Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Magersucht um Depressionen zu verdrängen? Einweisung??

Letzte Nachricht: 11. Dezember 2014 um 9:48
G
gannet_12061485
27.11.14 um 16:45

Hallo, meine lieben.

Ich bin heute in der Schule mal wieder (zum dritten mal) umgekippt, langsam werden auch die Lehrer misstrauisch.. Es gab riesigen Stress mit meiner Mutter, sie will mich einweisen lassen.. Sie meint, ich soll mich bis heute abend entschieden haben. Außerdem hat sie mir an den Kopf geworfen, dass ich mich nie um andere sondern immer nur um meine eigenen Probleme kümmere und es nur ein zwei Menschen in meinem Leben gibt, die mir wirklich etwas bedeuten.
Ich wiege auf einer Größe von 1.59m 38.3kg und habe damit schon ziemlich viel zugenommen. Ich bin in Therapie und würde bei 36.5kg zwangseingewiesen werden.
Die Therapie bringt nicht viel.
Ich fühle mich fett, BIN es irgendwie auch - schließlich wird mir kaum gesagt, ich wäre dünn, ja ich bin dünn, aber nicht dünn genug, nicht krankhaft genug, nicht besonders genug.
Ich habe seit einigen Jahren schwere Depressionen, immer wieder tiefe Abstürze etcetc, da war auch schon oft von Einweisung die Rede, aber letztendlich haben die da alle keinen Bock drauf, so ein junges Mädchen einweisen zu lassen, ich bin zu schlecht in manchen Fächern, ich würde das nicht mehr aufholen können. Es ist mir egal aber meinen Eltern anscheined nicht.
Meine Oma und meine Mutter hatten ebenfalls Esstörungen (beide Bulimie) aber meine Mutter kann das trotzdem überhaupt nicht nachvollziehen, sie meint ich mache das weil ich Aufmerksamkeit will und leiden will.. blabla.. bin echt sauer auf sie grade.
Ich habe jetzt sehr lange geweint, sehr viel gegessen, sehr viel nachgedacht. Ich weiß, dass ich gesund werden und mich für oder gegen Klinik entscheiden muss und hoffe, dass jemand das hier liest und mir vielleicht helfen kann.

Ich habe Angst, dass ich ohne die Magersucht keinen Sinn mehr in meinem Leben sehe, ich habe kaum noch Freunde, da ich in der Schule eher apathisch rumsitze, bis es wieder zu einem Zusammenbruch kommt und ich dann wieder anfange zu essen, nur um das ganze Spielchen noch einmal zu wiederholen.
Kann es sein, dass ich durch die Magersucht versuche, meine Depressionen zu "vergessen"/"verdrängen". etc.. ?

Und ich weiß nicht, ich würde alles für ein gutes Leben tun, ich wäre gerne endlich glücklich, aber das erscheint mir unmöglich. Ich habe Angst vor der Leere und Sinnlosigkeit, die damit verbunden wäre: Ich wäre so unglücklich, traurig und suizidgefährdet wie vorher.
Wäre eine Einweisung das richtige? Es ist zwar so, dass ich häufig tagelang unter 100 Kalorien esse und ziemlich viel Sport treibe, vor manchem Essen habe ich auch Angst, aber ab und zu esse ich schon ein Stück Schokolade.
Ich denke, dass ich essen kann aber es nur nicht will, das schlechte gewissen danach, außerdem will ich nämlich nicht fett werden, ich will einfach bloß respektiert werden und endlich die dünnste aus der Klasse sein, nicht das normalgewichtige Mädchen. das hab ich als krasse beleidigung empfunden als meine Freundin neulich zu mir sagte, ich wäre normalgewichtig und solle mich nicht so haben, als ich keine Pizza essen wollte.

Was meint ihr? Ich brauche dringend Rat! Klinik oder nicht Klinik? (Ich würde vermutlich in eine in der lühneburger heide kommen)

Liebe Grüße!

Mehr lesen

N
nelle_12105919
09.12.14 um 18:13

Geh in die klinik
Ich würde das wirklich tun!

Gefällt mir

A
axelle_12926152
10.12.14 um 2:19

Auf in die Lüneburger Heide
Also.. meine Vorschreiberin hat es ja eigentlich schon gesagt. Aber ich hab noch ein oder zwei Kleinigkeiten hinzuzufügen:

Wie wäre es für dich, mit deinen Problemen und Ängsten mal wirklich im Mittelpunkt zu stehen. Mit Menschen zu sprechen, die nicht mit der Situation überfordert sind, sondern die dich sehen, und nur dich. Die dir wirklich helfen können.
Wie wäre es, eine Auszeit von den Beleidigungen deiner Mitschülerinnen zu haben? Von Menschen umgeben zu sein, die dich respektieren?

Die Schule, das kannst du mir glauben, kann jetzt erstmal gemütlich warten. In der Klinik kannst du bestimmt auch etwas lernen. Dort gibt es Angebote, die dich unterstützen und dir vielleicht sogar zeigen, wie du deine eiserne Disziplin, die du momentan beim Essen zeigst, aufs Lernen fokussieren kannst.

In der Schule könntest du ein Jahr verlieren. Andere drehen aus weitaus schlechteren Gründen eine Ehrenrunde und ob du es glaubst oder nicht, aus denen wird auch etwas. Meine kleine Schwester hat ihre mittlere Reife mit 18 gemacht (zwei Ehrenrunden) und ob man es glaubt oder nicht: sie hat einen Haufen Lebenserfahrung, ein Top Abitur und studiert.

Was ich sagen will: Nimm die Klinik an, nimm das Angebot an. Nimm dir eine Auszeit vom Alltag. Nimm dir die Zeit in einem positiven Umfeld und bei guter Betreuung. Du musst dich nicht mit anderen messen. Du bist, wenn du es denn hören willst, "krank genug". Du bist aber für dein Alter dann einzigartig, wenn du die Hilfe annimmst. Wenn du irgendwann anderen sagen kannst, dass du das geschafft hast. Viele, die sich ein besseres Leben wünschen, werden zu dir aufsehen. Dann bist du jemand. Das bist du aber nur, wenn du die Hilfe jetzt annimmst und dein Leben rettest. In dem Sinne, auf in die wunderschöne Lüneburger Heide (wo ich sicher auch gerne wäre )

Gefällt mir

G
gannet_12061485
10.12.14 um 18:52
In Antwort auf axelle_12926152

Auf in die Lüneburger Heide
Also.. meine Vorschreiberin hat es ja eigentlich schon gesagt. Aber ich hab noch ein oder zwei Kleinigkeiten hinzuzufügen:

Wie wäre es für dich, mit deinen Problemen und Ängsten mal wirklich im Mittelpunkt zu stehen. Mit Menschen zu sprechen, die nicht mit der Situation überfordert sind, sondern die dich sehen, und nur dich. Die dir wirklich helfen können.
Wie wäre es, eine Auszeit von den Beleidigungen deiner Mitschülerinnen zu haben? Von Menschen umgeben zu sein, die dich respektieren?

Die Schule, das kannst du mir glauben, kann jetzt erstmal gemütlich warten. In der Klinik kannst du bestimmt auch etwas lernen. Dort gibt es Angebote, die dich unterstützen und dir vielleicht sogar zeigen, wie du deine eiserne Disziplin, die du momentan beim Essen zeigst, aufs Lernen fokussieren kannst.

In der Schule könntest du ein Jahr verlieren. Andere drehen aus weitaus schlechteren Gründen eine Ehrenrunde und ob du es glaubst oder nicht, aus denen wird auch etwas. Meine kleine Schwester hat ihre mittlere Reife mit 18 gemacht (zwei Ehrenrunden) und ob man es glaubt oder nicht: sie hat einen Haufen Lebenserfahrung, ein Top Abitur und studiert.

Was ich sagen will: Nimm die Klinik an, nimm das Angebot an. Nimm dir eine Auszeit vom Alltag. Nimm dir die Zeit in einem positiven Umfeld und bei guter Betreuung. Du musst dich nicht mit anderen messen. Du bist, wenn du es denn hören willst, "krank genug". Du bist aber für dein Alter dann einzigartig, wenn du die Hilfe annimmst. Wenn du irgendwann anderen sagen kannst, dass du das geschafft hast. Viele, die sich ein besseres Leben wünschen, werden zu dir aufsehen. Dann bist du jemand. Das bist du aber nur, wenn du die Hilfe jetzt annimmst und dein Leben rettest. In dem Sinne, auf in die wunderschöne Lüneburger Heide (wo ich sicher auch gerne wäre )

Auf auf
Lieben Dank für diese absolut mutmachende Antwort!! Der letzte Kontrollbesuch beim Arzt wird in den Ferien am 22.12. sein.. danach gehts im Januar auf in die Lüneburger Heide.. Und ich bin schon sehr gespannt und hoffnungsvoll
Liebe Grüße

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
axelle_12926152
10.12.14 um 20:56
In Antwort auf gannet_12061485

Auf auf
Lieben Dank für diese absolut mutmachende Antwort!! Der letzte Kontrollbesuch beim Arzt wird in den Ferien am 22.12. sein.. danach gehts im Januar auf in die Lüneburger Heide.. Und ich bin schon sehr gespannt und hoffnungsvoll
Liebe Grüße

Juhuuu
Du wirst sehen, dass dir das gut tun wird! Nimm dir die Zeit, die du brauchst und genieße es, einmal wirklich im Mittelpunkt zu stehen

Gefällt mir

G
gannet_12061485
11.12.14 um 9:48
In Antwort auf axelle_12926152

Juhuuu
Du wirst sehen, dass dir das gut tun wird! Nimm dir die Zeit, die du brauchst und genieße es, einmal wirklich im Mittelpunkt zu stehen


lieben dank vanillemilchjunkie (schöner name übrigens ) und caprice128! ich versuche mal, das beste aus der übrigen zeit zu machen.

Gefällt mir

Anzeige
Anzeige