Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Magersucht!! Will sie endlich besiegen!

Letzte Nachricht: 10. Juli 2012 um 9:27
S
sheila_12924359
08.07.12 um 10:22

Hallo,
ich bin 21 Jahre alt und wiege bei einer Grüße von 170cm 50kg. Ich bin schon seit meinem 13 Lebensjahr Magersüchtig. Ich hab einen kleinen Sohn und einen Mann den ich überalles Liebe. Deshalb möchte ich die Krankheit endlich besiegen, ich befinde mich schon in einer Therapie bin aber der Meinung das man es doch fast alleine schaffen muss die Therapeuten sind nur als Unterstüzung da.
Mein Wunschgewicht wären 60kg ist das zuviel? ich will schon schlank sein.

Vielliecht könnt ihr mir ein paar Tipps geben was ich Essen soll da ich da komplett die Realität verloren habe.

Danke

Mehr lesen

S
selver_11957295
08.07.12 um 13:08

Hallo Vanni,
60 KG sind in Ordnung und das richtige Ziel für dich. Richtig ist auch, dass du dich in therapeutische Behandlung begeben hast. Eine Therapie ist immer nur eine Hilfe zur Selbsthilfe. Viele Kliniken arbeiten heute mit sog. Co - Therapeuten, weil sich gezeigt hat, dass auch eine zusätzliche Unterstützung zur Therapie sinnvoll ist. Es kann dir also nicht schaden, dir hier im Forum zusätzliche Motivation zu holen oder von den Erfahrungen anderer Frauen zu profitieren. Momentan kann ich dir aber noch keine konkreten Empfehlungen geben, weil ich nicht weiß, wie du mit deiner Therapeutin verblieben bist. Habt ihr eine bestimmte Gewichtszunahme vereinbart, z.B. 1 KG pro Monat, hast du Vorgaben, wie viele Kalorien du täglich zu dir nehmen musst? Wie sieht es momentan und überhaupt in den letzten Tagen bei dir aus? Wie viel isst du? Grundsätzlich geht es um eine langsame Gewichtszunahme sowie die Normalisierung des Essverhaltens, wofür mehrere über den Tag verteilte Mahlzeiten notwendig sind. In einer Therapie geht es darüber hinaus auch um die Bewältigung von belastenden Erlebnissen, Konflikten und Problemen, die der Essstörung zugrunde liegen.

LG Nus

Gefällt mir

S
sheila_12924359
09.07.12 um 9:03

.....
Erstmal danke für deine Antwort. Mir kommen 60kg immer soviel vor ich kann machen was ich will. Doch ich hab es ja auch noch nicht ausprobiert =).

Und danke für deine Tipps wegem Essen. Trinken tu ich immer ca 2 Liter.

Nur mit regelmässigem Essen tu ich mich sehr schwer genauso wie normale Portionen.

Gefällt mir

S
sheila_12924359
09.07.12 um 9:07
In Antwort auf selver_11957295

Hallo Vanni,
60 KG sind in Ordnung und das richtige Ziel für dich. Richtig ist auch, dass du dich in therapeutische Behandlung begeben hast. Eine Therapie ist immer nur eine Hilfe zur Selbsthilfe. Viele Kliniken arbeiten heute mit sog. Co - Therapeuten, weil sich gezeigt hat, dass auch eine zusätzliche Unterstützung zur Therapie sinnvoll ist. Es kann dir also nicht schaden, dir hier im Forum zusätzliche Motivation zu holen oder von den Erfahrungen anderer Frauen zu profitieren. Momentan kann ich dir aber noch keine konkreten Empfehlungen geben, weil ich nicht weiß, wie du mit deiner Therapeutin verblieben bist. Habt ihr eine bestimmte Gewichtszunahme vereinbart, z.B. 1 KG pro Monat, hast du Vorgaben, wie viele Kalorien du täglich zu dir nehmen musst? Wie sieht es momentan und überhaupt in den letzten Tagen bei dir aus? Wie viel isst du? Grundsätzlich geht es um eine langsame Gewichtszunahme sowie die Normalisierung des Essverhaltens, wofür mehrere über den Tag verteilte Mahlzeiten notwendig sind. In einer Therapie geht es darüber hinaus auch um die Bewältigung von belastenden Erlebnissen, Konflikten und Problemen, die der Essstörung zugrunde liegen.

LG Nus

Hallo Nus,
Erst einmal auch dir danke für deine Antwort.
Leider gibt es bei uns hier rum nicht so die tollen Therapeuten und ein wöchentliches Ziel mit der Gewicht Zunahme haben wir und wird bei Ihnen nicht vereinbart. Deshalb dachte ich selbst so an 500g in der Woche.

Und zu meinem jetziges Essverhalten, ich esse wirklich wenig ich denke so 1500kcal. Ich wäre froh wenn ich wüsste wieviel ich zum zunehmen essen müsste und wieviel das ich dann mein Gewicht halten kann.Durch meinen kleinen Sohn bin ich auch viel in Bewegung =)

Gefällt mir

Anzeige
D
darcey_12501550
09.07.12 um 9:31
In Antwort auf sheila_12924359

Hallo Nus,
Erst einmal auch dir danke für deine Antwort.
Leider gibt es bei uns hier rum nicht so die tollen Therapeuten und ein wöchentliches Ziel mit der Gewicht Zunahme haben wir und wird bei Ihnen nicht vereinbart. Deshalb dachte ich selbst so an 500g in der Woche.

Und zu meinem jetziges Essverhalten, ich esse wirklich wenig ich denke so 1500kcal. Ich wäre froh wenn ich wüsste wieviel ich zum zunehmen essen müsste und wieviel das ich dann mein Gewicht halten kann.Durch meinen kleinen Sohn bin ich auch viel in Bewegung =)

Hallo
Vieleicht solltest du erstmal mit 1800 kalorien anfangen und dann immer um ca. 200 kalorien erhöhen.

Hier mal ein Beispielplan:

1.Frühstück: 1 Volkornbrötchen mit 20g Butter,1 Scheibe Käse und 25g Marmelade (Belag kannst du natürlich frei wählen)


2.Frühstück : 1 Joghurt (Froop,kleiner Bauer oder....)


Mittagessen : normale Portion mit einem Obst und ein Glas Saft

Kaffee: 1 Stück Kuchen oder 50g Müsli mit Milch oder 1 Eis


Abendessen : 2 Scheiben Volkornbrot mit 20g Butter, 1 Scheibe Käse und 15 g- 20g Frischkäse
eventuell noch einen kleinen Salat dazu


Spätstück : 2 Obst


Vieleicht wäre der Plan ja eine Orientierung für Dich.

Gefällt mir

S
sheila_12924359
09.07.12 um 9:52
In Antwort auf darcey_12501550

Hallo
Vieleicht solltest du erstmal mit 1800 kalorien anfangen und dann immer um ca. 200 kalorien erhöhen.

Hier mal ein Beispielplan:

1.Frühstück: 1 Volkornbrötchen mit 20g Butter,1 Scheibe Käse und 25g Marmelade (Belag kannst du natürlich frei wählen)


2.Frühstück : 1 Joghurt (Froop,kleiner Bauer oder....)


Mittagessen : normale Portion mit einem Obst und ein Glas Saft

Kaffee: 1 Stück Kuchen oder 50g Müsli mit Milch oder 1 Eis


Abendessen : 2 Scheiben Volkornbrot mit 20g Butter, 1 Scheibe Käse und 15 g- 20g Frischkäse
eventuell noch einen kleinen Salat dazu


Spätstück : 2 Obst


Vieleicht wäre der Plan ja eine Orientierung für Dich.

Danke
Hi,
danke für deine Antwort und Tipps.
Wie meinst du das mit immer 200kcal erhöhen? Sorry will nur alles richtig machen =)

Gefällt mir

S
selver_11957295
09.07.12 um 10:20
In Antwort auf sheila_12924359

Hallo Nus,
Erst einmal auch dir danke für deine Antwort.
Leider gibt es bei uns hier rum nicht so die tollen Therapeuten und ein wöchentliches Ziel mit der Gewicht Zunahme haben wir und wird bei Ihnen nicht vereinbart. Deshalb dachte ich selbst so an 500g in der Woche.

Und zu meinem jetziges Essverhalten, ich esse wirklich wenig ich denke so 1500kcal. Ich wäre froh wenn ich wüsste wieviel ich zum zunehmen essen müsste und wieviel das ich dann mein Gewicht halten kann.Durch meinen kleinen Sohn bin ich auch viel in Bewegung =)

Hallo Vanni,
eine Gewichtszunahme von 500 g pro Woche gilt heute als Höchstgrenze bei einer begleitenden Therapie. Du kannst also durchaus auch langsamer zunehmen. Mir würden bei dir auch 250 g pro Woche ausreichen.

Niemand kann dir sagen, wie hoch dein Kalorienbedarf ist. Das hängt von deinem ( möglicherweise sogar gestörten ) Stoffwechsel und deiner Bewegung ab. Man kann allerdings seinen Kalorienbedarf, der in der Regel bei 2000 Kcal liegt, selbst ermitteln.Dazu ist tägliches Kalorienzählen bei regelmäßiger Gewichtskontrolle notwendig.Da es bei jedem zu natürlichen Gewichtsschwankungen kommt, muss man Durchschnittswerte zugrunde legen.

Wenn du, wie es dir Opal geschrieben hat, deine Kalorienzufuhr auf 1800 Kcal erhöhst, wirst du nach 1 Woche einen Trend erkennen, ob du davon abnimmst oder bei gestörtem Stoffwechsel schon zunimmst. Abhängig von dem Ergebnis ist dann eine Steigerung der täglichen Kalorienzufuhr notwendig. Dabei können wir dir helfen. Das ist nicht das Problem, sondern das strikte Einhalten eines vorgegebenen Kalorienplanes. Damit beginnst du den belastenden Kampf gegen deine panische Angst vor einer Gewichtszunahme.

LG Nus

Gefällt mir

Anzeige
D
darcey_12501550
09.07.12 um 11:46
In Antwort auf sheila_12924359

Danke
Hi,
danke für deine Antwort und Tipps.
Wie meinst du das mit immer 200kcal erhöhen? Sorry will nur alles richtig machen =)

Irgendwann..
..wirst du von 1800 Kalorien nicht mehr zunehmen.
Also wenn du merkst ,dein Gewicht ist nach 1-2 Wochen überhaupt nicht angestiegen oder es geht die nicht schnell genug, dann würde ich immer um 200 Kalorien täglich erhöhen .
Ich habe mit 1800 Kalorien pro Woche ca 200g-400g zugenommen nach 2 Wochen ging nichts mehr .. also habe ich um 200 kalorien erhöht und es ging wenigstens wieder langsam nach oben ... Nach 4 Wochen habe ich davon auch nicht mehr zugenommen ,habe also auf 2200 Kalorien erhöht .
Jetzt nach 14 Wochen muss ich 2800 Kalorien essen um zu halten,da mir aber noch 2-3 Kg fehlen esse ich u die 3000-3500 Kalorien und nehme pro Woche ca 300g zu.

Wünsche Dir alles Gute

Gefällt mir

D
darcey_12501550
09.07.12 um 11:54
In Antwort auf darcey_12501550

Irgendwann..
..wirst du von 1800 Kalorien nicht mehr zunehmen.
Also wenn du merkst ,dein Gewicht ist nach 1-2 Wochen überhaupt nicht angestiegen oder es geht die nicht schnell genug, dann würde ich immer um 200 Kalorien täglich erhöhen .
Ich habe mit 1800 Kalorien pro Woche ca 200g-400g zugenommen nach 2 Wochen ging nichts mehr .. also habe ich um 200 kalorien erhöht und es ging wenigstens wieder langsam nach oben ... Nach 4 Wochen habe ich davon auch nicht mehr zugenommen ,habe also auf 2200 Kalorien erhöht .
Jetzt nach 14 Wochen muss ich 2800 Kalorien essen um zu halten,da mir aber noch 2-3 Kg fehlen esse ich u die 3000-3500 Kalorien und nehme pro Woche ca 300g zu.

Wünsche Dir alles Gute

Ich..
meinte nicht das du jeden Tag um 200 Kalorien erhöhen sollst ,sondern nur das du deine Tagesmenge um 200 Kalorien erhöhst

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
S
sheila_12924359
09.07.12 um 12:02
In Antwort auf selver_11957295

Hallo Vanni,
eine Gewichtszunahme von 500 g pro Woche gilt heute als Höchstgrenze bei einer begleitenden Therapie. Du kannst also durchaus auch langsamer zunehmen. Mir würden bei dir auch 250 g pro Woche ausreichen.

Niemand kann dir sagen, wie hoch dein Kalorienbedarf ist. Das hängt von deinem ( möglicherweise sogar gestörten ) Stoffwechsel und deiner Bewegung ab. Man kann allerdings seinen Kalorienbedarf, der in der Regel bei 2000 Kcal liegt, selbst ermitteln.Dazu ist tägliches Kalorienzählen bei regelmäßiger Gewichtskontrolle notwendig.Da es bei jedem zu natürlichen Gewichtsschwankungen kommt, muss man Durchschnittswerte zugrunde legen.

Wenn du, wie es dir Opal geschrieben hat, deine Kalorienzufuhr auf 1800 Kcal erhöhst, wirst du nach 1 Woche einen Trend erkennen, ob du davon abnimmst oder bei gestörtem Stoffwechsel schon zunimmst. Abhängig von dem Ergebnis ist dann eine Steigerung der täglichen Kalorienzufuhr notwendig. Dabei können wir dir helfen. Das ist nicht das Problem, sondern das strikte Einhalten eines vorgegebenen Kalorienplanes. Damit beginnst du den belastenden Kampf gegen deine panische Angst vor einer Gewichtszunahme.

LG Nus

Hallo Nus,
Danke für deine schnelle Antwort.
Ja einen gestörten Stoffwechsel ist ja am Anfang immer bis sich mein Körper wieder normalisiert oder?
Ich werde versuchen die 1800kcal mal zumirzunehmen dann sehe ich ja wie lang ich damit zunehmen werde.
Nur ich hab keinen Plan was ich essen soll, würde so gerne manchmal zum Bäcker gehen und mir 2 süsse Stückchen holen und gleich essen doch dann hab ich panische Angst das ich gleich 1kg zunehme... alles blöd..

Gefällt mir

S
sheila_12924359
09.07.12 um 12:03
In Antwort auf darcey_12501550

Ich..
meinte nicht das du jeden Tag um 200 Kalorien erhöhen sollst ,sondern nur das du deine Tagesmenge um 200 Kalorien erhöhst

HI
danke für die Tipps.
Darf ich dich fragen wie groß du bist und wieviel du wiegst und gewogen hast? Und wie alt du bist?
Ich bin total verzweifelt wiel ich will aber mich nicht traue nur einen Tag etwas gescheites zu essen, nur ich weiß nciht mal vor was ich Angst hab...

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1228586099z
09.07.12 um 13:44

Hey, 60kg ist ein gutes ziel, bzw.
Vielleicht ist dein Körper ja auch so, dass er schon bei 58kg Gewicht hält. Da würde ich mich jetzt nicht auf eine Zahl fixieren, weil wenn du dann bei 62,8 kg dein Gewicht hälst, bist du nur frustriert, wenn du auf 60kg fixiert bist. 2kg machen da keinen großen unterschied

Gefällt mir

A
an0N_1228586099z
09.07.12 um 13:48
In Antwort auf an0N_1228586099z

Hey, 60kg ist ein gutes ziel, bzw.
Vielleicht ist dein Körper ja auch so, dass er schon bei 58kg Gewicht hält. Da würde ich mich jetzt nicht auf eine Zahl fixieren, weil wenn du dann bei 62,8 kg dein Gewicht hälst, bist du nur frustriert, wenn du auf 60kg fixiert bist. 2kg machen da keinen großen unterschied

Ich wieg zz. 60,irgendwas bei 1.69kg
Und pass in Größe36

Gefällt mir

Anzeige
D
darcey_12501550
09.07.12 um 13:49
In Antwort auf sheila_12924359

HI
danke für die Tipps.
Darf ich dich fragen wie groß du bist und wieviel du wiegst und gewogen hast? Und wie alt du bist?
Ich bin total verzweifelt wiel ich will aber mich nicht traue nur einen Tag etwas gescheites zu essen, nur ich weiß nciht mal vor was ich Angst hab...

Kenne ich alles nur zu gut
Ich habe seit ich 13 bin MS ,bin jetzt fast 18 Jahre alt.

Ich bin 1,62m,mein niedrigstes Gewicht waren 33 Kg, jetzt bin ich bei 44,6 Kg.

Ich kenne deine Gefühle,man denkt man nimmt von einem Apfel mehr schon 500g zu ,aber das ist total irrsinnig .
Du kannst das schaffen !!!

Gefällt mir

S
selver_11957295
09.07.12 um 14:31
In Antwort auf sheila_12924359

Hallo Nus,
Danke für deine schnelle Antwort.
Ja einen gestörten Stoffwechsel ist ja am Anfang immer bis sich mein Körper wieder normalisiert oder?
Ich werde versuchen die 1800kcal mal zumirzunehmen dann sehe ich ja wie lang ich damit zunehmen werde.
Nur ich hab keinen Plan was ich essen soll, würde so gerne manchmal zum Bäcker gehen und mir 2 süsse Stückchen holen und gleich essen doch dann hab ich panische Angst das ich gleich 1kg zunehme... alles blöd..

Tja, liebe Vanni,
das Überwinden der Angst vor einer Gewichtszunahme ist die Schwierigkeit bei der Heilung einer Essstörung und wird es bei dir dir auch noch eine ganze Weile bleiben. Aber diese Angst wird sich im Laufe der Zeit immer weiter abschwächen.Bei vielen Lebensmitteln sind Kalorienangaben verzeichnet.Sonst musst du im Internet recherchieren. Es ist mir egal, was du isst. Wichtig ist, dass du dich täglich dazu zwingst, zunächst 1800 Kcal zu essen, auch wenn es ein Kampf und kein Vergnügen ist. Du weißt jetzt, wie es laufen soll. Opal hat dir von ihren Erfahrungen berichtet. Nun bist du an der Reihe.

Sobald du einige Wochen wieder regelmäßig und ausreichend isst, wird sich dein Stoffwechsel wieder vollständig erholen.Ich würde dir empfehlen, bei uns zu bleiben, da immer noch wieder Fragen auftauchen werden.

LG Nus

1 -Gefällt mir

Anzeige
S
sheila_12924359
10.07.12 um 9:26

Hi Dori,
Ja die Zahl 6 kommt mir auch bei meiner Grüße mit 170cm einfach sehr viel vor, doch ich will endlich kein schwindel mehr haben und so kraftlos sein und so antrieblos und gereizt sein.

Eigentlich könnte ich ja essen was ich will und so oft ich will =)

Gefällt mir

S
sheila_12924359
10.07.12 um 9:27
In Antwort auf selver_11957295

Tja, liebe Vanni,
das Überwinden der Angst vor einer Gewichtszunahme ist die Schwierigkeit bei der Heilung einer Essstörung und wird es bei dir dir auch noch eine ganze Weile bleiben. Aber diese Angst wird sich im Laufe der Zeit immer weiter abschwächen.Bei vielen Lebensmitteln sind Kalorienangaben verzeichnet.Sonst musst du im Internet recherchieren. Es ist mir egal, was du isst. Wichtig ist, dass du dich täglich dazu zwingst, zunächst 1800 Kcal zu essen, auch wenn es ein Kampf und kein Vergnügen ist. Du weißt jetzt, wie es laufen soll. Opal hat dir von ihren Erfahrungen berichtet. Nun bist du an der Reihe.

Sobald du einige Wochen wieder regelmäßig und ausreichend isst, wird sich dein Stoffwechsel wieder vollständig erholen.Ich würde dir empfehlen, bei uns zu bleiben, da immer noch wieder Fragen auftauchen werden.

LG Nus

Hi Nus,
ja das denke ich auch das ich ersteinmal die 1800kcal schaffen muss und dann seh ich ja selbst wie lang ich damit zunehmen kann und dann muss ich halt mehr essen. Da ich mich ja sehr viel bewege durch meinen Sohn ist es auch nicht ganz so einfach....

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige