Home / Forum / Fit & Gesund / Mein Mann hat keine Lust mehr auf mich, glaube ich. Was tun??

Mein Mann hat keine Lust mehr auf mich, glaube ich. Was tun??

9. Mai 2009 um 21:28 Letzte Antwort: 11. Mai 2009 um 12:00

Ich bin verzweifelt. Mein Mann und ich sind sehr glücklich. Es passt eigentlich alles! Leider schläft er schon seit vielen Monaten nicht mehr mit mir. Ich habe ihn mehrfach darauf angesprochen, jedoch umgeht er ständig das Thema. Es ist auch klar, dass er keine Andere hat.
In den ersten drei Monaten unserer Beziehung hatten wir ein erfülltes Sexleben. Nach und nach nahm dies ab. Ich weiß, dass es in seinen vorherigen Beziehungen ähnlich ablief.

Woran liegt das? Was kann ich tun?? Bitte um Erfahrungswerte!!

Mehr lesen

9. Mai 2009 um 21:39


Du ahnst nicht, wie gut ich das nachvollziehen kann. Ich hatte auch einen Kampf mit meinem lustlosen Mann und jetzt geht es endlich bergauf.
Leider schreibst Du etwas wenig über Deine Umstände und so kann ich auch nicht viel dazu sagen.
Nur eins vielleicht: Wenn er so ein Muster hat, dass er nach der Verliebtheitsphase zum Sexmuffel wird, kann ich Dir leider nur wenig Hoffnung machen, dass das besser wird.
Du solltest vielleicht mal schreiben, wie lange ihr zusammen seid, wie alt Dein Mann ist und was er genau in seinen früheren Beziehungen auf das Thema bezogen erlebt hat. So aus dem Stehgreif ist die Situation schlecht einschätzbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2009 um 21:47
In Antwort auf zara_12234981


Du ahnst nicht, wie gut ich das nachvollziehen kann. Ich hatte auch einen Kampf mit meinem lustlosen Mann und jetzt geht es endlich bergauf.
Leider schreibst Du etwas wenig über Deine Umstände und so kann ich auch nicht viel dazu sagen.
Nur eins vielleicht: Wenn er so ein Muster hat, dass er nach der Verliebtheitsphase zum Sexmuffel wird, kann ich Dir leider nur wenig Hoffnung machen, dass das besser wird.
Du solltest vielleicht mal schreiben, wie lange ihr zusammen seid, wie alt Dein Mann ist und was er genau in seinen früheren Beziehungen auf das Thema bezogen erlebt hat. So aus dem Stehgreif ist die Situation schlecht einschätzbar.

Danke...
für deine schnelle Antwort.

Mein Partner und ich sind nun mittlerweile 4 Jahre zusammen und haben ein gemeinsames Kind, welches knapp 9 Monate alt ist. Unser letzter Sex ist 1,5 Jahre her!!!!!!!!!!!!!

Er ist 40 Jahre alt. Von seiner Ex weiß ich nur, dass er ebenfalls nach ca. 3 Monaten keinen Sex mehr mit ihr wollte.
Als wir uns kennen lernten, war sein Schlafzimmer mit Pornos gefüllt und er selbst schenkte mir regelmäßig sehr sexy Kleidung / Dessous...

Ich weiß einfach nicht mehr, was ich machen soll. Ich selbst verzehre mich nach Sex. Ich möchte ihn nicht hintergehen, jedoch ist das im Moment der einzige Ausweg aus meiner Frustration.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2009 um 21:59
In Antwort auf charis_12360151

Danke...
für deine schnelle Antwort.

Mein Partner und ich sind nun mittlerweile 4 Jahre zusammen und haben ein gemeinsames Kind, welches knapp 9 Monate alt ist. Unser letzter Sex ist 1,5 Jahre her!!!!!!!!!!!!!

Er ist 40 Jahre alt. Von seiner Ex weiß ich nur, dass er ebenfalls nach ca. 3 Monaten keinen Sex mehr mit ihr wollte.
Als wir uns kennen lernten, war sein Schlafzimmer mit Pornos gefüllt und er selbst schenkte mir regelmäßig sehr sexy Kleidung / Dessous...

Ich weiß einfach nicht mehr, was ich machen soll. Ich selbst verzehre mich nach Sex. Ich möchte ihn nicht hintergehen, jedoch ist das im Moment der einzige Ausweg aus meiner Frustration.

Oh weh!
Das klingt ernst! Ich wünschte, ich könnte Dir da ein Patentrezept liefern, leider bin ich da machtlos.
Könnte es mit der Geburt eures Kindes zusammenhängen? War er vielleicht dabei? Manche Männer sind da, gelinde ausgedrückt, echt seltsam.
Was sagt er denn genau, wenn Du ihn darauf ansprichst? Wie hast Du ihn denn angesprochen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2009 um 22:09
In Antwort auf zara_12234981

Oh weh!
Das klingt ernst! Ich wünschte, ich könnte Dir da ein Patentrezept liefern, leider bin ich da machtlos.
Könnte es mit der Geburt eures Kindes zusammenhängen? War er vielleicht dabei? Manche Männer sind da, gelinde ausgedrückt, echt seltsam.
Was sagt er denn genau, wenn Du ihn darauf ansprichst? Wie hast Du ihn denn angesprochen?

Das Ganze...
begann schon vor der Schwangerschaft.

Ich habe ihn sehr direkt darauf angesprochen, mittlerweile mehrfach. Ich habe ihm mitgeteilt, dass ich Bedürfnisse habe. Ich habe ihn gefragt, was mit seinen Bedürfnissen ist. Er hat nur immer gesagt, dass er sich das selbst nicht erklären kann. Er ließ blicken, dass ihm sexy Dessous gefallen. Also kaufte ich mir diese und führte sie vor Aber auch das war nicht richtig. Er reagierte eher abweisend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2009 um 22:19
In Antwort auf charis_12360151

Das Ganze...
begann schon vor der Schwangerschaft.

Ich habe ihn sehr direkt darauf angesprochen, mittlerweile mehrfach. Ich habe ihm mitgeteilt, dass ich Bedürfnisse habe. Ich habe ihn gefragt, was mit seinen Bedürfnissen ist. Er hat nur immer gesagt, dass er sich das selbst nicht erklären kann. Er ließ blicken, dass ihm sexy Dessous gefallen. Also kaufte ich mir diese und führte sie vor Aber auch das war nicht richtig. Er reagierte eher abweisend.

Acha!
Wenn das so ist hast Du gleich mehrere Möglichkeiten:

1. Du lässt nicht locker und sagst ihm, ohne auf seine Gefühle zu achten, dass Du Dir eine enthaltsame Beziehung nicht vorstellen kannst, sonst hättest Du auch gleich in ein Kloster eintreten können. Da musst Du dann echt hart bleiben und nicht locker lassen.

2. Er erkennt Deine Not und erklärt sich bereit mit Dir daran zu arbeiten und eventuell eine notwendige Paartherapie zu machen.

3. Du vergeudest nicht Dein Leben und suchst Dir jemanden, mit dem Du Deine Bedürfnisse teilen kannst. Gefährlich, da Verlieben nicht ausgeschlossen!

Ich kann Dir nur sagen, dass eine Partnerschaft ohne Sex mit Liebe sowas von gar nichts zu tun hat. Es ist lieblos, rücksichtslos und zieht den vernachlässigten Part derart herunter, dass er glatt vor die Hunde geht. Es ist unfair und grenzt geradezu an Körperverletzung. Wir sind nun einmal Menschen die körperliche Nähe Brauchen und Kräfte daraus schöpfen. Wer einem das nicht geben kann, ist kein Partner zum Leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2009 um 23:45
In Antwort auf zara_12234981

Acha!
Wenn das so ist hast Du gleich mehrere Möglichkeiten:

1. Du lässt nicht locker und sagst ihm, ohne auf seine Gefühle zu achten, dass Du Dir eine enthaltsame Beziehung nicht vorstellen kannst, sonst hättest Du auch gleich in ein Kloster eintreten können. Da musst Du dann echt hart bleiben und nicht locker lassen.

2. Er erkennt Deine Not und erklärt sich bereit mit Dir daran zu arbeiten und eventuell eine notwendige Paartherapie zu machen.

3. Du vergeudest nicht Dein Leben und suchst Dir jemanden, mit dem Du Deine Bedürfnisse teilen kannst. Gefährlich, da Verlieben nicht ausgeschlossen!

Ich kann Dir nur sagen, dass eine Partnerschaft ohne Sex mit Liebe sowas von gar nichts zu tun hat. Es ist lieblos, rücksichtslos und zieht den vernachlässigten Part derart herunter, dass er glatt vor die Hunde geht. Es ist unfair und grenzt geradezu an Körperverletzung. Wir sind nun einmal Menschen die körperliche Nähe Brauchen und Kräfte daraus schöpfen. Wer einem das nicht geben kann, ist kein Partner zum Leben.

Vielleicht hilft ihm daqs hier:
Es könnte sein, dass er einen sehr niedrigen Testospiegel hat. Da fühlt man sich als Mann so, wie wenn man gerade Sex hatte: Alles bloß keinen Sex.
Das hatte ich mal in Zeiten mit sehr starkem Stress. Dagegen hilft dann Testogel vom Arzt.

Was ihr auch mal probieren könnt ist, dass ihr abmacht, dass Ihr zu dem Zeitpunkt x Sex haben werdet, weil ihr nach der Schwangerschaft einfach mal wieder anfangen müsst.
Er hat da vielleicht Hemmungen.
Soll er doch mal zur Sicherheit eine halbe Viagra nehmen, dann braucht er keine Sorge vor einem Schlaffi haben und mit ner prallen Lunte macht es gleich dreimal so viel Spaß. Cialis hilft auch gut.
Ich will nicht gleich Medikamente empfehlen, aber das hört sich ein wenig nach Versagensangst an. Jeder Mann mus spätestens nach 1 Woche onanieren, sonst spritzt es ihm aus den Ohren raus. Warum manche Waschlappen das lieger selbst machen, statt sich ihre Partnerin vorzunehmen, bleibt mir allerdings ein Rätsel.
Es sei denn, er hat Angst davor, gerade nach einer Schwangerschaft sehen Männer ihre Frauen anders. War er bei der Geburt dabei? Eventuell traumatisiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Mai 2009 um 12:02
In Antwort auf feodor_12494514

Vielleicht hilft ihm daqs hier:
Es könnte sein, dass er einen sehr niedrigen Testospiegel hat. Da fühlt man sich als Mann so, wie wenn man gerade Sex hatte: Alles bloß keinen Sex.
Das hatte ich mal in Zeiten mit sehr starkem Stress. Dagegen hilft dann Testogel vom Arzt.

Was ihr auch mal probieren könnt ist, dass ihr abmacht, dass Ihr zu dem Zeitpunkt x Sex haben werdet, weil ihr nach der Schwangerschaft einfach mal wieder anfangen müsst.
Er hat da vielleicht Hemmungen.
Soll er doch mal zur Sicherheit eine halbe Viagra nehmen, dann braucht er keine Sorge vor einem Schlaffi haben und mit ner prallen Lunte macht es gleich dreimal so viel Spaß. Cialis hilft auch gut.
Ich will nicht gleich Medikamente empfehlen, aber das hört sich ein wenig nach Versagensangst an. Jeder Mann mus spätestens nach 1 Woche onanieren, sonst spritzt es ihm aus den Ohren raus. Warum manche Waschlappen das lieger selbst machen, statt sich ihre Partnerin vorzunehmen, bleibt mir allerdings ein Rätsel.
Es sei denn, er hat Angst davor, gerade nach einer Schwangerschaft sehen Männer ihre Frauen anders. War er bei der Geburt dabei? Eventuell traumatisiert?

Keine Lust mehr, durch Stress??
Danke für die Empfehlungen. Ich denke auch fast, es hat mit nervlichem Stress zu tun, da seine Arbeit auch sehr Nervenraubend ist und er sehr schwer abschalten kann.
Er war bei der Geburt unseres Kindes dabei, habe auch ganz allein ihm die Entscheidung gelassen ob er mitkommen möchte. Ich denke nicht, dass es damit zu tun hat, da 1. die Geburt super abgelaufen ist ohne weitere Probleme und auch innerhalb von 3 Stunden erledigt war. 2. sass er am Kopfende und hat meine Hand gehalten und von alldem was unten gaschah nichts sehen können.
3. begann dieses Problem weit vorher.
Da wir uns einig waren, ein Kind zu wollen, musste ich regelrecht nach Kalender unseren Sex planen. Ich musste oft sagen:"Kind ohne Sex geht nicht Schatz"
Vor unserem Kind habe ich ihm gesagt, er sollte mal einen Psychologen aufsuchen.
Dann habe ich ihm einen empfohlen. Mir zu Liebe ist er auch hingegangen, was leider falsch war, denn er muss es von sich aus wollen und somit war alles blödsinn was der Psychologe sagte und hat nach 3 Terminen abgebrochen.
Ehrlich gesagt bin ich auch an dem Punkt angekommen, wo ich auch keine Lust mehr auf ihn habe, da ich es leid bin immer zu betteln nund das Gefühl haben muss, er macht es nur mir zu liebe.
Ich liebe ihn sehr, da alles andere passt. Unser einziges Streitthema ist SEX!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Mai 2009 um 17:40
In Antwort auf feodor_12494514

Vielleicht hilft ihm daqs hier:
Es könnte sein, dass er einen sehr niedrigen Testospiegel hat. Da fühlt man sich als Mann so, wie wenn man gerade Sex hatte: Alles bloß keinen Sex.
Das hatte ich mal in Zeiten mit sehr starkem Stress. Dagegen hilft dann Testogel vom Arzt.

Was ihr auch mal probieren könnt ist, dass ihr abmacht, dass Ihr zu dem Zeitpunkt x Sex haben werdet, weil ihr nach der Schwangerschaft einfach mal wieder anfangen müsst.
Er hat da vielleicht Hemmungen.
Soll er doch mal zur Sicherheit eine halbe Viagra nehmen, dann braucht er keine Sorge vor einem Schlaffi haben und mit ner prallen Lunte macht es gleich dreimal so viel Spaß. Cialis hilft auch gut.
Ich will nicht gleich Medikamente empfehlen, aber das hört sich ein wenig nach Versagensangst an. Jeder Mann mus spätestens nach 1 Woche onanieren, sonst spritzt es ihm aus den Ohren raus. Warum manche Waschlappen das lieger selbst machen, statt sich ihre Partnerin vorzunehmen, bleibt mir allerdings ein Rätsel.
Es sei denn, er hat Angst davor, gerade nach einer Schwangerschaft sehen Männer ihre Frauen anders. War er bei der Geburt dabei? Eventuell traumatisiert?

Die Sichtweise eines Mannes ist sehr aufschlußreich...
Ich klinke mich mal eben bei Euch mit ein...Hab sehr lange mit mir gerungen, aber nun festgestellt, daß ich mit diesem Problem nicht allein bin...Mein Freund kann nicht....Wir sehen uns sehr selten, und gerade deshalb dachte ich, müßte (M)ann heiß wie Lava sein...Nix...Wir versuchen es zwar, aber - da geht nichts hoch. Ich verzweifel wirklich bald. Wir haben schon verschiedenste Entschuldigungen dafür gesucht...Am Anfang war er sehr deprimiert und verstand die Welt nicht mehr...Später hat er es auf Streß im Job geschoben...In heißen Frustdiskussionen war ich die Schuldige, weil ich nur an Sex denke...Nee, mach ich nicht, aber ich liebe ihn, ich finde ihn scharf und in der Endkonsequenz will ich sex, natürlich...Als braves Mädchen hatte ich natürlich schuldgefühle und kam mir wie eine Nymphomanin vor...So...Ich hab ihm Viagra und Cialis gekauft. Damit geht es, aber irgendwie fehlt was...Es ist dann nur noch technisch und ich glaube, er macht es dann, weil er mir einen Gefallen tun will...Da kann ich auch drauf verzichten...Was soll ich tun? Er hat mir einen Heiratsantrag gemacht...Kann es sein, daß (M)ann eventuell so unter den versagensängsten leidet, daß alles nur schlimmer wird? Werd ich eine Ehe als Nonne führen müssen?? Bin wirklich hin- und hergerissen, weil er nach meiner Scheidung vor 5 Jahren der erste Mann ist, der, so glaube ich, alles für mich tun würde...Er ist aufmerksam, ich fühle mich sehr sicher mit ihm, er beschützt mich..Das hatte ich noch nie...Muß ich mich damit abfinden, daß Frau nicht alles haben kann???...Ich hatte vor Jahren eine Liason mit einem Mann, der konnte nicht genug von mir bekommen..Also bin ich vielleicht doch nicht so unsexy...Man kommt ja schon auf die blödsten Gedanken...Würde mich sehr über Antworten und Meinungen freuen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Mai 2009 um 12:00
In Antwort auf feodor_12494514

Vielleicht hilft ihm daqs hier:
Es könnte sein, dass er einen sehr niedrigen Testospiegel hat. Da fühlt man sich als Mann so, wie wenn man gerade Sex hatte: Alles bloß keinen Sex.
Das hatte ich mal in Zeiten mit sehr starkem Stress. Dagegen hilft dann Testogel vom Arzt.

Was ihr auch mal probieren könnt ist, dass ihr abmacht, dass Ihr zu dem Zeitpunkt x Sex haben werdet, weil ihr nach der Schwangerschaft einfach mal wieder anfangen müsst.
Er hat da vielleicht Hemmungen.
Soll er doch mal zur Sicherheit eine halbe Viagra nehmen, dann braucht er keine Sorge vor einem Schlaffi haben und mit ner prallen Lunte macht es gleich dreimal so viel Spaß. Cialis hilft auch gut.
Ich will nicht gleich Medikamente empfehlen, aber das hört sich ein wenig nach Versagensangst an. Jeder Mann mus spätestens nach 1 Woche onanieren, sonst spritzt es ihm aus den Ohren raus. Warum manche Waschlappen das lieger selbst machen, statt sich ihre Partnerin vorzunehmen, bleibt mir allerdings ein Rätsel.
Es sei denn, er hat Angst davor, gerade nach einer Schwangerschaft sehen Männer ihre Frauen anders. War er bei der Geburt dabei? Eventuell traumatisiert?

Unverständlich , Finde keinen Anfang mehr!!
Was ich nur nicht verstehen kann, wie ein Mann sich indirekt ein Zeitlimit setzt. Die ersten 3 Monate unseres Zusammenseins waren sexuell perfekt. Alles funktionierte und ich dachte nur, wau was für ein Mann.
Dann hörte es pö a pö auf.
Als sich der Zeitraum steigerte, machte ich mir ernsthaft sorgen um unsere Beziehung und fing an zu forschen, woran es liegen könnte. Natürlich, als erstes habe ich den Fehler bei mir gesucht, mich total unatraktiv gefühlt, plötzlich zu dick und habe angefangen zu hungern. Dann habe ich ein altes Foto meiner Vorgängerin gefunden und diese sah sehr dralle aus, also fing ich an zu futtern, weil ich dachte, vielleicht steht er ja auf etwas molligere Frauen. Ich war nur am spekulieren, da er nicht wirklich der Redener ist und geschickt meinen Fragen auswich. Bis mir ein Licht aufging "hallo, was machst du ??"
Ich habe dann Informationen über diese Vorgängerin rausgefunden von seinem Schwager, dem ich mein Problem anvertraute. Er meinte nur:" wenn ich dieses höre, denke ich ich spreche mit... (der Vorgängerin). Auch sie vertraute sich ihm an und da war es ganz genauso. 3 Monate und dann Ebbe. Sie beendete daraufhin die Beziehung.
Nur ich bin ein Steinbeísser, wenn ich mich erst verliebt habe, lass ich nicht so schnell locker. Ich gebe mich fast selber auf. Nun erst recht, durch unser gemeinsames Kind.
Ich habe ihn so oft gefragt, warum?? Habe gesagt, dass ich sehr darunter leide, aber nichts. Antwort: Bedreng mich nicht, ich weiß auch nicht woran das liegt.....
Dann habe ich mal gefragt:"hast du nicht Angst, dass ich mir einen Anderen für den Sex suche? Antwort: dann möchte ich es aber nicht wissen, es würde mich kaputt machen.
Danach war ich baff Das kann doch nicht war sein, ich habe einen Freifahrtschein. Habe ich aber nicht genutzt.
Dann kam mal wieder, er kann mir angeblich nichts recht machen, ich soll ihn nicht unter Druck setzen, ihm Zeit lassen. Er war schliesslich lange Single und muss sich erst an eine feste Beziehung gewöhnen. Bla, bla, bla
(...alles vor unserem Kind)
Inzwischen haben wir nun 1,5 Jahre keinen Sex mehr. Ich habe aufgegeben. Muss aus dieser Situation dringend wieder raus, weil es nicht so weiter gehen kann. Weiß nur nicht mehr wie. Habe Angst davor den Anfang zu machen. Er macht ihn definitiv nicht und sitzt es aus. Keine Ahnung. Habe Angst vor Ablehnung. Und nun, nach der Schwangerschaft fühle ich mich wirklich nicht wohl in meiner Haut, da sich ja doch einiges körperlich verändert hat.

Oh je, so viel geschrieben. Das ging mir jetzt aber von der Hand.
Sorry!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club