Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Mein Körper ist kaputt (lang!)

Letzte Nachricht: 20. Mai 2012 um 23:58
A
an0N_1197579499z
20.05.12 um 0:15

Hi zusammen!
Ich hoffe, ich trete hier niemandem mit meinem Problem auf die Füße, wo hier viele mit wirklich schlimmen ES zu kämpfen haben und ich... nun ja... einfach ein Problem habe. Eins, das sich wohl auf eine etwas länger zurückliegende Anorexie zurückführen lässt. Sicher bin ich mir da aber auch nicht. Ich wusste einfach nicht, wo ich das posten sollte und habe es dann eben hierhin getan, weil es sich meiner Meinung nach doch eher um ein psychisches Problem handelt.

Angefangen hat alles, als ich 12 Jahre alt war. Da habe ich, erfolglos, das erste Mal versucht abzunehmen. Mit 16 klappte es dann. Mir ging's beschissen, hatte mit mir selbst und Leistungsdruck zu kämpfen, rutschte in eine Anorexie rein. Allerdings war die nie sooo schlimm. Das wenigeste, was ich wog, waren 45kg bei einer Größe von 1.63m. Zumindest körperlich war es also nicht so schlimm, mit dem Kopf steckte ich ganz tief drin. Alles drehte sich nur um Essen bzw- Nicht-Essen, Aussehen und dem Wunsch perfekt zu sein. Zum Glück bemerkte mein Umfeld sehr schnell, was los war und aus diesem Grund rutschte ich nie ganz tief hinein.

Mit 17, 18 Jahren war ich raus, hatte wieder Spaß am Leben. Mit 19, als ich Abi machte, nahm ich plötzlich zu, trotz ekszessiven Sports (das blieb mir von der ES, bis heute brauche ich Sport, weil ich sonst nicht ohne schlechtes Gewissen essen kann). Ich war totunglücklich, schaffte es aber nach dem Abi mit sehr viel Ruhe und Disziplin 5 Kilos abzunehmen. Dann war ich ein halbes Jahr in Irland, wo ich mit Pferden arbeitete und durch die harte körperliche Arbeit noch weiter abnahm. Gegessen habe ich nie gesünder und disziplinierter als zu diesem Zeitpunkt. Ich brauchte regelmäßige Mahlzeiten, sonst wäre ich umgekippt.

Zurück in Deutschland fing ich an zu studieren und nahm stressbedingt noch ein Stück ab. Da wusste ich, dass ich etwas zu dünn war (49kg), aber ehrlich gesagt hatte ich da andere Probleme und es war mir egal. Gegessen habe ich regelmäßig, wenn auch wenig. Nach dem zweiten Semester wurde der Stress weniger und ich nahm wieder ein bisschen zu.

Im Laufe des Studiums lernte ich meinen ersten Freund kennen. Eine Verzweiflungstat. Wir hatten nichts gemeinsam. Während der Beziehung nahm ich ein kleines bisschen zu. Er steckte mir durch die Blume auch ab und an, dass ich ihm eigentlich gar nicht so sehr gefiel. Ich habe es sehr bald beendet. Um es ihm irgendwie "zu zeigen", aß ich eine Woche nichts, danach nur langsam wieder und wog wieder meine geliebten 50kg. Was fühlte ich mich gut!

Kurz darauf lernte ich meine jetzigen Freund kennen. Wir sind jetzt seit 4 Jahren zusammen und seitdem habe ich mehr und mehr zugenommen, was auch daran liegt, dass mein Freund ein richtiger, entschuldigt den Ausdruck, "Fresser" ist. Er isst alles und Unmengen ohne zuzunehmen, legt auch Wert auf regelmäßiges Essen und isst auch zwischendurch. Klar muss ich ja nicht essen, was er isst, tue ich ja auch nicht. Aber so schleichend färbten sich dann immer wieder ein paar Gewohnheiten ab. Ich bin wieder kreuzunglücklich mit mir selber, aber ich kann einfach nicht mehr abnehmen. Mein Körper scheint sich zu weigern! Ich habe vor ein paar Monaten einen weiteren verzweifelten Versuch gestartet und einen dieser Shake-Diäten gemacht. Ergebnis waren 2 Kilos in 14 Tagen.

Ich hasse meinen Körper im Moment so sehr! Ich schäme mich, finde mich widerlich und könnte die ganze Zeit heulen. Zerbreche mir den Kopf, was bei mir falsch läuft, wünsche mir einfach nur anziehen zu können, was ich will, auch mal ins Schwimmbad gehen zu können. Ich schäme mich so sehr.

Ich hasse mich dafür nicht diszipliniert genug zu sein mit dem Essen. Sport mache ich immer noch, gehe jeden Tag joggen, reiten, fahre Fahrrad und mache stundenlange Spaziergänge mit dem Hund. Aber egal, was ich mache, egal wie gesund und wenig ich esse, ich habe das Gefühl mein Körper weigert sich einfach. Seit Wochen esse ich super gesund und regelmäßig, es hilft nichts.

Ich kann einfach nicht mehr, suche nach einer Lösung.

Mehr lesen

A
an0N_1197579499z
20.05.12 um 0:33

Nachtrag
Anfügen wollte ich noch, dass ich seitdem ich mit meinem Freund zusammen bin auch spit and chew machen. *schäm* Also eine ES ist irgendwie immer noch vorhanden.

Gefällt mir

C
charla_12055493
20.05.12 um 0:47

...
Hallo,

ohne dein aktuelles Gewicht und die ungefähre Menge an Essen pro Tag ist es ziemlich schwierig etwas dazu zu schreiben. Du schreibst, du machst sehr viel Sport. Könnte es sein, dass du Muskelmasse aufbaust und die sich auf der Waage zeigt?
Wenn dem nicht so ist und du wenig zu dir nimmst, und trotzdem dein Gewicht hälst oder eventuell zunimmst, wäre die Möglichkeit mal zu einem Arzt zu gehen. Bei dem was ich lese, habe ich speziell an die Schilddrüse gedacht. Wurde da mal etwas abgeklärt? Je nachdem, ob du Symptome hast, könnte vielleicht! eine Unterfunktion vorliegen.

LG Sharona

Gefällt mir

A
an0N_1197579499z
20.05.12 um 1:01
In Antwort auf charla_12055493

...
Hallo,

ohne dein aktuelles Gewicht und die ungefähre Menge an Essen pro Tag ist es ziemlich schwierig etwas dazu zu schreiben. Du schreibst, du machst sehr viel Sport. Könnte es sein, dass du Muskelmasse aufbaust und die sich auf der Waage zeigt?
Wenn dem nicht so ist und du wenig zu dir nimmst, und trotzdem dein Gewicht hälst oder eventuell zunimmst, wäre die Möglichkeit mal zu einem Arzt zu gehen. Bei dem was ich lese, habe ich speziell an die Schilddrüse gedacht. Wurde da mal etwas abgeklärt? Je nachdem, ob du Symptome hast, könnte vielleicht! eine Unterfunktion vorliegen.

LG Sharona

Ist abgeklärt
Mit der Schilddrüse ist alles ok. Ich war schon öfter beim Arzt, weil ich einfach nicht abnehmen konnte. Ich bin körperlich so gesund, dass es schon fast wieder zum Heulen ist...

Essen: Morgens nix
Mittags oder früh nachmittags: Obst mit fettarmen Naturjoghurt und Müsli
Abends: Gekocht, wobei ich da im Moment versuche Diät-Rezepte zu kochen. Also meistens gesund mit Gemüse und fettarmen Fleisch. Ab und an aber auch mal Sachen wie Spaghetti Bolognese (-> Freund). Zum Nachtisch einen fettarmen Fruchtjoghurt.

Sport: Täglich 50 min Joggen (mit Hund ). 1 h Reiten (ist aber nicht so anstrengend, manchmal helfe ich aber auch bei der Stallarbeit), 6km Fahrrad fahren.

Sport in dem Maße treibe ich seit meinem 16. Lebensjahr, alsi Muskelmasse habe ich nicht "plötzlich" aufgebaut.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1197579499z
20.05.12 um 1:03
In Antwort auf an0N_1197579499z

Ist abgeklärt
Mit der Schilddrüse ist alles ok. Ich war schon öfter beim Arzt, weil ich einfach nicht abnehmen konnte. Ich bin körperlich so gesund, dass es schon fast wieder zum Heulen ist...

Essen: Morgens nix
Mittags oder früh nachmittags: Obst mit fettarmen Naturjoghurt und Müsli
Abends: Gekocht, wobei ich da im Moment versuche Diät-Rezepte zu kochen. Also meistens gesund mit Gemüse und fettarmen Fleisch. Ab und an aber auch mal Sachen wie Spaghetti Bolognese (-> Freund). Zum Nachtisch einen fettarmen Fruchtjoghurt.

Sport: Täglich 50 min Joggen (mit Hund ). 1 h Reiten (ist aber nicht so anstrengend, manchmal helfe ich aber auch bei der Stallarbeit), 6km Fahrrad fahren.

Sport in dem Maße treibe ich seit meinem 16. Lebensjahr, alsi Muskelmasse habe ich nicht "plötzlich" aufgebaut.

Ach ja, aktuelles Gewicht
Müssten 60 kg sein, wahrscienlich etwas mehr. Ich traue mich nicht auf die Waage, weil ich weiß, dass mich das dann tagelang fertig macht.

Gefällt mir

C
charla_12055493
20.05.12 um 1:09
In Antwort auf an0N_1197579499z

Ist abgeklärt
Mit der Schilddrüse ist alles ok. Ich war schon öfter beim Arzt, weil ich einfach nicht abnehmen konnte. Ich bin körperlich so gesund, dass es schon fast wieder zum Heulen ist...

Essen: Morgens nix
Mittags oder früh nachmittags: Obst mit fettarmen Naturjoghurt und Müsli
Abends: Gekocht, wobei ich da im Moment versuche Diät-Rezepte zu kochen. Also meistens gesund mit Gemüse und fettarmen Fleisch. Ab und an aber auch mal Sachen wie Spaghetti Bolognese (-> Freund). Zum Nachtisch einen fettarmen Fruchtjoghurt.

Sport: Täglich 50 min Joggen (mit Hund ). 1 h Reiten (ist aber nicht so anstrengend, manchmal helfe ich aber auch bei der Stallarbeit), 6km Fahrrad fahren.

Sport in dem Maße treibe ich seit meinem 16. Lebensjahr, alsi Muskelmasse habe ich nicht "plötzlich" aufgebaut.

...
Du warst beim Arzt und hast ihm gesagt, dass du gerne abnehmen möchtest? Was hat er gesagt?
Auch wenn du jetzt vielleicht schreibst, dass du mit mehr Essen erst recht zunehmen würdest, du weißt schon, dass du zu wenig isst? Undiszipliniert kann man das nicht nennen.

LG Sharona

Gefällt mir

A
an0N_1197579499z
20.05.12 um 1:38
In Antwort auf charla_12055493

...
Du warst beim Arzt und hast ihm gesagt, dass du gerne abnehmen möchtest? Was hat er gesagt?
Auch wenn du jetzt vielleicht schreibst, dass du mit mehr Essen erst recht zunehmen würdest, du weißt schon, dass du zu wenig isst? Undiszipliniert kann man das nicht nennen.

LG Sharona

Der Arzt meinte nur
, dass ich mich wohl damit abfinden müsste, dass ich keine 16 mehr bin und dass ich eben "häuslicher" geworden bin und dadurch zugenommen hätte.

Na ja, das klint jetzt sehr diszipliniert. das ist das, was ich mir vorgenommen habe, aber ich habe immer mal wieder "Ausrutscher". Heute Abend habe ich beispielsweise statt des Joghurts Eis gegessen. Viel Eis. Zwar habe ich heute Mittag nichts gegessen, aber trotzdem...

Und wenn sonntags Freunde kommen und Erdnüsse auf dem Tisch stehen, alle mampfen, dann greife ich auch mal zu...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
an0N_1197579499z
20.05.12 um 12:25

Bin noch genau so groß
Nicht mehr gewachsen. Ich weiß auch, dass ich eigentlich Normalgewicht habe. Aber wenn ich Fotos von mir sehe oder in den Spiegel schaue, wird mir schlecht. Es gefällt mir einfach nicht. Vor allem mein Gesicht ist so voll und richtig feist geworden. Ich will ja gar nicht mehr so wenig wie früher wiegen. Aber mit 5 Kilos weniger würde ich mich schon besser fühlen.

Gefällt mir

A
an0N_1285198399z
20.05.12 um 13:54

Ich fühle mich seit eben genau so wie du...
Hallo erstmal!

Ich kann dich sehr sehr gut verstehen. Mehr als das sogar.
Ich erzähle dir jetzt nicht meine lange Geschichte... Nur so viel: Ich war anorektisch, aber nie mit lebensbedrohlichem Gewicht, danach bulimisch... Und das in kleinen, feinen Zügen leider bis heute.
Ich habe keine Waage...
Ich habe seit einem halben Jahr einen neuen Job...
Grad eben war ich im Fitnessstuidio ( ich arbeite da) und hab mich da spaßeshalber auf die Waage gestellt. Der Spaß war ziemlich schnell vorbei...
60,9 kg zeigte diese dämliche, dumme Waage an und ich...
bin ich Tränen ausgebrochen...
Ich wusste, dass ich zugenommen habe. Aber so viel? So dermaßen viel?

Ich habe den Schock noch nicht verdaut. Ich sitze hier auf dem Sofa und heule, ich heule einfach.
Ich bin verzweifel tund mag mich noch weniger als heute morgen nach dem Aufstehen...

Auch ich ernähre mich nicht grade ungesund...
Und finde grad keine richtigen Worte...

Ich wollte dir nur sagen, dass du nicht alleine bist!

Liebe Grüße an meine Leidensgenossin

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1197579499z
20.05.12 um 15:56

Ich trau mich aber nicht
.. da hinzugehen. Früher kamen da immer blöde Sprüche. "Bist du aber fett", "zieh lieber ein T-Shirt drüber" von wildfremden Kerlen. Aus diesem Grund ist das irgendwie in meinem Kopf, dass ich nur mit einem perfekten Körper einen Bikini anziehen darf.

Was für mich erschwerend hinzukommt, ist, dass mein Freundeskreis ausschließlich aus Kerlen besteht, die alle 6-8 Jahre jünger sind als ich. Irgendwie schäme ich mich immer vor ihnen und frage mich, ob sie meinen Freund wohl bemitleiden, dass er eine Freundin hat, die keine so tolle Figur hat, während sie Mädels in ihrem Alter abschleppen können, die alle so toll aussehen und so knackig sind.

Gefällt mir

A
an0N_1197579499z
20.05.12 um 19:52

Es sollte mir egal sein, ja
Das weiß ich. Vom Verstand her zumindest. Aber es ist mir nicht egal. Ich kann nichts dagegen machen.

Die Kerle merken vielleicht nicht, ob ich 5 Kilos mehr oder weniger wiege, Ich weiß es nicht. Wenn ich zehn Kilos weniger wiegen würde, würden sie es aber ganz bestimmt merken und dann würde ich mich auch nicht mehr schämen.

Meinem Freund ist das tatsächlich egal und er findet mich wunderschön. Aber ich kann es einfach nicht verstehen. Ich weiß beim besten Willen nicht wieso. Und ich habe Angst, dass andere ihn bemitleiden für diese Freundin.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1197579499z
20.05.12 um 23:58

Das kann ich aber nicht glauben
Auch wenn wir den gleichen BMI haben, muss das ja nicht heißen, dass das gleich aussieht... Verteilt sich vielleicht anders. was weiß ich.

Mag sein, dass du trotzdem recht hast. Aber glaube kann ich das einfach nicht. Geht nicht. Wenn ich in den Spiegel schaue, finde ich das furchtbar. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das schön ist bzw. dass das irgendwer schön finden könnte, wenn er nicht gerade einen abstrusen Geschmack hat.

Es ist so schlimm. Egal, ob Foto, Spiegel, Rückspiegel im Auto oder nur die Reflexion in Wasser... ich finde ich sehe immer furchtbar dick und feist aus.

Gefällt mir

Anzeige