Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

mein aufenthalt in der klinik! ich besiege meine ms!

1. Juni 2009 um 22:48 Letzte Antwort: 20. Februar 2010 um 14:10

he.
bin jetzt genau seit einer woche in der klinik.
es ist wirklich gar nicht so schlimm, wie ich es mir anfangs vorgestellt hatte.
wir machen den ganzen tag etwas in der gruppe, und das mit dem essen wird einem auch nur langsam wieder
nahegebracht. ich habe in dieser einen woche jetzt 500gramm zugenommen. das sollte ich im schnitt jede woche.
das heißt mein aufenthalt hier wird wohl doch um einiges länger gehen wie ich erst dachte.
3 - 4 monate sollte ich einplanen. ich muss sagen, dass ich mich jetzt wieder viel besser fühle.
ich habe mehr kraft, bin nichtmehr so schlecht gelaunt und habe langsam wieder spaß an allem.
auch wenn es noch ein schwerer und langer weg sein wird, bin ich mir sicher dass ich das alles packen werde.
38kg waren einfach nichtmehr zu verkraften für meinen körper.
ich kann nur allen anderen raten macht eine therapie, es wird euch helfen.
ich will nichtmehr so dünn sein wie ein skelett.
nie mehr will ich mein leben riskieren fürs dünn sein!

lg trace

Mehr lesen

1. Juni 2009 um 23:19

Hallo tracyyy...
Es ist sehr schoen von dir zu hoeren.

Ich wuensche dir sehr,sehr viel kraft das du stark bleibst und die MS besiegst nimm jeden Tag wie er kommt,ich weis das es ein sehr langer schwerer Weg ist aber du wirst es schaffen...ich druecke dir ganz fest die Daumen.

Viele Liebe Gruesse

Gefällt mir

8. Juni 2009 um 11:02

Hallo liebe Tracey!!!
Ich finde es total schön, wieder von dir zu lesen!!!

Und ich finde es total super, dass es dir wieder einigermaßen besser geht!
Dass du in die Klinik gegangen bist, war wirklich die beste Entscheidung, die du je hättest treffen können!!!

Wir sind alle sehr stolz auf DICH!!!!!!!!!

Alles Gute, wir drücken dir ganz fest die Daumen, damit du bald wieder gesund bist!!!

Gefällt mir

8. Juni 2009 um 22:03


vielen dank lovely und sunnysangel.
2 wochen bin ich jetzt schon hier und es gibt tage an denen ich mich wirklich besser fühle.
aber leider derzeit auch tage an denen ich total depri bin. ganz so leicht fällt es mir im moment leider nicht.
trotzdem arbeite ich fleißig an mir. habe diese woche 200gramm zugenommen. also gleich wie letzte woche.
sehe gerade, dass ich mich in meinem thread verschrieben hatte, 500gramm wären etwas zu viel für den anfang.
ich versuche trotzdem weiterhin stark zu sein.

eure trace

Gefällt mir

9. Juni 2009 um 9:32


Hi meine liebe Tracey!

Schön, wieder von dir zu lesen und noch viel schöner, dass du zugenommen hast!!!
Du kannst wirklich stolz auf dich sein, dass du diesen großen Schritt gewagt hast!!!

Wir sind SEHR SEHR SEHR stolz auf dich!!!!!!!

Alles Liebe und weiter hin viel Erfolg!!!
Ich denk an dich und drück dir weiterhin die Daumen!
Ich hoffe, dass es dir bald wieder super gut geht!!!

Gefällt mir

14. Juni 2009 um 22:46


hallo
vielen vielen danke lovely.
bisher läuft alles gut. ich arbeite an mir, aber es wird von tag zu tag besser!
ich sehe auch nicht mehr aus wie der tot auf 2 beinen!

Gefällt mir

15. Juni 2009 um 8:05


Hi meine Liebe!!!

Das freut mich zu lesen!!!
Das Wichtigste ist jetzt, dass du wieder gesund wirst und dass du dich durch eventuelle Rückschläge nicht verunsichern lassen darfst!!!

Freu mich, wenn du ab und zu mal hier reinschreibst!!!
So weiß ich wenigstens, wie es dir geht!!!

Hab mir nämlich schon wirklich große Sorgen um dich gemacht!!!

Weiter hin alles alles alles Liebe!!!

Gefällt mir

25. Juni 2009 um 10:13

Wie machst du das?
Eine liebe Freundin von mir hat Anorexie und keiner kann ihr helfen. Sie will nicht erkennen wie schön das Leben sein kann, wenn sie es zulässt. Mich würde einfach mal interessieren, wie du dazu gekommen bist dein Leben zu ändern? Wäre schön, wenn du kurz berichtest wie du es geschafft hast

Gefällt mir

30. Juni 2009 um 11:25
In Antwort auf persis_12871816

Wie machst du das?
Eine liebe Freundin von mir hat Anorexie und keiner kann ihr helfen. Sie will nicht erkennen wie schön das Leben sein kann, wenn sie es zulässt. Mich würde einfach mal interessieren, wie du dazu gekommen bist dein Leben zu ändern? Wäre schön, wenn du kurz berichtest wie du es geschafft hast

Es tut mir leid, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe
lovely, es geht bergauf, jedoch gab es in letzter zeit wieder eine rückschläge. da ich meine anorektischen züge hier nicht "ausleben" kann (gemeinsame essen, kontrolle etc.) habe ich seit kurzem wieder angefangen ab und an zu kotzen. habe darum seitdem auch weder zu, noch abgenommen ....
ich weiß es geht immer noch um mein leben, aber zur zeit fehlt mir einfach die kraft!
bitte sei nicht böse auf mich, ich gebe wirklich mein bestes!

susiwall, es gibt viel zu viele essgestörte die sich niemals eingestehen werden, dass sie krank sind.
bei mir hat es auch sehr lange gedauert. aber bei mir war es so, als ich es mir nach langer zeit endlich eingestehen konnte, wurde alles nur noch schlimmer. es wurde noch zwanghafter und noch kontrollierter. oft schob man das tagelange nichts-essen auf diese "krankheit". es wäre in ordnung, man ist ja schließlich krank.
ich weiß leider auch nicht welchen ratschlag ich dir geben kann, jede essgestörte person muss es selbst merken, dass sie krank ist. bevor das nicht der fall ist, kann es auch nicht besser werden.
falls du irgendwelche fragen haben solltest, kannst du mir jedoch gerne eine pm schreiben!

tracey

Gefällt mir

17. Juli 2009 um 16:37
In Antwort auf reanna_12292961

Es tut mir leid, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe
lovely, es geht bergauf, jedoch gab es in letzter zeit wieder eine rückschläge. da ich meine anorektischen züge hier nicht "ausleben" kann (gemeinsame essen, kontrolle etc.) habe ich seit kurzem wieder angefangen ab und an zu kotzen. habe darum seitdem auch weder zu, noch abgenommen ....
ich weiß es geht immer noch um mein leben, aber zur zeit fehlt mir einfach die kraft!
bitte sei nicht böse auf mich, ich gebe wirklich mein bestes!

susiwall, es gibt viel zu viele essgestörte die sich niemals eingestehen werden, dass sie krank sind.
bei mir hat es auch sehr lange gedauert. aber bei mir war es so, als ich es mir nach langer zeit endlich eingestehen konnte, wurde alles nur noch schlimmer. es wurde noch zwanghafter und noch kontrollierter. oft schob man das tagelange nichts-essen auf diese "krankheit". es wäre in ordnung, man ist ja schließlich krank.
ich weiß leider auch nicht welchen ratschlag ich dir geben kann, jede essgestörte person muss es selbst merken, dass sie krank ist. bevor das nicht der fall ist, kann es auch nicht besser werden.
falls du irgendwelche fragen haben solltest, kannst du mir jedoch gerne eine pm schreiben!

tracey

Deine Antwort
ja, du hast recht. Jeder muss es selbst merken. Sie will es nicht wahrhaben, im Gegenteil. Sie findet es blöd darüber zu reden. Es wird wahrscheinlich noch lange dauern, bis sie sich das eingesteht. Vielleicht gibt es irgendwann eine Situation wo ihr die Augen aufgehen. Es ist schade, dass die Leute die Augen vor diesem Thema verschließen. Ich drücke dir die Daumen, dass du deinen Weg findest! Und denk an die schönen Dinge, freu Dich auf dein Leben das du vor dir hast
Auf dein Angebot komme ich bestimmt zurück
LG, Susi

Gefällt mir

27. Juli 2009 um 17:12

An susiwall ...
bei mir hat es auch sehr lange gedauert bist ich es mir eingestanden hatte, dass ich krank bin!
... jedoch musste ich erst kurz dem tod stehen um es wirklich zu begreifen.
leicht fällt es mir trotzdem noch nicht und ich denke man wird so etwas nie ganz aus dem kop einer ms kranken bekommen ....

ich bin jetzt fasat 2 monate hier ... mittlererweile habe ich 3,5 kg zugenommen.
von anfangs 38kg auf nun 41,5kg.
auch wenn ich mich körperlich aktiver fühle, geht es mir innerlich nicht sehr gut!
ich würde zu gerne wieder in meinen alten lebenstil zurückkehren... ich weiß, irrsinnig, aber es ist alles so ungewohnt. immer muss man essen, und alle dort kontrollieren dich!

es tut mir leid, wenn ich mich so selten melde, aber ich habe im moment einfach nicht die zeit ... zudem habe ich angst vor rückschlägen, wenn ich hier wieder in diesem forum richtig aktiv bin und neue einträge etc lese, wo so viele mädchen vom hungern und kotzen berichten!

ich melde mich.

lg tracey

Gefällt mir

28. Juli 2009 um 9:28


Hi meine Liebe!!!

Hab dir eine private Mail zurück geschrieben!

Gefällt mir

30. Juli 2009 um 9:02

Hi
Hi darf ich fragen, wie groß du bist.
Ich wünsch dir viel glück und Erfolg weiterhin in der Klinik. Du schaffst das, glaub an dich.
Ich weiß, wie du dich fühlst, war selber schon vier mal in einer Klinik über viele Monate, wegen des selben Problems. Zudem kommen zahlreiche Krankenhaus aufenthalte. ich kann also sehr gut verstehen, wie schwer das für dich ist.
Sei stark.

Gefällt mir

5. August 2009 um 1:18

---------------------------
Hallo Tracey,

erstmal meinen herzlichsten Glückwunsch dass du diesen tollen Schritt gegangen bist! Ich finde das bewundernswert! Und ich wünsche dir ganz ganz viel Erfolg, viel Kraft und dass du bald glücklicher wirst
Wirklich, ich kanns nur immer wieder sagen: TOLL!

Gleichzeitig habe ich allerdings noch eine Frage an dich. Ein Freund von mir hat Bulimie. Er sieht es ein, er hat es mir selbst damals gesagt, ganz offen. Aber er meinte das ist zur Zeit sein einziger Halt. Und er will kaum drüber reden, so weiß ich kaum was mit ihm zur Zeit los ist, da einige km zwischen uns liegen. Ich möchte ihm so gerne helfen, hast du Tipps für mich?

Gefällt mir

5. August 2009 um 12:23

Danke mädels ...
lovely, du bist derzeit ein großer halt für mich, ich danke dir so sehr für alles!

lelle99 ich danke dir für deinen eintrag, es ist wirklich total lieb!

anna0018 ich bin 1.66, also relativ klein ....
da du auch in der klinik warst , magst du mir evtl. als pm etwas darüber schreiben?
ich würde mich zu gern mit leuten austauschen, die die selben erfahrungen gesammelt haben ...

schokokoala, auch dir vielen dank für deinen eintrag.
nun zu deinem freund .... erstmal ist es sehr lobenswert, dass er offen und ehrlich zu dir ist,
und sagt dass er unter bulimie leidet. das schaffen nur die wenigsten.
dass es der einzige halt für ihn ist, kann ich mehr als verstehen. es ist einfach etwas wofür und womit man lebt. immerhin hat er den ersten schritt getan ... setze ihn auf keinen fall unter druck, wenn er reden will, wird er es von selbst tun. setzt du ihn unter druck, macht er sicherlich irgendwann komplett zu.
hör zu, wenn er reden mag, und schweig vorerst am besten über das thema, wenn er nicht reden mag.
wenn du jedoch merkst , dass es schlimmer werden sollte mit seiner bulimie etc. fang langsam an ihn drauf aufmerksam zu machen .. am besten indem du ihm weiterhin seine hilfe und unterstützung anbietest ....

so und nun zu mir .... es läuft derzeit nicht gut ... ich kotze wieder heimlich, was hier sehr schwer ist ....
die ärtze merken es an meinem gewicht und kontrollieren mich nun stärker ...
im moment entferne ich mich einen großen schritt, von dem was ich bisher geschafft hatte ...
mein freund hat sich vor 5 tagen von mir getrennt. ich habe keinerlei halt mehr weiß auch derzeit nichtmehr weiter .....

ich melde mich .. .eure trace

Gefällt mir

5. August 2009 um 14:36
In Antwort auf reanna_12292961

Danke mädels ...
lovely, du bist derzeit ein großer halt für mich, ich danke dir so sehr für alles!

lelle99 ich danke dir für deinen eintrag, es ist wirklich total lieb!

anna0018 ich bin 1.66, also relativ klein ....
da du auch in der klinik warst , magst du mir evtl. als pm etwas darüber schreiben?
ich würde mich zu gern mit leuten austauschen, die die selben erfahrungen gesammelt haben ...

schokokoala, auch dir vielen dank für deinen eintrag.
nun zu deinem freund .... erstmal ist es sehr lobenswert, dass er offen und ehrlich zu dir ist,
und sagt dass er unter bulimie leidet. das schaffen nur die wenigsten.
dass es der einzige halt für ihn ist, kann ich mehr als verstehen. es ist einfach etwas wofür und womit man lebt. immerhin hat er den ersten schritt getan ... setze ihn auf keinen fall unter druck, wenn er reden will, wird er es von selbst tun. setzt du ihn unter druck, macht er sicherlich irgendwann komplett zu.
hör zu, wenn er reden mag, und schweig vorerst am besten über das thema, wenn er nicht reden mag.
wenn du jedoch merkst , dass es schlimmer werden sollte mit seiner bulimie etc. fang langsam an ihn drauf aufmerksam zu machen .. am besten indem du ihm weiterhin seine hilfe und unterstützung anbietest ....

so und nun zu mir .... es läuft derzeit nicht gut ... ich kotze wieder heimlich, was hier sehr schwer ist ....
die ärtze merken es an meinem gewicht und kontrollieren mich nun stärker ...
im moment entferne ich mich einen großen schritt, von dem was ich bisher geschafft hatte ...
mein freund hat sich vor 5 tagen von mir getrennt. ich habe keinerlei halt mehr weiß auch derzeit nichtmehr weiter .....

ich melde mich .. .eure trace

---------------------------
Liebe Tracey,

danke dir auf jeden Fall für deine Antwort! Ich werde ihm ein Halt sein, damit er wenigstens eine Person hat, auf die er sich verlassen kann! Auch wenn er das vielleicht erst später merkt.

Und zu dir persönlich möchte ich sagen: Halte durch! Gibt nicht auf, geh nicht nach Hause und denke: bringt sowieso nix...vielleicht irgendwann wieder. Mach es! Wie schon gesagt, es war ein toller Schritt von dir, der - wie du sicher selbst weißt - sehr vielen Menschen fehlt. Das sind alles Rückschläge, aber eben auch NUR Rückschläge. So ist doch das ganze Leben und immer müssen wir kämpfen. Kämpfe um deine Gesundheit, als das Wichtigste in deinem Leben.
Dass du sicherlich den Halt verloren hast, nachdem dich jetzt auch noch dein Freund verlassen hat, kann ich mir schon vorstellen. Immerhin ist sowas allein schon schwierig und dann auch noch deine Essstörung und die schwere Zeit gerade...
Aber: Lass ihn einfach links liegen und denk dir: es gibt gerade wichtigeres als dich, nämlich mich! Mich, mein Leben und meine Gesundheit. Und vielleicht, vielleicht hab ich danach für dich wieder Zeit... - vielleicht kannst du so etwas die Oberhand über die ganze Situation gewinnen, wenn auch nur in Gedanken.

Ich wünsche dir alles, alles Glück! Du hast es wirklich verdient. Hoffe du hältst uns weiter auf dem Laufenden. Wir sind dein Tagebuch, deine Laber-Tanten und immer für dich da

Liebe Grüße, Koala.

Gefällt mir

5. August 2009 um 14:41

Hi!!!
Hi meine Liebe!

Wie ich schon des öftern gesagt habe: Rückschlage hat man immer mal, die Kunst ist es jedoch immer wieder aufzustehen und weiter zu machen!
Du darfst einfach NIE aufhören an dich selbst zu glauben!

Was ich noch wegen deinem Freund "ergänzen" wollte: Wenn er der Richtige wäre und dich wirklich lieben würde, hätte er nicht mit dir Schluss gemacht! Aber wie gesagt, du lebst nur für dich selbst und ich glaube, dass du jetzt auch gar keinen Partner brauchst, weil du mal mit dir selbst ins Reine kommen solltest!
Du hast jetzt die Chance dein Leben neu zu ordnen und einen neuen, gesunden Weg einzuschlagen und ich weiß, dass dir das auch gelingen wird!
Hab nur etwas mehr Geduld mit dir selbst!
Jetzt ist schon so viel passiert und du bist noch immer am Leben und kämpfst und bist immer wieder aufgestanden und weißt du auch warum?
Weil du eine sehr starke, junge Frau bist!!!
Hör niemals auf an dich selbst zu glauben, dann packst du alles im Leben!!!
Du musst dir selbst das Wichtigste sein und DU musst dir so wichtig sein, sodass es sich schon alleine wegen dir selbst zu leben lohnt!
Gesund und glücklich zu leben!
Zeig allen, dass du zu dir stehst!
Ich weiß, dass Selbstliebe nicht gerade einfach zu scheinen scheint, aber wenn wir ehrlich zu uns sind, dann wissen wir, dass es das Einzige im Leben ist, das uns nie enttäuschen kann! Denn nur, wenn wir uns selbst BEDINGUNGSLOS lieben, können wir auch andere lieben und ihnen Vertrauen schenken und uns ihnen öffnen!

Gefällt mir

5. August 2009 um 22:39


lovely , natürlich hast du mit deinem eintrag recht, aber das ist derzei einfach alles so schwer für mich!
aber ich verstehe ihn ja, wer möchte schon eine freundin, die wochenlang in eine klinik muss, weil sie schon aussieht wie tot - knochig bis aufs letzte. er meint er liebt mich sehr, aber das sei ihm im moment einfach zu viel.
ich bin die ganzen tage/wochen schon am nachdenken wie es überhaupt soweit kommen konnte.
weißt du noch, wo wir so normal übers abnehmen geschrieben haben, diese art "tagebuch" ?
ich mit meinen 69 kg anfangsgewicht wollte nur auf 59kg - vorerst! dann 55 kg! dachte das würde mir reichen.
aber ich bin immer und immer tiefer in diese scheiße geraten! ich weiß immer noch nicht woher ich die kraft und die disziplin hatte mich in kürzester zeit auf 39kg zu hungern. ich sehe nun selbst , wie widerlich dünn und knochig ich bin. aber ich will trotzdem nicht so recht essen, und ohne schlechtes gewissen stehe ich auch jetzt in der klinik nie vom tisch auf! und das alles nur, weil ich so sein wollte wie alle mädchen - wie die aus dem fernseh - die aus hollywood!
es wird noch ein langer und schwerer weg vor mir liegen , und ich bin mir jetzt schon sicher, dass ich nie mehr ganz gesund werde und ich es nie einfach haben werde was das essen angeht.
liebes, wenn du mir mal wieder berichten könntest wie dein stand gerade ist , was das abnehmen angeht?
.... ich war dein "vorbild" hast immer geschrieben - und jetzt - was bin ich jetzt.
es tut mir leid, dass ich dich so sehr enttäuscht habe lovely!

koala, ich danke dir wirklich vielmals für deine worte! sie geben mir etwas hoffnung - und ich sehe, dass es auch menschen gibt die an mich glauben! danke!

Gefällt mir

6. August 2009 um 8:07


Ja, ich habe dich bewundert, als du noch gesund abgenommen hast!

Aber dann bist du dieser Krankheit verfallen, wie so viele hier....
Ich weiß, dass ich nicht wirklich weiß, wie es dir geht, weil ich mich niemals so runter hungern würde, weil ich weiß, dass das meinem Körper nicht gut tut und ich will im Einklang mit meinem Körper sein und ich will, dass es mir und meinem Körper gut geht und das geht auch mit gesundem Essen!

Ich habe mich auch schon so oft scheisse gefühlt und wollte mir mein Fett am liesbten selber wegschneiden, aber so sehr ich auch immer abnehmen wollte, ich wollte mir und meinem Körper niemals selbst weh tun, weil ich, auch wenn ich manchmal viel zu wenig Selbstbewusstsein habe, meine Selbstliebe zu mir selbst lässt mich dann wieder "vernüftig" denken!

Man muss nicht hungern...
Ohne jetzt jemanden beleidigun zu wollen, aber meiner Meinung nach finde ich es einfach nur "schwach" sich runter zu hungern. Ihr könnt nie "normal" essen, denn, wenn ihr mal esst, endet es gleich in einem FA.

Wisst ihr, was für mich wahre Stärke ist?
Wenn ich mir eine Tafel Schokolade kaufe und nur eine Rippe davon esse und den Rest wieder zurück in den Schrank lege!

Ich will wirklich keinen von euch beleidigen und ich nehme eure ES sehr ernst, aber denkt mal darüber nach, wie alles angefangen hat...
Wäre es damals nicht besser gewesen, wenn ihr über eure Probleme geredet hättet und ihr euch selbst mehr geliebt hättet?

Das Leben ist nicht immer einfach und stellt uns immer wieder auf die Probe, aber wir sind hier auf der Erde um das alles zu meistern!

Ihr seid alle schön und perfekt sowie ihr seid!
Jeder einzelne Mensch auf dieser Erde ist ein Teil Gottes und so wie er ist, ist er einfach einmalig und wunderschön!
Jeder von uns trägt das göttliche Licht in uns!

Auch, wenn es nicht auf jeden von euch zutrifft: Lernt mit Problemen umzugehen und sie zu lösen und lernt vor allem euch selbst zu lieben!!!
Ihr braucht nicht abzunehmen um mehr Aufmerksamkeit von anderen zu bekommen usw.!
Schenkt euch selbst einmal die Aufmerksamkeit, die ihr wirklich braucht!
Lernt euch selbst zu lieben, denn nur, wenn man sich auf sich selbst 100 %ig verlassen kann, weiß man, dass egal, was einem im Leben auch passieren mag, man kann alles schaffen, weil man den Glauben an sich selbst hat!

Ich wollte mit meinem Eintrag wirklich NIEMANDEN zu Nahe treten und ich weiß auch, dass es bei vielen von euch auch nicht zutrifft, aber das ist einfach meine Meinung zu diesem Thema...

Ich wünsche euch allen, dass ihr irgendwann erkennt, dass es auch noch einen anderen Weg gibt als den der ES!


Gefällt mir

6. August 2009 um 12:42

...
lovely, also jetzt bin ich grad etwas geschockt von dir - und deinem eintrag hier!
du meinst wohl es ist so leicht ... - ich lieb mich jetzt selbst und dann hab ich keine ES!
das hat teilweise ganz andere gründe!
aber du hast doch keine ahnung!... tut mir leid!

Gefällt mir

6. August 2009 um 13:15


Genau das meine ich ja! Es hatte damals andere Gründe...
Aber es gab einen Grund, warum du damit angefangen hast, oder?
Ich meinte damit nur, dass man diese "Gründe" hätte bekämpfen sollen, anstatt sich selbst!

Ich habe befürchtet, dass es falsch rüber kommen würde!

Ich wollte weder dich, noch sonst jemanden persönlich angreifen, wirklich nicht!

Gefällt mir

6. August 2009 um 22:29


lovely, niemand wählt freiwilligen diesen weg ....
anfangs merkt man es ja nichtmal - da nützt auch nichts die gründe zu bekämpfen, wenn man
selbst der meinung ist, man hätte kein problem. verstehst du?
das ist doch das schlimme! darum gibt es doch so viele die sich nicht eingestehen können, dass sie krank sind - was ja teil der krankheit ist!

Gefällt mir

18. August 2009 um 19:21

...
schade, dass sich keiner mehr meldet - wollte nur mal eben schreiben, dass er mir derzeit wieder etwas besser geht.

Gefällt mir

18. August 2009 um 20:29
In Antwort auf reanna_12292961

...
schade, dass sich keiner mehr meldet - wollte nur mal eben schreiben, dass er mir derzeit wieder etwas besser geht.

Hallo traceyyy
ich bin letzte Woche erst aus Deutschland wieder gekommen ich habe dort meine Familie besucht.

Ich habe auch das gefuehl das viele wo man sich woher mit unterhalten hatte gar nicht mehr da sind oder melden eigentlich sehr schade.

Wie geht es dir ?
Ich hoffe sehr fuer dich das du es aus der ES heraus schaffts und das es dir besser geht.

Viele Liebe Herzliche Gruesse

xxxxx

Gefällt mir

19. August 2009 um 8:15
In Antwort auf reanna_12292961

...
schade, dass sich keiner mehr meldet - wollte nur mal eben schreiben, dass er mir derzeit wieder etwas besser geht.

Hi
Hi Traceyyy,

wie gehts dir imoment so?
Hattest du schon Erfolge, hinsichtlich Gewicht oder den Gedanken übers Essen , die du für dich selbst akzeptieren konntest.

Ich wünsch es dir zumindest.
Für mich war es am Anfang wahrnsinnig schwer ein paar Kilo mehr zu akzeptieren. Da es mehr als nur ein paar Kilo mehr sein mussten hatte es bei mir ewig gedauert, bis heute ist es für mich ein ganz unangenehmes Gefühl.

Weg von dem Gewicht..... Wie geht es dir denn allgemein in der Klinik.

Kommst du gut mit den Psychologen und Therapeuten klar?... denn das ist auch ein wichtiger Aspekt, dass man einen guten Draht zu seiner 1. Ansprechperson hat.
ich spreche aus Erfahrung, man kann auch ganz schön pech haben.

so ich wünsche dir noch weiterhin eine gute und erfolgreiche Zeit.
lg

Gefällt mir

9. September 2009 um 21:38

...
sunnysangel - vielen dank, dass du an mich denkst!
ja. anfangs schreiben dir viele regelmäßig und irgendwann lässt das drastisch nach, was ich wirklich sehr schade finde!
dabei haben wir ja eigentlich alle das selbe problem.
wie gehts es dir denn so? wie kommst du derzeit mit deiner ES klar?

anna - danke für deinen eintrag!
es ist lieb, dass du mir mut machst!

derzeit ist es nicht leicht, ich bin jetzt ja schon über 3 monate in der klinik und naja mein derzeitiger gewichtsstand hat sich seit meiner einlieferung in die klinik kaum verändert. 40 kg laut heutigem stand. ich muss sagen, ich sträube mich derzeit sehr gegen die therapie und das alles.
egal was mir auch erzählt wird dieser abnehm-wahn und hunger-wahn verschwindet einfach nicht aus meinem kopf.
ich weiß auch nicht weiter aber vielleicht sollte ich es einfach so hinnehmen wie es ist! ich habe wirklich sehr lange versucht zu kämpfen aber es geht einfach nicht!
ich schaffe es nicht! die ES ist einfach stärker als ich!

ich mache ständig heimlich sport ... und meine zimmergenossin animiert mich , wir beide trainieren heimlich, versuchen auch unter strenger essenskontrolle doch immer etwas verschwinden zu lassen - ja nicht essen!

lg eure trace

Gefällt mir

12. September 2009 um 19:53
In Antwort auf reanna_12292961

...
sunnysangel - vielen dank, dass du an mich denkst!
ja. anfangs schreiben dir viele regelmäßig und irgendwann lässt das drastisch nach, was ich wirklich sehr schade finde!
dabei haben wir ja eigentlich alle das selbe problem.
wie gehts es dir denn so? wie kommst du derzeit mit deiner ES klar?

anna - danke für deinen eintrag!
es ist lieb, dass du mir mut machst!

derzeit ist es nicht leicht, ich bin jetzt ja schon über 3 monate in der klinik und naja mein derzeitiger gewichtsstand hat sich seit meiner einlieferung in die klinik kaum verändert. 40 kg laut heutigem stand. ich muss sagen, ich sträube mich derzeit sehr gegen die therapie und das alles.
egal was mir auch erzählt wird dieser abnehm-wahn und hunger-wahn verschwindet einfach nicht aus meinem kopf.
ich weiß auch nicht weiter aber vielleicht sollte ich es einfach so hinnehmen wie es ist! ich habe wirklich sehr lange versucht zu kämpfen aber es geht einfach nicht!
ich schaffe es nicht! die ES ist einfach stärker als ich!

ich mache ständig heimlich sport ... und meine zimmergenossin animiert mich , wir beide trainieren heimlich, versuchen auch unter strenger essenskontrolle doch immer etwas verschwinden zu lassen - ja nicht essen!

lg eure trace

Hallo traceyyy
Ja das stimmt das dir am Anfang viele schreiben und dann laesst das nach was ich auch sehr schade finde aber was will man machen.

Also wie schon gesagt das ich ja in Deutschland bei meiner Familie auf besuch war was fuer mich sehr schwer war da ich " normal " essen musste hauptsaechlich als von meinen Bruder die 3 Jaehrige Tochte da war weil sie das nicht versteht was ich mache wie z.B das Essen aus kotzten weil sie nachher denkt das es normal ist was ich mache und macht es dann noch nach.

Aber ich kann dich sehr gut verstehen das es nicht leicht ist fuer dich denn mir geht es genauso um diese kontrolle zu verlieren und da kommt bei mir auch immer die Angst auf was kommt danach...nach der Magersucht...denn die Magersucht ist ja praktisch zu einer Freundin geworden und wenn man die dann los lassen muss dann steht man nachher ganz alleine da und das macht mir immer sehr viel Angst.

Im moment geht es mir auch nicht so gut.

Ich habe mir immer wieder geschworen nie wieder diese Abfuehrmittel zu benutzten nach dem ich vor 12/13 Jahren eine schlechte Erfahrung gemacht habe und das habe ich auch immer wieder hier in diesen Forum geschrieben aber ich habe es doch wieder getan die Sucht ist doch immer staerker als der Verstand.

Bevor ich nach Deutschland bin im Juli da habe ich mir eine Selbst Vergiftung mit diesen AFM zu gezogen da ich eine Ueberdosies genommen habe,und dann auch in Deutschland habe ich AFM genommen.

Ich glaube ich rutsche immer weiter tiefer in die Magersucht.

Hasttest du nicht auch einmal AFM genommen ?

Wenn du moechtest koennen wir uns gerne immer schreiben.

Viele liebe gruesse
aus London

Sonja xxxx

Gefällt mir

22. September 2009 um 12:47

...
hallo ... sei mir nich böse, aber das möchte ich wirklich ungern verraten ...

Gefällt mir

22. September 2009 um 12:51

Hallo sunnysangel
AFM habe ich nie genommen ... nein ....
da bin ich wirklich froh darüber ....
es tut mir leid zu hören, dass es bei dir zur zeit nicht so gut läuft ... ich verstehe dich so gut ... bei mir klappt im moment nichts ... die therapeuten verzweifeln ...
ich bin jetzt ja schon bald 4 monate hier in der klinik und ich habe dennoch erst 2 kg zugenommen ...
ich mache es hier aber auch keinem leicht ...
ich klammer mich total verbissen an meiner ms fest ...
dabei wollte ich doch eigentlich meine ms besiegen ...

würde mich sehr freuen, wenn wir öfters schreiben ..
insofern ich onkommen kann ...

Gefällt mir

13. Oktober 2009 um 12:44


schade, dass sich niemand mehr meldet.
bin jetzt 4 monate in der klinik, und mir geht es kein stück besser. mein gewicht ist auch nicht wirklich gestiegen.
...
bin auch erst jetzt wieder on, da ich verbot habe.

gestern war wiegetag ... 39kg... aktueller stand bei 1.66
sprich. 1kg mehr als bei meiner einlieferung ...

die ärzte sagen, sie hätten mich schon längst aus der klinik "geschmissen" wenn es bei mir nich so extrem untergewicht wäre ....

vor einer woche war eine untersuchung, weil meine organe nicht mehr so tun wie sie sollten ....
mein magen ist sehr angegriffen, meine speiseröhre, und mein herz sei auch ziemlich schwach.

ich MUSS jetzt essen meinen sie. sonst packe ich das jahr vielleicht nichtmehr ... ich wisst was ich meine ....

liebe grüße. trace

Gefällt mir

13. Oktober 2009 um 13:21
In Antwort auf reanna_12292961


schade, dass sich niemand mehr meldet.
bin jetzt 4 monate in der klinik, und mir geht es kein stück besser. mein gewicht ist auch nicht wirklich gestiegen.
...
bin auch erst jetzt wieder on, da ich verbot habe.

gestern war wiegetag ... 39kg... aktueller stand bei 1.66
sprich. 1kg mehr als bei meiner einlieferung ...

die ärzte sagen, sie hätten mich schon längst aus der klinik "geschmissen" wenn es bei mir nich so extrem untergewicht wäre ....

vor einer woche war eine untersuchung, weil meine organe nicht mehr so tun wie sie sollten ....
mein magen ist sehr angegriffen, meine speiseröhre, und mein herz sei auch ziemlich schwach.

ich MUSS jetzt essen meinen sie. sonst packe ich das jahr vielleicht nichtmehr ... ich wisst was ich meine ....

liebe grüße. trace

Liebe Trace,
gibt nun nicht auf. Du hast den Ernst der Lage erkannt. Versuche weiter zu kämpfen. Ich kann zwar nicht mitreden, weil ich keine MS habe, aber ich habe einen jungen Menschen an dieser Krankheit sterben sehen. Das ist furchtbar. Du möchtest doch leben? Dann nutze nun die Chance, wo Du in der Klinkik bist. Du bist noch so jung, um Dein Leben einfach wegzuschmeißen. Lass nicht die MS siegen, sondern siege Du! Ich wünsche Dir die ganze Kraft dazu, die Du nun brauchst.

Liebe Grüße
B

Gefällt mir

13. Oktober 2009 um 15:29
In Antwort auf reanna_12292961


schade, dass sich niemand mehr meldet.
bin jetzt 4 monate in der klinik, und mir geht es kein stück besser. mein gewicht ist auch nicht wirklich gestiegen.
...
bin auch erst jetzt wieder on, da ich verbot habe.

gestern war wiegetag ... 39kg... aktueller stand bei 1.66
sprich. 1kg mehr als bei meiner einlieferung ...

die ärzte sagen, sie hätten mich schon längst aus der klinik "geschmissen" wenn es bei mir nich so extrem untergewicht wäre ....

vor einer woche war eine untersuchung, weil meine organe nicht mehr so tun wie sie sollten ....
mein magen ist sehr angegriffen, meine speiseröhre, und mein herz sei auch ziemlich schwach.

ich MUSS jetzt essen meinen sie. sonst packe ich das jahr vielleicht nichtmehr ... ich wisst was ich meine ....

liebe grüße. trace


Hallo Traceyyy,das ist ja echt sehr traurig zu hoeren das es nicht so gut bei dir laeuft das tut mir sehr leid.

Letzte Woche ist eine sehr junge Frau die ich letztes Jahr in der Selbst Hilfe Gruppe kennengelernt habe wir wollten uns am Samstag treffen aber leider war ihre Magersucht staerker als sie obwohl sie sehr hart dagegen gekaempft hatte sie hatte auch einen Platz in einer Klinik bekommen und sollte da jetzt ende Oktober hin kommen und sie wollte auch naechsten Monat heiraten und hatte mit ihren Freund die Einladungen verschickt sie war erst 35 Jahre alt eine der Gruppenleiterinen hatte mich angerufen und mir die traurige Nachricht gegeben aber das schlimmste ist wir haben uns noch Tage bevor eine Email geschrieben ich war und bin es immer noch so geschockt ich kann es gar nicht glauben.

Viele Liebe Gruesse

Sonja xxxx

Gefällt mir

13. Oktober 2009 um 18:58
In Antwort auf reanna_12292961


schade, dass sich niemand mehr meldet.
bin jetzt 4 monate in der klinik, und mir geht es kein stück besser. mein gewicht ist auch nicht wirklich gestiegen.
...
bin auch erst jetzt wieder on, da ich verbot habe.

gestern war wiegetag ... 39kg... aktueller stand bei 1.66
sprich. 1kg mehr als bei meiner einlieferung ...

die ärzte sagen, sie hätten mich schon längst aus der klinik "geschmissen" wenn es bei mir nich so extrem untergewicht wäre ....

vor einer woche war eine untersuchung, weil meine organe nicht mehr so tun wie sie sollten ....
mein magen ist sehr angegriffen, meine speiseröhre, und mein herz sei auch ziemlich schwach.

ich MUSS jetzt essen meinen sie. sonst packe ich das jahr vielleicht nichtmehr ... ich wisst was ich meine ....

liebe grüße. trace

Liebe Trace
Hallo Trace.

Oh nein das hört sich ja nicht gut an. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du es bald schaffst. Du MUSST einfach. Bitte gebe nicht auf. ich bin selbst MS, jedoch nicht so schlimm. Also bei mir besteht so akut zum Glück keine Gefahr. Meine jüngere Schwester ist jedoch sehr stark von der MS betroffen. Sie wiegt ca 35-36kg bei 1,65m, dazu treibt sie Sport wie eine Irre. Am Dienstag wird sie zwangseingeliefert (schon zum 2. Mal). Das ist so schrecklich alles. Ich habe so Angst um sie. Wie war es denn bei dir? Bist du freiwillig in die Klinik gegangen? Siehst du es ein, dass du Hilfe brauchst? Weil bei meiner Sis ist das Problem, dass sie es absolut nicht einsieht, dass sie krank ist. Sie wehrt sich mit allen Mitteln. Wahrscheinlich wird sie auch wieder aus der Klinik abhauen bzw sich selbst entlassen (Sie ist schon 18). Das hat sie das letzte Mal auch schon gemacht. Aber wie soll man denn auch so eine stark Magersüchtige überzeugen können, dass sie wirklich Hilfe braucht....
Ich wünsche dir alles, alles Liebe und Gute und hoffe sehr, dass du da bald raus bist aus der Krankheit.
Du schaffst das schon. Bei manchen klappt es halt schneller und andere brauchen erst ein paar Anläufe bis es dann klappt.

liebe Grüße

Gefällt mir

23. November 2009 um 22:40


sunnysangel, das was passiert ist tut mir schrecklich leid.
das hört sich furchtbar an! wie geht es dir???


snowgirl, das mit deiner schwester tut mir sehr leid.
ich glaube dir, dass es für die familie und außenstehende nicht leicht ist mit so etwas umzugehen .... man macht sich sorgen ....

jetzt kurz zu meiner aktuellen lage ....
demnach zu folge, dass ich so lange nicht online war, hatte ich verbot!
die ärzte sind der meinung ich tausche mich hier mit ms und ana kranken aus ....
meine lage hat sich verschlimmert, zwischenzeitlich durfte ich 2 wochen heim. wurder aber vor einer woche wieder eingeliefert, da ich in der u-bahn zusammengebrochen bin ...
aktueller stand 37kg. ich hab in den 2 wochen außerhalb nicht gegessen, war ja auch keine wirkliche aufsicht da.
eigentlich sind die ärzte schon

Gefällt mir

23. November 2009 um 22:46
In Antwort auf reanna_12292961


sunnysangel, das was passiert ist tut mir schrecklich leid.
das hört sich furchtbar an! wie geht es dir???


snowgirl, das mit deiner schwester tut mir sehr leid.
ich glaube dir, dass es für die familie und außenstehende nicht leicht ist mit so etwas umzugehen .... man macht sich sorgen ....

jetzt kurz zu meiner aktuellen lage ....
demnach zu folge, dass ich so lange nicht online war, hatte ich verbot!
die ärzte sind der meinung ich tausche mich hier mit ms und ana kranken aus ....
meine lage hat sich verschlimmert, zwischenzeitlich durfte ich 2 wochen heim. wurder aber vor einer woche wieder eingeliefert, da ich in der u-bahn zusammengebrochen bin ...
aktueller stand 37kg. ich hab in den 2 wochen außerhalb nicht gegessen, war ja auch keine wirkliche aufsicht da.
eigentlich sind die ärzte schon

....
doof .....
ich stehe ab jetzt 24 stunden unter beobachtung, egal ob auf dem weg zur toilette oder in den aufenthaltsraum!
ich darf seit 1 woche das bett nichtmehr verlassen, außer auf klo.
bis freitag war ich sogar an tausende von schläuchen angeschlossen ....
ich bin nervlich wirklich am ende... hier ist so eine krankenschwester die mich jeden tag runter macht.
sie meint, was ich eigentlich noch hier such. ich soll den platz für andre räumen, die wirklich gesund werden wollen ....
die hat doch keine ahnung!! was will die mir schon sagen!!!

ich wollt es anfangs wirklich packen, aber ich schaff es einfach nicht. ich hab jetzt aktuell also 1kg weniger als bei meiner einlieferung vor über 5 monaten.
so viele andre hier sind schon seit monaten und wochen wieder draußen. aber ich darf nicht raus - zu große gefahr!
ich soll ab morgen wieder an die schläuche angeschlossen werden und mit essen vollgestopft werden ....
am liebsten würde ich mir jedes mal die schläuche rausreißen. bei den ersten malen musste ich mich übergeben, weil mir so schlecht von dem gedanken wurde, dass ich nichts unternehmen kann, dass sie mir die nahrung durch die schläuche zuführen.
aber der arzt hier meint, er kann das nicht weiterhin verantworten ...
es wurden gestern neue tests gemacht und wenn ich nur noch 1 kg abnehme, wäre keine garantier mehr für irgendwas.
selbst wenn ich zunehmen sollte, wären meine inneren organe so kaputt ....

Gefällt mir

24. November 2009 um 0:50


oh man ich hoffe, ich komme nie da hin.
aber ich bin ja auch nur am abnehmen.
gut ich versuch, so wenig wie möglich zu essen,
aber auch aus kummer.

und ich hab in frankreich fast 10kg zugenommen.
die müssen nun erst einmal wieder runter!!!

darf ich wissen, wie groß du bist?

p.s.: ich sende dir viel kraft!

lg, kathi

Gefällt mir

24. November 2009 um 1:00
In Antwort auf reanna_12292961

....
doof .....
ich stehe ab jetzt 24 stunden unter beobachtung, egal ob auf dem weg zur toilette oder in den aufenthaltsraum!
ich darf seit 1 woche das bett nichtmehr verlassen, außer auf klo.
bis freitag war ich sogar an tausende von schläuchen angeschlossen ....
ich bin nervlich wirklich am ende... hier ist so eine krankenschwester die mich jeden tag runter macht.
sie meint, was ich eigentlich noch hier such. ich soll den platz für andre räumen, die wirklich gesund werden wollen ....
die hat doch keine ahnung!! was will die mir schon sagen!!!

ich wollt es anfangs wirklich packen, aber ich schaff es einfach nicht. ich hab jetzt aktuell also 1kg weniger als bei meiner einlieferung vor über 5 monaten.
so viele andre hier sind schon seit monaten und wochen wieder draußen. aber ich darf nicht raus - zu große gefahr!
ich soll ab morgen wieder an die schläuche angeschlossen werden und mit essen vollgestopft werden ....
am liebsten würde ich mir jedes mal die schläuche rausreißen. bei den ersten malen musste ich mich übergeben, weil mir so schlecht von dem gedanken wurde, dass ich nichts unternehmen kann, dass sie mir die nahrung durch die schläuche zuführen.
aber der arzt hier meint, er kann das nicht weiterhin verantworten ...
es wurden gestern neue tests gemacht und wenn ich nur noch 1 kg abnehme, wäre keine garantier mehr für irgendwas.
selbst wenn ich zunehmen sollte, wären meine inneren organe so kaputt ....

Du schaffst das, Tracey
Hey Tracey.

Oh nein das hört sich ja schrecklich an. Ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen kann......

Du MUSST weiter kämpfen, bitte. Auch wenn es schwer ist. Du schaffst das! Ich weiß es. Auch wenn andere vll schon viel früher da wieder raus sind. Das ist eben unterschiedlich. Dann dauert es bei dir einfach länger, aber das heißt ja noch lange nicht, dass du das gar nicht schaffen kannst aus der Krankheit zu kommen oder zumindest wieder ein geregeltes leben mit der Krankheit führen zu können.

Und um auf diese selten dämliche Ziege von Krankenschwester sprechen zu kommen.
Boah was geht denn mit der ab? Die hat ja wohl nen Totalschaden. Auf deren Kommentare wirst du wohl hoffentlich nicht hören. Die hat einfach keine Ahnung. Jeder, der sich nur ein bißchen damit auskennt mit dieser Krankheit weiß, dass die Betroffenen das nicht für extra machen dieses Hungern und Nichts-Essen-Können.

ganz viele liebe Grüße. fühle dich gedrückt.

Du schaffst das schon. Nur nicht aufgeben.

Gefällt mir

24. November 2009 um 1:06
In Antwort auf lori_12255537


oh man ich hoffe, ich komme nie da hin.
aber ich bin ja auch nur am abnehmen.
gut ich versuch, so wenig wie möglich zu essen,
aber auch aus kummer.

und ich hab in frankreich fast 10kg zugenommen.
die müssen nun erst einmal wieder runter!!!

darf ich wissen, wie groß du bist?

p.s.: ich sende dir viel kraft!

lg, kathi


hab grad mal que gelesen.
weiß nun schon, dass du 1,66 bist.
so groß wie ich!!!

bitte, du musst kämpfen!!!
ich weiß, es ist sO schwer, aber

du muss LEBEN!!!

fühl dich umarmt.

in liebe kathi

Gefällt mir

24. November 2009 um 12:01
In Antwort auf marisa_12751043

Du schaffst das, Tracey
Hey Tracey.

Oh nein das hört sich ja schrecklich an. Ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen kann......

Du MUSST weiter kämpfen, bitte. Auch wenn es schwer ist. Du schaffst das! Ich weiß es. Auch wenn andere vll schon viel früher da wieder raus sind. Das ist eben unterschiedlich. Dann dauert es bei dir einfach länger, aber das heißt ja noch lange nicht, dass du das gar nicht schaffen kannst aus der Krankheit zu kommen oder zumindest wieder ein geregeltes leben mit der Krankheit führen zu können.

Und um auf diese selten dämliche Ziege von Krankenschwester sprechen zu kommen.
Boah was geht denn mit der ab? Die hat ja wohl nen Totalschaden. Auf deren Kommentare wirst du wohl hoffentlich nicht hören. Die hat einfach keine Ahnung. Jeder, der sich nur ein bißchen damit auskennt mit dieser Krankheit weiß, dass die Betroffenen das nicht für extra machen dieses Hungern und Nichts-Essen-Können.

ganz viele liebe Grüße. fühle dich gedrückt.

Du schaffst das schon. Nur nicht aufgeben.

Snowgirl,
danke für deine nachricht.
ja anfangs war ich wirklich der überzeugung ich besiege die ms. aber ich schaff es einfach nicht. und irgendwie will ich es auch nicht. ich bescheisse mich hier ja selber ...
es geht einfach nicht normal zu essen, es ist wie eine innere kraft, die das nicht zulässt.

ja die ist echt mies die krankenschwester. vorallem bin ich hier ja in einer klinik, wo alle ahung haben sollten wie es uns geht, aber nein, die anscheinend nicht.
ich weiß, dass ich keine leichte patientin bin, aber trotzdem muss sowas nicht sein!

Gefällt mir

24. November 2009 um 12:02
In Antwort auf lori_12255537


oh man ich hoffe, ich komme nie da hin.
aber ich bin ja auch nur am abnehmen.
gut ich versuch, so wenig wie möglich zu essen,
aber auch aus kummer.

und ich hab in frankreich fast 10kg zugenommen.
die müssen nun erst einmal wieder runter!!!

darf ich wissen, wie groß du bist?

p.s.: ich sende dir viel kraft!

lg, kathi

Kati,
wie viel wiegst du denn?

ich kann dir nur raten, dreh um solange du noch kannst!
geh nicht diesen weg!!!

irgendwann ist es zu spät und du merkst, dass der weg nichtmehr weiter führt!!

Gefällt mir

24. November 2009 um 12:16
In Antwort auf reanna_12292961

....
doof .....
ich stehe ab jetzt 24 stunden unter beobachtung, egal ob auf dem weg zur toilette oder in den aufenthaltsraum!
ich darf seit 1 woche das bett nichtmehr verlassen, außer auf klo.
bis freitag war ich sogar an tausende von schläuchen angeschlossen ....
ich bin nervlich wirklich am ende... hier ist so eine krankenschwester die mich jeden tag runter macht.
sie meint, was ich eigentlich noch hier such. ich soll den platz für andre räumen, die wirklich gesund werden wollen ....
die hat doch keine ahnung!! was will die mir schon sagen!!!

ich wollt es anfangs wirklich packen, aber ich schaff es einfach nicht. ich hab jetzt aktuell also 1kg weniger als bei meiner einlieferung vor über 5 monaten.
so viele andre hier sind schon seit monaten und wochen wieder draußen. aber ich darf nicht raus - zu große gefahr!
ich soll ab morgen wieder an die schläuche angeschlossen werden und mit essen vollgestopft werden ....
am liebsten würde ich mir jedes mal die schläuche rausreißen. bei den ersten malen musste ich mich übergeben, weil mir so schlecht von dem gedanken wurde, dass ich nichts unternehmen kann, dass sie mir die nahrung durch die schläuche zuführen.
aber der arzt hier meint, er kann das nicht weiterhin verantworten ...
es wurden gestern neue tests gemacht und wenn ich nur noch 1 kg abnehme, wäre keine garantier mehr für irgendwas.
selbst wenn ich zunehmen sollte, wären meine inneren organe so kaputt ....

Hallo traceyyy,
oh man die Krankenschwester muss einene schaden haben oder keine ahnung von einer ES und wie schwer es ist fuer die betroffenen zu essen die Krankenschwester sollte sich einen anderen Beruf suchen.

Kannst du denn nicht in eine andere Klinik wechseln wo man dir vielleicht besser helfen kann ?

Mir geht es etwas besser ausser das ich eine OP hatte ich hatte einen Hautkrebsfleck auf meiner Nase was direkt am Auge war und dieser musste entfernt werden nur der Plastikgirug konnte dann nicht die Wunde zunaehen da das Auge dann schief geworden waere und so musste ich eine Hauttransplantion haben das heisst sie etwas Haut hinter meinen Ohr entnommen und wo der Hautkrebsfleck sass wieder hin verpflanzt und jetzt habe ich zwei genaehte Narben aber Faeden sind seid Gestern gezogen wurden und alles verheilt gut aber es tut noch ein wenig weh und ich kann nicht auf der Rechten Seite schlafen da es auf die Narbe hinter meinen Ohr drueckt.

Mein Hausarzt schickt mich auch zu einen Bluttest ich glaube wenn man erst einmal mit den Aerzten anfaengt dann hoert man so schnell nicht mehr auf da sie immer etwas finden.

In fast 3 Wochen fliege ich zu meiner Familie nach Deutschland um dort mit ihnen Weihnachten zu verbringen aber ich kann auch schon diese kommentare und Sprueche hoeren aber ich werde darauf nicht hoeren.

Bitte sei sei stark und kaempfe gegen diese Krankheit.

Viele Liebe Gruesse

Gefällt mir

24. November 2009 um 13:01
In Antwort auf reanna_12292961

Kati,
wie viel wiegst du denn?

ich kann dir nur raten, dreh um solange du noch kannst!
geh nicht diesen weg!!!

irgendwann ist es zu spät und du merkst, dass der weg nichtmehr weiter führt!!


ich hab in frankreich nachher 59,9kg gewogen...
nun im mom 56,2....

also sorgen-machen ist bei meinem gewicht wohl nicht notwendig

wie geht dir im moment?!

lg, kathi

Gefällt mir

25. November 2009 um 12:31
In Antwort auf lori_12255537


ich hab in frankreich nachher 59,9kg gewogen...
nun im mom 56,2....

also sorgen-machen ist bei meinem gewicht wohl nicht notwendig

wie geht dir im moment?!

lg, kathi

Liebe kati
dann solltest du wirklich nicht weiter abnehmen!!

mir geht es im moment nicht so gut.
habe heute jedoch trotzdem was gegessen....
morgens ein müsli mit fettarmen joghurt und obst.
und heute mittag ein wenig putenfleisch mit gemüse ...
bis jetzt hab ich mich noch nicht erbrochen ... geht aber auch schlecht, wenn ich derzeit 24 stunden unter kontrolle stehe. komm mir total doof vor, die krankenschwester sitzt hier in meinem zimmer und schaut mir zu was ich mache ... ist ein witz ....
aber vielleicht MUSS das auch sein, sonst nehme ich immer weiter ab ...

lg eure tracey

Gefällt mir

25. November 2009 um 12:36
In Antwort auf basia_12756936

Hallo traceyyy,
oh man die Krankenschwester muss einene schaden haben oder keine ahnung von einer ES und wie schwer es ist fuer die betroffenen zu essen die Krankenschwester sollte sich einen anderen Beruf suchen.

Kannst du denn nicht in eine andere Klinik wechseln wo man dir vielleicht besser helfen kann ?

Mir geht es etwas besser ausser das ich eine OP hatte ich hatte einen Hautkrebsfleck auf meiner Nase was direkt am Auge war und dieser musste entfernt werden nur der Plastikgirug konnte dann nicht die Wunde zunaehen da das Auge dann schief geworden waere und so musste ich eine Hauttransplantion haben das heisst sie etwas Haut hinter meinen Ohr entnommen und wo der Hautkrebsfleck sass wieder hin verpflanzt und jetzt habe ich zwei genaehte Narben aber Faeden sind seid Gestern gezogen wurden und alles verheilt gut aber es tut noch ein wenig weh und ich kann nicht auf der Rechten Seite schlafen da es auf die Narbe hinter meinen Ohr drueckt.

Mein Hausarzt schickt mich auch zu einen Bluttest ich glaube wenn man erst einmal mit den Aerzten anfaengt dann hoert man so schnell nicht mehr auf da sie immer etwas finden.

In fast 3 Wochen fliege ich zu meiner Familie nach Deutschland um dort mit ihnen Weihnachten zu verbringen aber ich kann auch schon diese kommentare und Sprueche hoeren aber ich werde darauf nicht hoeren.

Bitte sei sei stark und kaempfe gegen diese Krankheit.

Viele Liebe Gruesse

Liebe sunnysangel
ich weiß auch nicht was die krankenschwester hat. klar, kann ich verstehen, dass sie eine leichte "wut" in sich hat, wenn sie mit mir so nicht weiterkommen und es mit meinem gewicht eher bergab geht als bergauf. und immerhin bin ich hier ja auch schon ne ganze weile!
aber das muss sie mir ja nicht unbedingt zeigen.

ich glaube kaum, dass mich eine andre klinik aufnehmen würde so auf die schnelle ...
zudem hab ich hier ein paar sehr nette leute gefunden, mit denen ich super auskomme.

ohweh. da bin ich aber erleichtert, dass die op gut lief. aber dass das so aufwendig ist, hätte ich nicht gedacht. wie sieht dein gesicht aus? alles wieder gerade? hört sich jetzt doof an ....

oh , wieso ein bluttest?
ja ärtze finden immer was, vorallem wenn man an ms leidet. da stimmt immer irgendwas nicht!

meinst sie werden dich wieder drauf ansprechen wie dünn du bist?
lass das nicht an dich ran, ich weiß leichter gesagt als getan. aber ich find, grad die familie sollte doch hinter einem stehen oder?

danke für deine kraft meine liebe!

tracey

Gefällt mir

25. November 2009 um 18:31
In Antwort auf reanna_12292961

Liebe kati
dann solltest du wirklich nicht weiter abnehmen!!

mir geht es im moment nicht so gut.
habe heute jedoch trotzdem was gegessen....
morgens ein müsli mit fettarmen joghurt und obst.
und heute mittag ein wenig putenfleisch mit gemüse ...
bis jetzt hab ich mich noch nicht erbrochen ... geht aber auch schlecht, wenn ich derzeit 24 stunden unter kontrolle stehe. komm mir total doof vor, die krankenschwester sitzt hier in meinem zimmer und schaut mir zu was ich mache ... ist ein witz ....
aber vielleicht MUSS das auch sein, sonst nehme ich immer weiter ab ...

lg eure tracey

Huhu süße...
aber ich fühl mich noch zu dick.
aber ich werde ja auch aufhören wenn ich meine 48kg erreicht hab.
definitiv!!!

das war ein witz oder ? mit der krankenschwester?
hab nicht ganz die ironie heraushören können *gg*

wäre es nicht gut wenn du dir pläne machst für deine zukunft?
oder hast du welche?

lg, kathi

Gefällt mir

25. November 2009 um 19:02
In Antwort auf reanna_12292961


sunnysangel, das was passiert ist tut mir schrecklich leid.
das hört sich furchtbar an! wie geht es dir???


snowgirl, das mit deiner schwester tut mir sehr leid.
ich glaube dir, dass es für die familie und außenstehende nicht leicht ist mit so etwas umzugehen .... man macht sich sorgen ....

jetzt kurz zu meiner aktuellen lage ....
demnach zu folge, dass ich so lange nicht online war, hatte ich verbot!
die ärzte sind der meinung ich tausche mich hier mit ms und ana kranken aus ....
meine lage hat sich verschlimmert, zwischenzeitlich durfte ich 2 wochen heim. wurder aber vor einer woche wieder eingeliefert, da ich in der u-bahn zusammengebrochen bin ...
aktueller stand 37kg. ich hab in den 2 wochen außerhalb nicht gegessen, war ja auch keine wirkliche aufsicht da.
eigentlich sind die ärzte schon

Hey Tracyyy
deine Geschichte hier bewegt mich sehr. Du klingst sehr unglücklich..
Arbeitest du denn wirklich mit in der Klinik?
Du musst dich entscheiden. Das ist doch kein Leben, willst du nicht endich wieder leben ohne das das gewicht die hauptrolle spielt?
ich bin mir sicher du kannst - wenn willst! Es wird einfacher werden wenn du aus dem krtischen berich raus bist, dann kannst du dich um deine seele kümmern, damit du lernst mit dir klarzukommen.
Gib dich nicht auf!!
lg

Gefällt mir

26. November 2009 um 22:52


kati, ich weiß nicht, was du mir erhoffst, wenn du mir hier rein schreibst, dass du weiter abnehmen willst, obwohl dein gewicht total in ordnung ist. ich bin da wirklich die falsche, der du das schreiben sollst. vorallem wenn du solche übelst niedrigen gewichtsvorstellungen hast .....
von mir aus, tu was du willst, aber rechne mit den konsequenzen.
moah, tut mir leid, aber darüber reg ich mich grad tierisch auf!
genau wie die frage ob ich zukunftspläne habe? denkste ich hock hier mit ms in der klinik ma einfach so aus spaß?
ich hab mir das nicht ausgesucht ....

war vielleicht auch nichtma so von dir gemeint, aber das musst jetzt grad ma raus!


miamidoll, danke für deine nachricht. es tut gut zu wissen, dass andre leute mir helfen wollen, bzw mich unterstützen!
danke!


......

nun zu meinem tag, da ich im internet bin - lief mein tag gut.
ich habe heute morgen, heute mittag und heute abend super gegessen. habe die ganze nacht nich geschlafen . habe sehr viel nachgedacht! ich bin zu dem entschluss gekommen, dass ich das jetzt packen will, komme was wolle.
ausschlaggebend war auch, dass exfreund mich gestern angerufen hat. er hatte sich ja getrennt, weil er mit meiner ms nichtmehr klar kam, was ich aber nachvollziehen konnte.
auf jeden fall meinte er, er liebt mich noch, und er will mir helfen wo er nur kann, ich soll ihm einfach nur bescheid geben. .... ich bin mir sicher, dass ich es packen werde!
auch wenn es schwer wird, aber mir is eins klar geworden, dass es so wirklich nicht weitergehen kann .....
und wenn ich ehrlich bin, weiß ich, dass ich viel zu dünn bin und scheiße aussehe. nur noch haut und knochen. das ist mir heute erst mal wieder so richtig klar geworden, als ich in den spiegel sah! lange zeit wollte ich das gar nicht sehen - da ging es auch schon lange nichtmehr um die knochen. nein, ich wollte einfach nichtmehr essen.
die ärtze sind begeistert von meinem heutigen tag und hoffen, dass es die nächste zeit so weiter geht!
ich bin mir sicher, dass es schwer wird, aber wenn ich das wirklich will pack ich das, und schließlich steht mein exfreund ja wieder hinter mir. das tut mir wirklich gut.

so, ich melde mich sonntag abend wieder .... bis dann

eure tracey

Gefällt mir

27. November 2009 um 0:44
In Antwort auf reanna_12292961


kati, ich weiß nicht, was du mir erhoffst, wenn du mir hier rein schreibst, dass du weiter abnehmen willst, obwohl dein gewicht total in ordnung ist. ich bin da wirklich die falsche, der du das schreiben sollst. vorallem wenn du solche übelst niedrigen gewichtsvorstellungen hast .....
von mir aus, tu was du willst, aber rechne mit den konsequenzen.
moah, tut mir leid, aber darüber reg ich mich grad tierisch auf!
genau wie die frage ob ich zukunftspläne habe? denkste ich hock hier mit ms in der klinik ma einfach so aus spaß?
ich hab mir das nicht ausgesucht ....

war vielleicht auch nichtma so von dir gemeint, aber das musst jetzt grad ma raus!


miamidoll, danke für deine nachricht. es tut gut zu wissen, dass andre leute mir helfen wollen, bzw mich unterstützen!
danke!


......

nun zu meinem tag, da ich im internet bin - lief mein tag gut.
ich habe heute morgen, heute mittag und heute abend super gegessen. habe die ganze nacht nich geschlafen . habe sehr viel nachgedacht! ich bin zu dem entschluss gekommen, dass ich das jetzt packen will, komme was wolle.
ausschlaggebend war auch, dass exfreund mich gestern angerufen hat. er hatte sich ja getrennt, weil er mit meiner ms nichtmehr klar kam, was ich aber nachvollziehen konnte.
auf jeden fall meinte er, er liebt mich noch, und er will mir helfen wo er nur kann, ich soll ihm einfach nur bescheid geben. .... ich bin mir sicher, dass ich es packen werde!
auch wenn es schwer wird, aber mir is eins klar geworden, dass es so wirklich nicht weitergehen kann .....
und wenn ich ehrlich bin, weiß ich, dass ich viel zu dünn bin und scheiße aussehe. nur noch haut und knochen. das ist mir heute erst mal wieder so richtig klar geworden, als ich in den spiegel sah! lange zeit wollte ich das gar nicht sehen - da ging es auch schon lange nichtmehr um die knochen. nein, ich wollte einfach nichtmehr essen.
die ärtze sind begeistert von meinem heutigen tag und hoffen, dass es die nächste zeit so weiter geht!
ich bin mir sicher, dass es schwer wird, aber wenn ich das wirklich will pack ich das, und schließlich steht mein exfreund ja wieder hinter mir. das tut mir wirklich gut.

so, ich melde mich sonntag abend wieder .... bis dann

eure tracey


ich halt ab sofort nun einfach meinen mund; bezügl. forum.
scheint besser zu sein

Gefällt mir

27. November 2009 um 2:13
In Antwort auf lori_12255537


ich halt ab sofort nun einfach meinen mund; bezügl. forum.
scheint besser zu sein


meine güte, sie hat dir doch nicht den mund verboten...
aber etwas einfühlungsvermögen wär hier richtig, abnehmen ist nunmal die droge um die es geht, und es ist nicht schön zu hören das alle welt m jeden preis abnehmen will, wenn du mit lebensbedrohlichem UG inner klinik bist nd ums zunehmen kämpfst...
aber ja, es ist besser sich zurück zuhalte anstatt andere mit krankhaften aussagen zu belasten
---
geht jetzt niht geen dich aber allgemein äußern hier viele ihre kranken gedanken, was niemandem hilft, finde das teilweise ziemlich egoistisch

Gefällt mir

27. November 2009 um 16:45

Hey,
ich hab mich mal ein bisschen in deinen thread eingelesen und bin ehrlich gesagt ein wenig schockiert.
vor fast genau drei jahren bin ich mit 36kg auf 165cm in die klinik eingeliefert worden. dort haben mir die ärzte sofort einen nasensonde gelegt und wollten mir sogar ein peg reinoperieren. anders als du, hatte ich keine möglichkeit mit normalen essen bis zu einem bestimmten gewicht zuzunehmen. auch wenn es sich jetzt blöd anhört und ich es mir in dieser situation nie eingestanden habe, es war wohl die beste entscheidung! sonst wäre es mir vermutlich so gegangen wie dir. ich konnte und wollte mir das essen nicht erlauben. ich wollte einfach nichts essen. diese entscheidung und verantwortung hat mir die sonde quasi abgenommen. langsam fing ich an, mich wieder an kleine mengen zu gewöhnen und mit 41kg (nach 6 wochen) habe ich eigenständig die vorgegebene menge geschafft. natürlich bin und war ich noch lange nicht gesund, aber wenigstens wieder ein bisschen mehr im leben! sieh es ein, in diesem zustand, in dem du dich zur zeit befindest, beherrscht dich voll und ganz die sucht. ab einem gewissen punkt/gewicht, bist du einfach nicht mehr du selber. da hilft wirklich nur eine rasche gewichtszunahme. und nun bist du doch schon lange genug in diesem roten bereich. was soll denn noch passieren? wem möchtest du was beweisen? alle wissen und glauben dir, dass es dir schlecht geht/ dass du schwer magersüchtig bist.
aber eigentlich ist das hungern bzw das untergewicht doch nur das symptom; da steckt doch noch viel mehr dahinter...
es liegt noch ein langer, weiter und anstrengender weg vor dir, wenn du wieder gesund werden willst...

ich wünsch dir alles gute!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers