Forum / Fit & Gesund

Meine Frau möchte nicht mehr mit mir schlafen

Letzte Nachricht: 6. Dezember 2011 um 19:57
S
spiros_12523422
11.11.11 um 9:40

Hallo an alle!
Bin ziemlich neu hier im forum, und habe schon länger( ca halbes Jahr) ein Problem.
Wir sind mittlerwile 10 Jahre verheiratet und haben zwei Kinder 7 und 11 Jahre. Wir führen einen glückliche und eine harmonische Beziehung und so weit klappt auch mit den Kindern alles ganz gut. Wir hatten ein stressiges Jahr mit Umbauten am Haus die wir vor kurzem abgeschlossen haben.
Ich habe das Gefühl das meine Frau in letzter Zeit etwas "kalt" zu mir geworden ist, und sich die Zuneigung viel über die Kinder holt. Wir haben auch schon darüber geredet, und Sie sagt sie kommt ohne Sex auch gut klar. Von Paarberatung hält Sie auch wenig, wollte das vorschlagen.
Ist unsere Beziehung vielleicht zu harmonisch, wir streiten so gut wie nie?
Danke schon mal für nützliche Tips, binn ziemlich verzweifelt!!

Grüsse

Mehr lesen

T
tomke_12897299
11.11.11 um 10:56

Ähnliches Problem
Ähnlich Situation selbes Problem. Wir sind 6 Jahre verheiratet, Haus gebaut und haben 2 Kleinkinder. Ich liebe meine Frau. Ich könnte mir auch keine bessere Mutter für unsere Kinder vorstellen. Wir harmonieren auf einer freundschaftlichen Ebene sehr gut miteinander.
Sexuell ist allerdings bei Ihr die Luft raus. Während der Schwangerschaft und 1 Jahr nach der Geburt unseres 2. Kindes lief im Bett gar nichts mehr. Danach entwickelte sich alles zu einem einzigen Krampf. Sie ist absolut passiv. Wenn die Schale mal geknackt ist, gehts zwar ziemlich rund, doch der Weg bis dorthin ist schwierig und für mich absolut unberechenbar. Nehmen wir uns Zeit füreinander, fühlt Sie sich unter Druck gesetzt. Kuscheln, Vorspiel ist nicht Ihr Ding. Ausgehen bzw. andere Aktivitäten ohne Kinder will Sie selten (Müde, zu umständlich etc.).
Mein Problem ist, dass ich nach den Ganzen Zurückweisungen auch estrem sensibel geworden bin. Keine Partnerin möchte einen Mann der Sie unter Druck setzt oder gleich beleidigt reagiert. Ich bin eigentlich sehr selbstbewusst und habe keine Probleme mit meiner Sexualität doch mir setzt das Ganze sehr zu. Ich liege jeden Abend neben meiner nackten Partnerin und könnte platzen. Ich halte die Situation kaum noch aus.

Gefällt mir

S
spiros_12523422
11.11.11 um 13:53
In Antwort auf tomke_12897299

Ähnliches Problem
Ähnlich Situation selbes Problem. Wir sind 6 Jahre verheiratet, Haus gebaut und haben 2 Kleinkinder. Ich liebe meine Frau. Ich könnte mir auch keine bessere Mutter für unsere Kinder vorstellen. Wir harmonieren auf einer freundschaftlichen Ebene sehr gut miteinander.
Sexuell ist allerdings bei Ihr die Luft raus. Während der Schwangerschaft und 1 Jahr nach der Geburt unseres 2. Kindes lief im Bett gar nichts mehr. Danach entwickelte sich alles zu einem einzigen Krampf. Sie ist absolut passiv. Wenn die Schale mal geknackt ist, gehts zwar ziemlich rund, doch der Weg bis dorthin ist schwierig und für mich absolut unberechenbar. Nehmen wir uns Zeit füreinander, fühlt Sie sich unter Druck gesetzt. Kuscheln, Vorspiel ist nicht Ihr Ding. Ausgehen bzw. andere Aktivitäten ohne Kinder will Sie selten (Müde, zu umständlich etc.).
Mein Problem ist, dass ich nach den Ganzen Zurückweisungen auch estrem sensibel geworden bin. Keine Partnerin möchte einen Mann der Sie unter Druck setzt oder gleich beleidigt reagiert. Ich bin eigentlich sehr selbstbewusst und habe keine Probleme mit meiner Sexualität doch mir setzt das Ganze sehr zu. Ich liege jeden Abend neben meiner nackten Partnerin und könnte platzen. Ich halte die Situation kaum noch aus.

Aehnliches problem
Sie sprechen mir aus der Seele, wenn ich Ihren Beitrag lese!

Gefällt mir

T
tomke_12897299
11.11.11 um 17:01
In Antwort auf spiros_12523422

Aehnliches problem
Sie sprechen mir aus der Seele, wenn ich Ihren Beitrag lese!

Verhalten ändern.....
Es ist ein echter Teufelskreis. Klar kann hier jeder die allgemeinen Tipps runterbeten:

-Zeit nehmen
-Partner nicht unter Druck setzen
-Nicht beleidigt sein
-Thema nicht tot quatschen
-Beziehung als Paar intensivieren
-Gemeinsame Hobbys suchen
-Wieder füreinander interessant werden (unterschiedlicher Freundeskreis pflegen)
-Einfühlsam sein
-Verständnis dem Partner entgegenbringen
Blablabla..


Ich glaube an diesen ganzen Mist nicht mehr. Liest man die einzelnen Threats, so ist ein klares Muster erkennbar. Meistens schreiben Männer die sehr wohl extrem auf Ihre Partnerin eingehen und Ihr Verhalten ständig reflektieren. Andauernd wird die Partnerin analysiert und Entschuldigungen gesucht. Doppelbelastung, die Kinder, finanzielle Probeleme, Figurprobleme etc. Ich denke mittlerweile das die Lösung genau darin liegt. Definiert euch als Mann neu.

-Weniger Zeit mit dem Partner verbringen (dafür aber mehr Qualität)
-Unabhängiger werden (eigener Freundeskreis)
-Nicht quatschen sondern machen
-Wieder selbstständig werden
-Klar die eigene Meinung und Bedürfnisse artikulieren etc.

3 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
matias_12361530
12.11.11 um 13:59
In Antwort auf tomke_12897299

Verhalten ändern.....
Es ist ein echter Teufelskreis. Klar kann hier jeder die allgemeinen Tipps runterbeten:

-Zeit nehmen
-Partner nicht unter Druck setzen
-Nicht beleidigt sein
-Thema nicht tot quatschen
-Beziehung als Paar intensivieren
-Gemeinsame Hobbys suchen
-Wieder füreinander interessant werden (unterschiedlicher Freundeskreis pflegen)
-Einfühlsam sein
-Verständnis dem Partner entgegenbringen
Blablabla..


Ich glaube an diesen ganzen Mist nicht mehr. Liest man die einzelnen Threats, so ist ein klares Muster erkennbar. Meistens schreiben Männer die sehr wohl extrem auf Ihre Partnerin eingehen und Ihr Verhalten ständig reflektieren. Andauernd wird die Partnerin analysiert und Entschuldigungen gesucht. Doppelbelastung, die Kinder, finanzielle Probeleme, Figurprobleme etc. Ich denke mittlerweile das die Lösung genau darin liegt. Definiert euch als Mann neu.

-Weniger Zeit mit dem Partner verbringen (dafür aber mehr Qualität)
-Unabhängiger werden (eigener Freundeskreis)
-Nicht quatschen sondern machen
-Wieder selbstständig werden
-Klar die eigene Meinung und Bedürfnisse artikulieren etc.

Genau
Diese ganzen Tips mit mehr auf SIE eingehen sind Quatsch! Es ist genau anders herum. Sei wieder männlicher, sie soll Angst haben dich zu verlieren.

Und wenn er dann eine Geliebte hat, will sie plötzlich doch wieder Sex. Aber dann ist es meistens zu spät.

2 -Gefällt mir

J
jayma_12754197
06.12.11 um 19:57


also bei mir ist eher andersrum

Gefällt mir