Home / Forum / Fit & Gesund / Magersucht - Mut machen

Magersucht - Mut machen

21. Juli 2018 um 20:12

Hallo liebe Leute, 

Ich möchte euch eine Geschichte von mir erzählen, wie mein Weg aus der Magersucht war und euch damit Mut machen. 

Als ich 2013 mit 17 Jahren, einen BMI von 13.4 erreicht hatte, hatte ich kaum Hoffnung mehr. Ich war schwach, hatte kaum noch Lebenswillen, keine Hoffnung. Ich dachte ich würde es niemals aus der Magersucht schaffen. Zu dem Zeitpunkt kam ich in eine Klinik, ich habe dort 26kg zugenommen, war wieder gesund, mir ging es super, dann kam wieder der Rückfall in die Magersucht. Ich verlor 19kg. Ich hörte irgendwann mit dem Abnehmen auf und nahm aus eigenem Antrieb wieder zu. Es gab dann öfter noch kleinere Rückfälle, aber mit jedem Rückfall wurde ich stabiler, hatte ein gesünderes Denken. Was ich euch damit sagen will ist, dass Ihr selbst eure Geschichte schreibt und damit bestimmt wie es weiter geht. Und dass es klar Rückfälle gibt, aber ihr nach und nach immer gesünder werdet. Und auch wenn ihr ganz stark in der Magersucht drin seit, so wie ich es war, gibt eure Hoffnung nicht auf. Heute habe ich einen BMI von 21.3, bin zufrieden mit meinem Gewicht. 

Gründe warum recovern gut ist:
- weil ihr dann mehr Energie habt
- weil die Gedanken viel freier sind und sich nicht ständig ums Essen drehen
- weil euer Kopf mehr leisten kann
- weil ihr dann glücklicher seid
- weil niemand perfekt sein muss und ihr euch mit der Zeit mit dem Gedanken anfreundet
- weil ihr dann stärkere Persönlichkeiten seid
- damit ihr wenn ihr Kinder habt kein schlechter Einfluss auf sie seid und eure Kinder sich keine Sorgen um euch machen müssen 

Lieber ein paar Kilo mehr und gesund, leistungsfähig sein, als zu dünn zu sein. 

PS: Habt ihr von Karen Carpenter gehört, die mit 41kg und einer Größe von 1,63 (BMI 15,4) an einem Herzversagen gestorben ist.? Darüber hinaus gibt es Models die bereits mit einem BMI von 16 gestorben sind. 

LG

Mehr lesen

Diskussionen dieses Nutzers