Home / Forum / Fit & Gesund / Mein Freund hat keine Lust mehr und wenn kriegt er keinen hoch

Mein Freund hat keine Lust mehr und wenn kriegt er keinen hoch

24. Mai 2009 um 21:36

Hallo,
nun muss ich mich auch mal an euch wenden... ich weiß nicht mehr was ich machen soll.
Ich bin mit meinem Freund nun 2 Jahre zusammen, seit einem Jahr wohnen wir zusammen und seitdem wir zusammen wohnen geht bei uns sexuell sogut wie gar nix mehr.
Wir haben ca. 2-3x im Monat noch Sex und seit ca. einem Monat kriegt er nicht mal mehr richtig einen hoch. Ich habe schon zig Gespräche mit ihm versucht zu führen, er sagt es liegt nicht an mir, er findet mich noch attraktiv, er hätte keine andere oder mache es sich selbst. Ja aber was ist es denn dann???
Ich habe es langsam leid immer den ersten Schritt zu machen um dann 10 Minuten Sex zu bekommen, bei dem ich das Gefühl habe er tut es nur um mich ruhig zu stellen.
Auf den Rat in anderen Diskussionen habe ich auch schon gehört und einfach nix mehr gemacht und gewartet bis er mal auf mich zukommt, aber da warte ich wohl bis ich alt bin
Habt ihr einen Rat für mich??

Mehr lesen

25. Mai 2009 um 18:55

??
Du machst den ersten Schritt und der Sex dauert 10Min.
Der Durchschnitss-GV dauert 11Min - also ist das nichts aussergewöhnliches.
Er kriegt keinen mehr hoch und trotzdem habt ihr Sex - erklär mir mal wie das geht.

Habt ihr Zoff in der Beziehung seit ihr zusammen wohnt?
Warum seit ihr zusammengezogen?
Wollte er das auch oder hat er das nur wegen Dir getan?

Wenn Männer keinen hochkriegen sagen sie immer es liegt nicht an der Freundin, das ist höflich und vermeidet weiteren Zoff. Zudem ist eine Erektion immer unwillkürlich und kann nicht gesteuert werden. Wenn er nicht hochkommt wissen Männer eben auch nicht warum. meistens ist das beste Stück ein guter Anzeiger, wie es in der Beziehung steht. Steht er nach oben läufts gut, zeigt er nach unten sind Problemem da.

Tatsache ist, dass Männer nur einen hochkriegen, wenn sie geil sind und da kann Frau durchaus etwas dafür und auch etwas dagegen tun..

Du musst ihm mal deine Bedürfnisse klar machen - sieht er das Problem ein ode ist es ihm egal - checkt eure Beziehung durch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2009 um 12:53

Hallo Sandra
All das was du erzählst kenne ich nur zu gut.
Wenn ich das höre, habe ich das gefühl du erzählst von meiner Beziehung.

Offentsichtlich gibt es mehr von dieser Sorte Mann.
Wir haben das letzte mal vor 3Monaten sex gehabt.
Ich muß auch andauernd zu ihm kommen und regelrecht danach betteln.
Komme mir schon echt blöd dabei vor.
Mein Selbstwertgefühl ist bereits bei 0 angekommen.
Es ist sehr schwer für mich damit klar zu kommen.

Ganz liebe Grüße Norrel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2009 um 14:52

Habt ihr...
... schonmal darüber nachgedacht, wieder auseinander zu ziehen?

Ja, klingt jetzt hart, aber wenn es in den gleichen zeitlichen Rahmen fällt, ist es ihm vielleicht auch zuviel Nähe. Kann ja auch unbewusst sein, dass ihm das selbst gar nicht klar ist. Aber selbst, wenn man eh ständig aufeinander hockt, ist es immer was anderes, als wenn man das macht, weil man sich sehen möchte, oder weil es in einer gemeinsamen Wohnung eh nicht anders geht.

Hat denn jeder einen eigenen Raum, um sich zurück zu ziehen?

Bei mir und meinem Mann gab es auch massig Probleme, weil wir uns gar nicht aus dem Weg gehen konnten, und im Endeffekt, war es wirklich zu nah.

Gut, ich sehe ein, dass eine räumliche Trennung, wenn man die Beziehung weiterführen möchte, immer schwer zu verkaufen ist, aber das wäre die Option, die mir einfällt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2009 um 23:05
In Antwort auf noele_12960563

Habt ihr...
... schonmal darüber nachgedacht, wieder auseinander zu ziehen?

Ja, klingt jetzt hart, aber wenn es in den gleichen zeitlichen Rahmen fällt, ist es ihm vielleicht auch zuviel Nähe. Kann ja auch unbewusst sein, dass ihm das selbst gar nicht klar ist. Aber selbst, wenn man eh ständig aufeinander hockt, ist es immer was anderes, als wenn man das macht, weil man sich sehen möchte, oder weil es in einer gemeinsamen Wohnung eh nicht anders geht.

Hat denn jeder einen eigenen Raum, um sich zurück zu ziehen?

Bei mir und meinem Mann gab es auch massig Probleme, weil wir uns gar nicht aus dem Weg gehen konnten, und im Endeffekt, war es wirklich zu nah.

Gut, ich sehe ein, dass eine räumliche Trennung, wenn man die Beziehung weiterführen möchte, immer schwer zu verkaufen ist, aber das wäre die Option, die mir einfällt.

Danke, dass ihr so schnell geantwortet habt...
@vergelana: also der vorschlag mit dem zusammenziehen kam von ihm, also er hat das aus freien stücken gemacht! naja er kriegt für ne minute schon einen hoch, aber wenns dann zur sache geht (und ich was mach) dann wird er wieder schlaff sodass er dann oft selbst hand anlegt. ich fühl mich dann total mies in so ner situation

@dustyfairy: wir haben eigentlich viele freiheiten; also wenn ich das jetzt mit meinen vorherigen beziehungen vergleiche, wir haben beide unsere räume wo wir uns zurückziehen können, wir machen auch abends oder am WE oft was getrennt. Ich habe über deine Idee mit dem Auseinanderziehen nachgedacht, allerdings nicht komplett sondern vielleicht erstmal für ne Woche zu ner Freundin oder so. Andererseits ist es so, dass er in unserem Wohnort fast keine Freunde hat, d.h. wenn es zum Äußersten kommen sollte, dann fängt er bei null an und meine Vermutung ist dass er dafür einfach zu bequem ist und es erstmal so weiterlaufen lässt.
Andererseits legt er sich schon noch ins Zeug, er kocht für mich, überrascht mich...

Gibt es denn keine Lösung bei der wir nicht auseinanderziehen müssen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram