Home / Forum / Fit & Gesund / Mein Freund kifft !!

Mein Freund kifft !!

15. November 2011 um 10:23

Hey Ihr lieben !!!

Ich habe da ein wirklich ''großes'' Problem & hoffe, dass man mir hier villeicht etwas weiter helfen kann ?! Denn ich habe meinen Freundeskreis, Eltern usw schon durch. (die konnten mir auch nicht richtig helfen) ...

Nun ja, also es geht darum, dass ich seid 3 Wochen einen Freund habe !! Er kifft täglich .. Er steht auf und das erste was er tut ist seine Bong mit Gras füllen und 1, 2 oder vllt. auch 3 hintereinander rauchen!!! Wir kennen uns schon 2 Jahren, immer wieder haben wir versucht, eine Beziehung zu führen ... die hielten aber immer nur wenige Tage an !! Also weniger wie 3 Wochen ! Ich bin 2o & er ist 28 Jahre... er tut dies schon seitdem er 18 Jahre ist... Er sagte es wurde mit der Zeit immer mehr! Und jetzt ist er dabei täglich im StundenTakt aus der Bong zu rauchen !!! Wenn er es tut, so weiß ich das es sowieso streit geben wird. Er wird von Std zu Std immer schlimmer !! Er wird gleichgültig.. alles ist Ihn ''egaL'' er fängt oft an zu randallieren und wird aggressiv... Sein Verhalten gleicht OFT einen 12 Jährigen!! Er wird egoistisch.. & joa sein Verhalten kindisch & total daneben!!! Ich kann mit ihn dann KEIN richtiges Wort mehr reden, ohne das nur scheiße rauskommt!!! ... Ich glaube das unsere Beziehung doch schon drunter leidet !! Denn SEX gibt es SELTEN !! Streit dagegen umso öfter ... Er schläft bis zum Mittag !! Und tritt totaL unmotiviert in den Tag !! Er beleidigt mich & seine Mutter ... In den nächsten Moment entschuldigt er sich & alles tut Ihn ganz schrecklich leid!!! ER sagt er will mit mir eine glückliche Beziehung führen & dieses mal will er das es auch länger hält !!! Aber ich kann doch SO keine Beziehung führen ?! ... Ich habe Ihn noch nicht vor die Wahl gestellt ''entweder die Drogen oder ich'' !! Weil ich Ihn das anders zeigen oder sagen will & nicht so... ich weiß ganz genau das es DANN ein riesen aufstand geben wird... und er das KIFFEN sowieso nicht lassen wird !! Nun kann mir villeicht einer sagen, was ich nun machen kann ? Muss ich Ihn so hinnehmen? Kann ich Ihn villeicht davon abbringen ? Steckt einer in der gleichen Situation? ...
Es wäre wirklich super wenn ich gaaaanz viele antworten bekomme !!! Ich bedanke mich schonmal im vorraus !!!

Liebe Grüße .

Mehr lesen

15. November 2011 um 11:26

Zieh deine Konsequenzen
Ich habe selbst über einige Jahre sehr regelmäßig gekifft und kann dir sagen, dass du nicht darauf hoffen kannst, dass er sich von sich auf änder wird, wenn er keinen Grund dazu hat.

Exzessive Kiffer sind häufig in der Entwicklung ziemlich hinterher. Du musst dich entscheiden, ob du einen Freund willst, oder ein Kind, das sein Leben nicht selbst auf die Reihe bringt.

Solange dein Freund nicht kapiert, dass er wegen dem Kiffen so eine Trantüte ist und nichts auf die Reihe bekommt, hat das keinen Sinn. Will dein Freund nicht mehr vom Leben, als sich permanent zu benebeln und nur einen kleinen Teil dessen mitzubekommen, was das Leben für ihn bereithält?


Möglicherweise könnt ihr euch ja auf den Kompromiss verständigen, dass er erst am Abend kifft. Dann ist er nicht den ganzen Tag über breit und kann zumindest den Tag über noch was anderes machen als rumzuhängen und zu kiffen.
Das wird ihn dann aber vor die unangenehme Aufgabe stellen, was mit sich oder dir anzufangen. Kiffer benebeln sich meistens, weil sie es nicht ertragen können, sich mit etwas beschäftigen zu müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2011 um 16:04
In Antwort auf lean_12240789

Zieh deine Konsequenzen
Ich habe selbst über einige Jahre sehr regelmäßig gekifft und kann dir sagen, dass du nicht darauf hoffen kannst, dass er sich von sich auf änder wird, wenn er keinen Grund dazu hat.

Exzessive Kiffer sind häufig in der Entwicklung ziemlich hinterher. Du musst dich entscheiden, ob du einen Freund willst, oder ein Kind, das sein Leben nicht selbst auf die Reihe bringt.

Solange dein Freund nicht kapiert, dass er wegen dem Kiffen so eine Trantüte ist und nichts auf die Reihe bekommt, hat das keinen Sinn. Will dein Freund nicht mehr vom Leben, als sich permanent zu benebeln und nur einen kleinen Teil dessen mitzubekommen, was das Leben für ihn bereithält?


Möglicherweise könnt ihr euch ja auf den Kompromiss verständigen, dass er erst am Abend kifft. Dann ist er nicht den ganzen Tag über breit und kann zumindest den Tag über noch was anderes machen als rumzuhängen und zu kiffen.
Das wird ihn dann aber vor die unangenehme Aufgabe stellen, was mit sich oder dir anzufangen. Kiffer benebeln sich meistens, weil sie es nicht ertragen können, sich mit etwas beschäftigen zu müssen.

Danke
Erstmal danke für Deine schnelle Antwort !!

Ich weiß wirklich nicht, was ich da machen kann?!
Seine Mama ist genauso ratlos, wie ich es bin !!
Und sie hat noch um einiges mehr damit zu kämpfen, denn er wohnt noch bei Ihr. Hat keinerlei respekt & denkt er sei der King! Was auch vielleicht damit zusammenhängen mag, dass sein Papa vor 2 Jahren verstorben ist, an den er ziemlich gehangen hat!! Ich denke, dass das auch ein Grund ist, warum er SO ist! ... Nur komme ich ziemlich schwer an Ihn ran... Ich versuchte schon einige male mit Ihm drüber zu sprechen... Nur blockte er immer ab!! Ich denke es ist schon ein riesen Problem für Ihn !! Es ist GANZ schwer für MICH Ihn zu verstehen ... Wenn er ''breit' ist bringt es gar nichts mit Ihm zu sprechen! Wir streiten dann nuuuur...Dazu kommt noch, dass seine Gesundheit ganz schön drunter leidet !! Er hat eine lange zeit schon, einen mega ekeligen Husten! Seine Lunge pfeift wenn er sich hinlegt... Er bekommt ''Ticks'' in der Nacht!! Streicht sich ständig durchs Gesicht !! ... Bis er davon irgendwann aufsteht und wieder zur Bong greift !! NACHTS !!!
Ich weiß nicht was ich machen soll ?! Ihn wirklich vor die Wahl stellen? Ich glaube nicht, dass er es schaffen wird nur abends zu rauchen !!?!! .. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2011 um 17:41
In Antwort auf kaycee_12900446

Danke
Erstmal danke für Deine schnelle Antwort !!

Ich weiß wirklich nicht, was ich da machen kann?!
Seine Mama ist genauso ratlos, wie ich es bin !!
Und sie hat noch um einiges mehr damit zu kämpfen, denn er wohnt noch bei Ihr. Hat keinerlei respekt & denkt er sei der King! Was auch vielleicht damit zusammenhängen mag, dass sein Papa vor 2 Jahren verstorben ist, an den er ziemlich gehangen hat!! Ich denke, dass das auch ein Grund ist, warum er SO ist! ... Nur komme ich ziemlich schwer an Ihn ran... Ich versuchte schon einige male mit Ihm drüber zu sprechen... Nur blockte er immer ab!! Ich denke es ist schon ein riesen Problem für Ihn !! Es ist GANZ schwer für MICH Ihn zu verstehen ... Wenn er ''breit' ist bringt es gar nichts mit Ihm zu sprechen! Wir streiten dann nuuuur...Dazu kommt noch, dass seine Gesundheit ganz schön drunter leidet !! Er hat eine lange zeit schon, einen mega ekeligen Husten! Seine Lunge pfeift wenn er sich hinlegt... Er bekommt ''Ticks'' in der Nacht!! Streicht sich ständig durchs Gesicht !! ... Bis er davon irgendwann aufsteht und wieder zur Bong greift !! NACHTS !!!
Ich weiß nicht was ich machen soll ?! Ihn wirklich vor die Wahl stellen? Ich glaube nicht, dass er es schaffen wird nur abends zu rauchen !!?!! .. Lg

Beschäftigung
Der fehlende Konsum wird bei ihm mit Sicherheit eine Lücke hinterlassen, die er mit etwas anderem füllen muss.

Hat er irgendwelche Interessen oder Hobbies?
Wie steht er selbst zu dem Konsum? Weiß er, dass ihm das viele Kiffen in mehrerlei Hinsicht schadet?

Wichtig ist vor allem, dass er selbst erkennt, dass das was er tut nicht gut ist. Dazu zählt neben dem Kiffen auch der Respekt vor seiner Mutter.
Woher bekommt er das Geld für's Kiffen? Hat er eine Arbeit? Mit 28 Jahren wäre es so langsam mal Zeit, auszuziehen. Wenn man sich selbst um sein Leben kümmern muss, lernt man schnell die Privilegien zu schätzen, die man bei seiner Mutter hat.
Er muss lernen, dass er sein Leben nicht so weiterführen kann, wie es im Moment läuft. Er muss lernen, dass es etwas Gutes ist, Verantwortung für sich und sein Leben zu übernehmen.

Du sagst, dass du bei dem Thema kaum an ihn ran kommst. Dauerkiffer entwickeln sich kaum weiter, das heißt auch, die Fähigkeit über ein problematisches Thema zu reden ist nicht gut ausgereift.
Dass sein Konsum mit dem schweren persönlichen Verlust zusammenhängt, ist sehr wahrscheinlich. Mit Cannabis kann man wunderbar seine Gefühle platt machen. Man ist dann einfach nur breit und sediert.
Für das Verarbeiten von problematischen Erlebnissen ist es aber wichtig, Gefühle dafür zu haben. Es ist wichtig, den Schmerz des Verlustes zu spüren und dadurch auch verarbeiten zu können. Alle Gefühle wegzukiffen funktioniert zwar kurzfristig, auf lange Sicht tut man sich damit aber keinen Gefallen.

Wie steht er selbst zu seinem Konsum? Findet er es gut? Wie sieht er sich selbst und sein Leben? Macht er auf cool und versucht zu vermitteln, dass er nichts hat, das ihm wichtig ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2011 um 18:53


Er arbeitet, ja! Aber immer nur Nachts... Also hat er den gaaanzen Tag zeit, seine Birne mit den scheiß dicht zu hauen !!
Er geht keinerlei ''Hobbys'' nach... Er chillt lieber mit seinen ''Freunden'' die selber alle kiffen oder andere scheiße ziehen...Mit 28 Jahren zu hause zu wohnen ist sicherlich scheiße... ja ... ich glaube das weiß er selbst.. er scheint es aber sehr zu genießen, denn Mama macht ALLES !!! Und nichts geht über Ihre Kinder... Aber wenn MAMA noch das Zimmer von Ihren 28 J. Sohn aufräumt, kannste Dir ja sicher vorstellen das er nicht EIN stück selbstständig ist !! Nichtmal eine Waschmaschiene kann er anstellen !! Abwaschen tut er nicht .. ALLES bleibt an seiner Mama hängen ... Er lässt sich seinen Arschii nachklehen.. & bei mir versucht er es auch schon, ich solle doch bitte staubsaugen! SEIN scheiß nachräumen ... es dreht sich alles nur um IHN !!! Kuscheln gibt es nicht.. aber ICH DARF IHN stunden den rücken kraulen !! ... Wenn er mal nichts zum rauchen da hat und mal 2 Std. nicht breit ist, dann ist er der tollste Mann... Kuschelt, hört zu und ist einfühlsam... Kaum steckt die Bong in seinen Hals, so ist er wieder der Mann den ICH NICHT Liebe oder gerne an meiner Seite habe !!! ... Aber weil ich ganz genau weiß, dass er EIGENDLICH nicht SO ist, denke ich noch nicht dran Ihn in den Wind zu schissen... Im gegenteil, ich sehe eigendlich noch immer hoffnung !! Aber weiß eigendlich selber GANZ genau, dass ich SO nicht mit ihn in eine Zukunft starten kann & auch gar nicht will ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2011 um 11:47
In Antwort auf kaycee_12900446


Er arbeitet, ja! Aber immer nur Nachts... Also hat er den gaaanzen Tag zeit, seine Birne mit den scheiß dicht zu hauen !!
Er geht keinerlei ''Hobbys'' nach... Er chillt lieber mit seinen ''Freunden'' die selber alle kiffen oder andere scheiße ziehen...Mit 28 Jahren zu hause zu wohnen ist sicherlich scheiße... ja ... ich glaube das weiß er selbst.. er scheint es aber sehr zu genießen, denn Mama macht ALLES !!! Und nichts geht über Ihre Kinder... Aber wenn MAMA noch das Zimmer von Ihren 28 J. Sohn aufräumt, kannste Dir ja sicher vorstellen das er nicht EIN stück selbstständig ist !! Nichtmal eine Waschmaschiene kann er anstellen !! Abwaschen tut er nicht .. ALLES bleibt an seiner Mama hängen ... Er lässt sich seinen Arschii nachklehen.. & bei mir versucht er es auch schon, ich solle doch bitte staubsaugen! SEIN scheiß nachräumen ... es dreht sich alles nur um IHN !!! Kuscheln gibt es nicht.. aber ICH DARF IHN stunden den rücken kraulen !! ... Wenn er mal nichts zum rauchen da hat und mal 2 Std. nicht breit ist, dann ist er der tollste Mann... Kuschelt, hört zu und ist einfühlsam... Kaum steckt die Bong in seinen Hals, so ist er wieder der Mann den ICH NICHT Liebe oder gerne an meiner Seite habe !!! ... Aber weil ich ganz genau weiß, dass er EIGENDLICH nicht SO ist, denke ich noch nicht dran Ihn in den Wind zu schissen... Im gegenteil, ich sehe eigendlich noch immer hoffnung !! Aber weiß eigendlich selber GANZ genau, dass ich SO nicht mit ihn in eine Zukunft starten kann & auch gar nicht will ....

Zukunftsplanung
Für deine Zukunftsplanung musst du dir im klaren darüber sein, dass dein potentieller Partner in der Entwicklung hinterher hinkt.
Solange er nicht gezwungen ist, sich selbst um sein Leben und Dinge wie Hausarbeit zu kümmern, wird er in der Hinsicht unentwickelt bleiben. Damit meine ich auch, dass er keine Wertschätzung dafür aufbringen kann, wenn sich jemand um solche Dinge kümmert.
Mit solchen Voraussetzungen kann man später auch kein Kind erziehen. Welche Werte kann man einem Kind denn mitgeben, wenn man selbst keine hat? Ich kann dich nur davor warnen, deine langfristige Zukunft mit ihm zu planen, wenn er sich nicht radikal ändert.
Mit radikal meine ich, dass er zuhause auszieht, seinen eigenen Haushalt hat und lernt diesen zu führen ohne im Müll zu versinken. Außerdem muss er seinen Konsum dahingehend einschränken, dass er nicht die meiste Zeit seines Lebens breit verbringt. Er muss erkennen, dass er an sich arbeiten muss und eigene Ziele für die Zukunft entwickeln.
Dabei kann beispielsweise helfen, dass er sich eine Liste mit Dingen macht, die ihm persönlich am wichtigsten sind.

Ein großes Problem an der Sache ist mit Sicherheit sein Freundeskreis. Solange er sich in einem Freundeskreis bewegt, in dem die selben Konsummuster gang und gäbe sind, wird er sich nur schwer ändern können.
Es ist wichtig, dass er mit "normalen" Leuten kontakt hat und ein soziales Wesen wird, mit dem man auch 'mal unter Leute gehen kann. Eine gute Möglichkeit, das zu erreichen ist ein Hobby oder ein Verein. Es gibt doch sicher etwas, das er früher als Kind gerne gemacht hat?!

LG
Spaxxx

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2011 um 0:28

Ich würde aufhören zu kiffen.
Du kannst ihn nicht zwingen, nur darum bitten, aufzuhören mit dem Gras. Ich hatte auch mal eine Phase (ca. 14 Monate), in der mein Konsum so aussah:
Aufwachen, kiffen; was trinken, kiffen; breit rumliegen und/oder irgendwas machen, dann kiffen. Den ganzen Tag über habe ich "den Pegel gehalten" quasi. Und vor dem einschlafen auch nochmal ein oder zwei Köpfe.
Ich hatte in dieser Zeit auch eine Freundin und die Beziehung war nach 4 Wochen vorbei ...

Und ich verstehe das. Heute kiffe ich sehr selten. Eher garnicht. Denn der Konsum beeinflusst auf lange Sicht mein "Ich". Ich bin dann jemand anderes. Und ohne Gras, bin ich sozial einfach "besser". :P D.h. ich kann den Menschen um mich herum die Aufmerksamkeit geben die sie verdienen.
Eine tiefgründige Unterhaltung mit jemandem, der total breit ist, kannst du vergessen. *Erfahrung*

Ich habe aber daraus gelernt und sollte ich jemals wieder in diese Situation kommen (was sehr unwahrscheinlich ist!), dann würde ich mich total anders verhalten.
Wenn es da ein tolles Mädchen gibt, die mich liebt und von der ich mir eine Beziehung wünsche, die länger als 4 Wochen geht, dann GEHT SIE VOR!!! In diesem Fall ist alles andere meiner Meinung nach einfach egoistisch.


Wäre ich du, würde ich ihn vor die Wahl stellen und deine Hilfe anbieten beim Entzug sollte er sich für das Weed entscheiden, würde ICH die Beziehung beenden und Abstand suchen (und halten).

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2011 um 5:11

Gleiche Situation
Hey,
ich stecke mehr oder weniger in der gleichen Situation. Ich bin seit fast einem Jahr mit meinem Freund zusammen, seit 5 Monaten leben wir zusammen und er kifft auch täglich. Als wir uns kennenlernten, sagte er, dass er es nur "ab und zu mal" macht, aber nicht oft. Und dann habe ich irgendwann gemerkt, dass es doch öfter und seitdem wir zusammengezogen sind, ist es jeden Tag so, manchmal sogar mehrmals am Tag. Ich fühle mich total verarscht und es bricht mir das Herz. Ich dachte, ich hätte jemanden gefunden, der mich wirklich liebt, was er ja auch irgendwie tut, aber es tut mir so verdammt weh das jeden Tag aufs Neue zu erleben. Wenn er nachts bei der Arbeit ist, weine ich stundenlang, weil ich mich so unbeachtet und einfach verarscht fühle. Wenn ich ihm sage, er kiffe jeden Tag, sagt er nur "Stimmt doch gar nicht!" Und ich weiß einfach nicht WIESO er das sagt, obwohl ich es doch jeden Tag sehe. Ich denke langsam, er sieht es selbst nicht ein. Ihm ist es nie zu schade Geld dafür auszugeben. Er klagt jeden Tag darüber, dass er Schulden hat und dass er noch dies bezahlen muss und das usw. Ich hab mir letztens Schuhe für 30Euro geholt, was er nicht verstehen konnte, da wir eigentlich für Urlaub sparen wollten. Dabei holt er sich alle paar Tage Gras für den gleichen Wert und da ist es vollkommen in Ordnung. Dass Kleidung und ähnliches bis zu mehreren Jahren hält und verwendet wird und die drei Türen nur einige Tage, scheint wohl nicht vergleichsweise zu sein.
Ganz am Anfang der Beziehung waren wir in Holland für 2 Tage und er war nur in Coffeeshops, ist sogar mitten in der NACHT aufgestanden und aus dem Hotel raus, um einen zu rauchen. Ich meinte vor der Reise: "Aber wir nehmen nichts mit über die Grenze" und er: "Neeein, natürlich nicht!! Bist du verrückt?!" DANN: Tag der Abreise, er kauft viel Glas und will es natürlich mitnehmen. Ich sagte ganz deutlich, dass das keinesfalls geht, da ich mit sowas niemals in Verbindung gebracht werden möchte und auch nicht kann (aus beruflichen Gründen). Er hat den Großteil davon innerhalb von wenigen Stunden geraucht und an der Grenze - Überraschung - wurden wir kontrolliert! Jetzt wollen wir wieder irgendwohin fahren und er möchte unbedingt nach Holland. Ich äußerte, dass mir das nicht so lieb wäre und da meinte er: "Es ist egal, wo wir hinfahren. Auch wenn es in Deutschland ist, ich kann mir überall etwas besorgen." und ich bat dann wenigstens um das Versprechen nicht in einen Coffeeshop zu gehen, da guckte er mich wie eine Verrückte an und meinte nur, dass man das nicht versprechen kann.
Eigentlich hat er mir versprochen, demnächst auszuhören und bis zu unseren gemeinsamen Prüfungen (Studium) im Frühling nicht zu kiffen. Und während er mir die Hand darauf gab, sagte er dann "außer ab und zu mal vielleicht ". Und mich macht diese respektlose Geste total traurig, da ich ihn in mein Herz geschlossen habe und mir wirklich Mühe gebe, ihm gerecht zu sein. Ihn hat es gestört, dass ich oft Party mache und nun gehe ich vielleicht einmal im Monat weg und dann nur für wenige Stunden, nur mit Mädels und ohne bzw. mit wenig Alkohol im Blut.
Ich kann dir leider keinen tollen Rat geben, denn ich weiß gerade selbst nicht, was ich tun soll.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2011 um 13:29

Trenn dich!
Es macht wirklich keinen sinn. Er wird es nicht lassen. Nur wenn er es von sich aus tut. Du stehst dir selbst am nächsten und musst dich schützen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2012 um 19:55


Hab noch nie vorher gehört, dass ein Kiffer aggressiv wirf! Denke du übertreibst! Szch dir doch jemanden, der nicht kifft. Anscheinend passt ihr ja eh nicht zusammen, sonst hätte das ja mal vorher geklappt! Du kennst ihn so, also akzeptier ihn so oder lass es! Ist noch keiner vom Kiffen tot umgefallen!!! Alk. Und co. Sind viel schlimmer!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2012 um 23:05
In Antwort auf lorri_12257991


Hab noch nie vorher gehört, dass ein Kiffer aggressiv wirf! Denke du übertreibst! Szch dir doch jemanden, der nicht kifft. Anscheinend passt ihr ja eh nicht zusammen, sonst hätte das ja mal vorher geklappt! Du kennst ihn so, also akzeptier ihn so oder lass es! Ist noch keiner vom Kiffen tot umgefallen!!! Alk. Und co. Sind viel schlimmer!!!

Sei dir da mal nich so sicher
bei meinem ex war das auch so. sobald er einen gewissen level erreicht hatte brauchte ich ihn nur schief angucken und schon ist er ausgerastet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 17:46


Schon mal daran gedacht, ob es vieleicht an ettwas anderem liegen könnte? Die Symptome, die du beschreibst (agressivität, extremer Egoismus) sind untüpisch für Canabis.
Hört sich mehr nach einer Psychose, oder so ettwas in der Richtung an. Ganz davon abgesehen, würde ich mir an deiner Stelle mal Gedanken machen, ob ihr überhaupt zusammen passt, wenn ihr es nur ein paar Tage am Stück miteinender aushaltet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 17:57
In Antwort auf kaycee_12900446

Danke
Erstmal danke für Deine schnelle Antwort !!

Ich weiß wirklich nicht, was ich da machen kann?!
Seine Mama ist genauso ratlos, wie ich es bin !!
Und sie hat noch um einiges mehr damit zu kämpfen, denn er wohnt noch bei Ihr. Hat keinerlei respekt & denkt er sei der King! Was auch vielleicht damit zusammenhängen mag, dass sein Papa vor 2 Jahren verstorben ist, an den er ziemlich gehangen hat!! Ich denke, dass das auch ein Grund ist, warum er SO ist! ... Nur komme ich ziemlich schwer an Ihn ran... Ich versuchte schon einige male mit Ihm drüber zu sprechen... Nur blockte er immer ab!! Ich denke es ist schon ein riesen Problem für Ihn !! Es ist GANZ schwer für MICH Ihn zu verstehen ... Wenn er ''breit' ist bringt es gar nichts mit Ihm zu sprechen! Wir streiten dann nuuuur...Dazu kommt noch, dass seine Gesundheit ganz schön drunter leidet !! Er hat eine lange zeit schon, einen mega ekeligen Husten! Seine Lunge pfeift wenn er sich hinlegt... Er bekommt ''Ticks'' in der Nacht!! Streicht sich ständig durchs Gesicht !! ... Bis er davon irgendwann aufsteht und wieder zur Bong greift !! NACHTS !!!
Ich weiß nicht was ich machen soll ?! Ihn wirklich vor die Wahl stellen? Ich glaube nicht, dass er es schaffen wird nur abends zu rauchen !!?!! .. Lg

?
Wie soll er den am Abend kiffen? - Er muss doch nachts arbeiten! Mit Sicherheit will er ja nicht stoned in die Arbeit gehen. Ich könnte mir vorstellen dass es sogar garnicht am Hanf liegt, sondern an seinem Tag-Nacht-Rhythmus. Ich kenne auch sehr viele Marihuana Konsumenten, die sind aber fast alle einigermaßen fleißig und erfolgreich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2012 um 2:25

Alsooo
Bei dem was duu schreibst, kann ich dir zwaar keine Lösung nennen, aaber ich überlege manchmal, wie ich gras finden soll ich weiß es nicht so ganz. mein freund macht das auch hin und wieder, wenn er bei freundeen ist. er hat sogar bevor wir zusammenkamen schoon gesagt, dass er aufhören oder es zumindest reduzieren wolle. iich bin mir ziemlich sicher, dass er es so oft nicht macht. und wenn er es macht und ich dabei bin stört es mich auch gar nichtmal so sehr, weil ich dann sehe, dass es im prinzip derselbe mensch bleibt und er nicht übertreibt. nur wenn ich nicht dabei bin mag ich das gar nicht aber ich will ihm auch nichts verbieten, das habe ich auch schon so klargestellt. ich möchte eigentlich auch nicht, dass er sich durch miich kontrolliert fühlt, aber ich möchte dennoch wissen, was abgeht. an siich komm ich relativ gut damit klar wie es im augenblick iist, aber miich stört schon, dass es illegal ist etc. und gesundheitsschädigend. iich weiß jedoch auch niicht, wie ich mich in meinem fall, auch wenn es NICHTS ist im vergleich zu dem was oben beschrieben wird, verhalten soll.. erfahrene dürfen mir wenn es ihnen nichts ausmacht gern eine PN dazu schreiben, was sie denken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen