Forum / Fit & Gesund

Mein Exfreund ist Dauerkiffer

Letzte Nachricht: 8. Februar 2013 um 9:01
J
jabir_12857136
03.02.13 um 13:48

Meine Geschichte

Ich war ein Jahrlang mit einen Dauerkiffer zusammen. Zuerst empfand ich das nicht so schlimm und habe es auch aktzeptiert. Hätte ich gewusst auf was man sich da einlässt, hätte ich die Notbremse damals schon gezogen. Mein Ex hat seit er 14 ist angefangen zu kiffen. Jetzt ist er mittlerweile 25. Er kifft täglich, früh schon angefangen, dann geht er arbeiten, und abends kifft er auch die ganze Zeit... in dem ein Jahr hat er mind. 5 mal die Arbeitsstelle gewechselt. Weil er entweder gekündigt wurden ist oder kein Bock mehr hatte.

Eines Tages schrieb mir seine Exfreundin, ich brauch jetzt viel Kraft für diesen Menschen und ich müsste auf mich aufpassen. Sie hat das selbe durch mit ihm wie ich.

Am Anfang unserer Beziehung, war er noch lieb, hat sich von seiner besten Seite gezeigt, hat viel mit mir unternommen und alles für mich gemacht. Später dann von Monat zu Monat wurde er mir gegenüber immer aggressiver, launischer, bösartiger, ich hatte das Gefühl ich bin ihm gleichgültig. Wutausbrüche hatte er ständig. Schrie mich ständig an. Von der einen Minute auf die andere beleidigte er mich, eine Stunde später kam er heulend wieder bei mir an und entschuldigte sich.
Ich hatte echt manchmal das Gefühl er ist schizophren. Er war nicht nur zu mir so, sondern zu der Mutter und Familie genauso. Selbst sein Hund hat er immer angeschrien.

Er wusste selbst nicht was er wolllte... und seine Stimmungschwankungen waren ganz schlimm...
Rechnungen wurden nie bezahlt von ihm, der Gerichtsvollzieher stand oft vor seiner Tür.

Er hat sich aber auch nie helfen lassen, habe mit ihm oft gesprochen, dass es so nicht weiter gehen kann. Er hatte sich entschlossen einen Entzug zu machen. Habe mit ihn alle Wege erledigt. Er war schon angemeldet. Letztendlich ist er dann einfach nicht hingegangen. Alles umsonst

Ich habe oft geweint und er hat mir immer gut zu geredet, dass irgendwann alles besser wird und er es schaffen will. Aber leider hat sich nichts geändert... und es wurde eher schlimmer.

Irgendwann kam der Tag als ich nicht mehr konnte, und keine Kraft mehr hatte. Ich hatte Schluß gemacht. Er wollte es nicht aktzeptieren und bat mich um eine letzte Chance, er will sich ändern, er könnte nicht ohne mich leben etc. Er stand heulend vor meiner tür. Ich dumme Kuh gab ihn noch eine Chance.

eine Woche später schrieb er mir einfach so, er kommt mit sich selbst nicht mehr klar, braucht seine Ruhe, hat mit sich selbst zu kämpfen. Und es wäre das Beste für uns beide.
3 Tage darauf wollte ich nicht angekündigt meine Sachen bei ihm holen und die Nächste saß schon in seiner Wohnung.

Es tat sehr weh und ich verstehe bis Heute nicht, was in seinen Kopf vorgeht.Warum er mir das alles angetan hatte. Meine ganze Kraft, Zeit alles war für umsonst. Mir geht es sehr schlecht und ich muss noch oft an ihn denken....
was ich alles mit diesen Menschen durch habe und erlebt habe... mein Verstand weiß dass es das Beste ist, so wie es gekommen ist, aber mein Herz weint

Mir schwirren 100 Fragen täglich durch den Kopf, ob er jemals einen Entzug macht, ob er zu der Neuen genauso ist wie zu mir.... ob er sich jetzt ändert und sein Leben in den Griff bekommt, wie es mal noch enden wird mit ihm...

Mehr lesen

A
an0N_1293002799z
03.02.13 um 17:03

Sei froh...
Ich denke mit der neuen (falls es überhaupt schon ne neue is) wird es genauso laufen wie mit dir. Anfangs wird er natürlich versuchen einen guten eindruck bei ihr zu machen, aber das wird sich auch einstellen. Wenn sogar schon seine ex sich an dich gewandt hat und dich gewarnt hat. Auch wenn es sehr sehr weh tut, solltest du froh sein, dass ihr auseinander seid. Es würde doch immer wieder auf das gleiche hinauslaufen. Lass es gut sein, er tut dir nicht gut und wird es nie tun.

Gefällt mir

J
jabir_12857136
03.02.13 um 19:13
In Antwort auf an0N_1293002799z

Sei froh...
Ich denke mit der neuen (falls es überhaupt schon ne neue is) wird es genauso laufen wie mit dir. Anfangs wird er natürlich versuchen einen guten eindruck bei ihr zu machen, aber das wird sich auch einstellen. Wenn sogar schon seine ex sich an dich gewandt hat und dich gewarnt hat. Auch wenn es sehr sehr weh tut, solltest du froh sein, dass ihr auseinander seid. Es würde doch immer wieder auf das gleiche hinauslaufen. Lass es gut sein, er tut dir nicht gut und wird es nie tun.

Es tut trotzdem sehr weh
da hast du vollkommen Recht... eigentlich kann ich nur froh sein, es tut trotzdem verdammt weh...und der Schmerz sitzt tief... weiß nicht wielange es noch so verdammt weh tut. Ich habe auf nichts mehr Lust und bin nur am heulen.

Ich denke schon das sie seine Neue war, da sie zu mir meinte ich soll mit ihm es draußen klären und aus der Wohnung gehen. Da hab ich mich echt gefragt, Hallo was hast du hier zu melden... aber in dem Moment stand ich einfach nur unter Schock...
Er hätte sich auch schon längst bei mir gemeldet und wäre wieder angekrochen gekommen, wenn er keine hätte...

Gefällt mir

A
an0N_1293002799z
04.02.13 um 12:00
In Antwort auf jabir_12857136

Es tut trotzdem sehr weh
da hast du vollkommen Recht... eigentlich kann ich nur froh sein, es tut trotzdem verdammt weh...und der Schmerz sitzt tief... weiß nicht wielange es noch so verdammt weh tut. Ich habe auf nichts mehr Lust und bin nur am heulen.

Ich denke schon das sie seine Neue war, da sie zu mir meinte ich soll mit ihm es draußen klären und aus der Wohnung gehen. Da hab ich mich echt gefragt, Hallo was hast du hier zu melden... aber in dem Moment stand ich einfach nur unter Schock...
Er hätte sich auch schon längst bei mir gemeldet und wäre wieder angekrochen gekommen, wenn er keine hätte...

:/
Ich kann dich total verstehn...irgendwie ham die kiffer, mit denen ich bis jetzt zusammen war alle n bisschen einen an der klatsche. :/ Naja bis auf einer mit dem ich momentan zusammen bin. Aber ich glaub ich würde es nich nochmal wagen mit einem zusammen zu gehn.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

E
eren_12541665
08.02.13 um 3:41

Ich war auch so
ich bin zufällig auch 25 und habe lange zeit sau viel gekifft.
und es ist einfach so, dass du mit der zeit keinen antrieb mehr hast, schlecht drauf bist wenn du wieder ein bisschen klar wirst und nix zum nachlegen hast.

Es gibt eine Sorte von Frauen die mit ihm PERFEKT klarkommt, und das kann nur eine Kifferin sein.

Ist wirklich so.

ab und zu mal einen rauchen is ja nix schlimmes, hat vielleicht sogar positive effekte, aber dauernd stoned rumzulaufen bedeutet: in einer anderen welt leben.

wenn er nicht mehr in die realität zurückkommt, wird er an dem gekiffe zugrunde gehen. ich meine damit nicht, dass er so ein totes drogen opfer wird oder so, sondern einfach, dass er einfach:langsamer mit allem wird, fauler wird, langweiliger wird, einfach ein ganz anderer, nicht so attraktiver mensch wird.

das schwierige wenn du so viel gekifft hast und auf einmal aufhörst, ist dass deine ganzen gedanken, gefühle, probleme, und glücksmomente zurück in dein hirn kommen.
z.B vor dem einschlafen im bett kommst du gar nicht mehr klar, weil du wieder DENKST, und nicht TRÄUMST

ich hab zwar immernoch ein suchtproblem, aber das kiffen hab ich gottseidank satt.

Am leichtesten wird es ihm gehen wenn er sich sagt: ich kann ja alle 2 monate mal EINEN rauchen, und dann hab ich auch was worauf ich mich freuen kann und das kiffen wird wieder zu etwas "besonderen", so ein art Belohnung.

weil, wenn er sich sagt " ich werde nie mehr kiffen" dann muss er richtig abschied nehmen, und er weiß, dass es einfach unrealistisch ist. ist echt so. ich hab jahrelang versucht damit klar zu kommen und habs dann irgendwie auf diese weise geschafft.

vielleicht hilfts ihm weiter, keine ahnung...

Gefällt mir

J
jabir_12857136
08.02.13 um 9:01
In Antwort auf eren_12541665

Ich war auch so
ich bin zufällig auch 25 und habe lange zeit sau viel gekifft.
und es ist einfach so, dass du mit der zeit keinen antrieb mehr hast, schlecht drauf bist wenn du wieder ein bisschen klar wirst und nix zum nachlegen hast.

Es gibt eine Sorte von Frauen die mit ihm PERFEKT klarkommt, und das kann nur eine Kifferin sein.

Ist wirklich so.

ab und zu mal einen rauchen is ja nix schlimmes, hat vielleicht sogar positive effekte, aber dauernd stoned rumzulaufen bedeutet: in einer anderen welt leben.

wenn er nicht mehr in die realität zurückkommt, wird er an dem gekiffe zugrunde gehen. ich meine damit nicht, dass er so ein totes drogen opfer wird oder so, sondern einfach, dass er einfach:langsamer mit allem wird, fauler wird, langweiliger wird, einfach ein ganz anderer, nicht so attraktiver mensch wird.

das schwierige wenn du so viel gekifft hast und auf einmal aufhörst, ist dass deine ganzen gedanken, gefühle, probleme, und glücksmomente zurück in dein hirn kommen.
z.B vor dem einschlafen im bett kommst du gar nicht mehr klar, weil du wieder DENKST, und nicht TRÄUMST

ich hab zwar immernoch ein suchtproblem, aber das kiffen hab ich gottseidank satt.

Am leichtesten wird es ihm gehen wenn er sich sagt: ich kann ja alle 2 monate mal EINEN rauchen, und dann hab ich auch was worauf ich mich freuen kann und das kiffen wird wieder zu etwas "besonderen", so ein art Belohnung.

weil, wenn er sich sagt " ich werde nie mehr kiffen" dann muss er richtig abschied nehmen, und er weiß, dass es einfach unrealistisch ist. ist echt so. ich hab jahrelang versucht damit klar zu kommen und habs dann irgendwie auf diese weise geschafft.

vielleicht hilfts ihm weiter, keine ahnung...


Vielen Dank @Miki88 für deine Antwort!
Ich glaube es ist echt aussichtslos, er wird niemals aufhören und ich glaube auch nicht, dass er weniger rauchen will...
Kurz vorm schlafen gehen, hatte er sich immer die Birne zugekifft, damit er überhaupt einschlafen kann. Und früh gings auch gleich weiter, damit er überhaupt arbeiten konnte.
Er lebt echt in seiner eigenen Welt, wusste nie was er mir alles antut, ihm war einfach alles und Jeder egal!

Gefällt mir