frau kontrollieren sexuell. frauen wollen einen starken dominanten zärtlichen einfühlsamen mann im bett

Vielleicht...
solltest du mal auf eine dominante Frau treffen. Eine die DIR zeigt wo es lang geht. Eine richtig strenge Domina!
Damit du mal von deinem hohen Ross geschubst wirst. So ein Problem löst man nicht mit Dominanz, das wäre schon fast Vergewaltigung in der Ehe. Und das ist nicht nur ein Scheidungsgrund sondern mittlerweile Strafbar!!
Deine ganzen Vorschläge sind zwar wirklich toll, klappt aber leider nur, wenn sie auch will und Lust hat!!

Gefällt mir

25. November 2012 um 18:56

Unverschämt
"Im Moment kann ich froh sein wenn ich auf 1 2 mal pro Jahr komme. Das letzte mal war es glaub ich im letzten Sommer."

Einem Partner so lange Sex vorzuenthalten ist eine Unverschämtheit und nur entschuldbar, wenn dafür trifftige Gründe vorliegen wie eine schwere körperliche oder psychische Erkrankung.

Eine Beziehung ohne Sex ist genauso tot wie eine Beziehung ohne Zärtlichkeit.

Gefällt mir

6. Januar 2013 um 12:35
In Antwort auf diwalkam

So langsam....
...glaube ich mir bleibt wirklich nichts anderes übrig als mit anderen Frauen zu schlafen, wenn ich sexuell befriedigt sein will. Wenn ich das alles hier und auch in anderen Diskussionen lese, ändert sich an meiner Freundin die übrigens auch nur alle 2-4 Wochen mal bisschen Lust hat wohl nichts. Das sie mich liebt und dass es nicht an mir liegt und das sie so viel um die Ohren hat und blablabla höre ich mir schon seit 2 Jahren an. So langsam will ich nicht mehr verständnisvoll sein, eher mal egoistisch. Sie ist es nämlich scheinbar auch. Sie hat noch nicht mal Spaß daran mich einfach nur mal zu befriedigen wenn sie schon nicht will, so nach dem Motto dass sie mir dann eine Freude gemacht hat. Einfach nix.... Das ich nicht alleine mit diesem Problem bin tröstet mich aber irgendwie garnicht so....

Ich hatte das selbe problem über 8 jahre lang
ich bin 24 jahre alt und schon seit über 8 jahren mit meinem (jetzt mann) zusammen.
Die ersten monate hatten wir viel sex, dann wurde es immer weniger, bis wir bis vor kurzem vielleicht alle 2 monate mal, wenn überhaupt sex hatten.
Ich wusste auch net voher das kommt.
Aber mein Mann hat das all die Jahre hingenommen, denn unsre liebe war größer als das verlangen nach sex!!!!

Kannst mir glauben, ich war bei psychologen usw.. keine konnte mir helfen, keiner konnte mir sagen woran das liegt, das ich "angst" habe mich anfassen zu lassen.

UNSRE Problemlösung:
Mein Mann und ich haben alle die jahre offen über das thema geredet, wobei ich ihm nie erklären konnte woran das liegt.
Vor kurzem meinte er dann ob wir net mal nen stimulator besorgen sollen. und ich solle den dann einfach ausprobieren, wann ich bereit dazu bin.
Gesagt, getan...
paar tage nachdem das gerät gekommen ist, hab ich es ALLEINE ausprobiert.
Ein tolles gefühl.
In dem moment, als ich mich schweren herzens überwunden habe, selbst an mir rumzuspielen, seit dem ist die angst wie weg.
Wir hatten noch nie ein besseres sexleben als jetzt!!
Wir haben fast täglich sex und dabei wird immer mein tolles neues gerät mitbenutzt.

Ein Mann muss verständnis für seine frau haben. Den es geht soooo vielen frauen so wie deiner freundin und mir.
das problem ist das sich frauen weniger trauen sich selbst anzufassen und daher nicht wissen, was ihnen gefällt. Man kann sie aber auch net dazu zwingen, dies selber auszuprobieren.
Viel reden hilft, das nimmt die angst, das der mann sauer sein könnte, wenn man sich selber erkunden OHNE den Partner dabei zu haben.

Gefällt mir

6. Januar 2013 um 12:41
In Antwort auf helge20

Unverschämt
"Im Moment kann ich froh sein wenn ich auf 1 2 mal pro Jahr komme. Das letzte mal war es glaub ich im letzten Sommer."

Einem Partner so lange Sex vorzuenthalten ist eine Unverschämtheit und nur entschuldbar, wenn dafür trifftige Gründe vorliegen wie eine schwere körperliche oder psychische Erkrankung.

Eine Beziehung ohne Sex ist genauso tot wie eine Beziehung ohne Zärtlichkeit.

Einfach keine Ahnung..
Ja.. eine Beziehung in der das Sexleben stimmt ist perfekt.

ABER.. dein meisten frauen auf diesem Planeten geht es so wie mir noch bis vor ein paar monaten!!
Wenn man bei jeder berührung des partners angst bekommt, tausend gedanken einem durch den kopf schiesen und man sich einfach unwohl fühlt, dann grenzt es an vergewaltigung, wenn man dann einfach nur mit seinem partner schläft, damit er zufrieden ist!!!
Mein Mann wusste genau, das ich angst vor dem ganzen habe und hat über 8 jahre mit mir so gelebt. bis ich mit irgendwann getraut habe, mich selbst zu erkunden.
Erst dann und dank stimulator hatte ich meinen ersten höhepunkt.
Viele Männer sind einfach nur drauf aus, das sie spaß haben. Ist doch klar, das wenn die frau nie nen orgasmus hat, dann irgendwann die lust verliert!!

Gefällt mir

14. Januar 2013 um 15:17
In Antwort auf donauufer

Sexualleben gehört zu ehelichen pflichten
wie geht es euch jetzt mit dem sex. sex gehöhrt zur ehe. wenn ein partner keinen sex will ist das ein scheidungsgrund, das sollte deiner frau bewusst sein. kauf ihr eine sexy unterwäsche, sag sie soll sich duschen und die unterwäsche es anziehen, fotografiere sie und kritisiere ihre schwachstellen. frauen wollen dominiert werden. wenn ein mann sex haben will kann er es auch. sag ihr zu ihren pflichten gehöhrt es dich sexuel perfekt zu stimulieren, wie es auch zu deinen gehöhrt. wenn sie in der sexy unterwäsche rumläuft umarme sie von hinten wenn sie sagt nein mach weiter. sie es als spiel. sag ihr sie soll jetzt masturbieren und du siehst zu dann spiele mit deinen fingern in ihrer vagina beruhige sie, langsam spührst du, dass sie es nicht mehr ablehnt. dominiere sie und zeige ihr, dass es zu ihren ehelichen pflichten gehöhrt. mit der zeit lernst du es sie sexuell zu dominieren und zu lenken und sie wird sich unterwerfen. badet zusammen. seht euch pornos an zum vorspiel. wenn dass dann mal alles funktioniert, solltest du anal verkehr mit ihr machen. verwende ein gleitmittel.durch analverkehr kann eine sehr starke sexuelle bindung entstehen und du kannst deine frau kontrollieren sexuell. frauen wollen einen starken dominanten zärtlichen einfühlsamen mann im bett

Sage mal
ich kann nur hoffen dass das hier ein Joke ist.

Man kann nicht alleine Frauen über einen Kamm scheren und wenn seine Frau eine Frau wäre zwangsläufig einen dominanten Mann braucht dann wüsste es nach dieser Zeit schon, meinst du nicht auch?

Sex ist für keinen Menschen Pflicht, weder in einer Ehe, noch in einen Partnerschaft ohne Ring. Ansonsten wenn du meinst dass es ihre Pflicht ist das sexuelle Verlangen ihres Gegenüber zu befriedigen dann sollte Mann das aber auch und das tut Mann in recht wenigen Fällen.

Wenn man jmd. liebt dominiert man niemanden... man kann es abwechselnd im Bett spielen aber nicht nach dem Motto "Mann ist der Herr im Haus", wie altmodisch ist das denn... da krieg ich ne Krise...

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 1:40

Hm,
also das der arzt nichts findet, kann ich mir nicht vorstellen, denn das ist schon sehr seltsam.

eine nette affaire kann da abhilfe schaffen. überleg mal, ob das eine lösung für dich wäre, und dann nichts wie ran an die tasten und chatten. irgendwas nettes ergibt sich sicher auch für dich.

Gefällt mir

13. November 2013 um 14:38

Ab ins Puff
wenn du wirklich Sex brauchst, dort kriegst du mehr als genug und mach dir gar
keine Gedanken.
Ob du deine Frau liebst, ob sie dich liebt oder
nicht, oder was auch immer-scheissegal.

Langjährige Beziehungen sind (meist) "tote Hosen"-das ist so, wer was anders behauptet, dann ist er (bewusst oder unbewusst) ein Lügner.

Lieber ein bisschen untreu werden, als männliche frigide
zu sterben, spätestens wenn du auf dem Sterbenbett liegst würdest auch du genau so denken

Gefällt mir

14. November 2013 um 20:17

Geht mir auch so
Meine Frau hat auch kein Interesse an Sex.sie sagt dass sie mich liebt.es läuft auch alles super,nur der Sex macht ihr mit mir kein Spaß.wir machen nur noch Petting.und eben andere Dinge.

Gefällt mir

14. November 2013 um 22:00

Ähm,
aber die zwei Kinder sind schon von dir, oder?

Gefällt mir

15. November 2013 um 10:01
In Antwort auf steffi1076

Geht mir auch so
Meine Frau hat auch kein Interesse an Sex.sie sagt dass sie mich liebt.es läuft auch alles super,nur der Sex macht ihr mit mir kein Spaß.wir machen nur noch Petting.und eben andere Dinge.

Dann überleg
dir mal was da los sein könnte. Das liegt nicht ausschließlich an ihr!

Gefällt mir

15. November 2013 um 17:12

Ich glaube ja nicht,
dass ihr noch eine Antwort bekommt. Der user war vor über 5 Jahre das letzte mal online - wahrscheinlich hat er mittlerweile eine Alternative gefunden und sich totgevögelt

Gefällt mir

15. November 2013 um 23:50

Bist du schon trocken hinter den Ohren?
Du kennst dich scheinbar echt gut aus in sachen "Frau"! Sag mir doch mal wie die sich einen runter holen können, ich finde da keinen Pimmel. Und wenn "die meisten Frauen auf diesem Planetenwirklich so strunzblöd" sind, wo kommt dann die Überbevökerung her? Von so dödels wie dir sicher nicht! Aber es ist gut wenn du dich von "solchen" Frauen fern hälst, dann kannst du dich schon mal nicht vermehren.

Gefällt mir

16. November 2013 um 0:04

Kollege,
in manche Klöstern gibt's mehr Sex
als in manche Ehen

Gefällt mir

16. November 2013 um 10:33

Ob erregt oder nicht,
das ist Fakt und "unverständliches Zeug" ist nur für
dich vielleicht.

Aber nun zurück auf das Thema:
18 Jahre Ehe und Sex war schon immer ein
Problem für dieses Ehepaar (wie schon der Threadstarter sagte), dann frage ich mich, ob
du das völlig normal findest. Selbst wenn die "Liebe" ( und Liebe ist eine Frage der Devinition, zumindest was Beziehung zwischen Mann und Frau angeht) im Spiel ist,
ist noch lange kein Grund dafür, 18 Jahre lang unter Abstinenz zu leiden, glaube ich.
Abgesehen, davon, dass Sex (und ich meine sinnlichen, qualitativen Sex) nicht ganz ungesund ist, zumindest in diesem Punkt sind wir glaube alle einig, oder?

Aber 18 Jahre Ehe und zuwenig bis gar keinen Sex,
naja, ich weiss nicht wirklich nicht, ob das die
allerbeste Voraussetzung für eine Super -glückliche Ehe ist.

Jedenfalls zuwenig bis gar kein Sex geht auch ohne Heirat oder Beziehung.

Und wer sich in der Ehe oder Beziehung frustriert fühlt, dann soll sich entweder trennen, ins Puff gehen, oder beides.
Aber sich jammern oder nach einem Rat zu suchen- ist zwar kein Vorwurf- aber bringt
wirklich nicht viel.

Verstehst du was ich meine?






Gefällt mir

16. November 2013 um 23:40

"Wortkrationen"????
Hihihihi!!!

Naja, Wortkreationen hin oder her, Fakt ist
doch, dass du das alles verstanden hast!

Fakt ist auch, dass alles was ich geschrieben
habe Richtig ist.

Aber nun wieder zum Thema zurück.

Kann es sein, dass deine Frau (wenn du überhaupt Mann bist) von dir nichts will, weil du zu spiessig bist? Das Gefühl habe ich
schon, so wie du hier auftretest.

Im Übrigen gebe ich dir eigentlich Recht, meine
Schrift ist manchmal ein bisschen Exotisch,
dafür aber "geil" für manche Typen, so wie dich etwa!
Ich finde es total cool, dass du mir immer wieder schreibst, weiter so!

Hihihihihi





Gefällt mir

17. November 2013 um 1:06

So einen Müll
das du labberst, gehörst du sicherlich in die
Klapsmühle.

Selbst dort aber werden dich nach kurzer Zeit
hochkantig rauswerfen, wenn du immer
dazwischen plapperst, wie in dieser Thread.




Gefällt mir

17. November 2013 um 15:40

Alter
deine Ex-Frau hat mir erzählt
dass hinten den Pseudo-Namen
"nevs" und ""Ernst" die gleiche
Person steckt-also ein Versager
"auf der ganzer Linie"!

Gefällt mir

18. November 2013 um 7:44

Torgi kanns bestimmt einfach nicht
besser, man muß halt auf Randgruppen auch ein bischen Rücksicht nehmen Aber euer Austausch hat einen gewissen Unterhaltungswert....

Gruß, Magnum

Gefällt mir

18. November 2013 um 7:46

Aber wie bereits oben erwähnt,
der TN hat sein Problem wahrscheinlich mittlerweile auf die eine oder andere Art gelöst, da seit 2008 nicht mehr aktiv.

Gefällt mir

18. November 2013 um 11:03

Was erzählst du wieder für einen Müll?
"Na wenn du nicht anders weiss wie du aus
der Nummer rauskommen kannst", blah, blah,
was für eine Nummer meinst du?

Ich glaube du bist gar keine Nummer, du bist nicht mal die NULL (das ist sowieso eine zu grosse Nummer für dich)!

Jetzt verstehe ich deine Ex-Frau vollkommend, warum sie
dich verlassen hat.

Naja, dass es so was wie dich gibt wusste ich gar nicht...

Sag mal, in welchem Kreis verkehrst du
eigentlich? Bist du religiös oder so?
Denn du bist sexuell gar nicht aufgeklärt
worden, so wie ich mit bekommen habe.


Gefällt mir

27. November 2013 um 23:05

Vergiss das
und such dir lieber eine nette affaire zwecks gutem sex und angenehmer freizeitgestaltung.

viel glück!

Gefällt mir

27. November 2013 um 23:06
In Antwort auf magnumxxl

Ich glaube ja nicht,
dass ihr noch eine Antwort bekommt. Der user war vor über 5 Jahre das letzte mal online - wahrscheinlich hat er mittlerweile eine Alternative gefunden und sich totgevögelt


ups, du hast recht.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen