Forum / Fit & Gesund

Mama ist nicht mehr so fit

23. April um 14:11 Letzte Antwort: 30. April um 14:58

Hallo zusammen,
meine Mama ist erst 47 Jahre alt und ist eigentlich immer mit mir Joggen gegangen. Seit ein paar Monaten hat sie ständig Knie- und Hüftschmerzen. Ist das schon Osteoporse? Ist sie nicht zu jung für sowas? Das hört sich gleich so schlimm an, die Krankheit. Gibt es was, was sie eventuell einnehmen kann, spezielle Vitamine oder kann man durch die Ernährung etwas bewirken?
Ich würde mich über ein paar Rückmeldungen freuen! Merciiii

Mehr lesen

23. April um 22:48

Hallo, 
schön, dass ihr immer zusammen joggen geht  
Ich bin Studentin in Physiotherapie. Osteoporose ist das eher nicht, wenn dann Arthrose . Das kann mit 47 schon aufretten. Auch schon jünger. Ist genetisch bedingt, aber auch davon wie man sich ernährt, ob man schon verletzungen hatte etc.
Wenn ihr das Joggen wichtig ist würde ich es ärztlich abklären lassen. Es können auch viele andere Ursachen sein, wie muskuläre Dysbalancen, Überlastung, Verspannungen etc. 
Auch wenn es Arthrose ist kann man noch einiges erreichen, es braucht sicher Anpassungen beim Sport und Training. Macht sie z.B. Stabilistationstreining? Krafttaining? Dehnt ihr nach dem joggen? 
Mit Physiotherapie kann man hier sehr viel erreichen. 
Natürlich auch über die Ernährung. z.B. kein Schweinefleisch essen, allgemein gesunde, vitaminreiche Ernährung, besser Volkorn, weniger Zucker.
Auch helfen kann Kurkuma. Chondriotin und Glucosamin suplementeren, Vitamin C, ganz wichtig auch Omega-3. Könnt ihr alles sonst mal googeln. Einfach aufpassen bezüglich dosierung. Oft sind die Präparate auch Kombi-Präparate und da muss man aufpassen, weils Substanzen gibt, wie Zink oder Vidamin D3, die man nicht überdosieren darf. 
Omega-3 und Kurkuma würde ich am ehesten empfehlen, hilft auch wenn es keine Arthrose ist und ist grundsätzlich unproblematisch. 
Ansonsten evtl. ärztlich überprüfen lassen, damit da nichts schief geht. Suplementieren ist meist unproblematisch, man sollte sich aber trotzdem genügend informieren und bei unsicherheiten Rücksprache halten. 
Ich hoffe das hilft etwas weiter, melde dich wenn du noch fragen hast

Gefällt mir

30. April um 12:07

Hallo eylin,
ich bin mit 46 auch in dem Alter und gehe regelmäßig Joggen. Ich hatte letztes Jahr ähnliche Probleme. Habe das dann mit einer Pause, danach vorsichtig wieder anfangen und vorallem Umstellung des Trainings wieder weg bekommen. Ich mache jetzt zweimal die Woche auch ein Ganzkörperworkout. Außerdem habe ich festgestellt, dass nach dem Joggen Dehnen sehr wichtig ist. Ich würde die Probleme auf alle Fälle mit einem Arzt abklären und mir dort einen Rat einholen. 

Ich drücke die Daumen, dass es wieder gut wird. Ich weiß aus dem letzten Jahr, wie einem der regelmäßige Sport fehlen kann!

Gefällt mir

30. April um 14:58

Hallo zusammen,
meine Laufpartnerin hatte ähnliche Symtome.
Ja das Dehnen ist ein wichtiger Faktor, und auch die Ernährung. Omega 3 nehme ich nun mehr in Form von Lachs zu mir. Auch Kurkuma-Tee trinke ich jetzt. Dennoch sind das nicht alle Vitamine die man so benötigt. Daher denke ich , dass man eine Nahrungsergänzung in Form von Tabletten, wie z.B. debora plus k 2 noch dazu nehmen sollte, weil dadurch der calciummangel wieder regeneriert wird. Das ist was ganz normales in dem Alter. 

Viele liebe Grüße und einen schönen Feiertag morgen!

Gefällt mir