Home / Forum / Fit & Gesund / Mein Mann will keinen Sex, aber befriedigt sich selbst!

Mein Mann will keinen Sex, aber befriedigt sich selbst!

11. April 2013 um 9:15 Letzte Antwort: 21. Juli 2017 um 15:40

Hallo ihr lieben,

so, jetzt lege ich auch mal los. Habe viel in den Foren gelesen aber möchte trotzdem mal mein Problem schildern.

Ich bin seit 8 Monaten mit meinem Mann verheiratet. Wir sind seit 4,5 Jahren ein Paar. Es gab wie in jeder Beziehung Höhen und Tiefen und was den Sex angeht...es gab mal mehr mal weniger. Irgendwann habe ich durch einen blöden Zufall herausgefunden das er viele Pornoseiten im Netz besucht, aber das hat mir nichts ausgemacht, da wir regelmäßig und guten Sex hatten. Irgendwann ließ das nach mit dem Sex und die Pornoseiten nahmen zu...wenn ich jetzt darüber nachdenke kam die Initiative fast immer von mir aus wenn wir miteinander geschlafen haben.

Ich habe mit ihm geredet, ihm aber keine Vorwürfe gemacht. Ich bin ein sehr einfühlsamer und toleranter Mensch. Ich bin langsam an die Sache ran gegangen um ihn nicht zu verletzen. Er hat aber immer geblockt.

Mit der Zeit kam seine Unlust immer mehr zum Vorschein und ich wurde natürlich immer trauriger und habe die Schuld mir gegeben. Ich habe so gut wie alles ausprobiert. Dessous, Kerzenlicht, leckeres Essen, hauptsächlich ihn zu verwöhnen. Habe mit ihm alles ausprobiert was er wollte. Habe ihn nie abgewiesen oder ihn ausgelacht wenn er mal nicht konnte. Das ist das letzte was man tun kann. Ich hab ihn in den Himmel gelobt, ihm gesagt wie toll er ist und und und....Ich kann nicht sagen das ich nicht alles ausprobiert hab. Auch das ignorieren und warten bis er auf mich zukommt habe ich versucht, das hat ihn nicht beeindruckt, ich habe eher das Gefühl das es eine Erleichterung für ihn war.

Ziehe ich mich heiß an, bemerkt er es nicht. Er sagt ich mache mich lächerlich, wenn ich Sexy Klamotten trage

Ich habe gerne Sex und wünsche es mir oft....Momentan ist es 1x oder keinmal in der Woche. Mir würde 2-3 mal in der Woche reichen, zumal wir keine 50 Jahre verheiratet sind, da kann ich es verstehen, dass man einfach andere Gemeinsamkeiten hat....

Irgendwann ist mir der Kragen geplatzt und das war 1 Monat nach unserer Hochzeit...da sollte man es ja auch noch knacken lassen im Bett... ich habe ihn gefragt wie es sein kann das er so selten Sex braucht, und habe gleichzeitig gesagt das es für mich nicht leicht zu verstehen ist und das ich davon ausgehe das er sich doch selbstbefriedigen muss...Er hat es bestätigt...

Eines Vorweg...ICH habe nichts gegen Selbtsbefriedigung, das ist das normalste auf der Welt!!! Ich finde nur das man dabei seinen Partner nicht vernachlässigen darf. Ich habe auch versucht ihm "zur Hand zu gehen" damit er merkt das es mich nicht stört das er es sich selbst macht aber ich gerne auch meine Bedürfnisse befriedigen möchte.

Mich selbst zu befriedigen liegt nicht in meinem Interesse und auch nicht das er damit aufhört. Mir geht es um den Sex mit ihm, weil ich es gerne mit ihm mache.

Er macht es während ich bei der Arbeit bin, ich arbeite ca. 9 Std täglich und er 6-7 std. hinzu kommt das ich einen längeren Fahrtweg habe und so entsprechend länger unterwegs bin...Mich macht die Gewissheit krank das er es sich selbst macht während ich noch am PC sitze im Büro. Ich kann mich auf nichts konzentrieren, weil ich weiß das er jetzt auf dem Sofa sitzt und genießt.

Zu oft wurde ich schon von ihm abgewiesen, sehr schmerzhaft für mich. Ich bin eine sehr schöne Frau, habe eig. alles was ein Mann sich optisch wünscht...klar Geschmäcker sind verschieden, aber Probleme einen mann kennen zu lernen hatte ich nie. Meinem Mann bin und werde ich treu sein, weil das für mich das Grundgerüst einer Beziehung ist!!!

Ich wünsche mir so sehr das er mir zeigt das er mich begehrt und ich tue immer noch alles dafür. Bei der Arbeit muss ich gepflegt sein und gut aussehen und so bin ich auch daheim. Komplimente gibt es von vielen Männern und Frauen aber nicht von ihm.

Ich wünschte es könnte ein Mann Stellung zu dem Thema nehmen, ich würde gerne verstehen wollen, warum ein Mann sich lieber selbst befriedigt als mit seiner Frau zu schlafen....das er mir den Sex so entzieht verstehe ich nicht. Ich habe auch über Trennung bzw. Scheidung nachgedacht, weil es keine Phase ist in der er sich befindet sondern mittlerweile ein ernstes Problem...er weiß wie sehr er mir damit weh tut und hat auch oft gesagt das er es nicht mehr macht und er macht es trotzdem, smartphone in der linken hand mit pornos und seinen Freund in der rechten ....

Was soll oder kann ich tun? Irgendwann ist meine Geduld am Ende und ich kann nicht mehr. Mich macht das vor allem psychisch sehr fertig!

Er sagt das er mich liebt und das er mich nicht verlieren will und ich liebe ihn natürlich auch und habe ihn aus liebe geheiratet. Aber das der Sex so rar ist ist schon mehr als zwei Jahre der Fall.

Ich bin für jeden Rat und jede Meinung dankbar.

Liebe Grüße an euch alle

Vivi

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

11. April 2013 um 16:30

Bin deiner Meinung Eintony
Hallo Eintony,

danke für deine Antwort. Ja, der Meinung bin ich auch. ... ist etwas ganz normales. Ich würde auch gerne nur diese eine Tatsache verstehen, warum er nur ... macht aber auf mich keine Lust hat. Und wenn ich nicht anfangen würde dann hätte ich gar keinen Sex.

Ich bin ein offener Mensch und habe offen mit ihm über unsere Vorlieben gesprochen, und natürlich auch alles ausprobiert was er wollte. Warum er aber dennoch nicht offen mit mir reden kann weiß ich nicht. Es ist ja nicht so das er impotent ist, es hat im Endeffekt wirklich nur mit mir zu tun... ich bin am Ende mit meinem Latein..mach dich rar, dann wirst du bemerkt hilft nicht, unterwäsche sieht er nicht, Spielzeug ist kein Thema für ihn, sexy klamotten findet er lächerlich...so... was soll man dazu noch sagen?

5 LikesGefällt mir
11. April 2013 um 16:30

Bin deiner Meinung Eintony
Hallo Eintony,

danke für deine Antwort. Ja, der Meinung bin ich auch. ... ist etwas ganz normales. Ich würde auch gerne nur diese eine Tatsache verstehen, warum er nur ... macht aber auf mich keine Lust hat. Und wenn ich nicht anfangen würde dann hätte ich gar keinen Sex.

Ich bin ein offener Mensch und habe offen mit ihm über unsere Vorlieben gesprochen, und natürlich auch alles ausprobiert was er wollte. Warum er aber dennoch nicht offen mit mir reden kann weiß ich nicht. Es ist ja nicht so das er impotent ist, es hat im Endeffekt wirklich nur mit mir zu tun... ich bin am Ende mit meinem Latein..mach dich rar, dann wirst du bemerkt hilft nicht, unterwäsche sieht er nicht, Spielzeug ist kein Thema für ihn, sexy klamotten findet er lächerlich...so... was soll man dazu noch sagen?

5 LikesGefällt mir
14. April 2013 um 19:08

Danke für eure Tipps...
Es schwierig mit ihm ein Gespräch anzufangen, vor allem wenn es um das brennende Thema geht. Er macht dann dicht und alles andere interessier ihn nicht.
Über seine Vorlieben spricht er nicht... zumindest nicht mit mir. Die Pornos die er sich anschaut sind nichts ungewöhnliches, es geht dabei meißt um den Analsex und das bekommt er von mir wenn er will! Ich habe ihm bislang immer offen gesagt was ich mir wünsche und ihn auch immer gefragt was er denn so will. Aber bislang kam nix. Bücher habe ich gekauft, mit zahlreichen Stellungen aber die habe ich mir dann selber angeschaut weil es ihn nicht interessiert.

Auf meine Versuche mich selten zu machen reagiert er nicht, ich habe das Gefühl das es ihm dabei nur besser geht weil er dann nichts tun muss. Daran zebreche ich aber weil ich mir wirklich wie ein hässliches Entlein vorkomme...

Ich habe über eure Vermutungen nachgedacht das es auch mit seiner Kindheit zu tun haben muss... und ich glaube wirklich das da etwas dran ist.

Sein Vater ist wirklich heute noch ein strenger Mensch, der ihn auch bis heute wie ich finde immer als den "Deppen" dastehen lässt...egal um was es geht. Dabei wird sein Bruder der eigentlich nichts auf die Reihe bekommt immer in den Himmel gelobt und man sieht über seine Schwächen weg obwohl dieser eine Scheisse nach der anderen baut. Ich habe auch darüber versucht mit ihm zu reden und ihm mit Absicht das Gefühl gegeben das er so ein toller Mann ist, das er alles kann und ich sehr glücklich mit ihm bin. Er geht darauf nicht ein.

Er hat mir auch immer gesagt wie gut sich seine Eltern verstanden haben und sich nie gestritten haben, aber mittlerweile weiß ich das das eine Lüge ist, denn so wie sein Vater mit seiner Mutter umgeht muss es ziemlich viel Mist in deren Ehe gegeben haben...Ich habe auch das Gefühl das sein Vater der Mutter gegenüber auch gewalttätig geworden ist! Mein Mann ist da ganz anders, er würde mich niemals schlagen oder sonst irgendwie gewalt anwenden. Er ist eher ein sensibelchen was das angeht aber trotzdem herzlos wenn es um meine Gefühle geht.
Ich hege auch den Verdacht das er Bisexuell sein könnte, denn so wie er sich teilweise benimmt mit seiner penetranten "weiblichen" Art kann man durchaus daraus schließen das er sich auch zum eigenen Geschlecht hingezogen fühlt.

Ich weiß echt nicht mehr was ich tun soll. Ich werde ihm nocheinmal den Vorschlag machen, zu einer Eheberatung zu gehen. Wenn das nicht hilft dann werde ich mich von ihm trennen müssen, denn es ist nicht nur der Sex mit dem er ein Problem hat. Seit gestern weiß ich auch das er sich nicht nur die letzten paar Monate selbst befriedigt sondern wirklich seit über 3 Jahren und das ist genau die Zeit als unser Sexleben zu einem echten Problem für mich wurde. Sex ist nur ein Faktor der dazu beiträgt das unsere Ehe sowohl für ihn als auch für mich die Hölle ist.

Er denkt auch das ich ihn nicht lieben würde aber dafür gibt es wirklich nicht einen Grund! Ich habe ihm alles von mir gegeben, körperlich, psychisch, ich habe mich auf alles von ihm eingestellt und habe mein Leben nur nach ihm gerichtet und trotzdem hat er so viele negative Meinunge über mich!

Ich danke euch von Herzen für eure Antworten und Meinungen! Ich weiß wirklich nicht wie ich ihm helfen kann. Er will scheinbar nicht einsehen das so vieles schief läuft und ich gebe wirklich zum Großteil die Schuld seinem Vater... was ihr vielleicht noch wissen solltet...seine Eltern sind unsere direkten Nachbarn...wir haben das Haus neben seinen Eltern gekauft... und seine Eltern (mit denen ich mich eigentlich gut verstehe aber sie mittlerweile innerlich nicht mehr ausstehen kann weil ich finde das sie ihre Kinder völlig falsch erzogen haben) einen tierischen Einfluss auf ihn haben.

3 LikesGefällt mir
14. April 2013 um 19:23

Hab noch etwas vergessen....
Ich habe mir gestern die Haare geschnitten...als Anfang... werde meine Frisur auf jeden Fall noch etwas peppiger machen und am Samstag gehe ich endlich mal wieder mit einer Freundin feiern....ohne ihn...auch wenn Party machen echt nicht mein Ding ist. Das wird ihn sicherlich noch mehr verunsichern und das wird er mir deutlich mit Ignoranz zeigen aber da kann ich dann auch nichts mehr machen.

Bisher war ich die liebe, hübsche Ehefrau die den ganzen Tag arbeiten geht und ziemlich modern ist... aber das bringt ja nichts. Ein falsches Bild hat er ja trotzdem von mir.

Gefällt mir
17. April 2013 um 8:58

Ich als Mann sehe es so:
Ich bin 32 Jahre alt und sexuell in einem alter wo es sicher noch nicht an erektionsstörungen liegen sollte, kann aber deinen Mann ein wenig verstehen. Ich habe seit zwei Jahren eine super Freundin, sie hat wircklich eine Traumfigur und viele meiner Kollegen beneiden mich, dass ich mit so einer scharfen Frau sex haben kann.
Aber... Ich arbeite 12- 14 Stunden pro Tag, ich stehe um 04.30 Uhr auf, versorge meine Pferde und die Hunde, bin am 06.00 wieder zu Hause, dusche, frühstücke und bin am 07.00 Uhr im Büro. Mittags von 12.00- 13.00 Uhr gehe ich mit den Hunden laufen, 17.00 ist Feierabend, in den Stall bis 19.00, danach noch mit den Hunden bis 20.00 Uhr trainieren und dan ist endlich Feierabend.
Ich lebe so schon seit 10 Jahren und mir gefäält mein Leben so. Meine Freundin hat mich genau so kennen und lieben gelernt. Sie liebt meine Tiere genau so sehr wie ich und ist jede freie Minute mit mir. Der Sonntag gehört immer meiner Freundin, wir fahren irgendwo weg, etwas essen, eine Tour mit den Hunden oder den Pferden, Zelten oder ein verlängertes Wochenende wie Cowboys mit den Pferden zelten gehen Lagerfeuer...
Aber wenns unter der Woche um Sex geht habe ich das selbe Problem wie dein Mann. Ich kann noch so scharf auf meine Freundin sein, ich hol mir lieber schnell einen runter. Bei mir ist es manchmal der Grund das ich totmüde bin und ich will das sie beim Sex voll auf ihre kosten kommt und die aktion nicht nach 10 Minuten vorbei ist, also denke ich mir, ich hol mir einen runter, stelle mich auf müde, weil mir das lieber ist als sie zu enttäuschen weil ich nicht 100% geben kann. Sie weiss nicht das ich mich zwischendurch selbst befriedige, es macht mir auch gar keinen spass, für mich ist es ein muss um den Druck loszuwerden. Meine Freundin fühlt gleich wie Du und fühlt sich nicht begehrt. Ich will aber nicht mit einer Erektion im Bett auf dem Rücken liegen und sagen, mach mal passt schon. Wenn ich sex habe will ich mich der voll und ganz hingeben und nicht nur schnell sex haben damit man "es" gemacht hat. Auch ich konsumiere Pronos zur selbstbefriedigung aber nur um den Druck loszuwerden. Ich weis das dass egoistisch von mir ist, hat aber nichts mit der liebe zu meiner Freundin zu tun. Den ich liebe sie über alles. Für mich kommt es beim Sex auf die Qualität und nicht die Quantität an. Auch ich habe sexuelle Fantasien die ich mich nicht traue meiner Freundin zu sagen, weil ich denke sie könnte mich für pervers halten.
Vieleicht geht es deinem Mann ähnlich, du glaubst ja nicht das sein Hobby selbstbefriedigung ist oder?

2 LikesGefällt mir
17. April 2013 um 17:50

Hallo Surro81
Danke für deine Antwort, das ändert meine Ansicht meinem Mann gegenüber "ein wenig"...Es kann durchaus sein das er will das mir der Sex mit ihm Spaß macht. Trotzdem denke ich das es auch andere Gründe hat weshalb er nicht mit mir schlafen will...

Als erstes möchte ich dir sagen, nutze jede Chance die sich dir bietet mit deiner Freundin zu schlafen, für sie ist das ein ganz schlimmer Schlag ins Gesicht wenn sie denkt das du sie nicht schön findest.... bzw. denkt das du keine Lust hast mit ihr zu schlafen. Sie wird sicherlich auch froh sein wenn es nur kurz ist, das ist auch toll. Und ich finde es super das sie deine Liebe zu den Tieren teilt! Sag ihr niemals das du dich selbst befriedigst, denn das ist wahnsinnig hart wenn eine Frau das hört. (Ich spreche aus Erfahrung) du machst damit wirklich vieles kaputt, weil sie immer mit dem Gedanken leben wird das du jede freie minute deines lebens dafür nutzt. Ich würde ihr die Situation erklären...

Dein Leben ist nicht mit dem meines Mannes zu vergleichen!

Er arbeitet 4 Tage in der Woche jeweils 5-6 Stunden. Er kommt gegen 15 Uhr nach Hause und gute 3 Stunden später.

Ich habe zwei Hunde, zwei Nymphensittiche, 4 Bartagamen (und bald Nachwuchs 12x) die versorgt werden müssen. Jeden Morgen und jeden Abend. Das Hobby Bartagamen hab ich ihm zuliebe gemacht, er hat 5 Schlangen, die alle paar WOCHEN mal Futter brauchen. Manchmal kommt er abends mit den Hunden laufen, aber das ist eher eine Seltenheit. Er ist immer müde, schläft ein. Du unternimmst Dinge mit deiner Freundin, mein Mann macht mit mir gar nichts. Das einizige gemeinsame ist das ich Fußball mag und eben Spiele mit ihm schaue!Zuhause auf dem Sofa.

Du hast so viel um die Ohren da ist es klar das du müde bist!

Mein Mann kommt heim und ist daheim, verstehst du das. Da wird nicht mehr viel gemacht außer Selbstbefriedigung! Und wenn ich heim komme werden mir dann Dinge an den Kopf geworfen.....Ich bin abends hundemüde, weil ich wirklich einen stressigen Job habe, der vollste Konzentration von mir fordert, Fehler am PC darf ich mir nicht erlauben! Trotzdem habe ich Lust auf meinen Mann.

Ich verstehe dich und finde es toll wie du Dinge mit deiner Freundin machst. Er würde mit mir nicht mal einen Kaffee trinken gehen, irgendwo... oder mal nen Ausflug oder sonst was. Er und du ihr seid völlig unterschiedlich, dich kann ich verstehen.

Er ist egal was ich mache .... er macht mich eh nur lächerlich... er sieht mich nicht und er hat wenig Gründe zu sagen das er Müde ist etc. Ich arbeite ca. 20 Stunden mehr in der Woche als er, habe mehr um die Ohren und brauche schon fast ne Stunden zur Arbeit und zurück.

Deshalb habe ich keine große Akzeptanz mehr für ihn.

Ich danke dir nochmals für deine Antwort. Wie gesagt, es kann durchaus sein, das er es "nicht böse" meint wenn er sich selbst befriedigt, aber mir geht es weder um Qualität noch Quantität, denn nicht jeder hat jeden Tag lust usw. Es geht im allgemeinen darum das man sich liebt und das man merkt das der Partner einen will... es geht auch darum "Druck" abzubauen und sich einfach gehen zu lassen, auch wenn es nur 2 Minuten dauert.

Ich liebe meinen Mann, alles was ich will ist ihm zu helfen und ihn nicht nieder zu machen, aber was soll ich tun wenn er mir wederzuhören will noch sagen will was er für ein Problem hat. Wenn er mir die Situation so erklären würde wie du, dann würde ich das voll und ganz verstehen!

1 LikesGefällt mir
4. Mai 2013 um 13:17

Minderwertigkeitskomplexe?
Hi Vivi,
ich glaube, Dein Mann hat einfach Minderwertigkeitskomplexe und die führen bei Männern direkt zur Unlust... Nach Deiner Beschreibung bist Du ja der absolute Traum für einen Mann: siehst gut aus, trägst sexy Unterwäsche, sorgst Dich um eine weibliche Attraktivität - und verdienst noch Dein eigenes Geld. Denke, er kommt sich neben Dir ziemlich verloren vor, z.B. mit seinem Halbtagsjob. Falls das so ist, kann ich Dir auch nicht sagen wie Mann das wieder hinbekommt. Er muss halt den Hintern hochbekommen... Ansonsten sehe ich da nicht viele andere Optionen für Dich.
Ich wünsch' Dir Glück!
Magnum

Gefällt mir
14. Mai 2013 um 15:41

Du siehst es fast richtig...
ich verbringe tatsächlich ca. 5 Stunden pro Tag mit den Tieren. Daran will ich wircklich nichts ändern weil die Tiere mir sehr viel bedeuten, aber niemals mehr als meine Freundin, sie kommt immer an erster Stelle und weis das auch, an meinen freien Tagen bin ich nur für sie da. Sie hat mich so kennen und lieben gelernt, für sie würde ich die Tiere verkaufen, doch sie liebt mich so wie ich bin, nähmlich ständig auf Zack. Klar bin ich manchmal zu müde ( siehe meinen Post oben )...

1 LikesGefällt mir
15. Mai 2013 um 12:05

Unterfordert?
Hallo,
vielleicht ist dein Mann einfach nicht ausgelastet. Als mein Mann arbeitslos war, wurde der Sex auch immer weniger. Da kam es schonmal vor, dass ganze 2 Monate gar nix lief. Obwohl ich einen 9 Stunden Tag hatte, schlief er immer vor mir ein, hatte zu nix lust. Aber als er dann einen Job bekommen hat, der ihn noch heute ausfüllt und wo er zum Teil 10h am Tag arbeitet, ist es um einiges besser geworden. Klar gibt es immer noch hin und wieder Phasen, wo es mal ein bis zwei Wochen keinen Sex gibt, aber da frisst der Alltagsstress die Lust. Dafür gibt es Phasen, da ist kaum die Tür hinter ihm zu gefallen und es geht bereits los. Vielleicht braucht dein Mann nur eine Aufgabe, die ihn voll und ganz befriedigt. Die er gerne macht und wo er Erfolg hat. Dann wird es mit dem Sex vielleicht auch wieder was. Seine Selbstbefriedigung geht nicht gegen dich, er macht es um auf andere Gedanken zu kommen und Druck abzulassen. Da spürt er keine Erwartungshaltung und kann sein wie er will. Bei euch bist du wahrscheinlich diejenige, die das Geld mit nach Hause bringt, die den anspruchsvolleren Job hat und das lässt du unbewusst ihn auch spüren. Er ist sich dessen wahrscheinlich stark bewusst, auch wenn er das nicht als Grund für seine Unlust sieht. Er fühlt sich wahrscheinlich zu nix nütze und unfähig. Wie soll er Lust gegenüber dir empfinden, wenn du ihn in allen bereichen zeigst, dass du ihn nicht brauchst? außer im Bett...Toll, dann ist er dein Fickhengst, aber soll das seine Aufgabe sein? Ist er nur das?

Ich kann verstehen, dass du frustriert bist und dass es dich tierisch nervt, dass er auf der Couch sitzt und es sich selbst besorgt, während du leer ausgehst. Aber bezieh seine Selbstbefriedigung nicht auf dich. Sie hat nicht das geringste mit dir oder der Unlust zu tun. Es ist nur Stressabbau. Und ich rede hier nicht von Arbeitsstress, sondern seelischen Stress, den er sich selbst macht. Ohne es wahrscheinlich zu merken. Frage ihn doch mal, ob er glücklich mit seinem Job ist, ob er nicht vielleicht lieber etwas anderes machen will. Und vergiss, dass er während du arbeitest es sich selbst besorgt. Sag ihm, dass du ihn brauchst, zeige es ihm. Und wenn es nur kleinigkeiten sind. Lass ihn spüren, dass er für dich ein ganzer Mann ist, nicht nur im Bett, sondern auch in anderen Situationen.

Wie wäre es, wenn du mal früher Feierabend machst und ihn spontan überraschst. Lass ihn weitermachen und sehe ihn dabei in die Augen, versuche dich von seiner Geilheit anstecken zu lassen und dich selbst anzufassen, vielleicht wird er neugierig....

Mein Mann hat auch viele Pornos und Bildchen, aber es stört mich nicht im geringsten. Und selbst wenn er es sich einmal am Tag es selbst macht, na und? Mach ich auch hin und wieder. Was solls? Meiner Phantasie sind dann keine Grenzen gesetzt und es macht spaß. Klar ist Sex was anderes und bringt mich meinem Partner näher. Aber wenn Lust habe und er nicht greifbar ist, dann helf ich mir eben anders aus. Solltest du vielleicht auch mal versuchen. Wenn er dich dabei erwischt, einfach einladen mitzumachen, ob er nun dann nur an sich selbst rumspielt oder an dir, ist doch völlig egal.

Gefällt mir
16. Mai 2013 um 17:56

Hallo,
Ich kenne Dein Problem in ähnlicher Art, nur anders herum. Meine Frau würde nie auf mich zukommen und Sex haben wollen. Wir sind mittlerweile 18 Jahre glücklich verheiratet, aber den ersten Schritt muss immer ich machen.
Über dieses Thema kann ich mit ihr auch nicht reden, weil ich merke, dass es ihr unangenehm ist.
Ich halte mich nicht für einen besonderen Liebhaber und bin auch selbstkritisch ob ich es zu verantworten habe:
Ich habe sie halt auch mal gebeten Dessous zu tragen, oder zumindest anzudeuten, was ihr gefällt oder ich falsch mache.
Wir hatten sogar eine lange Zeit (4 Jahre) wo auch ich jede Aktivität eingestellt habe. Ich denke ihr hat es nicht ausgemacht.
Ich habe mich nun mit der Situation abgefunden und schlicht aufgehört in allem einen Sinn zu suchen. Wir haben uns nun wieder deutlich genähert, aber Sex haben wir nur 1x im Monat.
Ich respektiere und akzeptiere die Einstellung meiner Frau nun, da ich mir sonst keine bessere Partnerin vorstellen kann.
Es ist aber nur mein Weg, der für andere nicht zutreffen muss.

Gefällt mir
14. März 2015 um 15:59

Mir geht auch so
Hallo, das ist echt schade dass dir keiner geantwortet hat.
Mich würde das such sehr interessieren hab nämlich eine sehr ähnliches Problem .
Wir sind seit 2 Jahren zusammen und seit zumindest 1,5 Jahren ist kaum was los.
Haben so 2 mal im Monat Sex immer morgens ohne Vorspiel ohne küssen einfach schnell und vorbei. Hab auch Gefühl er tut das nur wegen mir.
Aber pornos werden wohl runtergeladen...
Das schlimme ist wir wohnen nicht mal zusammen sahen uns nur am Mittwoch und dann we.
Ich weiß mittlerweile nicht was ich weiter machen soll. Bin auch mit den Nerven fertig....

Die verzweifelte....

Gefällt mir
14. März 2015 um 16:19
In Antwort auf elodia_12337687

Mir geht auch so
Hallo, das ist echt schade dass dir keiner geantwortet hat.
Mich würde das such sehr interessieren hab nämlich eine sehr ähnliches Problem .
Wir sind seit 2 Jahren zusammen und seit zumindest 1,5 Jahren ist kaum was los.
Haben so 2 mal im Monat Sex immer morgens ohne Vorspiel ohne küssen einfach schnell und vorbei. Hab auch Gefühl er tut das nur wegen mir.
Aber pornos werden wohl runtergeladen...
Das schlimme ist wir wohnen nicht mal zusammen sahen uns nur am Mittwoch und dann we.
Ich weiß mittlerweile nicht was ich weiter machen soll. Bin auch mit den Nerven fertig....

Die verzweifelte....

Hallo biene205,
der Eintrag von veco169 ist ja schon alt, deshalb lohnt sich auch keine Antwort mehr.

Zu deinem Eintrag fehlt leider in deinem Profil schon eine Altersangabe, es ist schon interessant zu wissen, ob 18 oder 60.

Wenn er Pornos runter läd, dann frage doch mal, ob ihr sie nicht zusammen ansehen könnt. Eventuell hat er ja Träume von denen Du keine Ahnung hast.

Wenn er zu Besuch kommt, zeigst Du ihm denn mit deiner Kleidung auch das Du Lust hast und was erwartest?

Gefällt mir
17. April 2015 um 9:55
In Antwort auf angie_12927115

Hab noch etwas vergessen....
Ich habe mir gestern die Haare geschnitten...als Anfang... werde meine Frisur auf jeden Fall noch etwas peppiger machen und am Samstag gehe ich endlich mal wieder mit einer Freundin feiern....ohne ihn...auch wenn Party machen echt nicht mein Ding ist. Das wird ihn sicherlich noch mehr verunsichern und das wird er mir deutlich mit Ignoranz zeigen aber da kann ich dann auch nichts mehr machen.

Bisher war ich die liebe, hübsche Ehefrau die den ganzen Tag arbeiten geht und ziemlich modern ist... aber das bringt ja nichts. Ein falsches Bild hat er ja trotzdem von mir.

Q

Gefällt mir
27. Oktober 2015 um 7:05

Ich kenns
Hi...., ich bewundere erst mals deine offenen worte..., und wollte hier eigentlich nur nachlesen ob ich die einzige bin, die dieses problem hat.
Bei mir ist es genau dasselbe, ausser dass ich schon 2 jahre lang keinen sex mehr hatte und mich nur selbst befriedigte.
Ich habe in den letzten 3 monaten beobachtet, dass mein freund sicherlich all 2 tage sich pirnos reinzieht, habe ihm einen brief geschrieben was los seie, dass ich verletzt bin immer abgewiesen zu werden, dass ich selbstbefruedigung das normalste der welt finde, aber die lust auf den partner auch da sein sollte und und und....., bitte warum ist dies so, was soll / kann ich tun?? Ich liebe meinen freund über alles, er ist die grosse liebe, ich habe mich von meinem ex mann getrenn vor 5 jahren, weil mein freund mich wieder zurück haben wollte...., wir verstehen uns blind, ich würde fast behaupten seelenverwandte, aber der punkt sex ist ein riesen problem für mich.
Ich bitte um antworten, vorschläge, alles was mich weiterbringt!!
Ich leide sehr darunter, habe selbstzweifel und bin sehr verletzt über diese situation.

Fragen zur attraktivität wie ich auch in anderen foren gelesen habe...., ich bin def nicht unattracktiv, bekomme viele koplimente für meine ausstrahlung und wie ich immer herumlaufe..., ich hätte schon x mal mit anderen typen ins bett gehen können, aber das will und kann ich nicht.
Bitte bitte helft mir.....

Gefällt mir
1. November 2015 um 22:36
In Antwort auf bharat_12893318

Ich als Mann sehe es so:
Ich bin 32 Jahre alt und sexuell in einem alter wo es sicher noch nicht an erektionsstörungen liegen sollte, kann aber deinen Mann ein wenig verstehen. Ich habe seit zwei Jahren eine super Freundin, sie hat wircklich eine Traumfigur und viele meiner Kollegen beneiden mich, dass ich mit so einer scharfen Frau sex haben kann.
Aber... Ich arbeite 12- 14 Stunden pro Tag, ich stehe um 04.30 Uhr auf, versorge meine Pferde und die Hunde, bin am 06.00 wieder zu Hause, dusche, frühstücke und bin am 07.00 Uhr im Büro. Mittags von 12.00- 13.00 Uhr gehe ich mit den Hunden laufen, 17.00 ist Feierabend, in den Stall bis 19.00, danach noch mit den Hunden bis 20.00 Uhr trainieren und dan ist endlich Feierabend.
Ich lebe so schon seit 10 Jahren und mir gefäält mein Leben so. Meine Freundin hat mich genau so kennen und lieben gelernt. Sie liebt meine Tiere genau so sehr wie ich und ist jede freie Minute mit mir. Der Sonntag gehört immer meiner Freundin, wir fahren irgendwo weg, etwas essen, eine Tour mit den Hunden oder den Pferden, Zelten oder ein verlängertes Wochenende wie Cowboys mit den Pferden zelten gehen Lagerfeuer...
Aber wenns unter der Woche um Sex geht habe ich das selbe Problem wie dein Mann. Ich kann noch so scharf auf meine Freundin sein, ich hol mir lieber schnell einen runter. Bei mir ist es manchmal der Grund das ich totmüde bin und ich will das sie beim Sex voll auf ihre kosten kommt und die aktion nicht nach 10 Minuten vorbei ist, also denke ich mir, ich hol mir einen runter, stelle mich auf müde, weil mir das lieber ist als sie zu enttäuschen weil ich nicht 100% geben kann. Sie weiss nicht das ich mich zwischendurch selbst befriedige, es macht mir auch gar keinen spass, für mich ist es ein muss um den Druck loszuwerden. Meine Freundin fühlt gleich wie Du und fühlt sich nicht begehrt. Ich will aber nicht mit einer Erektion im Bett auf dem Rücken liegen und sagen, mach mal passt schon. Wenn ich sex habe will ich mich der voll und ganz hingeben und nicht nur schnell sex haben damit man "es" gemacht hat. Auch ich konsumiere Pronos zur selbstbefriedigung aber nur um den Druck loszuwerden. Ich weis das dass egoistisch von mir ist, hat aber nichts mit der liebe zu meiner Freundin zu tun. Den ich liebe sie über alles. Für mich kommt es beim Sex auf die Qualität und nicht die Quantität an. Auch ich habe sexuelle Fantasien die ich mich nicht traue meiner Freundin zu sagen, weil ich denke sie könnte mich für pervers halten.
Vieleicht geht es deinem Mann ähnlich, du glaubst ja nicht das sein Hobby selbstbefriedigung ist oder?

Also wichtig diese Nachricht kommt von einer Frau der es genauso geht wie deiner Freundin
Bitte bitte bitte rede mit ihr, sag ihr das so, aber um gottes Willen wenns nur 10 min sind dann soll es so sein, verweigere ihr den sex nicht und hol dir einen runter. Ich sage es dir aus Erfahrung... Mein Freund hat gar keine Lust, hab ihm letztens aus Verzweiflung gesagt du kriegst mind 2 Monate keinen sex, darauf seine Antwort, ja Schatz wenn du das so willst dann soll es so sein.
Ich bin mit den Nerven am Ende, ich träume von anderen Männern und ich fühle mich beschissen, habe auch nicht gerade ein leichtes Leben, aber dadurch das mein Freund meine Stütze ist, hab ich trotz des vielen Stress in meinem Leben Lust auf ihn. Manchmal lässt er sich gehen, aber das ist mir egal, weil ich ihn liebe. Er weißt mich die ganze Zeit ab.
Hast du auch nur den Hauch einer Ahnung wie es deiner Freundin geht? Ich nehme mal an nicht.
Tu ihr das bei Gott nicht an, es ist eine Qual sich nicht begehrt zu fühlen, der Mensch der dich angeblich liebt fast dich nicht an, kuschelt lieber und holt sich hinterrücks einen runter.

Gefällt mir
21. Juli 2017 um 15:40
In Antwort auf angie_12927115

Hallo ihr lieben,

so, jetzt lege ich auch mal los. Habe viel in den Foren gelesen aber möchte trotzdem mal mein Problem schildern.

Ich bin seit 8 Monaten mit meinem Mann verheiratet. Wir sind seit 4,5 Jahren ein Paar. Es gab wie in jeder Beziehung Höhen und Tiefen und was den Sex angeht...es gab mal mehr mal weniger. Irgendwann habe ich durch einen blöden Zufall herausgefunden das er viele Pornoseiten im Netz besucht, aber das hat mir nichts ausgemacht, da wir regelmäßig und guten Sex hatten. Irgendwann ließ das nach mit dem Sex und die Pornoseiten nahmen zu...wenn ich jetzt darüber nachdenke kam die Initiative fast immer von mir aus wenn wir miteinander geschlafen haben.

Ich habe mit ihm geredet, ihm aber keine Vorwürfe gemacht. Ich bin ein sehr einfühlsamer und toleranter Mensch. Ich bin langsam an die Sache ran gegangen um ihn nicht zu verletzen. Er hat aber immer geblockt.

Mit der Zeit kam seine Unlust immer mehr zum Vorschein und ich wurde natürlich immer trauriger und habe die Schuld mir gegeben. Ich habe so gut wie alles ausprobiert. Dessous, Kerzenlicht, leckeres Essen, hauptsächlich ihn zu verwöhnen. Habe mit ihm alles ausprobiert was er wollte. Habe ihn nie abgewiesen oder ihn ausgelacht wenn er mal nicht konnte. Das ist das letzte was man tun kann. Ich hab ihn in den Himmel gelobt, ihm gesagt wie toll er ist und und und....Ich kann nicht sagen das ich nicht alles ausprobiert hab. Auch das ignorieren und warten bis er auf mich zukommt habe ich versucht, das hat ihn nicht beeindruckt, ich habe eher das Gefühl das es eine Erleichterung für ihn war.

Ziehe ich mich heiß an, bemerkt er es nicht. Er sagt ich mache mich lächerlich, wenn ich Sexy Klamotten trage

Ich habe gerne Sex und wünsche es mir oft....Momentan ist es 1x oder keinmal in der Woche. Mir würde 2-3 mal in der Woche reichen, zumal wir keine 50 Jahre verheiratet sind, da kann ich es verstehen, dass man einfach andere Gemeinsamkeiten hat....

Irgendwann ist mir der Kragen geplatzt und das war 1 Monat nach unserer Hochzeit...da sollte man es ja auch noch knacken lassen im Bett... ich habe ihn gefragt wie es sein kann das er so selten Sex braucht, und habe gleichzeitig gesagt das es für mich nicht leicht zu verstehen ist und das ich davon ausgehe das er sich doch selbstbefriedigen muss...Er hat es bestätigt...

Eines Vorweg...ICH habe nichts gegen Selbtsbefriedigung, das ist das normalste auf der Welt!!! Ich finde nur das man dabei seinen Partner nicht vernachlässigen darf. Ich habe auch versucht ihm "zur Hand zu gehen" damit er merkt das es mich nicht stört das er es sich selbst macht aber ich gerne auch meine Bedürfnisse befriedigen möchte.

Mich selbst zu befriedigen liegt nicht in meinem Interesse und auch nicht das er damit aufhört. Mir geht es um den Sex mit ihm, weil ich es gerne mit ihm mache.

Er macht es während ich bei der Arbeit bin, ich arbeite ca. 9 Std täglich und er 6-7 std. hinzu kommt das ich einen längeren Fahrtweg habe und so entsprechend länger unterwegs bin...Mich macht die Gewissheit krank das er es sich selbst macht während ich noch am PC sitze im Büro. Ich kann mich auf nichts konzentrieren, weil ich weiß das er jetzt auf dem Sofa sitzt und genießt.

Zu oft wurde ich schon von ihm abgewiesen, sehr schmerzhaft für mich. Ich bin eine sehr schöne Frau, habe eig. alles was ein Mann sich optisch wünscht...klar Geschmäcker sind verschieden, aber Probleme einen mann kennen zu lernen hatte ich nie. Meinem Mann bin und werde ich treu sein, weil das für mich das Grundgerüst einer Beziehung ist!!!

Ich wünsche mir so sehr das er mir zeigt das er mich begehrt und ich tue immer noch alles dafür. Bei der Arbeit muss ich gepflegt sein und gut aussehen und so bin ich auch daheim. Komplimente gibt es von vielen Männern und Frauen aber nicht von ihm.

Ich wünschte es könnte ein Mann Stellung zu dem Thema nehmen, ich würde gerne verstehen wollen, warum ein Mann sich lieber selbst befriedigt als mit seiner Frau zu schlafen....das er mir den Sex so entzieht verstehe ich nicht. Ich habe auch über Trennung bzw. Scheidung nachgedacht, weil es keine Phase ist in der er sich befindet sondern mittlerweile ein ernstes Problem...er weiß wie sehr er mir damit weh tut und hat auch oft gesagt das er es nicht mehr macht und er macht es trotzdem, smartphone in der linken hand mit pornos und seinen Freund in der rechten ....

Was soll oder kann ich tun? Irgendwann ist meine Geduld am Ende und ich kann nicht mehr. Mich macht das vor allem psychisch sehr fertig!

Er sagt das er mich liebt und das er mich nicht verlieren will und ich liebe ihn natürlich auch und habe ihn aus liebe geheiratet. Aber das der Sex so rar ist ist schon mehr als zwei Jahre der Fall.

Ich bin für jeden Rat und jede Meinung dankbar.

Liebe Grüße an euch alle

Vivi

Hallo Vivi

Mein Mann befriedigt sich bereits schon seit 13 Jahren selbst..er hat mich auchschon seit der Zeit nicht mehr zärtlich angefasst  geschweige umarmt geküsst usw.Er schaut auch nur junge dunkelhaarige sehr schlanken Frauen nach weswegen ich schon total voller komplexe bin.Er versteht nicht dass mich das traurig macht er sagt nur immer dass ich selbst schuld wäre aber nicht wrum ich schuld sein sollte er ist kein grosser Redner auch kann ich nicht mit ijm über Probleme reden oder  überhaupt nicht reden!!Er spielt jedesmal Stockfisch!Ich fühle mich mitlerweile alt fett und hässlich !Keine Ahnung was ichtun kann

Liebe Grüsse 
  Flo

2 LikesGefällt mir