Home / Forum / Fit & Gesund / MÄNNLICHER Bartwuchs bei Frauen! HILFE!!!

MÄNNLICHER Bartwuchs bei Frauen! HILFE!!!

7. Januar 2011 um 1:38

Hallo!

Also... Ich weiß jetzt nicht, ob das was ich zu sagen habe, hier hingehört... Ich hab eigentlich noch nie wirklich irgendwo im Internet fragen gestellt oder ähnliches ...

So.

Ich heiße Yvonne, bin knapp 18 und einer der "bestraften" Frauen die mit extrem starkem Harrwuchs im Gesicht zu kämpfen haben! Es ist mir peinlich das hier vor allen Leuten zu erwähnen, aber ich weiß mir nicht mehr selbst zu helfen.
Ich habe ungefähr schon gefühlte 100.0000 Male im Internet nach Möglichen Lösungen gesucht ... Aber nichts gefunden was sich hilfreich anhört und wenn, dann wurde die neu -gesammelte Hoffung auch schon gleich von Mitleidenden zerschmettert!
Ich habe starken Haarwuch sowohl auf der Oberlippe als auch am Kinn, unterm Kinn ... halt wie beim Mann auch! Ich rasiere mich morgens TÄGLICH, bevor ich mich überhaupt unter die Augen meiner Familie traue ... Nach der Rasur, ist es jedoch nicht schwer zu erkennen, dass ich unter Bartwuchs leide... Jeden morgen, auch wenn ich mich den Abend zuvor gründlich rasiert habe, fühl ich mich an wie ein Igel!
Ich habe von Hormonpillen- Violetta (oder ähnlich) etc. gelsen... Aber mehr negatives als positives... Von Endologen (sorry, ich bekomm das Wort nicht mehr auf die Reihe , halt nen Arzt der sich um starke Behaarung kümmert) gehört, weiß aber nicht, ob der mir helfen kann??
Ich leide sehr darunter, da ich mich nicht mehr traue unter Meschen zu gehen, Freude zu treffen und eventuell bei ihnen zu übernachten oder andersrum, aus Angst, sie könnten meinen Bartwuchs entdecken! Ich schlafe nachts von meinem Freund abgewand, aus den selben Gründen wie eben erwähnt ... Ich weine fast jeden Abend, weil ich anfange mich zu hassen... Ich ekel mich, fühl mich unmenschlich, männlich, einfach nur widerwertig!
Ich will nicht viel, nur morgens aufwachen und mir ins Gesicht fassen können, ohne in Tränen ausbrechen zu müssen! -
Ich habe regelrechte minderwertigkeitskomplexe ...
Ich habe auch schon über Mögliche Krankheiten nachgedacht, wie z.B Haritismus (oder so in der Art)... Ich weiß es nicht... Ich war bereits bei einer Frauenärztin und habe ihr von meinen Problemen erzählt, die mich jedoch keinen Meter ernst genommen hat... auf meine Probleme ist sie ebensowenig eingegangen!
Ich bin übergewichtig, habe jedoch bereits an Gewicht verloren (16 Kilo) und denke nicht, dass es alleine damit zusammenhängt, da der Bartwuchs schon früh, ungefähr mit 12 , angefangen hat. (Da war ich kaum übergewichtig)!!!

Also, lasern kann man abhacken, da es 1) wohl nicht viel bringen wird wenn es an den Hormonen liegt ( was ich mehr als stark hoffe) und 2) VIEL zu teuer ist!

Und mit Kommentaren wie :" Da hilft nichts außer rasieren und wieder rasieren, kann man mir freundlichst gestohlen bleiben ( um mir son sinnloses Kommentar einzufahren, würde ich mir nicht die Mühe machen meine Probleme hier zu schildern!)

Wie gesagt, ich werde depri... Verliere so langsam jegliche Lust am Leben und brauche und wünsche mir nichts sehnlicher als dieses Problem endlich in den Griff zu bekommen!

Ich werde morgen einen neuen Termin bei einem sehr positiv bewerteten Frauenarzt machen, in der Hoffnung das er mich endlich erlösen kann ... Ich habe jedoch schon jemanden, der unter dem selben Problem leidet wie ich, um Rat gefragt, jedoch hieß es dort, dass man dagegen wirklich nichts als rasieren machen kann ... Das kann doch nicht sein oder? :'(

Habt ihr irgendwelche Tipps oder ähnliches? Leidet ihr vielleicht selbst unter dem Problem und wisst mehr als ich? Oder habt ihr eine E-Mail Adresse oder ähnliches wo ich mich an jemanden mit Erfahrung wenden kann?
BITTE schreibt mir!
Es belastet mich sehr, den ganzen Tag lang ...

Ich kann nich mehr ...

Vielen Dank im Vorraus für die Antworten!
Ps Epillierer helfen mir auch nicht, ich will es LOSWERDEN nicht jeden morgen mühsam bekämpfen :'( )

Mehr lesen

19. Januar 2011 um 23:33

Hallo
weis jetzt auch nicht wie ichdir helfen soll aber wollte nicht unbeantwortet davon laufen...

ich würde dir vorschlagen mit heißwachs die haare zu entfernen, weil 1. dann picksen sie nicht mehr 2. kommen weiche und dünnere haare nach und 3. werden die haare eigentlich weniger weil sie mit den wurzeln rausgerissen werden.
Aber das problem dabei ist das die haare ein bischen wachsen müssen also so 3-5 mm damit du sie mit wachs entfernen kannst. In der wachstumsphase könntest du es ja blondieren dann würde es nicht so extrem auffallen.

Oder du entfernst sie mit dem orientalischen Fadentechnik, das ist auch super sowie wachs kann man sagen, aber du selber wirst es nicht machen können.

Ein anderer vorschlag, geh zum psychologen und erzähle ihm wie sehr das dich belastet und du davon voll depries hast....

Kann sein das durch den psychologen deine krankenkasse die laserhaarentfernung- behandlung bezahlt.

l.g.
lamia

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2011 um 17:03

Wie es zur Zeit aussieht ...
So, obwohl niemand meine Texte ließt oder einfach nur alle außer eine zu faul sind mir zu antworten,werde ich meine weiteren Erfahrungen nur erläutern, weil ich hoffe, dass ich andere Frauen/ Mädchen,denen es so ght wie mir damit helfen kann.

Ich war, wie gesagt, beim Frauenarzt.
Ich habe ihm meine Probleme geschildert (auch wenn es ziemlich viel Überwindung gekostet hat) und er hat mich dann daraufhin untersucht, mir Blut abgenommen und mir nach der Auswertung (die dann klar gezeigt hat, dass es an zu vielen männlichen Hormonen liegt) die Maxim Pille verschrieben.
Diese nehme heute seit 10 Tagen ...
Bis jetzt sind noch keine großen Veränderungen aufgetreten ..
Ich glaub jedoch, dass mir diese Pille nicht gut tut.
Es geht mir beschissen. Mein Krauslauf spinnt total, meine Augen wirken eingefallen und ich bin so blass, dass ich glatt Edwards Schwester spielen könnte ...

So, hab jetzt auch keine Lust mehr zu schreiben. Wird sowieso nicht gelesen.


Grüße,

Yvonne

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2011 um 3:36

Privatnachricht- Gepostet weil ich dort beschreibe, wie es mir bis jetzt ergangen ist!
Hallo liebe (da ich nicht weiß, ob ich ihren Namen hier nennen darf, werde ich es nicht tun)!

Ich hätte nie gedacht, dass ich jemals eine vernünftige Antwort auf meinen Beitrag bekomme! Danke dafür (:

Ich hoffe wirklich, dass du weniger "bestraft" bist als ich... Weil man sowas wirklich schon niemandem mehr wünschen kann!
Bei mir war es schon immer so stark, dass ich gar keine andere Wahl hatte als mich zu rasieren! :/

Ich nehme die Maxim jetzt den 2ten Monat! Ich habe sie hauptsächlich der Haare wegen bekommen, aber sie soll auch gleichzeitig dazu dienen meine Periode zu "regulieren"! Ich habe meine Periode vor dem einnehmen der Maxim nur 3 bis 4 mal im JAHR gehabt.. Was ja wirklich sehr sehr unregelmässig ist!

So, nach dem Beginn der Einnahme habe ich in den ersten Tagen keine Veränderungen feststelln können.
Nach 2-3 Wochen hatte ich dann dauerhaft ein leichtes Schwindelgefühl und ab und an dann auch mal Kopfschmerzen.
Als der Monat rum war, habe ich auch pünktlich ( einen Tag nachdem ich die letzte Pille eingenommen hatte) meine Periode bekommen.
Es hat mich zunächst schon sehr gewundert, da meine Periode jahrelang immer hier und da mal kam... Je nach dem, wie mein Körper wollte ... Und dass sie dann nach 3 wöchiger Einnahme der Pille wirklich pünktlich eintraff, war schon lobenswert. Ich dachte mir " Och, da die Periode jetzt auch schon gut geregelt ist (nach so kurzer Zeit), wird das mit dem Haarwuchs wohl auch bald ein Ende habe ... Ja, dachte ich! Erst mal sollte ich vielleicht erwähnen, dass ich dachte ich verblute! Die Periode war wirklich stark und ich hatte die ersten 2-3 Tage höllische Schmerzen im Unterleib, obwohl ich eigentlich nie Regelschmerzen hatte. Es wurde so schlimm, dass ich 2 Tage nur im Bett lag und mir meinen Bauch hielt... Irgendwann hab ich dann sogar Schmerztabletten genommen, weil es einfach wirklich unerträglich war! So, die Sache mit der Periode wäre also, rein Pillentechnisch, geklärt! Ich hab das Gefühl, dass meine Haut, an den Stellen wo der "Bartwuchs" besonders stark ist, nicht mehr so empfindlich ist! Ich hatte damals immer diese kleinen, fießen, roten Rasierpickel, so wie es bei Männern hin und wieder mal der Fall ist ... Ich weiß nicht, ob du auch daran leidest? Aber diese haben sich bereits, GOTT SEI DANK!, verabschiedet! Ich bin mir nicht sicher, ob der Haarwuchs etwas langsamer ist als vorher, aber viel hat sich da leider noch nicht getan ...
Wie ich ja bereits erwähnte, habe ich mit der 2ten Ladung Maxim angefangen ... Bis jetzt sind noch keine der vorher beschrieben "Nebenwirkungen" eingetreten und ich will auch hoffen, dass es so bleibt!
Ich werde diese Packung Maxim auf jeden Fall zuende nehmen! (Ich habe eine Packung für 3 Monate)
Ich will sie jetzt nicht gleich absetzen, weil ich mir gut vorstellen könnte, dass die Nebenwirkungen einfach auf Grund der Umstellung aufgetaucht sein könnten! Ich bin mal gespannt wie das dieses Mal mit den Schmerzen wird *hoff hoff hoff* ^^

Ansonsten kann ich auch noch nichts weiter zu der Maxim sagen.

Ach und übrigends. Falls die Maxim zur Zeit NUR den Haarwuchs "bekämpfen" soll, dann kannst du sie auch verspätet einnehmen! Ich weiß nicht ob es ganz ohne Periode möglich ist, aber ich konnte sie 3 Tage nach beginn meiner Periode noch einnehmen! (Ich konnte sie leider nicht früher einnehmen, da ich die Pille per Post bekommen habe und diese sich um einen Tag verspätet hat und dann noch nen doofes Wochenende dazwischen lag) Da sie, bei mir zumindest, auch als Verhüttungsmittel dienen soll, nehm ich sie jetzt immer pünktlich ein!

Hast du denn inzwischen mit der Einnahme begonnen? Falls ja, würd ich mich freuen wenn du mal Lust hättest mir zu berichten wie es dir bis jetzt ergangen ist!

Ansonsten hoffe ich, dass es bei dir schnellst möglich anschlägt und du endlich wieder "frei" sein kannst!

Hab ich vergessen auf irgendwas zu antworten? Falls es so sein sollte, hag einfach nochmal nach! (:

Ich wünsche dir von Herzen alles gute!

Viele liebe Grüße,

Yvonne (die jetzt schon hippelig auf eine Antwort wartet^^)

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2011 um 22:40

Guten Abend,
habe deinen Beitrag gelesen!Würde dir empfehlen,dass du zur Endokrinologie dir einen Termin nimmst,vermutet ,dass du an Hirsutismus zu kämpfen hast.Und dansch muss du die Pille nehmen ,damit deine Hormone wieder Gleich werden und würde dir raten auf jedenfall mit dem Kosten mit dem ärzlichen Nachweis,zur Lasertherapie zu ermöglichen.Also anderes dauerhaftes kann ich mir zurzeit nicht vorstellen.
Hoffe konnte dir behilflich sein und sei bitte nicht traurig deswegen,ich weiß ist leicht gesagt,aber trotzdem ich weiß wovon ich spreche.Deine Aspekte sind vollkommen nachvollziehbar,doch verbaue dir deswegen nicht die guten dinge im Leben.
Ich wünsche dir natürlich Alles Gute und hoffe dir wird es bald besser gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2011 um 22:43

http://www.endokrinologen.de/
lies es dir durch hilft dir weiter

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2011 um 22:47

wahrscheinlich hast du vitamin D mangel ,ich nehme Vigantoletten dafürspreche aus erfahrung

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2011 um 22:48

bei fragen kannst du mich ruhig schreiben=)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2012 um 7:33

Hallo
liebe yvonne
hab mir deine texte durch gelesen....................jed er mensch ist einzigartig und eben manchmal ein bischen anders als die anderen....................... .und es gibt für jedes problem eine lösung, ok!
...........................was du brauchst ist mehr selbstbewußtsein.............. ....

Gruß cube111

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2012 um 11:52

Männliche hormone???
Hallo....ich bin neu hier und habe alle beiträge gelesen.ich bin ehrlich gesagt noch etwas geschockt das es überhaupt frauen/mädchen gibt die dieses problem haben,weil ich dachte ich wäre die einzige.es ist sehr unangenehm darüber zu sprechen bzw zu schreiben auch wenn mich hier niemand kennt....nicht einmal mit meinem partner den ich über 12 jahre kenne konnte ich über dieses poblem reden (für mich ist das auch keiin problem wohl eher eine strafe für`s leben vielleicht????) also kurz zu mir:ich bin 28 jahre alt und hab ein ziemlich normales gewicht also glaube ich nicht wirklich daran das es nur bei übergewichtigen so ist das sie an viel behaarung leiden.ich habe dieses problem mit der behaarung schon seit ich 16 bin,vielleicht auch schon früher...heute rasiere ich mich an stellen an denen es früher überhaupt nicht nötig war,das heisst also das es sich vorallem in den letzten jahre stark vermehrt hat.ich habe das im gesicht also unterm kinn,über der lippe...schlimm genug das als frau bart nennen zu müssen,dann habe ich das vom unterschenkel bis hin zum oberschenkel bikinizone,bauch und brust....also kurz gesagt ÜBERALL...mein partner weiss nichts davon...wie sehr ich ihn auch liebe öffnen kann ich mich nicht und oftmals denke ich über eine trennung nach(verrückt oder???) es belastet mich seelisch vorallem wenn haut und frauenarzt sagen man kann nichts dagegen tun,dann verzweifliche ich sehr...und frage mich ob ich evt als junge auf die welt kommen sollte.viele jahre habe ich unregelmässig meine periode bekommen mal zwei monate nicht mal 6 monate nicht und seit ca. einem jahr habe ich sie vielleicht eine woche im monat nicht das heisst 3-4 wochen am stück....das längste war ca 7 wochen blutungen und dagegen kann man nichts tun????????momentan habe ich seit dem 15.02.20122 meine regel bis dato....haarwuchs/behaarung,unregelmässige periode,depressionen und dadurch ein schwaches immunsystem.....manchmal möchte ich nicht mal mehr leben weil ich an allem die lust verloren habe,vorallem wenn meine beiden jungs mich fragen warum ich nie mit ihnen zusammen schwimmen gehe oder am strand mit langen hosen sitze...ich habe eine tolle figur dafür dass ich zwei kinder bekommen habe und meine kleinen brüste stören mich auch überhaupt nicht...ABER...die seelische und psyschische (falsch geschrieben sorry) belastung und den daraufhin folgenden depressionen ist den ärzten bei denen ich war scheiss egal......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2012 um 11:13

Leidensgenossin
Hallo ich bin auf der suche nach Haarentfernungsmitteln auf deinen Text gestoßen, wie meine Suche schon verrät hab ich das gleiche Problem.
Ich bin 21 und leide auch sehr darunter sich jeden Tag im Gesicht rasieren zu müssen und trotzdem zu wissen, dass es jeder sieht. Ich habe Angst jemanden näher zu kommen am liebsten würde ich das Haus gar nicht mehr verlassen......
Bei mir wurde das PCO Syndrom festgestellt und eure Beschwerden hören sich sehr ähnlich an. An meiner belastenden Situation hat sich durch die Diagnose leider nichts geändert im gegenteil, durch das Medikament das mir helfen soll geht es mir noch schlechter und der Haarwuchs ist gleich, wenn nicht sogar schlimmer. Jetzt hab ich auch die Pille verschrieben bekommen und bin gespannt ob diese Linderung bringt.
Vor ein paar Jahren habe ich mich im Gesicht lasern lassen 6 oder 7 mal, es wurde schlimmer : ( Ich hab gehört das Menschen mit Haritismus das über Jahre machen müssen aber ich bin Schülerin und habe klein Geld dafür.
Es wäre sehr nett wenn ihr mal berichtet wie es euch nach längerer Einnahme der Pille ergangen ist
Glg

Auch und noch der link von der PCO S seite
http://www.pco-syndrom.de/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2012 um 15:57
In Antwort auf butterfly1724

Privatnachricht- Gepostet weil ich dort beschreibe, wie es mir bis jetzt ergangen ist!
Hallo liebe (da ich nicht weiß, ob ich ihren Namen hier nennen darf, werde ich es nicht tun)!

Ich hätte nie gedacht, dass ich jemals eine vernünftige Antwort auf meinen Beitrag bekomme! Danke dafür (:

Ich hoffe wirklich, dass du weniger "bestraft" bist als ich... Weil man sowas wirklich schon niemandem mehr wünschen kann!
Bei mir war es schon immer so stark, dass ich gar keine andere Wahl hatte als mich zu rasieren! :/

Ich nehme die Maxim jetzt den 2ten Monat! Ich habe sie hauptsächlich der Haare wegen bekommen, aber sie soll auch gleichzeitig dazu dienen meine Periode zu "regulieren"! Ich habe meine Periode vor dem einnehmen der Maxim nur 3 bis 4 mal im JAHR gehabt.. Was ja wirklich sehr sehr unregelmässig ist!

So, nach dem Beginn der Einnahme habe ich in den ersten Tagen keine Veränderungen feststelln können.
Nach 2-3 Wochen hatte ich dann dauerhaft ein leichtes Schwindelgefühl und ab und an dann auch mal Kopfschmerzen.
Als der Monat rum war, habe ich auch pünktlich ( einen Tag nachdem ich die letzte Pille eingenommen hatte) meine Periode bekommen.
Es hat mich zunächst schon sehr gewundert, da meine Periode jahrelang immer hier und da mal kam... Je nach dem, wie mein Körper wollte ... Und dass sie dann nach 3 wöchiger Einnahme der Pille wirklich pünktlich eintraff, war schon lobenswert. Ich dachte mir " Och, da die Periode jetzt auch schon gut geregelt ist (nach so kurzer Zeit), wird das mit dem Haarwuchs wohl auch bald ein Ende habe ... Ja, dachte ich! Erst mal sollte ich vielleicht erwähnen, dass ich dachte ich verblute! Die Periode war wirklich stark und ich hatte die ersten 2-3 Tage höllische Schmerzen im Unterleib, obwohl ich eigentlich nie Regelschmerzen hatte. Es wurde so schlimm, dass ich 2 Tage nur im Bett lag und mir meinen Bauch hielt... Irgendwann hab ich dann sogar Schmerztabletten genommen, weil es einfach wirklich unerträglich war! So, die Sache mit der Periode wäre also, rein Pillentechnisch, geklärt! Ich hab das Gefühl, dass meine Haut, an den Stellen wo der "Bartwuchs" besonders stark ist, nicht mehr so empfindlich ist! Ich hatte damals immer diese kleinen, fießen, roten Rasierpickel, so wie es bei Männern hin und wieder mal der Fall ist ... Ich weiß nicht, ob du auch daran leidest? Aber diese haben sich bereits, GOTT SEI DANK!, verabschiedet! Ich bin mir nicht sicher, ob der Haarwuchs etwas langsamer ist als vorher, aber viel hat sich da leider noch nicht getan ...
Wie ich ja bereits erwähnte, habe ich mit der 2ten Ladung Maxim angefangen ... Bis jetzt sind noch keine der vorher beschrieben "Nebenwirkungen" eingetreten und ich will auch hoffen, dass es so bleibt!
Ich werde diese Packung Maxim auf jeden Fall zuende nehmen! (Ich habe eine Packung für 3 Monate)
Ich will sie jetzt nicht gleich absetzen, weil ich mir gut vorstellen könnte, dass die Nebenwirkungen einfach auf Grund der Umstellung aufgetaucht sein könnten! Ich bin mal gespannt wie das dieses Mal mit den Schmerzen wird *hoff hoff hoff* ^^

Ansonsten kann ich auch noch nichts weiter zu der Maxim sagen.

Ach und übrigends. Falls die Maxim zur Zeit NUR den Haarwuchs "bekämpfen" soll, dann kannst du sie auch verspätet einnehmen! Ich weiß nicht ob es ganz ohne Periode möglich ist, aber ich konnte sie 3 Tage nach beginn meiner Periode noch einnehmen! (Ich konnte sie leider nicht früher einnehmen, da ich die Pille per Post bekommen habe und diese sich um einen Tag verspätet hat und dann noch nen doofes Wochenende dazwischen lag) Da sie, bei mir zumindest, auch als Verhüttungsmittel dienen soll, nehm ich sie jetzt immer pünktlich ein!

Hast du denn inzwischen mit der Einnahme begonnen? Falls ja, würd ich mich freuen wenn du mal Lust hättest mir zu berichten wie es dir bis jetzt ergangen ist!

Ansonsten hoffe ich, dass es bei dir schnellst möglich anschlägt und du endlich wieder "frei" sein kannst!

Hab ich vergessen auf irgendwas zu antworten? Falls es so sein sollte, hag einfach nochmal nach! (:

Ich wünsche dir von Herzen alles gute!

Viele liebe Grüße,

Yvonne (die jetzt schon hippelig auf eine Antwort wartet^^)

Hallo
...ich weiss jetzt nicht sorecht,wem du angesprochen hast,wenn du dich bei mir bedanken wolltest,dann gern geschehen,denn ich helfe gerne ich nehme auch die Pille(Lilia)und meine Periode ist zum Glück auch wieder regelmäßig am erscheinen.
Ich würde dir wegen dem Haarproblem,zu einem Laser zu gehen,um dir die Kosten zu ersparen,würde ich die empfehlen dir eine Praxis zu suchen wo sie das mit deiner Versicherung vornehmen.Ich werde auch so vorgehen und habe in ca.2 wochen ein termin dort.
Wenn du noch irgendwelche fragen hast melde dich bitte gerne bei mir,wir könnten uns gegenseitig unterstützen wenn du magst.Also pass auf dich auf und mach viel sport und ernähere dich gesund okay


Herzliche Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2012 um 16:35
In Antwort auf feri_12764601

Hallo
liebe yvonne
hab mir deine texte durch gelesen....................jed er mensch ist einzigartig und eben manchmal ein bischen anders als die anderen....................... .und es gibt für jedes problem eine lösung, ok!
...........................was du brauchst ist mehr selbstbewußtsein.............. ....

Gruß cube111

Hallo
Ich danke dir für deine Nachrich cube111,

ich glaube für dieses Problem gibt es keine Lösung! Beim besten Willen, damit kann man als Frau ( ich zu mindest) nicht leben. Das ist unerträglich!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2012 um 16:38
In Antwort auf ionut_12302548

Leidensgenossin
Hallo ich bin auf der suche nach Haarentfernungsmitteln auf deinen Text gestoßen, wie meine Suche schon verrät hab ich das gleiche Problem.
Ich bin 21 und leide auch sehr darunter sich jeden Tag im Gesicht rasieren zu müssen und trotzdem zu wissen, dass es jeder sieht. Ich habe Angst jemanden näher zu kommen am liebsten würde ich das Haus gar nicht mehr verlassen......
Bei mir wurde das PCO Syndrom festgestellt und eure Beschwerden hören sich sehr ähnlich an. An meiner belastenden Situation hat sich durch die Diagnose leider nichts geändert im gegenteil, durch das Medikament das mir helfen soll geht es mir noch schlechter und der Haarwuchs ist gleich, wenn nicht sogar schlimmer. Jetzt hab ich auch die Pille verschrieben bekommen und bin gespannt ob diese Linderung bringt.
Vor ein paar Jahren habe ich mich im Gesicht lasern lassen 6 oder 7 mal, es wurde schlimmer : ( Ich hab gehört das Menschen mit Haritismus das über Jahre machen müssen aber ich bin Schülerin und habe klein Geld dafür.
Es wäre sehr nett wenn ihr mal berichtet wie es euch nach längerer Einnahme der Pille ergangen ist
Glg

Auch und noch der link von der PCO S seite
http://www.pco-syndrom.de/


Hallo

also ich habe wie schon beschrieben die Pille genommen.. knapp nen Jahr. Außer meine schönen Haare aufm Kopf, hat sich nicht geändert - denn die aufm Kopf sind jetzt sau dünn und hässlich. Dann hab ich die Pille im Januar (also knappp nen Jahr später) wieder abgesetzt - nun hab ich mehr Haare als vorher :'( aber verringern tut sie es nicht. Bei mir zumindest nicht.


Ich danke für deine Nachricht und ich wünsche dir alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2012 um 16:44
In Antwort auf maia_12245561

Männliche hormone???
Hallo....ich bin neu hier und habe alle beiträge gelesen.ich bin ehrlich gesagt noch etwas geschockt das es überhaupt frauen/mädchen gibt die dieses problem haben,weil ich dachte ich wäre die einzige.es ist sehr unangenehm darüber zu sprechen bzw zu schreiben auch wenn mich hier niemand kennt....nicht einmal mit meinem partner den ich über 12 jahre kenne konnte ich über dieses poblem reden (für mich ist das auch keiin problem wohl eher eine strafe für`s leben vielleicht????) also kurz zu mir:ich bin 28 jahre alt und hab ein ziemlich normales gewicht also glaube ich nicht wirklich daran das es nur bei übergewichtigen so ist das sie an viel behaarung leiden.ich habe dieses problem mit der behaarung schon seit ich 16 bin,vielleicht auch schon früher...heute rasiere ich mich an stellen an denen es früher überhaupt nicht nötig war,das heisst also das es sich vorallem in den letzten jahre stark vermehrt hat.ich habe das im gesicht also unterm kinn,über der lippe...schlimm genug das als frau bart nennen zu müssen,dann habe ich das vom unterschenkel bis hin zum oberschenkel bikinizone,bauch und brust....also kurz gesagt ÜBERALL...mein partner weiss nichts davon...wie sehr ich ihn auch liebe öffnen kann ich mich nicht und oftmals denke ich über eine trennung nach(verrückt oder???) es belastet mich seelisch vorallem wenn haut und frauenarzt sagen man kann nichts dagegen tun,dann verzweifliche ich sehr...und frage mich ob ich evt als junge auf die welt kommen sollte.viele jahre habe ich unregelmässig meine periode bekommen mal zwei monate nicht mal 6 monate nicht und seit ca. einem jahr habe ich sie vielleicht eine woche im monat nicht das heisst 3-4 wochen am stück....das längste war ca 7 wochen blutungen und dagegen kann man nichts tun????????momentan habe ich seit dem 15.02.20122 meine regel bis dato....haarwuchs/behaarung,unregelmässige periode,depressionen und dadurch ein schwaches immunsystem.....manchmal möchte ich nicht mal mehr leben weil ich an allem die lust verloren habe,vorallem wenn meine beiden jungs mich fragen warum ich nie mit ihnen zusammen schwimmen gehe oder am strand mit langen hosen sitze...ich habe eine tolle figur dafür dass ich zwei kinder bekommen habe und meine kleinen brüste stören mich auch überhaupt nicht...ABER...die seelische und psyschische (falsch geschrieben sorry) belastung und den daraufhin folgenden depressionen ist den ärzten bei denen ich war scheiss egal......


Hallo.

Nen, du bist nicht die einzige ... und du hast VOLLKOMMEN recht! Wenn dort nicht dein Name stehen würde, würde ich glatt glauben ich habe deinen Text selbst geschrieben! Ich bin auch kurz davor meine Beziehung aufzugeben ... es könnte so schön sein - aber nicht so! Ich kann ihm das auch nicht sagen ..... auch wenn er es ertragen könnte, würde ich mich nur noch eklig finden und immer wenn er mich angucken würde, würd ich wohl denken dass er mich als "Mannsweib" betrachtet. Ich kann das was du geschrieben hast voll und ganz nachvollziehen. JA, es ist eine Bestrafung. Und beim besten Willen, ich hab nicht mal mehr Lust zu leben. Manche werden jetzt durchdrehen und mich als undankbar betrachten... aber ihr wisst einfach nicht wie unerträglich es ist sich jeden morgen "die Haut" aus dem Gesicht zu rasieren ... man rasiert und rasiert und rasiert bis es blutet damit kein Stoppel mehr zu fühlen ist ... und nach 2 Stunden ist wieder alles umsonst gewesen. 9 Stunden auf Arbeit mit nem Mantel bis unter die Nase. Im Sommer der dicke Wintermantel weil man unter dem Kragen das Gesicht verstecken kann. Ich hab einfach keine Lust mehr. Ich will und kann das nicht mehr.

Ich habs schon aufgegeben ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2012 um 11:39
In Antwort auf maia_12245561

Männliche hormone???
Hallo....ich bin neu hier und habe alle beiträge gelesen.ich bin ehrlich gesagt noch etwas geschockt das es überhaupt frauen/mädchen gibt die dieses problem haben,weil ich dachte ich wäre die einzige.es ist sehr unangenehm darüber zu sprechen bzw zu schreiben auch wenn mich hier niemand kennt....nicht einmal mit meinem partner den ich über 12 jahre kenne konnte ich über dieses poblem reden (für mich ist das auch keiin problem wohl eher eine strafe für`s leben vielleicht????) also kurz zu mir:ich bin 28 jahre alt und hab ein ziemlich normales gewicht also glaube ich nicht wirklich daran das es nur bei übergewichtigen so ist das sie an viel behaarung leiden.ich habe dieses problem mit der behaarung schon seit ich 16 bin,vielleicht auch schon früher...heute rasiere ich mich an stellen an denen es früher überhaupt nicht nötig war,das heisst also das es sich vorallem in den letzten jahre stark vermehrt hat.ich habe das im gesicht also unterm kinn,über der lippe...schlimm genug das als frau bart nennen zu müssen,dann habe ich das vom unterschenkel bis hin zum oberschenkel bikinizone,bauch und brust....also kurz gesagt ÜBERALL...mein partner weiss nichts davon...wie sehr ich ihn auch liebe öffnen kann ich mich nicht und oftmals denke ich über eine trennung nach(verrückt oder???) es belastet mich seelisch vorallem wenn haut und frauenarzt sagen man kann nichts dagegen tun,dann verzweifliche ich sehr...und frage mich ob ich evt als junge auf die welt kommen sollte.viele jahre habe ich unregelmässig meine periode bekommen mal zwei monate nicht mal 6 monate nicht und seit ca. einem jahr habe ich sie vielleicht eine woche im monat nicht das heisst 3-4 wochen am stück....das längste war ca 7 wochen blutungen und dagegen kann man nichts tun????????momentan habe ich seit dem 15.02.20122 meine regel bis dato....haarwuchs/behaarung,unregelmässige periode,depressionen und dadurch ein schwaches immunsystem.....manchmal möchte ich nicht mal mehr leben weil ich an allem die lust verloren habe,vorallem wenn meine beiden jungs mich fragen warum ich nie mit ihnen zusammen schwimmen gehe oder am strand mit langen hosen sitze...ich habe eine tolle figur dafür dass ich zwei kinder bekommen habe und meine kleinen brüste stören mich auch überhaupt nicht...ABER...die seelische und psyschische (falsch geschrieben sorry) belastung und den daraufhin folgenden depressionen ist den ärzten bei denen ich war scheiss egal......


hallo ich habe das selbe Problem wie du beschrieben hast.
ich schäme mich sehr dafür, hatte bis jetzt auch noch keinen Freund, diese Behaarung belastet mich stark.
was machst du dagegen? rasierst du dich täglich überall??
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2012 um 12:30
In Antwort auf kathie994


hallo ich habe das selbe Problem wie du beschrieben hast.
ich schäme mich sehr dafür, hatte bis jetzt auch noch keinen Freund, diese Behaarung belastet mich stark.
was machst du dagegen? rasierst du dich täglich überall??
lg

:'(
Ich kann nicht dagegen machen, aber ich werde alles daran setzen dass man mir eine Laserung bezahlt!
Ja, ich rasiere mich täglich und davon abgesehen dass man sich jedes mal wenn man in den Spiegel schaut mehr hasst, tut es irgendwann auch noch fürchterlich weh....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2012 um 23:30
In Antwort auf butterfly1724

:'(
Ich kann nicht dagegen machen, aber ich werde alles daran setzen dass man mir eine Laserung bezahlt!
Ja, ich rasiere mich täglich und davon abgesehen dass man sich jedes mal wenn man in den Spiegel schaut mehr hasst, tut es irgendwann auch noch fürchterlich weh....

Lasern
an lasern hab ich auch schon gedacht, aber selber kann ich mir das leider nicht leisten (

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2012 um 20:07

Behaarung
Hallo!

Ich verstehe Euer Problem. Bei mir hat es in der Jugend angefangen. Ich glaub mit 20 das letzte mal in einem Freibad oder an einem See zum baden. Da es einfach auch zu lang dauert bis ich mich enthaart habe und die meisten immer kurzfristig gehen. Ich habe mich damals sogar geschämt zum Arzt zu gehen. Habe die Pille bekommen und es hat nichts geholfen. Keine von den vielen die ich in den letzten 16 Jahren ausprobiert habe. Und ich nehme immer noch die Pille. Mit dem Alter wurde es auch immer schlimmer. Vor allem im Gesicht kamen immer mehr dazu. Früher hatte ich nur einen leichten Flaum auf der Oberlippe wo ich froh drüber war dass das Gesicht verschont blieb. Aber irgendwann kamen dann die Haare am Kinn und Hals dazu. Ich habe mich nie rasiert da ich immer Angst hatte das man es sieht und es noch mehr werden. Ich habe immer mit einer Pinzette gezupft. Blos irgendwann wurde das auch ziemlich Zeitaufwendig. Es hieß auch immer hormonell und ja ich produziere auch zu viele männliche Hormone. Jetzt nach 18 Jahren habe ich mich endlich dazu durchgerungen zu einer Lichttherapie.
Gesicht muss ich sagen, unter dem Kinn habe ich jetzt vier mal behandelt bekommen und nach dem Probeschießen kam schon kaum mehr was. Beine ist der Erfolg bisher auch sehr schön. Und ich hatte erst zwei Behandlungen. Bauch sind es ein paar mehr geworden wie vorher aber das kommt öfters vor bei der Behandlung am Anfang. War bei einer Freundin auch so. Da ich erst am Anfang der Behandlung bin kann ich natürlich nichts dazu sagen ob es am Ende wirklich was bringt oder nicht. Aber es ist das einzigste was ich noch versuchen kann. Wachsen, Eppilieren ist lästig und nach ein paar Tagen kamen schon die Stoppeln.
Habe jetzt nur Angst dass es wieder viel mehr wird wenn ich die Pille absetze. Aber irgendwann möchte ich eben auch mal noch Kinder haben und da es mit PCO Syndrom ja oftmals etwas länger dauert ist es halt die Frage wann fängt man am besten damit an.

Ich habe mich immer geschämt dafür. Mein Ex hat mich nie nackt gesehen im hellen wenn die Beine und der Rest nicht frisch enthaart waren.
Mein jetziger Freund ist der erste der in etwa weiß wie meine Beine ausgesehen haben und wie mich das belastet. Ich glaube es wird nie jemand wissen wie sehr es einen wirklich belastet der es nicht selber hat. Ich frage mich oft warum ich alles abbekommen musste. Aber man kann es ja nicht ändern. Man ist so wie man ist. Leider.

Ich hoffe das der Erfolg weiter geht mit der Behandlung und auch wenn in ein paar Jahren wieder ein paar Haare kommen sollten so habe ich wenigstens ein paar Jahre ein entspanntes leben gehabt mit auch mal eine kurze Hose anziehen wenn ich möchte da es ziemlich ätzend ist bei 30 Grad immer in langen Hosen rum zu laufen.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2012 um 15:00

Dito
Hallo,

ich kenne Dein Problem: meine Haare - egal ob am Bein oder im Gesicht -, wachsen mega schnell und hab mega viele! Im Gesicht epiliere ich, meine Beine müssen rasiert werden, da epilieren zulange dauer würde!

Dirs kommt daher, dass ich ein männliches Hormon von mir zu hoch ist!

Wie Du siehst, bist Du nicht alleine. Hast Du schon einen Hormoncheck gemacht? Warst Du schon beim Endokrinogen?

Lg Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2012 um 23:39

Haarwuchs-wegen übergeicht?
Hallo!

Bei mir fing der Haarwuchs an, da war ich 17. Hatte da schon 10kg übergewicht. Bei den 10kg blieb es nicht, war dann iwann auch durch ss dann bei über 70kg übergewicht. Je mehr ich zugenommen habe, desto schlimmer wurde es bei mir(Hals, Beine, Po)wobei die Stellen, di eich verstecken kann, mich nicht so extrem stören. Ich habe anfangs gezupft, da waren es auch nur ein paar. Mit der Zeitr wurden es immer mehr und mehr, also hab eich zum rasierer gegriffen. Mit 18/19 Jahren hab eich mich vom Fa untersuchen lassen aufgrund des Haarwuchs, aber es ist nichts hormonelles. Ein Glück, wobei es mir manchmal liebe rwäre man hätte eine Diagnose gefunden vorher es kommt. Vor 6 Monaten habe ich noch mal den Verusch gemacht und mich von Kopf bis Fuß vom Doc untersuchen zu lassen. Diesmal von meinem Hausarzt, Blutergebnisse waren super. Dann gings es zum Endokrinologe, auch alles gut. Dann wieder zu meinem Hausarzt, letztendlich, da alle Werte top waren, trotz Übergewicht, vermutet mein Arzt das es daran liegen liegt. Denn mit jedem Kilo mehr kamen auch immer mehr Haare. Ich habe jetzt innerhalb 2 Jahren 30kg abgenommen, habe noch 40 vor mir. Werde Arztbesuche was den Haarwuchs angehen erst mal auf Eis legen, auch wenn ich echt heulen könnte, jeden morgen aufs neue vorn spiegel un dmich wie so n Kerl rasieren. Wenn ich es ganz genau nehmen würde müsste ich mich sogar 2-3 mal rasieren aber ich belass es auf morgens und trag meistens ein halstuch. Ich hoffe wirklich das es durchs abnehmen wieder weggeht.
Werde es aber mal in Angriff nehmen und zu einer Kosmetikerin gehen, damit ich mir zumindest für ein paar Wochen/Monate vllt auch Jahre den Weg zum Spiegel sparen kann mit dem Rasierer in der Hand.

Viele sagen ja, bloß nicht reasieren, die Haare wachsen schneller und stärker...hab ich meinem Arzt auch gesagt. Seine Antwort darauf: NEIN!

Ich werde es sehen, ob es besser wird. Jetzt kann ich noch nicht wirklich eine Besserung feststellen, habe ja noch sehr starkes übergewicht.

Ist schon iwie gut zu wissen, dass man nicht die einzige mit dem Problem ist, nur blöd dass keiner wirklich eine Diagnose stellen kann

Danke fürs Lesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2013 um 9:54

MÄNNLICHER Bartwuchs bei Frauen! HILFE!!!
Ich habe mich sehr ausführlich mit dem Thema beschäftigt und möchte euch ein paar Anregungen geben. Ein kleiner Tipp von mir geht zu euren Hautarzt. Es gibt mehre Möglichkeiten die Sache zu behandeln die aber mit einigen Kosten verbunden sind. Die Krankenkassen werden nur unter besonderen Umständen die Behandlung übernehmen das heißt man muss schwer darunter leiden und dadurch krank werden, also braucht man ein Psychologen der es Bestätigt.

Was kann man gegen unerwünschten Haarwuchs machen?

Bei einen Hautarzt eine Nadel-Epilation.

Sie ist sehr schmerzhaft da die Nadel recht tief in die Haut eindringt und die Haarwurzel zerstört.

Vorteil der Behandlung
Alle Haartypen könne behandelt werden

Nachteil der Behandlung
sehr viele Sitzungen sind nötig um Ergebnisse zu erzielen Naben Bildung auf der Haut sind möglich.

Bei einen Hautarzt eine Laser-Behandlung

Es gibt verschiedene Laser unter anderen auch ein Laser mit dem man blonde Haare entfernen kann
Es zeckt ein wenig wären der Behandlung, der Laser wird durch das Melanine (Haarfabe) in dem Wurzel Bereich geschossen, wo der die Wurzel in der Wachstumsphase zerstört.

Vorteil der Behandlung
es ist weniger schmerzhaft als bei der Nadel-Epilation, weniger Sitzungen sind Nötig, bei richtiger Behandlung keine Nabenbildung. Es eignet sich gut bei Starker Behaarung.

Nachteil der Behandlung
Der Laser zerstört nur die Wurzeln der Haare die im Wachstum sind. Sonnenbaden Solarium sollte man nach der Behandlung vermeiden

Bei einen Hautarzt eine Intense Pulsed Light IPL-Behandlung
das Licht wird durch das Melanine (Haarfabe) in dem Wurzel Bereich geschossen, wo das Licht die Wurzel in der Wachstumsphase zerstört.

Vorteil der Behandlung
es können große Flächen behandelt werden, es ist weniger schmerzhaft als bei der Nadel-Epilation, weniger Sitzungen sind Nötig, bei richtiger Behandlung keine Nabenbildung. Es eignet sich gut bei Starker Behaarung.

Nachteil der Behandlung
Das Licht zerstört nur die Wurzeln der Haare die im Wachstum sind. Sonnenbaden Solarium sollte man nach der Behandlung vermeiden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2013 um 3:54

Ich liebe behaarte Frauen
Hallo ihr Frauen mit starker behaatrung hieraus möchte ich eich sagen das Schönheit im Auge des Betrachters liegt als nächstes ich und viele andere Männer finden Frauen mit starker Behaarung sehr sehr schön und anziehend lässt euch nicht von oberflächlichkeit euer Leben so beeinflussen ich wäre stolz und froh so ein besonderes un d schöne Partnerin zu haben also ich bon Single und wenn mich eine der Damen kennenlernen möchte hier ist meine Mail(kaesernst@Gmail.com und reden bringt immer etwas nun auf bald etnst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2013 um 14:05
In Antwort auf widad_614628

Dito
Hallo,

ich kenne Dein Problem: meine Haare - egal ob am Bein oder im Gesicht -, wachsen mega schnell und hab mega viele! Im Gesicht epiliere ich, meine Beine müssen rasiert werden, da epilieren zulange dauer würde!

Dirs kommt daher, dass ich ein männliches Hormon von mir zu hoch ist!

Wie Du siehst, bist Du nicht alleine. Hast Du schon einen Hormoncheck gemacht? Warst Du schon beim Endokrinogen?

Lg Nadine

Hi ich bins noch einmal lovehairywomem
die Menschen sind dumm und einfälltig alles was sie in ihren kleinen köpfen nicht verstehen können können vor dem haben sie Angst und darum reagieren sie dann so dumm ich möchte noch einmal mit nachgedruckt sagen ich finde euch wunderschön und ich hasse dien rasieren der da ausgebrochen ist bitte es gibt viele Männer So auch ich die eine starke Behaarung bei Frauen megaschön und attraktiv finden bitte euch steht zu euch selbst ich habe in meinem Leben gelernt wenn man sich beeinflussen lässt wird nichts besser bitte meldet euch AIF meiner Mail Adresse (kaesernst@Gmail.com )bis bald hoffe ich liebe grüsse ernst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2014 um 15:06

Bartwuchs als Ernährungssache?
Hallo ihr lieben, ich habe mich ein wenig zu dem Thema informiert. Nach einer Blinddarmentzündung, die auch meine Gebärmutter und Eierstöcke ergriffen hat, steht mein Körper auf dem Kopf.
Ich hab sehr unreine Haut bekommen, Bartwuchs der immer stärker auftritt(darunter habe ich zuvor nicht gelitten) und Haarwuchs an verschiedenen Körperregionen und meine Periode bleibt seid dem aus. Zudem nehme ich immer stärker zu. Das ist nun bald ein Dreiviertel Jahr her.
Ich habe vor der OP die Pille gewechselt und habe zuerst vermutet das es daher kommt(werde auch wieder zu meiner alten Pille zurückwechseln, da ich es nicht ganz ausschließen kann). Kein Arzt äußert sich mal so richtig dazu. Keiner kann mir wirklich helfen.
Folgen? Ich rasiere mich nicht, da ich Angst habe es würde im Gesicht stärker werden. Dafür haue ich mir mehr Make Up auf die Haut(verbessert das Hautbild natürlich nicht!). Versteckt aber wenigstens ein bissen was. Ich gehe immer weniger unter Menschen, Männer spielen in meinem Leben keine Rolle mehr, da es mir peinlich ist mich ihnen nackt zu zeigen. Und selbst wenn ich angezogen bin, im falschen Licht kann man die schwarzen Haare im Gesicht nicht leugnen. Die Blicke der Mitmenschen, wenn ihnen der Bartwuchs auffällt sind wohl mit Abstand das Verletzendste an der Sache und der Grund warum ich Gesellschaft zunehmend meide
Ich habe mich nun aber schlau gelesen. Und habe glaube ich eine Möglichkeit entdeckt, nur durch eine kleine Änderung meines Lebensstils, die evtl helfen könnte und die so geringfügig ist, dass sie einen Versuch wert ist.

Nun zu meiner Antwort.
Bartwuchs kann sehr viel mit der Ernährung zutun haben, wie ich feststellen durfte. Menschen die viel Zucker und weißes Mehl zu sich nehmen und unter Stress leiden z.B. nehmen stärker zu, ihr Insulin und Cortisolspiegel steigt. Dieser Stress kann auch entstehen, weil man sich in seinem Körper unwohl fühlt!! Egal ob es an dem Übergewicht, an unreiner Haut oder dem Bartwuchs oder allem drei liegt.
Ein Vitamin D-Mangel (z.B. in Meeresfrüchten und Fisch enthalten) fördern das Haarwachstum am ganzen Körper. Mangelnde Bewegung führen zu einer noch stärkeren Produktion an Insulin. Ein erhöhter Insulin und Cortisolspiegel steigern nicht nur die Einlagerung von Unmengen an Fett, bei einer Frau steigern nach einiger Zeit zudem die Produktion von Testosteron. Testosteron lässt Haare ebenfalls stärker wachsen.

Was man dagegen tun kann, ist eigentlich relativ einfach. Brot, Brötchen, Nudeln, Kuchen usw enthalten viel weißes Mehl. All das kann man aber auch als Vollkornvariante bekommen. Das macht zum einen schneller satt, man isst nicht soviel davon und es hält den Insulinspiegel niedrig.

Aus Frust über meinen Körper greife ich gerne mal zu Süßigkeiten und mein stressiger Alltag machen Fertigprodukte sehr attraktiv. Ich esse zudem morgens gern süß und auch gern viel, da ich frühstücken liebe. Da ist allerdings überall sehr viel Zucker drin enthalten. Durch zuviel Aufnahme von Zucker am Tag wird der Insulinspiegel allerdings sehr hochgehalten, sodass mehr Fett eingelagert wird. Woran ich merke dass mein Insulinspiegel zuhoch ist? Zum Beispiel wenn ich nach einem gesunden Mittagessen einen RIESEN Hunger auf etwas Süßes habe und es mir auch schlechter geht, wenn ich es nicht bekomme. Mein Körper braucht dann den Zucker damit ich zum einen glücklich bin (zuviel Zucker macht nämlich auch süchtig) zum anderen, weil mein Insulinspiegel in den Keller sackt und ich mich dadurch schwächer fühle. Dieses Problem ist bereits ein deutliches Anzeichen für den sicheren Weg zur Diabetes

Daher ist die einzige Möglichkeit, auf die Aufnahme von übermäßigem Zucker, durch Süßigkeiten und Konfitüren und auch Produkte mit weißem Mehl so gut es geht zu verzichten.
Mehr Fisch essen, da dort Vitamin D drin ist und eine regelmäßige tägliche Bewegung. Tägliches Joggen von 30 Minuten senkt den Insulin und Cortisolspiegel des Körpers enorm und vorallem langfristig. Die Sonne die auf die Haut strahlt regt zudem den Körper an Vitamin D zu produzieren. Positiver Nebeneffekt, man kann mehr Kalorien verbrennen und nimmt wieder ab. Durch das Schwitzen verbessert sich das Hautbild, da der Dreck der die Poren verstopft ausgeschieden wird und die regelmäßige Sonneneinstrahlung bleicht auch einwenig die Haare aus Zudem reduziert sportliche Betätigung den Stress und schüttet übrigens die gleichen Glückshormone aus wie Fastfood und Süßigkeiten.
Die regelmäßige Aufnahme von Obst und Gemüse ist dabei sehr wichtig, da besonders Gemüse kein Zucker enthält und so den Blutzuckerspiegel nicht in die Höhe treibt. Abends sollte man daher auch auf die Aufnahme von Zucker und weißem Mehl verzichten.

Alles in allem verändert das den Hormonhaushalt einer Frau zurück ins Positive. Das Testosteron geht zurück, Insulin und Cortisol sinken, man fühlt sich wohler in seinem Körper und das Selbstwertgefühlt wächst. Und das ist super wichtig um genug Kraft beim Kampf gegen den Bartwuchs zu haben.

Mein Plan ist also für die nächste Zeit:
-Täglich 30 Minuten joggen oder walken
-Mehr Gemüse und Obst
-Tausche weißes Mehl in Vollkornmehl und Vollkornprodukte
-Weniger Süßigkeiten
-Abends nur noch Gemüse und Eiweiße/Milchprodukte

Das mache ich jetzt seit vier Wochen täglich, ich bin entspannter und merke das ich weniger Heißhungerattacken bekomme. Über den Bartwuchs kann ich noch nichts sagen, zumindest bleibt er aber stabil. Meine Tage habe ich bereits wieder bekommen. Ich fühle mich fiter und besser und nicht mehr so schlapp und müde. Mein Hormonhaushalt scheint sich zu regulieren.

Vielleicht ist es lächerlich zu meinen es würde den Bartwuchs mindern oder wieder ganz zurück gehen lassen. Aber ich leide darunter sehr. Und ich will nichts unversucht lassen, und wenn es doch so einfach sein könnte und das mit Abstand die günstigste Variante ist etwas für meinen ganzen Körper zutun. Warum es dann unversucht lassen?
Es geht mir bei der ganzen Sache nicht primär ums abnehmen, da ich definitiv noch nicht an dem Punkt angelangt bin zusagen ich sei übergewichtig, aber 10 Kilo in etwas mehr als 8 Wochen zuzunehmen und auf einmal Haarwuchs bei sich festzustellen, wo vorher keiner war und man ihn selbst gar nicht schön findet, können ja nicht ganz und gar ohne Zusammenhang sein.

Vielleicht konnte ich die ein oder andere ja ermutigen es ebenfalls auszuprobieren. Geduld und Beharrlichkeit sind der Schlüssel. Jeder hat verdient glücklich zusein und seiner nicht schämen zu müssen. Manchmal muss man nur an einem Rädchen drehen, um viel zubewegen.
Ich möchte probieren ob Ernährung mein Rädchen zum Glück ist.

Liebe Grüße von einer experimentierfreudigen Leidensgenossin, die den Kampf nicht aufgeben will!

PS: gladius2013: Eine Frau nimmt nicht wahr, ob Männer sie schön finden solange sie es selbst nicht tut. Ein Mann kann sich den Mund fusselig reden und eine Frau mit Komplimenten überhäufen. Fühlt Frau sich selbst nicht liebenswert, attraktiv und wohl in ihrer Haut, kann man nicht verstehen, dass es Menschen gibt, die einen schön und liebenswert finden, genau so wie man ist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2016 um 0:19
In Antwort auf butterfly1724

Hallo!

Also... Ich weiß jetzt nicht, ob das was ich zu sagen habe, hier hingehört... Ich hab eigentlich noch nie wirklich irgendwo im Internet fragen gestellt oder ähnliches ...

So.

Ich heiße Yvonne, bin knapp 18 und einer der "bestraften" Frauen die mit extrem starkem Harrwuchs im Gesicht zu kämpfen haben! Es ist mir peinlich das hier vor allen Leuten zu erwähnen, aber ich weiß mir nicht mehr selbst zu helfen.
Ich habe ungefähr schon gefühlte 100.0000 Male im Internet nach Möglichen Lösungen gesucht ... Aber nichts gefunden was sich hilfreich anhört und wenn, dann wurde die neu -gesammelte Hoffung auch schon gleich von Mitleidenden zerschmettert!
Ich habe starken Haarwuch sowohl auf der Oberlippe als auch am Kinn, unterm Kinn ... halt wie beim Mann auch! Ich rasiere mich morgens TÄGLICH, bevor ich mich überhaupt unter die Augen meiner Familie traue ... Nach der Rasur, ist es jedoch nicht schwer zu erkennen, dass ich unter Bartwuchs leide... Jeden morgen, auch wenn ich mich den Abend zuvor gründlich rasiert habe, fühl ich mich an wie ein Igel!
Ich habe von Hormonpillen- Violetta (oder ähnlich) etc. gelsen... Aber mehr negatives als positives... Von Endologen (sorry, ich bekomm das Wort nicht mehr auf die Reihe , halt nen Arzt der sich um starke Behaarung kümmert) gehört, weiß aber nicht, ob der mir helfen kann??
Ich leide sehr darunter, da ich mich nicht mehr traue unter Meschen zu gehen, Freude zu treffen und eventuell bei ihnen zu übernachten oder andersrum, aus Angst, sie könnten meinen Bartwuchs entdecken! Ich schlafe nachts von meinem Freund abgewand, aus den selben Gründen wie eben erwähnt ... Ich weine fast jeden Abend, weil ich anfange mich zu hassen... Ich ekel mich, fühl mich unmenschlich, männlich, einfach nur widerwertig!
Ich will nicht viel, nur morgens aufwachen und mir ins Gesicht fassen können, ohne in Tränen ausbrechen zu müssen! -
Ich habe regelrechte minderwertigkeitskomplexe ...
Ich habe auch schon über Mögliche Krankheiten nachgedacht, wie z.B Haritismus (oder so in der Art)... Ich weiß es nicht... Ich war bereits bei einer Frauenärztin und habe ihr von meinen Problemen erzählt, die mich jedoch keinen Meter ernst genommen hat... auf meine Probleme ist sie ebensowenig eingegangen!
Ich bin übergewichtig, habe jedoch bereits an Gewicht verloren (16 Kilo) und denke nicht, dass es alleine damit zusammenhängt, da der Bartwuchs schon früh, ungefähr mit 12 , angefangen hat. (Da war ich kaum übergewichtig)!!!

Also, lasern kann man abhacken, da es 1) wohl nicht viel bringen wird wenn es an den Hormonen liegt ( was ich mehr als stark hoffe) und 2) VIEL zu teuer ist!

Und mit Kommentaren wie :" Da hilft nichts außer rasieren und wieder rasieren, kann man mir freundlichst gestohlen bleiben ( um mir son sinnloses Kommentar einzufahren, würde ich mir nicht die Mühe machen meine Probleme hier zu schildern!)

Wie gesagt, ich werde depri... Verliere so langsam jegliche Lust am Leben und brauche und wünsche mir nichts sehnlicher als dieses Problem endlich in den Griff zu bekommen!

Ich werde morgen einen neuen Termin bei einem sehr positiv bewerteten Frauenarzt machen, in der Hoffnung das er mich endlich erlösen kann ... Ich habe jedoch schon jemanden, der unter dem selben Problem leidet wie ich, um Rat gefragt, jedoch hieß es dort, dass man dagegen wirklich nichts als rasieren machen kann ... Das kann doch nicht sein oder? :'(

Habt ihr irgendwelche Tipps oder ähnliches? Leidet ihr vielleicht selbst unter dem Problem und wisst mehr als ich? Oder habt ihr eine E-Mail Adresse oder ähnliches wo ich mich an jemanden mit Erfahrung wenden kann?
BITTE schreibt mir!
Es belastet mich sehr, den ganzen Tag lang ...

Ich kann nich mehr ...

Vielen Dank im Vorraus für die Antworten!
Ps Epillierer helfen mir auch nicht, ich will es LOSWERDEN nicht jeden morgen mühsam bekämpfen :'( )

Hallo Butterfly und alle anderen die mit lästigem Bartwuchs probleme haben , ich habe leider nach einer Totaloperation mein blaues Wunder erleben müssen ...wer mehr darüber wisden möchte  kann mir gern eine Fa bei Facebook shicken unter Steffi Münzberger ...freu mich schon & l.g.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2017 um 20:44

Hallo, ich weiß dieser Thread ist schon einige Jahre alt.. dennoch hoffe ich vielleicht noch auf Antworten..

Hat den irgendjemand der betroffenen Frauen es geschafft das "Problem" los zu werden? 

Bei mir hat das problem mit 14 Jahren angefangen und ich hab damals leider den fehler begangen mich zu rasieren was alles nur verschlimmerte.. mit 17 dann meiner Mama davon erzählt die mit mir zur Hautärztin ging, wo sich dann herausstellte das ich ein hormonproblem habe.. mir wurden dann zwei verschiedene Pillen verschrieben, die dieses hormonproblem behoben hat..
anfangs war es auch besser ich musste mich nicht mehr jeden Tag rasieren sondern nur noch jeden zweiten ca. Doch dann mit 19 bekam ich einen magenbypass damaliges Gewicht 140kg.. und seither wirkten die Pillen gar nichts mehr..

nun bin ich 25 mein Gewicht 70 kg und mein Problem wurde immer schlimmer.. ich muss mich täglich 2 mal rasieren.. hatte dazwischen auch eine haarbalentzündung die nicht besser wurde und immer noch ständig wieder kehrt.. mein Partner mit dem ich 4 Jahre schon zusammen lebe weiß es zwar was mir das Leben zuhause ein wenig erleichtert aber trotzdem eine Katastrophe..

Die Ärzte meinen es Helfe nur eine Laserbehandlung die leider Sau teuer ist und ewig lange Sitzungen verlangt.
eine kostenübernahme der Krankenkasse wurde abgelehnt (wird seit Jahren nicht mehr bezahlt)..

ich leide täglich unter schmerzen und Blutungen im Gesicht da ich ja des Öfteren rasieren muss und ich will einfach SO nicht mehr leben müssen!!

ich habe waxen probiert (mit kalt und Warmwachs)
epilieren, rasieren, mit dieser fadentechnik, und und und)
vielleicht hat irgendjemand irgendeine Möglichkeit gefunden ? 


Mit freundlichen Grüßen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2017 um 9:10
In Antwort auf schenni1266

Hallo, ich weiß dieser Thread ist schon einige Jahre alt.. dennoch hoffe ich vielleicht noch auf Antworten..

Hat den irgendjemand der betroffenen Frauen es geschafft das "Problem" los zu werden? 

Bei mir hat das problem mit 14 Jahren angefangen und ich hab damals leider den fehler begangen mich zu rasieren was alles nur verschlimmerte.. mit 17 dann meiner Mama davon erzählt die mit mir zur Hautärztin ging, wo sich dann herausstellte das ich ein hormonproblem habe.. mir wurden dann zwei verschiedene Pillen verschrieben, die dieses hormonproblem behoben hat..
anfangs war es auch besser ich musste mich nicht mehr jeden Tag rasieren sondern nur noch jeden zweiten ca. Doch dann mit 19 bekam ich einen magenbypass damaliges Gewicht 140kg.. und seither wirkten die Pillen gar nichts mehr..

nun bin ich 25 mein Gewicht 70 kg und mein Problem wurde immer schlimmer.. ich muss mich täglich 2 mal rasieren.. hatte dazwischen auch eine haarbalentzündung die nicht besser wurde und immer noch ständig wieder kehrt.. mein Partner mit dem ich 4 Jahre schon zusammen lebe weiß es zwar was mir das Leben zuhause ein wenig erleichtert aber trotzdem eine Katastrophe..

Die Ärzte meinen es Helfe nur eine Laserbehandlung die leider Sau teuer ist und ewig lange Sitzungen verlangt.
eine kostenübernahme der Krankenkasse wurde abgelehnt (wird seit Jahren nicht mehr bezahlt)..

ich leide täglich unter schmerzen und Blutungen im Gesicht da ich ja des Öfteren rasieren muss und ich will einfach SO nicht mehr leben müssen!!

ich habe waxen probiert (mit kalt und Warmwachs)
epilieren, rasieren, mit dieser fadentechnik, und und und)
vielleicht hat irgendjemand irgendeine Möglichkeit gefunden ? 


Mit freundlichen Grüßen 

Gleiches Problem hier -.-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2018 um 2:19
In Antwort auf butterfly1724

Hallo!

Also... Ich weiß jetzt nicht, ob das was ich zu sagen habe, hier hingehört... Ich hab eigentlich noch nie wirklich irgendwo im Internet fragen gestellt oder ähnliches ...

So.

Ich heiße Yvonne, bin knapp 18 und einer der "bestraften" Frauen die mit extrem starkem Harrwuchs im Gesicht zu kämpfen haben! Es ist mir peinlich das hier vor allen Leuten zu erwähnen, aber ich weiß mir nicht mehr selbst zu helfen.
Ich habe ungefähr schon gefühlte 100.0000 Male im Internet nach Möglichen Lösungen gesucht ... Aber nichts gefunden was sich hilfreich anhört und wenn, dann wurde die neu -gesammelte Hoffung auch schon gleich von Mitleidenden zerschmettert!
Ich habe starken Haarwuch sowohl auf der Oberlippe als auch am Kinn, unterm Kinn ... halt wie beim Mann auch! Ich rasiere mich morgens TÄGLICH, bevor ich mich überhaupt unter die Augen meiner Familie traue ... Nach der Rasur, ist es jedoch nicht schwer zu erkennen, dass ich unter Bartwuchs leide... Jeden morgen, auch wenn ich mich den Abend zuvor gründlich rasiert habe, fühl ich mich an wie ein Igel!
Ich habe von Hormonpillen- Violetta (oder ähnlich) etc. gelsen... Aber mehr negatives als positives... Von Endologen (sorry, ich bekomm das Wort nicht mehr auf die Reihe , halt nen Arzt der sich um starke Behaarung kümmert) gehört, weiß aber nicht, ob der mir helfen kann??
Ich leide sehr darunter, da ich mich nicht mehr traue unter Meschen zu gehen, Freude zu treffen und eventuell bei ihnen zu übernachten oder andersrum, aus Angst, sie könnten meinen Bartwuchs entdecken! Ich schlafe nachts von meinem Freund abgewand, aus den selben Gründen wie eben erwähnt ... Ich weine fast jeden Abend, weil ich anfange mich zu hassen... Ich ekel mich, fühl mich unmenschlich, männlich, einfach nur widerwertig!
Ich will nicht viel, nur morgens aufwachen und mir ins Gesicht fassen können, ohne in Tränen ausbrechen zu müssen! -
Ich habe regelrechte minderwertigkeitskomplexe ...
Ich habe auch schon über Mögliche Krankheiten nachgedacht, wie z.B Haritismus (oder so in der Art)... Ich weiß es nicht... Ich war bereits bei einer Frauenärztin und habe ihr von meinen Problemen erzählt, die mich jedoch keinen Meter ernst genommen hat... auf meine Probleme ist sie ebensowenig eingegangen!
Ich bin übergewichtig, habe jedoch bereits an Gewicht verloren (16 Kilo) und denke nicht, dass es alleine damit zusammenhängt, da der Bartwuchs schon früh, ungefähr mit 12 , angefangen hat. (Da war ich kaum übergewichtig)!!!

Also, lasern kann man abhacken, da es 1) wohl nicht viel bringen wird wenn es an den Hormonen liegt ( was ich mehr als stark hoffe) und 2) VIEL zu teuer ist!

Und mit Kommentaren wie :" Da hilft nichts außer rasieren und wieder rasieren, kann man mir freundlichst gestohlen bleiben ( um mir son sinnloses Kommentar einzufahren, würde ich mir nicht die Mühe machen meine Probleme hier zu schildern!)

Wie gesagt, ich werde depri... Verliere so langsam jegliche Lust am Leben und brauche und wünsche mir nichts sehnlicher als dieses Problem endlich in den Griff zu bekommen!

Ich werde morgen einen neuen Termin bei einem sehr positiv bewerteten Frauenarzt machen, in der Hoffnung das er mich endlich erlösen kann ... Ich habe jedoch schon jemanden, der unter dem selben Problem leidet wie ich, um Rat gefragt, jedoch hieß es dort, dass man dagegen wirklich nichts als rasieren machen kann ... Das kann doch nicht sein oder? :'(

Habt ihr irgendwelche Tipps oder ähnliches? Leidet ihr vielleicht selbst unter dem Problem und wisst mehr als ich? Oder habt ihr eine E-Mail Adresse oder ähnliches wo ich mich an jemanden mit Erfahrung wenden kann?
BITTE schreibt mir!
Es belastet mich sehr, den ganzen Tag lang ...

Ich kann nich mehr ...

Vielen Dank im Vorraus für die Antworten!
Ps Epillierer helfen mir auch nicht, ich will es LOSWERDEN nicht jeden morgen mühsam bekämpfen :'( )

Hallo kannst dich jederzeit melden ,wir können auch mailen ,denn ich dasselbe Problem und möchte das nicht so öffentlich preisgeben Lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli um 16:28

Hallo.. es ist unglaublich zu lesen aber ihr sprecht mir aus der Seele.. Habe ebenso Haare im Gesicht.. habe anfangs rasiert.. dies machte alles nur noch schlimmer.. nun versuche ich jedes haar einzeln mit einer Pinzette zu zupfen.. kaum fertig fängt der Zirkus von vorne an.. das mache ich täglich abends.. die haare sind einfach nicht zu übersehen.. dunkel und borstig!!! Leider fehlt mir die Zeit morgens auch zu zupfen.. nötig wäre es!!! Hat inzwischen jemand eine Lösung gefunden? Alles Liebe Anabell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August um 21:28
In Antwort auf anabell

Hallo.. es ist unglaublich zu lesen aber ihr sprecht mir aus der Seele.. Habe ebenso Haare im Gesicht.. habe anfangs rasiert.. dies machte alles nur noch schlimmer.. nun versuche ich jedes haar einzeln mit einer Pinzette zu zupfen.. kaum fertig fängt der Zirkus von vorne an.. das mache ich täglich abends.. die haare sind einfach nicht zu übersehen.. dunkel und borstig!!! Leider fehlt mir die Zeit morgens auch zu zupfen.. nötig wäre es!!! Hat inzwischen jemand eine Lösung gefunden? Alles Liebe Anabell

elektroepilation.

viel spaß beim googeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen