Home / Forum / Fit & Gesund / Magersucht Hilfe?

Magersucht Hilfe?

21. Juni 2013 um 22:55

Hey
Ich bin 15 Jahre 168 groß und wiege 38 kg
Mittlerweile haben meine eltern einen antrag an eine klinik gestellt in die ich in ungefähr2-5 Wochen geschickt werde.. Ich will da aber auf keinen fall hin und esse auch wieder ganz normal ich zähle keine kcal mehr & sonstiges , esse normal z.b nudeln mit soße und sonstiges halt .. allerdings dauert auch alles seine zeit bis der körper wieder an gewicht aufbaut .. Jetz habe ich mir gestern abend 1 tüte nic nacks 1 ganze packug kekse (250g) 2 tafeln schokolade 3 becher pudding 1 ganze schachtel raffaleos und ne ganze merci Packung/schachtel reingzeogen innerhalb einer stunde.. heute abend habe ich das ganze wiederollt nur mit ein paar anderen ddingen und mehr .. Jetz hab ich ansgt komplett die kontrolle zu verlieren .. ich möchte mich doch nur normal ernähren aber dafür bleibt mir nicht die zeit und durch die warscheinlich wenn ich so weitermache schnelle gwihtszunahme, genauso schnell wieder abzurutschen was soll ich tun? ich fühl mich gerade wie in einer zwickmühle .. es ist jetz schonsowas von klar das ich es bis zu dem zeitpunkt an dem die krankenkasse anruft und sagt es ist ein platz in der klinik frei nicht soviel zunehme das ich dort dochnicht hin muss.. was soll ich tun?

Mehr lesen

22. Juni 2013 um 19:19

..........
Hi Only...was genau heißt bei dir "ich esse auch wieder ganz normal"...?

Wie sah das denn vorher aus?

LG Einhorn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2013 um 20:14

Zwickmühle
Mir hat es damals geholfen, in eine Klinik zu kommen. Mit deinem Gewicht (ich hatte sogar etwas mehr!) hat man mir wegen einigen körperlichen Mangelzuständen schon eine Sonde durch die Nase geschoben. (Hatte immense Kreislaufprobleme und dergleichen, bin ein etwas empfindlicherer Typ ) Man muss sich eben entscheiden, was mehr Bedeutung hat. Leben oder die Essstörung. Wenn Du nicht bald agierst, wird dir diese Entscheidung sicherlich weggenommen. Es ist gut, dass Du es schafft zu essen, wirklich. Respekt!
Eine andere Möglichkeit gäbe es durchaus, sicherlich, wenn du zunimmst, und eine ambulante Therapie beginnst. Es kann sein, dass wenn du ein bestimmtes Gewicht erreichst, was nicht mehr ganz so bedrohlich ist, wie dein gegenwärtiges, dass es machbar, eine Klinik zu umgehen. Das wäre jedoch eine nicht ganz "überlegte" Alternative. In einer Klinik lernst du Menschen kennen, die dein Problem teilen können, Menschen, die dich verstehen. Zusätzlich lernst du, was gesunde Ernährung bedeutet, damit du das später zu Hause umsetzen kannst. Bald sind Sommerferien, wenn du ein Halbjahr in der Schule fehlst, ist das nicht tragisch. Ich für meinen Teil bin selbst noch nicht "geheilt", was meine Gedanken, mein Gewicht, das Essen betrifft. Aber die Klinik hat mir erst geholfen, die Ernsthaftigkeit der Magersucht sowohl zu realisieren als auch zu begreifen. Ich hoffe, dass mein Beitrag Dir helfen konnte. Ich wünsche Dir viel Kraft. Kämpfe für dein Leben, dass Du es dir zurückeroberst. Das ist der einzige Rat, den ich Dir mit auf deinen Weg geben kann. Kämpfe und versuche auch die Misserfolge zu ertragen. Denn: Der Weg ist das Ziel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper