Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Magersucht in den Genen??

Letzte Nachricht: 11. November 2011 um 18:02
H
holly_12960219
10.11.11 um 20:42

Liegt Magersucht eigentlich in der Vererbung? Ich habe schon öfters gehört, dass bei Geschwistern gleich mehrere eine Essstörungen haben.
Ich kenne das Gefühl, dass ich immer schaue, was andere essen. Bei mir war es so, dass meine Schwester Magersucht hatte und ich in der ersten Phase von ihrer Krankheit ein bisschen zugenommen habe. Da war ich auch bald die dickste in der Familie und fühlte mich sehr schlecht. Meine Mutter wollte dann alles, was sie meiner Schwester nicht geben konnnte, mir zum essen geben. Ich fühlte mich gezwungen, viel zu essen und auch ziemlich schnell alles aufzuessen, da meine Schwester seehr langsam ass.
Vielleich war das auch ein Grund für mein Weg in die Magersucht.
Es erscheint mir zwar überhaupt nicht logisch, dass man da auch rein gerät, wenn man zuerst bei jemandem, der einem wirklich nahe steht, sieht, was die Krankheit einem alles antut.
Und jetzt habe ich im Forum gelesen, dass einige von euch eine Mutter haben, die selbst auch essgestört sein könnte.
Ich finde das eine schreckliche Vorstellung, dass Magersucht vielleicht ein wenig ansteckend sein könnte...
Hat jemand auch Erfahrungen mit essgestörten Geschwistern?

Mehr lesen

L
laurin_12050867
10.11.11 um 20:48

Ich hab auch schon gehört,
dass Magersucht bis zu 40% genetisch bedingt ist, so ganz sicher ist das aber nicht. Mich würde mal interessieren, ob eineiige Zwillinge auch dann so oft beide erkranken, wenn sie nicht zusammen aufwachsen.
Meine Schwester hat z. B. keine ES, macht nicht mal Diäten o.ä., dafür war meine Mutter über 20 Jahre magersüchtig und bulimisch.

Gefällt mir

L
lioba_12759858
10.11.11 um 20:50

Heey!
Ich glaube, dass Ms iergendwie "ansteckend" ist. Das merke ich, z.b bei meiner Freundin. Die isst immer nur so wenig wie ich am Mittag. Ich meine, wenn man iergendwie vlt eine nicht so tolle Figur hat, aber eine Schwester, die voll schlank ist, dass man dann vlt komplexe bekommt. Dann will man vlt auch nur noch so essen wie sie. Ausser man sieht, wie sheisse ms ist, wie schlecht es dann einem geht, dann wahrscheinlich nicht.
Aber wenn die eihene Mutter ms hat, dann ist Es gut möglich, dass das kind dann auch ms wird/ist. Das Kind merkt ja im zunehmendem Alter, wie wenig die Mutter isst, dann passt man sich ja an. Aber das ist bestimmt nicht immer so.
Vlt konnte ich dir etwas helfen.
Kurzgesagt: ich glaube JA.
Lg

Gefällt mir

L
laurin_12050867
11.11.11 um 12:21

Als ich
magersüchtig geworden bin, wusste ich aber gar nicht, dass meine Mutter essgestört war, das war nämlich vor meiner Geburt...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
H
holly_12960219
11.11.11 um 16:48

Hmm...
Bei mir und meiner Schwester war es ähnlich.Als sie in die MS gerutscht ist, konnte ich fast kein Wort mehr mit ihr sprechen. Jetzt geht es ihr langsam besser, aber ich bin immer tiefer drin, und jetzt funktioniert es auch wieder besser zwischen uns.
Bei mir war es ja aber so, dass wenn sie so wenig und langsam gegessen hat, musste ich umso schneller und vielleicht auch mehr essen.

Gefällt mir

H
holly_12960219
11.11.11 um 18:02

Wie
läuft es denn zur Zeit?Und wie war es für dich, als ihr nicht mehr viel miteinander zu tun hattet? Denkst du es ging von ihr oder von dir aus??

Gefällt mir

Anzeige