Home / Forum / Fit & Gesund / Ernährung, Abnehmen / Mal wieder auskotzen!

Mal wieder auskotzen!

24. Juli 2012 um 20:09 Letzte Antwort: 30. Juli 2012 um 13:59

Hallo zusammen,

ich muss mich mal wieder auskotzen, momentan läuft alles so kacke. Ich hatte in zwei Wochen wieder fast ein Kilo abgenommen und habe mich gefreut. Seit 3 Tagen habe ich nun aber wieder ganz böse Fressattacken. Ich könnte echt heulen! Das schlimmste ist immer die Arbeitszeit. Ich weiss nicht, wie ich diese 8 Stunden täglich durchstehen soll, es ist teilweise öde, stressig und Gewohnheit und auch teilweise blöde Menschen. Es ist in jedem Fall zu 60% Zwang, der mich dorthin treibt und Pflichtbewusstsein. Ich kann die Stelle vorerst nicht wechseln, könnt ihr mir helfen, wie ich es schaffe, tagsüber nur zu geregelten Zeiten zu essen und mir das ständige Essen auf der Arbeit abgewöhnen?

Beispiel:

Heute Morgen: 250g Himbeerjoghurt + 1 Brötchen mit Banane und Honig

Snack: 1 Apfel + 1 Nektarine

Mittags: 2 Laugenbrötchen und 1 Portion gemischter Salat mit Feta, wenig Essig und Öl

Snack: 1 Schokojoghurt, 12 Mandeln, 8 Bonbons

Abends: 250g Kirschjoghurt, 1 kleines Magerjoghurt mit 1 mittelgrooßen Apfel und 80g Himbeeren, 40g Studentenfutter, ein Stück Rand vom Käsekuchen, 1 Haribo-Gummitier

Das Problem heute war wirklich Hunger, aber oftmals esse ich eben auch nur, weil ich endlich Feierabend haben will. Zu Hause will ich mich dann entspannen und mache das in Form von Essen. Wieso ist es so schwer, Gewohnheiten aufzugeben? Ich komme da nicht raus! Gibt es Rituale, die einem dabei helfen? Kein Kaugummikauen bitte oder Zähneputzen, das wirkt bei mir leider nicht.

Danke

Mehr lesen

24. Juli 2012 um 23:02


Abends Sport ist immer gut - man ist beschäftigt, kommt also gar nicht auf die Idee, irgendetwas essen zu müssen. Und der Figur schadet es auch nicht.
Ansonsten das Übliche: Viel Obst und Gemüse - wenn dir langweilig ist, kannst du dich auch durch ein ganzes Kilo Karrotten knabbern, das macht ja nichts.

Gefällt mir
25. Juli 2012 um 9:43

Hallo emeliew
Es ist der Schweinehund den man überwinden muss. Mir geht es auch so. Ich esse viel zu viel.

Am Besten hilft da wirklich Sport. Wenn ich Sport gemacht habe denke ich mir oft dass ich mir nicht alles gleich wieder rauffuttern will und lass es dann sein. Ist aber nicht immer so.

Gestern hatte ich wieder mal einen schlimmen Tag. Ich habe echt viel gegessen und vorallem viel schoki und kekse genascht. Ich suche auch einen Weg das endlich in den Griff zu bekommen. Ich habe in über zwei Monaten wieder 2,5 kg zugenommen. Es ist zum heulen.

Was arbeitest du denn wenn ich fragen darf? Ich sitze 8,5 Stunden im Büro und habe genug Zeit zu essen.

Gefällt mir
28. Juli 2012 um 15:30

Huhu
Ich sitze ebenfalls 8 Stunden im Büro und ich hasse den Job meistens, weil man nie gut genug sein kann, obwohl die Arbeit total stupide ist und auch nervig und man von den Mitarbeitern auch noch dumm angeglotzt wird, weil der Bauch so dick ist und die Brüste so riesig. Irgendwie tröste ich mich dann wohl mit Essen Und gerade wenn ich es mir verbieten will, läuft es ins Gegenteil raus. Essen ist für mich alles geworden und wenn ich das Gefühl habe, ich will es mir "wegnehmen", hamstere ich. Total bescheuert, ich weiß das auch, aber es klappt dennoch nicht. Und wenn ich Sport mache: Sport mache ich täglich, dadurch kriege ich nur noch mehr Hunger, ist meistens also irgendwie kontraproduktiv, auch wenn es mein schlechtes Gewissen etwas beruhigt. Ich fühle mich so hässlich und will das nicht mehr

Gefällt mir
29. Juli 2012 um 12:12

Ich glaube
in erster Linie solltest du dir ein Ziel vor Augen setzen an das du dich festhalten kannst...egal in welcher Situation du dich befindest. Jeder Mensch hat DInge, die er an sich mag - das wird auch bei dir so sein und zeig was du hast bzw. heb sie hervor. Grundlegend denke ich, dass du dir erst einmal etwas mehr Selbstbewusstsein verpassen solltest und dann sind die Blicke deiner Kollegen auch nicht mehr ansatzweise so verletzend oder stören dich.

Das andere zum Thema ständig essen wollen...das ist eine Gewohnheitssache. Wenn du dir ständig etwas verbietest, dann wirst du immer auf dieser verbotenen Sache fixiert sein. Probier deinen FOkus auf etwas neues zu verlagern und ess wirklich nur dann, wenn du Hunger hast. Dann ist es auch ganz gleich, was du in die FInger bekommst....du willst nichts spezielles haben, sondern hauptsache Essen. Das nächste was mich mal interessiert wäre was du tagsüber trinkst und wieviele Kalorien du in etwa pro Tag aufnimmst, denn wenn man zu wenige Kalorien isst kann man auch zunehmen...paradox aber es ist leider so.

Sport und Ernährung gehören immer zusammen, aber das weißt du ja selber am besten, denn was bringt es einem ein bestimmtes Gewicht zu haben und dabei einen weichen wabbeligen Körper, oder?

Gefällt mir
30. Juli 2012 um 13:59

Das Buch
kenne ich noch nicht, aber ich werde es mir in der Buchhandlung mal anschauen. Generell ist es einfach so, dass man für sich selber die optimale Anzahl an Mahlzeiten erst herausfinden muss, um zu gucken, womit der Körper und auch der Kopf am besten zurechtkommt. Ich brauche tendentiell auch eher mehr als wneiger Mahlzeiten.

Gefällt mir
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen