Home / Forum / Fit & Gesund / MB- Raddiojodtherapie Kortison usw.....habe Fragen bitte um Hilfe!!!

MB- Raddiojodtherapie Kortison usw.....habe Fragen bitte um Hilfe!!!

10. Oktober 2010 um 8:51

Hallo Leute

Ich habe ein großes Problem....ich weiß nun das ich MB habe und ich mich sehr schwer tue mich damit anzufreunden.

Ich war von 15.09-23.09.10 in Wü in der Uni zur Radiojodtherapie. Nun bin ich ja schon seit Tagen zu Hause und alles geht den Bach runter.....habe meinen Job verloren und das AA-Amt macht mir Probleme......das is aber net das eigentliche was mich beschäftigt....

Ich nehme seit der Entlassung aus der Uni....Kortison.(100mg-ausschleichend)...und mir ist jeden Tag Todschlecht...und diese Übelkeit macht mich fertig......habe auch einen metallische Geschmack im Mund und weiß nicht was das sein soll......

Das heißt ich mache mir zusätzlich noch Gedanken ob es einer anderen Krankheit zu Grunde liegen kann und mach mich dann völlig verrückt und fertig.....ich weiß keinen Ausweg mehr......
Als ob es nicht schon reicht das man eine Erkrankung hat mit der man erstmal fetig werden muss.neee da zermörbt man sich noch da den Kopf......


Hat vllt jemand Erfahrung auf dem Gebiet....ich dreh sonst durch.....


Lg Romy

Mehr lesen

14. Oktober 2010 um 9:55

Hallo,
also deine Kortisondosis ist erschreckend hoch, eventuell kann es damit schon zusammenhängen - schau mal in die Packungsbeilage oder unter http://www.sanego.de/ ob du irgendwo deine Nebenwirkungen findest. Leider kann man den Mist nicht von heute auf morgen absetzen - mein Mann hat sich auch ewig damit herumgeschlagen. Ansonsten ist der Stressfaktor natürlich nicht außer Acht zu lassen, ich kenne viele Leute, denen der Stress als erstes auf den Magen schlägt.
Gegen den Stress hilft ein bisschen leichter Sport - sowas wie spazieren gehen oder Yoga oder wenn dir das mehr liegt irgendetwas was dich richtig auspowert, du aber deinen Kopf nicht allzu viel brauchst. Hin und wieder eine schöne Tasse Fencheltee mit Anis und Kümmel könnte eventuell die Übelkeit ein wenig eindämmen (ist aber nicht jedermanns Geschmack )
Du kannst auch mit deinem Hausarzt mal darüber sprechen, vielleicht hilft dir das schon weiter.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2010 um 6:37
In Antwort auf erna_12255284

Hallo,
also deine Kortisondosis ist erschreckend hoch, eventuell kann es damit schon zusammenhängen - schau mal in die Packungsbeilage oder unter http://www.sanego.de/ ob du irgendwo deine Nebenwirkungen findest. Leider kann man den Mist nicht von heute auf morgen absetzen - mein Mann hat sich auch ewig damit herumgeschlagen. Ansonsten ist der Stressfaktor natürlich nicht außer Acht zu lassen, ich kenne viele Leute, denen der Stress als erstes auf den Magen schlägt.
Gegen den Stress hilft ein bisschen leichter Sport - sowas wie spazieren gehen oder Yoga oder wenn dir das mehr liegt irgendetwas was dich richtig auspowert, du aber deinen Kopf nicht allzu viel brauchst. Hin und wieder eine schöne Tasse Fencheltee mit Anis und Kümmel könnte eventuell die Übelkeit ein wenig eindämmen (ist aber nicht jedermanns Geschmack )
Du kannst auch mit deinem Hausarzt mal darüber sprechen, vielleicht hilft dir das schon weiter.

Liebe Grüße

Hallo archoales
Danke für deine Antwort....ich bin ja froh das sich überhaupt jemand damit auseinander setzt
Das mit dem Tee habe ich ausprobiert.....naja....ich habe mir auch schon Magensaftresistente Tabletten besorgt.....aber irgendwie bringt es nicht den erwünschten Erfolg.....

Ich denke das da noch einiges andere eine Rolle spielt......wie du schon sagst...."Stress" und die Psyche.....denke ich... ...alles mist....ich will es halt nicht mehr.....

Ich setze mich sicher selber unter Druck.....das ich eben will das es mir schnell besser geht....aber das geht leider nicht,,,,man da kan man echt verzweifeln...


Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club