Home / Forum / Fit & Gesund / Mein Sohn kann nicht schnell laufen, was ist los???

Mein Sohn kann nicht schnell laufen, was ist los???

3. Mai 2006 um 15:31

Guten Tag!

Mein Sohn wird im Dezember 3 Jahre alt. Er war ein Kaiserschnittkind. Mit 3 Wochen wurde ein Schiefhals diagnostiziert- 1,5 Jahre Krankengymnastik.

Auffallend war:
Er hatte seinen Kopf immer auf eine Seite gedreht.
Er konnte sich erst mit 6 Monaten umdrehen. Da haben wir ganz viele Übungen gemacht.
Mit 9 Monaten konnte er sitzen.
Gekrabbelt ist er nie. Er war ein "Porutscher".
Mit 17 Monaten konnte er dann endlich laufen.

Wenn ich ihn auf einer Matratze hopsen lasse, dann fällt auf, dass er immer durchgestreckt ist. Selten knickt er seine Beinchen ab und hopst. Das Treppensteigen bereitet ihm Schwierigkeiten.

Bein Rennen zieht er immer seine Ärmchen nach hinten und nimmt die Schultern nach vorne.
Er kommt den anderen Kindern nicht hinter her.
Er ist ängstlich, dass zeigt sich auch beim Rutschen.



Feinmotrisch fehlt gar nichts. Er fing mit 11 Monaten zu sprechen an. Mit 1,5 Jahren begrüßte er die Nachbarn mit ihrem Namen. Jetzt mit fast 2,5 Jahren beherrscht er die Zeitformen. Singt Lieder mit 4 Strophen. Er kennt die Farben. Auch die Feinmotorik ist prima in Ordnung.

Aber die Grobmotorik macht mir Sorgen. Irgendwas stimmt nicht.

Wer kann mir helfen?

Laut Kinderärztin ist er überdurchschnittlich begabt für sein Alter. Die Motorik wächst sich noch aus.
"Geben sie dem Kind Zeit."
Mir tut mein Söhnchen leid, andere Kinder fahren auf dem Roller. Er sitzt nur da und kommt den anderen Kindern nicht hinterher. Schon bei Unebenheiten im Boden verliert er leicht die Balance...
Was tun????????????????????????




Vielen Dank für eure Meinungen oder Erfahrungen
Kerrie72

Mehr lesen

3. Mai 2006 um 21:36

Abwarten
Also, ich würde an Deiner Stelle auch nochmal abwarten und nicht in Panik verfallen.

Dein Sohn ist jetzt gerade mal 2,5 Jahre alt.
Ich habe 3 Neffen und kann mich nicht erinnern, dass sie mit 2,5 Jahren schon Roller gefahren sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2006 um 20:42

Ich bin zwar kein Arzt
aber was mich vor allem stutzig macht ist deine Aussage, dass er nie gekrappelt ist und dass er Schwierigkeiten mit dem Rollerfahren hat. Also alles, was mit Koordination zu tun hat....

Also, da fällt mir schon ein Grund ein, aber sicher bin ich mir auch nicht:

Gestörtes beidäugiges Sehen, auch Binokolares Sehen genannt. D. h. die Augen sind mit dem Augenmuskel mit dem Gehirn verbunden und das Gehirn ist mit Armen und Beinen verbunden. Wenn die Augenmuskeln unterschiedlich lang sind, ist natürlich auch die Koordination der Arme und Beine gestört, dies k ö n n t e der Grund sein. Auch läßt sich dadurch sein Schiefhals erkären. Denn wenn die Augenmuskeln nicht in Ordnung sind, muß der Betreffende blinseln (was man aber eigentlich dem Auge nicht ansieht, eigentlich müßten diese Kinder sogar schielen, man sieht aber nichts, da dies durch das Gehirn mehr recht als schlecht ausgeglichen wird).

Korrigieren kann man so ein Problem mit einer sog. Prismabrille, evtl. später sogar mit einer Augen-OP. Sollten sich zu einem späteren Zeitpunkt außerdem noch Schwierigkeiten beim Malen, Ausschneiden oder beim Lesen bemerkbar machen, würde sich hier der Verdacht vertiefen.

Am besten ist du suchst dir einen Augenarzt und einen Augenoptiker, der vom Binokularem Sehen was versteht. Schaden tut es nicht, wenn du ihn untersuchen läßt....

Viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2006 um 19:54

Auch ich
würde ihm noch etwas Zeit einräumen.
Es gibt immer mal schnellere und mal langsamere Kinder.
Mein Kleiner (jetzt 5) hat absolut kein Interesse am Fahrrad fahren. Alle anderen Kinder machen das hier jeden Tag mit bravour ohne Stützräder. Meiner nicht. Wenn wir es üben wollen, krieg ich ihn kaum nach unten, er will einfach nict. Nun gehen wir aber seid 3 Wochen schwimmen (2 mal die Woche) wir waren also 6 mal jetzt da und mein Sohn schwimmt!! Die Lehrerin hat gesagt sowas is ihr bis jetzt noch nie passiert... was ich sagen will ist: Auch ich bin total am verzweifeln mit dem ollen Fahrrad und eigentlich ist das ja auch ne Sache die ein Kind können sollte, aber dafür kann er eben ganz super toll schwimmen. Laß deinem Sohn ein bisserl Zeit, er ist ja auch erst spät gelaufen (normal ist um den 1. Geburtstag, meiner ist auch erst mit 16 Monaten gelaufen). Auch krabbelt nicht jedes Kind (meins auch net!)
Und wenn er dir leid tut weil er noch kein Roller fahren kann, dann geh heimlich mit ihm übern wenn er das will, so kann er bald bei den anderen Kindern glänzen. Er kann doch nicht alles auf einmal sofort schaffen...
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2006 um 20:31

Der Kleine...
... wirkt, nach deiner Beschreibung, auf mich motorisch eingeschrenkt.

Bevor ich hier nun rumrede bzw. rumschreibe, erkläre ich es lieber an einem Beispiel:
Ich arbeite als Integrationsfachkraft in einer Kindertagesstätte für Kiner im Alter von 1,5 Jahren bis 6,5 Jahren.
Ein Kind ist (so wie du dein Kind in der Beschreibung erklärst!) motorisch langsamer wie Andere, die Körperhaltung geht "komisch", sprich: Schultern vor, Hände zurück.

Wir haben das Kind auf einen eventuellen Autismus (frühkindlicher Autismus/Asperger Syndrom) oder "nur" auf autistischen Zügen prüfen lassen und es war positiv.

Das soll nicht heißen, dass dein Kind Autist ist, aber ich wurde aufmerksam darauf durch deine detailierte Beschreibung (Körperhaltung, Bewegungsart, ...).

Eventeull hilft dir, wenn du mal "google-st"!

Viel Erfolg - und bitte nimm es mir nicht übel, dass ich dein Kind primär mit Autismus in Verbindung gebracht habe. Ich kann es halt nicht genauer sagen, da ich es nicht kenne.

Lila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen