Forum / Fit & Gesund / Alkohol, Tabak, Cannabis und Abhängigkeit

Mein Freund ist Quartalstrinker

28. Mai 2014 um 10:25 Letzte Antwort: 31. Mai 2014 um 16:58

Hallo,

ich bin erst neu hier aber vielleicht finde ich hier Menschen die mir helfen können.

Ich bin mit meinem Freund erst 8 Wochen zusammen, die Umstände haben es gefordert das wir zusammengezogen sind. Wir können über alles reden und haben viele gemeinsame Interessen.

Von seiner Krankheit, der Alkoholsucht wusste ich nichts, bis er eine Phase bekam und er zu trinken begann. Er erzählte mir dann das er ein Quartalstrinker ist und er schon einige Male bei Entzug war.

Ich hatte noch nie viel mit Alkoholkranken zutun und weiß nicht wie ich in der Phase mit ihm umgehen sollte. Ich möchte einerseits für ihn da sein aber andererseits kann ich es nicht sehen wie er leidet. Ich möchte das alles mit ihm zusammen schaffen und eine Zukunft mit ihm haben.

Ich weiß einfach nicht wie ich mit allem umgehen kann. Vielleicht kann mir hier jemand ein paar Ratschläge geben, um auch die Krankheit besser zu verstehen.

Danke euch schon mal

Mehr lesen

29. Mai 2014 um 3:00

Liebe Mausi
es kommt darauf an, ob er einen neuen Versuch unternimmt vom Alk endgültig wegzukommen. Sonst bist du bald diejenige, die nur noch leidet. Im Netz findest du genügend Informationen um zu verstehen, was auf dich zukommt. An deiner Stelle würde ich nur noch Rennen....
Sorry, dass ich dir nichts optimistischeres schreiben kann, aber das ist meine traurige Zusammenfassung eigener Erfahrungen mit einem Säufer...
Liebe Grüße - Doro

Gefällt mir
30. Mai 2014 um 7:32

...
Hallo,

wir wollen zusammen eine Therapie machen, damit ich ihn verstehen kann aber er auch mich versteht. Er macht das alles ja nicht um mich zu ärgern sondern weil sein Körper es braucht. Er hat auch große Angst mich zu verlieren. Warum sollte man nicht zusammen daran arbeiten damit so eine Trinkphase nicht mehr vorkommt? Ich möchte ihn nicht einfach sitzen lassen sondern ihm die Chance geben zu beweisen das er es für uns schafft.

Gefällt mir
30. Mai 2014 um 13:48
In Antwort auf inka_12142386

...
Hallo,

wir wollen zusammen eine Therapie machen, damit ich ihn verstehen kann aber er auch mich versteht. Er macht das alles ja nicht um mich zu ärgern sondern weil sein Körper es braucht. Er hat auch große Angst mich zu verlieren. Warum sollte man nicht zusammen daran arbeiten damit so eine Trinkphase nicht mehr vorkommt? Ich möchte ihn nicht einfach sitzen lassen sondern ihm die Chance geben zu beweisen das er es für uns schafft.


Ich finde deine Einstellung gut! Aber pass auf dich auf! Die wenigstens sind in der Lage realistisch einzuschätzen was sie sich zumuten!
Ich wünsche dir viel Kraft und genug Selbstliebe für diese Zeit!

LG Miss

Gefällt mir
31. Mai 2014 um 16:58
In Antwort auf ramona_12759863


Ich finde deine Einstellung gut! Aber pass auf dich auf! Die wenigstens sind in der Lage realistisch einzuschätzen was sie sich zumuten!
Ich wünsche dir viel Kraft und genug Selbstliebe für diese Zeit!

LG Miss

Danke.
Danke für die lieben worte

Gefällt mir