Home / Forum / Fit & Gesund / Bauchschmerzen, Magenschmerzen, Magengeschwüre / Magenschleimhautentzündung

Magenschleimhautentzündung

16. Mai 2011 um 16:00 Letzte Antwort: 24. November 2013 um 11:36

Anfang April wurde bei mir eine Magenschleimhautentzündung durch eine Magenspiegelung diagnostiziert. Denn ich hatte seit 3 Wochen Sodbrennen, es brannte schon fast bis zu den Ohren. Das war echt fies. Der Arzt meinte auch, es wäre stressbedingt.

Der Helicobacter-Test war glücklicherweise negativ. Deshalb musse ich auch nur Protonenpumpenhemmer (Pantoprazol) nehmen, allerdings schon ein einer hofen Dosis, 40 mg morgens und 40 mg abends.

Die ersten 2 Wochen wurde das Sodbrennen weniger, bis es eines Abends wieder richtig heftig war. Habe dann eine Woche später das Medikament gewechselt, nahm dann Esomeprazol, aber ohne Wirkung.
Danach wurde nochmals das Medikament gewechselt auf Omep mut (Omeprazol), dass ich jetzt auch schon wieder 3 Wochen in einer hohen Dosierung nehme. Und es brennt und brennt und brennt, machmal bis in den Mund und in die Nase. Hatte zwar zwischendurch auch mal Tage, wo es nicht so heftig war.
Mache mittlerweile auch progressive Muskelentspannung zum Stressabbau. Habe2 Wochen lang nur noch Schonkost zu mir genommen. Trinke keinen Kaffee mehr, verzichte auf meine geliebte Schokolade.
Nehme jetzt zusätzlich Bullrich vital zum Entsäuern. Warum tu ich mir das eigentlich alles an, wenn ich doch keine Besserung spüre.
Mittlerweile habe ich auch schon 5 kg abgenommen. Bin jetzt bei 52 kg bei einer Körpergröße von 1,67 m. Die Klamotten hängen schon am mir rum, nichts passt mehr richtig.

Was kann ich denn noch machen? Weiß jemand Rat? Ich habe echt die Nase gestrichen voll.

Bin dankbar für jeden Tipp von Euch.

LG - Simone

Mehr lesen

24. Mai 2011 um 16:54

Stress
ist wirklich schädlich für den Magen. Und da wir z.Zt. ein Haus bauen, werde ich die nächsten Wochen auch Stress haben, obwohl ich mich sehr auf das Haus freue.

Aber mir hilft dir progressive Muskelentspannung. Das kann ich nur empfehlen. Ich hab sie mir vor einiger Zeit kostenlos auf der Seite der Techniker Krankenkasse runtergeladen. Selbst die Kurzform (15 min.) ist sehr sehr hilfreich. Probier es doch mal aus.

Seit dem ich meine Medikamentendosis reduziert habe, geht es mir eigenartigerweise besser. Statt 60 mg Omep mut nehme ich nur noch 20 mg täglich.
Sogar Schokolade kann ich in kleinen Mengen wieder essen.

Hoffentlich kann ich auch bald wieder Kaffee trinken. Bin im Moment noch bei Malzkaffee.

Aber ich verzichte natürlich noch auf scharfe und sehr saure Sachen. Also bleiben die Gewürzgurken noch im Glas. Habe aber letztens schon mal einen kleinen Löffel Heringsalat probiert und gut vertragen.
Was im Moment gar nicht geht ist Paprika. Die will ich erst wieder probieren, wenn es im Magen wirklich nicht mehr brennt und dann werde ich sie vorher auch häuten. Die Haut der Paprikaschote ist wohl nicht verdaulich und daher auch für viele Menschen nicht so gut verträglich.
Ansonsten esse ich ganz normal, auch Kekse und Kuchen. Ich trinke aber im Moment nur Karottensaft und stilles Wasser.

Ich habe auch das Kopfende meines Bettes noch etwas erhöht, so dass mir nachts die Magensäure nicht so schnell in die Speiseröhre läuft.

Also ich hoffe wirklich, dass es mir jetzt doch bald wieder besser geht und ich nicht noch einen Rückschlag erleiden muss.

Gefällt mir
24. September 2011 um 16:35

..
Hallo Simone...

hoffe es geht dir inzwischen besser.....

Ich leide auch sehr ca 3 Jahren mal mehr mal weniger stark an einer chronischen Magenschleimhautentzündung..Ma che ca 1x pro Jahr eine Magenspiegelung...Der Arzt findet dann immer eine Entzündung..Ich nehm auch die Omeprazol...meist 20 g täglich, wenns ganz schlimm ist dann 40 mg täglich...
Mich nervt es dass es nicht so wirklich verschwindet...hab ich mal streß oder es passiert etwas aufregendes ist es wieder da...
ich habe mal zusätzlich eine kur mit schüsslersalzen gemacht..

viele grüße

1 LikesGefällt mir
27. September 2011 um 20:45

....
Ja alles andere ist abgeklärt. Ultraschall ist letztes jahr gemacht worden...
Laut Hausarzt sind die Omeprazol sehr gut verträglich und die sind ja extra für den Magen...
Viele nehmen die wohl jahrelang...
Muß mich einfach damit abfinden, dass ich wohl einen Reizmagen habe und immer mal wieder Beschwerden haben werde...

Gefällt mir
26. Februar 2012 um 18:52
In Antwort auf linden_12771706

Stress
ist wirklich schädlich für den Magen. Und da wir z.Zt. ein Haus bauen, werde ich die nächsten Wochen auch Stress haben, obwohl ich mich sehr auf das Haus freue.

Aber mir hilft dir progressive Muskelentspannung. Das kann ich nur empfehlen. Ich hab sie mir vor einiger Zeit kostenlos auf der Seite der Techniker Krankenkasse runtergeladen. Selbst die Kurzform (15 min.) ist sehr sehr hilfreich. Probier es doch mal aus.

Seit dem ich meine Medikamentendosis reduziert habe, geht es mir eigenartigerweise besser. Statt 60 mg Omep mut nehme ich nur noch 20 mg täglich.
Sogar Schokolade kann ich in kleinen Mengen wieder essen.

Hoffentlich kann ich auch bald wieder Kaffee trinken. Bin im Moment noch bei Malzkaffee.

Aber ich verzichte natürlich noch auf scharfe und sehr saure Sachen. Also bleiben die Gewürzgurken noch im Glas. Habe aber letztens schon mal einen kleinen Löffel Heringsalat probiert und gut vertragen.
Was im Moment gar nicht geht ist Paprika. Die will ich erst wieder probieren, wenn es im Magen wirklich nicht mehr brennt und dann werde ich sie vorher auch häuten. Die Haut der Paprikaschote ist wohl nicht verdaulich und daher auch für viele Menschen nicht so gut verträglich.
Ansonsten esse ich ganz normal, auch Kekse und Kuchen. Ich trinke aber im Moment nur Karottensaft und stilles Wasser.

Ich habe auch das Kopfende meines Bettes noch etwas erhöht, so dass mir nachts die Magensäure nicht so schnell in die Speiseröhre läuft.

Also ich hoffe wirklich, dass es mir jetzt doch bald wieder besser geht und ich nicht noch einen Rückschlag erleiden muss.

...
Für alle die, die es interessiert.
Habe lange mit der Magenschleimhautentzündung gekämpft. Es wurde besser, je weiter ich das Omeprazol reduziert habe. Habe dann letztendlich Anfang diesen Jahres das Omeprazol ganz weggelassen, nach 2 Tagen war auch das Brennen im Magen sehr sehr viel weniger. Ab und zu merke ich es noch, wenn ich Stress habe bzw. es kommt darauf an, was ich gerade gegessen habe. Als ich letzte Woche erkältet war und Sinupret-Tropfen genommen habe, war das Brennen wieder da. Nachdem ich schnupfenfrei war und kein Sinupret mehr nehmen musste, war auch 2 - 3 Tage später der Magen wieder o.k.
Also, ohne Medikamente und ohne Stress geht es mir besser.

Gefällt mir
7. März 2012 um 19:40

Magenschleimhautentzündung
Hallo Du
was Du da schilderst klingt sehr heftig, Stress ist da nur ein Faktor, kann Dich sehr gut verstehen. Ich nehme da Restaurate,dazu würd ich Dir gerne All i Thousand Jhogurt empfehlen

Gefällt mir
9. Mai 2012 um 18:16

Magenschleimhautentzündung
Hey wußtest Du daß frischer selbstgemachter Joghurt, für einen gesunden Magen sehr förderlich ist

Gefällt mir
7. August 2012 um 19:33


Wenn das Ganze stressbedingt ist: den Stressfaktor versuchen zu eliminieren. Schönes entspanntes Wochenende machen, kurzer Tripp mit Freundinnen, Sport machen - das volle Ablenkungs- und Wohlfühlprogramm. Öfters Mal "Pausen" im Tageslauf einlegen - bei Stress auf der Arbeit kurz mal eine Runde um den Block gehen, einfach unnötigen Ärger vermeiden.

Ich kenn das Problem, wenn ich emotionalen Stress habe kann ich manchmal echt tagelang nichts essen. Was hilft ist Omneprazol/Pantoprazol (nahe zu der gleiche Wirkstoff). Sauerkrautsaft morgens auf nüchternen Magen (hört sich ekelig an, hilft aber!), sämtliche Formen von Säure und Zucker meiden (Früchtetees, Kaffee, Süßigkeiten, Limonaden, Säfte, saures Obst, Tomaten,...), schwerverdauliches am Abend (z.B. Schwarzbrot). Nach einer gewissen Zeit weißt du dann ja auch selber, was deinem Magen gut tut und was nicht.

Gefällt mir
24. November 2013 um 11:36

Hab die gleiche Odyssee hinter mir
Seit Jahren Sodbrennen, Völlegefühl, nach einem guten Essen Magenkrämpfe.Hab nach der Magenspiegelung und Heliobacter Test die gleichen Medikamente verschrieben bekommen. Es ging mal besser, dann wieder schlechter. Gut dass Du auch was gegen den Stress tust, der spielt wohl doch eine entscheidende Rolle bei diesen Beschwerden.
Nachdem ich das Bullrichsalz und das Heilerde trinken leid war, habe ich durch Internetsuche ein geniales Mittel gefunden. Rein pflanzlich, ohne die ganzen Nebenwirkungen der herkömmlichen Präparate. Seitdem ich Garcinia Atroviridis
Kapseln von Thaivita einnehme geht es mir endlich besser. Kein Sodbrennen und Völlegefühl mehr und das Beste, die quälenden Magenkrämpfe sind vorbei . Habe den Eindruck die Kapseln machen mich etwas gelassener bei Stress, gerade jetzt in der hektischen Weihnachtszeit, noch schnell Geschenke besorgen, kleines Glühweinchen am Glühweinstand , noch ne Bratwurst hinterher... unverzichtbar
Viele Grüsse

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers