Home / Forum / Fit & Gesund / Mein Arzt spinnt doch?!

Mein Arzt spinnt doch?!

11. Januar 2013 um 13:36

Hallo ihr Lieben,

ich war heute wieder beim Arzt weil ich ja eine verkalkte Schulter habe.... Letztens hieß es noch er würde mir Krankengymnsatik verschreiben... Heute hat er mir 3 mal am Tag 800 mg Ibuprophen verschrieben ohne weitere Maßnahmen! Ich soll das jetzt zwei Wochen lang nehmen!!!! Meine Frage: Ist das nicht etwas viel?? Grade weil ich so einen hohen Blutdruck habe.... Habe mir aus dem Termin heute mehr erhofft, als das er mich mit Schmerzmittel zupumpt!!! Davon geht der Kalk doch auch nict weg???

Hat Jemand Erfahrung?? Lieber nochmal zu einem anderen Arzt gehen?

Liebe Grüße

Mehr lesen

12. Januar 2013 um 14:46

...
wie bereits in deinem anderen thread (s. mokusz) beschrieben, ist das die konservative therapie und mehr als schmerzmittel gibt man nicht. allerdings solltest du unbedingt zusätzlich noch ein magenschutz bekommen (omeprazol, pantoprazol o.ä.). der blutdruck spielt in dem zusammenhang keine rolle. wichtiger ist eine gut funktionierende niere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2013 um 23:46

...
Ich muss Sweetanke Recht geben. Ich kenne auch jemanden, der erst durch eine OP beschwerdefrei wurde. Jahrelange Krankengymnastik hatten nur kurzfristige Linderung verschafft und hat nur die Symptome behandelt. Die Verkalkung konnte allerdings erst durch die OP entfernt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2013 um 10:19

@ franjo
Ich habe ihr nicht zu einer OP geraten.
Habe nur von jemandem berichtet, dem nach jahrelangen Schmerzen nur eine OP half.
Dad muss bei ihr nicht unbedingt genauso sein. Es ist doch klar, dass man erstmal eine OP vermeiden will und es vorerst mit anderen Methoden versucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2013 um 12:14
In Antwort auf erma_12045099

@ franjo
Ich habe ihr nicht zu einer OP geraten.
Habe nur von jemandem berichtet, dem nach jahrelangen Schmerzen nur eine OP half.
Dad muss bei ihr nicht unbedingt genauso sein. Es ist doch klar, dass man erstmal eine OP vermeiden will und es vorerst mit anderen Methoden versucht.

@franjo
das finde ich mehr als amüsant, dass du jemanden, der medizinisch vorgebildet ist (nina), als laien bezeichnest. dass eine op lediglich die letzte option ist, das wissen wir alle. wem willst du hier etwas beweisen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2013 um 12:29
In Antwort auf jayel_12116589

@franjo
das finde ich mehr als amüsant, dass du jemanden, der medizinisch vorgebildet ist (nina), als laien bezeichnest. dass eine op lediglich die letzte option ist, das wissen wir alle. wem willst du hier etwas beweisen?

Nicht streiten ^^
Bevor das hier in einem Streit endet...: ich wollte lediglich wissen ob ich so viel Schmerzmittel nehmen soll... Ich werde mir noch eine Meinung von einem zweiten Arzt einholen... Ja es ist ziemlich sicher das sich so eine Verkalkung nicht ohne op beseitigen lässt das habe ich schon von mehreren gehört....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2013 um 13:31
In Antwort auf niki24012

Nicht streiten ^^
Bevor das hier in einem Streit endet...: ich wollte lediglich wissen ob ich so viel Schmerzmittel nehmen soll... Ich werde mir noch eine Meinung von einem zweiten Arzt einholen... Ja es ist ziemlich sicher das sich so eine Verkalkung nicht ohne op beseitigen lässt das habe ich schon von mehreren gehört....

...
ibu max 2400mg pro tag. um es noch mal zu betonen: nicht ohne magenschutz!!! sonst hast du am ende zusätzlich noch ein magengeschwür. hol dir zur not ein rezept von deinem hausarzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 11:34
In Antwort auf jayel_12116589

...
wie bereits in deinem anderen thread (s. mokusz) beschrieben, ist das die konservative therapie und mehr als schmerzmittel gibt man nicht. allerdings solltest du unbedingt zusätzlich noch ein magenschutz bekommen (omeprazol, pantoprazol o.ä.). der blutdruck spielt in dem zusammenhang keine rolle. wichtiger ist eine gut funktionierende niere.

Nur wenn nötig!
den magen"schutz" nur nehmen, wenn nötig, d.h. wenn magenschmerzen infolge der ibuprofen-einnahme auftauchen, denn auch diese präparate haben nebenwirkungen! wichtig ist, dass du das ibu nicht auf nüchternen magen nimmst! grundsätzlich halte ich schmerzmittel langfristig für die falsche therapie bei deiner diagnose, es sei denn, du setzt sie kurzfristig ein, wenn die schmerzen mal so stark sind, dass sie dich sehr in deinem alltag behindern! Langfristig würde ich auf physiotherapie, ein gutes bewegungsprogramm, ernährungsoptimierung und ein naturheilkundliches präparat setzen! und vor allem braucht das zeit, d.h. erwarte nicht zu viel in zu kurzer zeit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 12:09

Dann ändere es
Hi,
wann begreifen die Menschen endlich, dass fast alle Erkrankungen fast ausschließlich an einer extrem schlechten Ernährung liegen.
Warum beschäftigen sich immer mehr Menschen mit dem Thema Wellness und Gesundheit.....weil immer mehr Menschen an Zivilisationskrankheiten leiden!

Unabhängiger Expertenbericht der WHO
Chronische Erkrankungen nehmen nach einer aktuellen Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO rasant zu.
Falsche Ernährung fördert chronische Erkrankungen wie Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs, Diabetes, Adipositas, Osteoporose.
Diese ernährungsabhängigen Krankheitsformen waren 2001 für 59 % aller Todesfälle weltweit verantwortlich
Bis 2020 werden über 75 % aller Todesfälle weltweit von diesen Erkrankungen verursacht wenn die Menschen ihre Ernährung nicht umstellen.
Über 50 % der Menschen sind übergewichtig Tendenz steigend
8 von 10 Menschen haben einen individuellen Nährstoffmangel
Zwischen 40 und 80 % der Bevölkerung nehmen noch nicht einmal die Minimalmenge an Nährstoffen zu sich, die für die Gesundheit notwendig wären.


Doch wer liest das schon gerne?
ERst wenn den Menschen bewusst wird, dass Ihnen die Ärzte nicht wirklich helfen gesund zu sein, erst dann sind sie offen für Neues

Willst du wirklich Hilfe haben?

www.kidsakademie-hamburg.de auch für Erwchsene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 12:32
In Antwort auf elise_12576460

Nur wenn nötig!
den magen"schutz" nur nehmen, wenn nötig, d.h. wenn magenschmerzen infolge der ibuprofen-einnahme auftauchen, denn auch diese präparate haben nebenwirkungen! wichtig ist, dass du das ibu nicht auf nüchternen magen nimmst! grundsätzlich halte ich schmerzmittel langfristig für die falsche therapie bei deiner diagnose, es sei denn, du setzt sie kurzfristig ein, wenn die schmerzen mal so stark sind, dass sie dich sehr in deinem alltag behindern! Langfristig würde ich auf physiotherapie, ein gutes bewegungsprogramm, ernährungsoptimierung und ein naturheilkundliches präparat setzen! und vor allem braucht das zeit, d.h. erwarte nicht zu viel in zu kurzer zeit!

...
unter ibu werden keine magenschmerzen auftreten, da ibu ein SCHMERZmittel ist. ergo werden dadurch schmerzen verhindert und ein magengeschwür kann unbemerkt entstehen. das hat schon seinen sinn und hat sich auch niemand ausgedacht, um naturheilkundler zu verärgern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 21:30

Einen vernünftigen orthopäden aufsuchen ...
... der Dich dann mit Stosswellen behandelt.

Ich hatte im letzten Jahr das gleiche Problem und mir haben die Stosswellen SUPER geholfen - ganz ohne nervige Krankengymnastik und Schmerzmittel!!
Spreche Deinen Arzt mal drauf an und berichte wie es war!!

LG sonnenblumedel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 13:07

Anderen Arzt suchen
Nein der Kalk sollte davon wirklich nicht weggehen. Eventuell vermutet er, dass dies nur akute Schmerzen oder eine Entzündung ist, die wieder nach 2 Wochen weg ist.
Ich würde mir einen anderen Arzt suchen, der aktiv die an die Ursache rangeht. Nur so wirst du auf Dauer wieder schmerzfrei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2013 um 9:51
In Antwort auf jayel_12116589

...
unter ibu werden keine magenschmerzen auftreten, da ibu ein SCHMERZmittel ist. ergo werden dadurch schmerzen verhindert und ein magengeschwür kann unbemerkt entstehen. das hat schon seinen sinn und hat sich auch niemand ausgedacht, um naturheilkundler zu verärgern.

FALSCH!
die magenschmerzen, die infolge der (in meinem fall langfristigen) ibuprofeneinnahme auftauchen, sind deutlich spürbar schmerzhaft und treten fast direkt nach medikamenteneinnahme auf. ich habe die thematik damals so gelöst, statt noch ein medikament gegen die nebenwirkungen, welches wieder nebenwirkungen hervorruft, omep zum beispiel, einzunehmen, habe ich meine medikation überdacht und verändert...
für mich ist es vollkommen sinnfrei medikamente gegen nebenwirkungen anderer medikamente einzunehmen! vor allem stelle ich mich nach wie vor gegen die PRÄVENTIVE einnahme von medikamenten gegen die nebenwirkungen von medikamenten! leute schaltet mal eure köpfe ein!!! und lest beipackzettel - da steht bei jedem schmerzmittel als nebenwirkung "kann schmerzen hervorrufen..."! jedes migränemittel hat kopfschmerzen als nebenwirkung.... aufwachen leute! und medikamente helfen nie krankheiten zu beseitigen. die machen die symptome weg, wenn du glück hast, die krankheit, oder die disposition bleibt bestehen, solange du, als patient, an deiner lebensführung und inneren ausrichtung nichts änderst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Knubbel! Hilfe!
Von: niki24012
neu
3. Januar 2013 um 10:32
Noch mehr Inspiration?
pinterest