Home / Forum / Fit & Gesund / Marcumar und Pille?

Marcumar und Pille?

24. Mai 2006 um 14:40 Letzte Antwort: 5. März 2012 um 12:54

Hallo!
Hatte vor circa 3 Wochen eine schwere Lungenembolie, woraufhin mir sofort die Pille abgesetzt wurde.
Muss jetzt mindestens ein halbes Jahr Marcumar einnehmen. Meine Frauenärztin meinte, solange ich Marcumar nehme, könne ich die Pille weiternehmen - dem traue ich aber nicht! Warum sollte ich sie denn dann absetzen? Nimmt jemand von euch die Pille UND Marcumar?
Jetzt überlege ich mir, ob ich mir eine Spirale einsetzen lassen sollte... Hat jemand damit Erfahrung?
Würde mich sehr über Antworten von "Leidensgenossinnen" jeglicher Art (Marucmar, Spirale,...) freuen!
Linux88

Mehr lesen

27. Mai 2006 um 23:33

Ja
HI, soweit ich weiß, kann die pille die entstehung von thromben ( blutpfropfen in den venen ) begünstigen. da du ja eine lungenembolie hattest ( d.h. dass du einen thrombus in der lunge hattest ) wird die pille erstmal sofort abgesetzt, um eine verschlimmerung bzw neubildung von einem thrombus zu verhindern. wenn du soweit wieder gesund bist und du marcumar nimmst ( zur blutverdünnung ) ist es meines wissens nach völlig in ordnungm wenn du dann die pille weiter nimmst, da du ja marcumar nimmst. darf ich fragen, ob du auch rauchst ? das wäre ein sehr wichtiger grund, wenigstens vorübergehend aufzuhören bzw den konsum zu verringern, da nikotin arteriosklerose fördert, da es sich an den wänden der blutgefäße absetzt und auch dies die entsehung von thromben einfacher macht!
lg

Gefällt mir
28. Mai 2006 um 11:38
In Antwort auf an0N_1190541699z

Ja
HI, soweit ich weiß, kann die pille die entstehung von thromben ( blutpfropfen in den venen ) begünstigen. da du ja eine lungenembolie hattest ( d.h. dass du einen thrombus in der lunge hattest ) wird die pille erstmal sofort abgesetzt, um eine verschlimmerung bzw neubildung von einem thrombus zu verhindern. wenn du soweit wieder gesund bist und du marcumar nimmst ( zur blutverdünnung ) ist es meines wissens nach völlig in ordnungm wenn du dann die pille weiter nimmst, da du ja marcumar nimmst. darf ich fragen, ob du auch rauchst ? das wäre ein sehr wichtiger grund, wenigstens vorübergehend aufzuhören bzw den konsum zu verringern, da nikotin arteriosklerose fördert, da es sich an den wänden der blutgefäße absetzt und auch dies die entsehung von thromben einfacher macht!
lg

Danke!
Vielen Dank für deine Antwort!!!
Zum Glück rauche ich nicht, und darüber bin ich sehr froh - wenn man bedenkt, was das Teufelszeug bewirken kann... Dachte auch gar nicht, dass die Pille so schädlich sein kann...
Ich denke, dass ich mich nun doch für eine Spirale entscheiden werde, denn wenn ich das Marcumar nicht mehr nehmen werde, meinte meine Ärztin, dass man dann auch eine andere Verhütung (nicht mehr die Pille) anstreben sollte... Schwierig das ganze momentan...
Linux88

Gefällt mir
28. Mai 2006 um 19:09
In Antwort auf an0N_1237884999z

Danke!
Vielen Dank für deine Antwort!!!
Zum Glück rauche ich nicht, und darüber bin ich sehr froh - wenn man bedenkt, was das Teufelszeug bewirken kann... Dachte auch gar nicht, dass die Pille so schädlich sein kann...
Ich denke, dass ich mich nun doch für eine Spirale entscheiden werde, denn wenn ich das Marcumar nicht mehr nehmen werde, meinte meine Ärztin, dass man dann auch eine andere Verhütung (nicht mehr die Pille) anstreben sollte... Schwierig das ganze momentan...
Linux88

Hallo!
dann lass dich aber noch mal ausführlich von deiner ärztin beraten.
wenn du zu thrombosen neigst, ist es sinnvoll auf hormonpräparate zu verzichten.
aber die spirale ist auch nicht unbedingt hormonfrei. estrogene sind auch in verhütungspflastern, spritzen und implantaten enthalten (also kein großer unterschied zur pille!). es gibt jedoch auch spiralen, die keine hormone enthalten, sondern nur kupfer. ich denk mal, so eine wär geeignet!
lg silara

Gefällt mir
29. Mai 2006 um 16:53
In Antwort auf amira_12511259

Hallo!
dann lass dich aber noch mal ausführlich von deiner ärztin beraten.
wenn du zu thrombosen neigst, ist es sinnvoll auf hormonpräparate zu verzichten.
aber die spirale ist auch nicht unbedingt hormonfrei. estrogene sind auch in verhütungspflastern, spritzen und implantaten enthalten (also kein großer unterschied zur pille!). es gibt jedoch auch spiralen, die keine hormone enthalten, sondern nur kupfer. ich denk mal, so eine wär geeignet!
lg silara

Danke...
für deine Antwort!
Genau das ist das, woran ich auch zweifle - normalerweise bin ich mit meiner Frauenärztin sehr zufrieden, aber jetzt bin ich sooo unsicher...Ihrer Meinung nach kann man sie während Marcumar weiternehmen, man muss bloß danach auf was anderes (???) umsteigen...
Gerne würde ich die Pille weiternehmen, zumal ich mir erst einen 6er Pack geholt habe,... aber ich meine auch gehört zu haben, dass die Östrogene Thrombose begünstigen können...
Meine Hausärztin meint das auch, aber da sie schon 15 Jahre nichts mehr über Gynäkologie gelernt hat, kann es auch sein, dass das jetzt anders ist und die Pille nicht mehr schädlich ist...
Ich werde am besten wirklich nochmal intensiv mit meiner Hausärztin reden müssen!!!

Gefällt mir
28. Dezember 2008 um 12:07

Pille und marcumar
hallo linux88,

bei mir wurde vor jahren das gleiche diagnostiziert..lungenembolie, gerinnungsstörung und dann marcumar..welches ich seit sept 2005 einnehme..
seither nehme ich parallel auch die pille ein und habe keinerlei probleme..am anfang hatte ich grosse angst, aber meine frauenärztin und unabhängig von ihr auch noch zwei weitere haben mir dazu geraten, da eine schwangerschaft unter marcumar das allergrößte "übel" ist..
ich habe immernoch meine ängste und hoffe, dass ich eines tages das marcumar absetzen kann..dazu gehört dann aber auch der konsequente verzicht auf eine einnahme von hormonpräparaten..

liebe grüße

lullu210

Gefällt mir
5. März 2012 um 12:54
In Antwort auf an0N_1237884999z

Danke...
für deine Antwort!
Genau das ist das, woran ich auch zweifle - normalerweise bin ich mit meiner Frauenärztin sehr zufrieden, aber jetzt bin ich sooo unsicher...Ihrer Meinung nach kann man sie während Marcumar weiternehmen, man muss bloß danach auf was anderes (???) umsteigen...
Gerne würde ich die Pille weiternehmen, zumal ich mir erst einen 6er Pack geholt habe,... aber ich meine auch gehört zu haben, dass die Östrogene Thrombose begünstigen können...
Meine Hausärztin meint das auch, aber da sie schon 15 Jahre nichts mehr über Gynäkologie gelernt hat, kann es auch sein, dass das jetzt anders ist und die Pille nicht mehr schädlich ist...
Ich werde am besten wirklich nochmal intensiv mit meiner Hausärztin reden müssen!!!

Selbe Problem
Ich hatte eine tiefe Beinvenenthrombose, und mein Arzt hat gesagt, sofort die Pille absetzen. Zur Ursachenfindung habe ich mehrere Test machen lassen. Da ich nicht rauche und in den Erbgenen auch nichts ist, ich keine längeren Strecken geflogen bin usw, muss wohl allein die Pille das ausgewirkt haben. Bei meinen Neurologen, wo ich schon länger wegen Migräne war, hatte auch gesagt, dass Frauen die die Pille nehmen eher zu einen Hirnschlaganfall tendieren, als die Frauen, die keine Pille nehmen. Und seitdem ich die Pille abgesetzt habe, hab ich auch keine Migräne mehr und mein INR Wert hat sich rassant gebessert.
also nie wieder Hormone für mich.
Wegen anderen Verhütungsmitteln habe ich auch nach gefragt, aber selbst in der Spirale sind wenig Hormone drin und diese kann verrutschen und dann war es umsonst. Bei mir hat sich das erübrigt, da mein Körper alle Fremdstoffe und Gegenstände abstößt.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers