Home / Forum / Fit & Gesund / Mann hat Krebs, wie geh ich damit um?

Mann hat Krebs, wie geh ich damit um?

21. Juli 2013 um 18:12 Letzte Antwort: 17. Januar 2014 um 18:14

Hallo, wie in der Überschrift schon zu erkennen hat mein Mann die Diagnose Krebs bekommen und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll bzw wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll?
Zur Geschichte: bei einem routine Organscreening wurde ein 5 cm großer Tumor an der rechten Niere entdeckt, dies war vor 4 Tagen. Kontrastmittel us wurde gemacht und so stand die Diagnose zu 100%, Morgen werden noch einige Untersuchungen gemacht, wo Metastasen hoffentlich ausgeschlossen werden.
Ich bin seit der Diagnose echt geschockt und weine oft, er ist total stark und es kommt mir so vor als würde es mich mehr belasten als ihn. Alter: er knapp 38 und ich bin 10 Jahre jünger, wobei das bei uns nie eine Rolle spielt.
Ich suche vielleicht gleichgesinnte, gern auch aus dem Raum Dresden mit denen ich mich austauschen kann über Erfahrungen, wie es weiter geht usw. Über antworten würde ich mich sehr freuen. Danke schonmal

Mehr lesen

22. Juli 2013 um 21:41

Ich habe auch einen krebskranken mann
Vielleicht kann man sich mal austauschen. Ich mach das hetzt schon seit einem jahr mit. Haupttumor, Bestrahlung, Rezidiv, Chemotherapie 3 monate, Rezidiventfernung inkl. Lympfknotenmetastase, mittlerweile Lebermetastasen 7 Stück und Leberperfusion (chemo direkt in Leber. 1 Jahr lang geheimhaltung wegen sturheit meines Mannes, ich stehe kurz vor dem Burn out. Meld dich doch einfach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2013 um 15:19

Hallo
Danke für deine Antwort. Bei uns ist heute ein positives Ergebnis von den Untersuchungen gekommen, keine Metastasen und erstmal Entlassung aus dem kh bis zum op Termin. Es ist wirklich nur die Rechte Niere betroffen und die wird wahrscheinlich vollständig entfernt, in der Spezialklink wird dann entschieden wegen Bestrahlung und chemo. Aber erstmal n positives Ergebnis.
Das mit deinem Mann tut mir sehr leid, woher kommt ihr wenn ich fragen darf? Wir kommen aus dem großraum von Dresden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2014 um 19:18

Danke
Für deine lieben Worte meinem Mann geht es gut, er hat op und Reha gut überstanden und alle Untersuchungen hatten bisher nur positive Ergebnisse, also keine Metastasen ich habe dann damit umzugehen gelernt, habe versucht stark zu sein, habe sozusagen einfach "funktioniert" auch für unsere Tochter. Mittlerweile fällt dieser Stress von mir ab und ich merke wieder wie "kaputt" ich bin. Mein Körper ist iwie ausgelaugt, ich fühl mich schlapp und kaputt. Unsere Ärztin findet aber nicht woran das liegt, vermutet aber ein Erschöpfungssyndrom, eine kur ist schon beantragt.
Da ich auch ein googler bin hier für alle die das gleiche Schicksal erleiden wie mein Mann, die Heilungschancen bei NierenKrebs stehen bei bis zu 90%. Wenn Fragen sind, ich stehe gern rede und antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2014 um 7:30

Hallo
Wenn ich fragen darf, was hat dein Mann für Krebs????
Ja kann das voll nachvollziehen, diese Diagnose ist einfach nur ein Schock. Mir haben alle von Anfang an gesagt, such dir Hilfe beim Psychologen. Naja stolz wie man ist hab ich das natürlich nicht gemacht und nu sieht man ja was bei rausgekommen ist. Ich bin auch sehr froh das ich von meiner Arbeit die rückendeckung habe, sodass ich nicht auf krampf wieder kommen muss. Meine Chefin hat mir gestern eine ganz süße sms geschrieben, da musste ich sogar weinen, um es kurz zusammen zufassen da stand drin: ruh dich aus, wir sind immer für dich da, egal wie lange du brauchst, hattest ne schwere Zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2014 um 11:26

Das
Klingt doch gut wenn die Chancen gut stehen. Ich drück auf jeden Fall die Daumen.
Ja das mit Psychologen ist so ne Sache, ich kann mir das auch nicht vorstellen jemand fremden meine ganzen Gefühle, Ängste usw zu erzählen, zumal die Person dann ja weiß wie ich heiße, wo ich wohne, was meine Probleme sind .... Da find ich die anonymität in einem Forum besser, da kann ich sagen was is und keiner was wer ich bin und woher usw. Also zumindest geht's mir so.
Wie lange wisst ihr schon von den Krebs??? Und kann es operativ entfernt werden bzw muss er zur chemo oder Bestrahlung? Meiner hatte da ja Glück, die Niere wurde entfernt und gut, keine chemo oder so.
@rückenhalt, ja von meinen Kollegen hab ich den. In der schwierigsten Zeit wurde ich aber von unseren Familien sehr enttäuscht. Sagen wir's mal so, meine Kollegen waren mehr für mich/uns da als unsere Familien. Was ich bis heute sehr traurig finde, aber naja .....
Wie ist das bei dir/euch mit dem rückhalt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Januar 2014 um 18:14

Ja
Das haben wir anfangs auch so gemacht das es nur die wichtigsten Leute wissen, aber durch die Arbeit (bin.durch unsere Tochter verkürzt gegangen) wussten es dann sehr schnell sehr viele
Das klingt ja gut das es sich verbessert bei deinem Mann. Ich drück ganz fest die Daumen, das es ganz zurück geht und alles wieder gut wird. Wenn du dir was von der Seele schreiben möchtest, bin für dich da

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest