Home / Forum / Fit & Gesund / Magenknurren

Magenknurren

17. September 2006 um 20:09

ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr ob ich schon mal was darüber geschrieben hab. wollte mal nachfragen wie es eigentlich dazu kommt und wie man es verhindern kann. passiert das bei jedem gleich schnell? ich bin nämlich zur zeit auf diät und versuche natürlich auch vormittags während der arbeit mit dem essen ein bisschen kürzer zu treten.nur leider klappt das nicht, weil dann eben mein magen anfängt zu knurren.und das ist dann ein bisschen unangenehem wenn noch andere leute dabei sind.d h ich muss essen obwohl ich es gar nicht will. wenn ich morgens ein reißbrot, ein vollkorntoast und eine schüssel müsli mit haferflocken esse, das ist ja dann ein richtiges frühstück, wie lange dauert es denn dann bis der magen anfängt zu knurren?weil bis zum mittagessen halte ich es ohne was zu essen nicht mehr aus.
würde mich sehr freuen wenn mir jemand der sich damit auskennt das ganze mal erklärt.gibt es vielleicht irgendwelche tabletten??
mfg asgaard

Mehr lesen

17. September 2006 um 21:33

Hallo asgaard
Das Magenknurren kann man ganz einfach und auf jeden Fall ohne dubiose Tabletten abstellen. Es kommt im Grunde nur darauf an, ob das Gegessene vollwertig ist oder nicht. Isst man nur leere Kohlenhydrate bekommt man schneller wieder Hunger, wenn nicht sogar Heißhunger. Die Haferflocken sind deswegen nicht so gut geeignet, da sie ein raffiniertes Nahrungsmittel darstellen. Sprich: Bei der Herstellung werden schonmal die Randschichten und auch meist der Keim des Korns entfernt. Übrig bleibt ein minderwertiges Getreideprodukt und damit ein leerer Kohlenhydratträger. Zusätzlich werden die Flocken in der Regel noch im Herstellungsprozeß erhitzt, was eine zusätzliche Denaturierung für das Nahrungsmittel darstellt.

Selbst augenscheinliche Vollkorntoasts sind nicht besonders empfehlenswert. Bei den regulären Herstellern werden meist nur 30 % Vollkornmehl verbacken. Oft sind es sogar nur Lagermehle ohne nennenswerten Nährwert. Trotzdem darf der Hersteller das Erzeugnis als Vollkornbrot deklarieren. Es kommt fast einer Täuschung des Verbraucehrs nahe. Denn nahrhaft, sättigend oder gar vollwertig ist das Produkt auf keinen Fall, sondern leider auch nur wieder ein leerer KH-Träger. Ob das Reisbrot gerade besser ist, kann man aus der ferne etwas schlecht einschätzen. Es lohnt sich daher immer beim Bäcker nachzufragen, ob es sich um echte Vollkornbrote aus frisch gemahlenem Mehl handelt oder nicht. Im Zweifelsfall dann lieber eine ausgewiesene Vollkronbäckerei aufsuchen, so ist man auf der sicheren Seite.

Versuche beim Müsli auf Buchweizen umzusteigen. Dieser liegt geschmacklich zwischen Haferflocken und Sprossen. Es gibt ihn in ganzen Körnern zu kaufen, die recht einfach zuzubereiten sind. Man nimmt einfach 3-4 EL Buchweizen und gibt ihn mit selbiger Menge Wasser in eine Müslischale und lässt ihn 1-2 Stunden oder besser über Nacht etwas quellen. Am nächsten Morgen schnibbelt man nur noch viel frisch geschnibbeltes Obst darunter. z.b. ne halbe Banane in Kombination mit Obst der Saison wie Heidelbeeren, Pflaumen, Pfirsiche oder was man sonst so gerne mag. Da darf wild experimentiert werden
Wer möchte, darf auch gerne Leinsamen, gehobelte Mandeln, groß gehobelte Kokoschips oder Haselnüsse usw. untermischen. Das Ganze wird mit einem kleinen Schuß frischer unbehandelter Sahne vermischt.

Das Früchtemüsli hält bis zu 5 Stunden satt, macht nicht dick, versorgt einen mit allen wichtigen Vitaminen/Vitalstoffen und schmeckt toll - was will man also mehr?
Grüßle!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2006 um 15:57
In Antwort auf fanny_12516731

Hallo asgaard
Das Magenknurren kann man ganz einfach und auf jeden Fall ohne dubiose Tabletten abstellen. Es kommt im Grunde nur darauf an, ob das Gegessene vollwertig ist oder nicht. Isst man nur leere Kohlenhydrate bekommt man schneller wieder Hunger, wenn nicht sogar Heißhunger. Die Haferflocken sind deswegen nicht so gut geeignet, da sie ein raffiniertes Nahrungsmittel darstellen. Sprich: Bei der Herstellung werden schonmal die Randschichten und auch meist der Keim des Korns entfernt. Übrig bleibt ein minderwertiges Getreideprodukt und damit ein leerer Kohlenhydratträger. Zusätzlich werden die Flocken in der Regel noch im Herstellungsprozeß erhitzt, was eine zusätzliche Denaturierung für das Nahrungsmittel darstellt.

Selbst augenscheinliche Vollkorntoasts sind nicht besonders empfehlenswert. Bei den regulären Herstellern werden meist nur 30 % Vollkornmehl verbacken. Oft sind es sogar nur Lagermehle ohne nennenswerten Nährwert. Trotzdem darf der Hersteller das Erzeugnis als Vollkornbrot deklarieren. Es kommt fast einer Täuschung des Verbraucehrs nahe. Denn nahrhaft, sättigend oder gar vollwertig ist das Produkt auf keinen Fall, sondern leider auch nur wieder ein leerer KH-Träger. Ob das Reisbrot gerade besser ist, kann man aus der ferne etwas schlecht einschätzen. Es lohnt sich daher immer beim Bäcker nachzufragen, ob es sich um echte Vollkornbrote aus frisch gemahlenem Mehl handelt oder nicht. Im Zweifelsfall dann lieber eine ausgewiesene Vollkronbäckerei aufsuchen, so ist man auf der sicheren Seite.

Versuche beim Müsli auf Buchweizen umzusteigen. Dieser liegt geschmacklich zwischen Haferflocken und Sprossen. Es gibt ihn in ganzen Körnern zu kaufen, die recht einfach zuzubereiten sind. Man nimmt einfach 3-4 EL Buchweizen und gibt ihn mit selbiger Menge Wasser in eine Müslischale und lässt ihn 1-2 Stunden oder besser über Nacht etwas quellen. Am nächsten Morgen schnibbelt man nur noch viel frisch geschnibbeltes Obst darunter. z.b. ne halbe Banane in Kombination mit Obst der Saison wie Heidelbeeren, Pflaumen, Pfirsiche oder was man sonst so gerne mag. Da darf wild experimentiert werden
Wer möchte, darf auch gerne Leinsamen, gehobelte Mandeln, groß gehobelte Kokoschips oder Haselnüsse usw. untermischen. Das Ganze wird mit einem kleinen Schuß frischer unbehandelter Sahne vermischt.

Das Früchtemüsli hält bis zu 5 Stunden satt, macht nicht dick, versorgt einen mit allen wichtigen Vitaminen/Vitalstoffen und schmeckt toll - was will man also mehr?
Grüßle!!

Ein Glas Wasser
wirkt bei Magenknurren meistens wahre Wunder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2006 um 23:41
In Antwort auf fanny_12516731

Hallo asgaard
Das Magenknurren kann man ganz einfach und auf jeden Fall ohne dubiose Tabletten abstellen. Es kommt im Grunde nur darauf an, ob das Gegessene vollwertig ist oder nicht. Isst man nur leere Kohlenhydrate bekommt man schneller wieder Hunger, wenn nicht sogar Heißhunger. Die Haferflocken sind deswegen nicht so gut geeignet, da sie ein raffiniertes Nahrungsmittel darstellen. Sprich: Bei der Herstellung werden schonmal die Randschichten und auch meist der Keim des Korns entfernt. Übrig bleibt ein minderwertiges Getreideprodukt und damit ein leerer Kohlenhydratträger. Zusätzlich werden die Flocken in der Regel noch im Herstellungsprozeß erhitzt, was eine zusätzliche Denaturierung für das Nahrungsmittel darstellt.

Selbst augenscheinliche Vollkorntoasts sind nicht besonders empfehlenswert. Bei den regulären Herstellern werden meist nur 30 % Vollkornmehl verbacken. Oft sind es sogar nur Lagermehle ohne nennenswerten Nährwert. Trotzdem darf der Hersteller das Erzeugnis als Vollkornbrot deklarieren. Es kommt fast einer Täuschung des Verbraucehrs nahe. Denn nahrhaft, sättigend oder gar vollwertig ist das Produkt auf keinen Fall, sondern leider auch nur wieder ein leerer KH-Träger. Ob das Reisbrot gerade besser ist, kann man aus der ferne etwas schlecht einschätzen. Es lohnt sich daher immer beim Bäcker nachzufragen, ob es sich um echte Vollkornbrote aus frisch gemahlenem Mehl handelt oder nicht. Im Zweifelsfall dann lieber eine ausgewiesene Vollkronbäckerei aufsuchen, so ist man auf der sicheren Seite.

Versuche beim Müsli auf Buchweizen umzusteigen. Dieser liegt geschmacklich zwischen Haferflocken und Sprossen. Es gibt ihn in ganzen Körnern zu kaufen, die recht einfach zuzubereiten sind. Man nimmt einfach 3-4 EL Buchweizen und gibt ihn mit selbiger Menge Wasser in eine Müslischale und lässt ihn 1-2 Stunden oder besser über Nacht etwas quellen. Am nächsten Morgen schnibbelt man nur noch viel frisch geschnibbeltes Obst darunter. z.b. ne halbe Banane in Kombination mit Obst der Saison wie Heidelbeeren, Pflaumen, Pfirsiche oder was man sonst so gerne mag. Da darf wild experimentiert werden
Wer möchte, darf auch gerne Leinsamen, gehobelte Mandeln, groß gehobelte Kokoschips oder Haselnüsse usw. untermischen. Das Ganze wird mit einem kleinen Schuß frischer unbehandelter Sahne vermischt.

Das Früchtemüsli hält bis zu 5 Stunden satt, macht nicht dick, versorgt einen mit allen wichtigen Vitaminen/Vitalstoffen und schmeckt toll - was will man also mehr?
Grüßle!!

Hey
danke, für deine ausführliche beschreibung, ich werd mich dann mal dem nächst im supermarkt danach umsehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2006 um 18:23

Hey du
wenn du hunger bekommst greif einfach zunen apfel der macht satt und nicht dick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 21:59
In Antwort auf fanny_12516731

Hallo asgaard
Das Magenknurren kann man ganz einfach und auf jeden Fall ohne dubiose Tabletten abstellen. Es kommt im Grunde nur darauf an, ob das Gegessene vollwertig ist oder nicht. Isst man nur leere Kohlenhydrate bekommt man schneller wieder Hunger, wenn nicht sogar Heißhunger. Die Haferflocken sind deswegen nicht so gut geeignet, da sie ein raffiniertes Nahrungsmittel darstellen. Sprich: Bei der Herstellung werden schonmal die Randschichten und auch meist der Keim des Korns entfernt. Übrig bleibt ein minderwertiges Getreideprodukt und damit ein leerer Kohlenhydratträger. Zusätzlich werden die Flocken in der Regel noch im Herstellungsprozeß erhitzt, was eine zusätzliche Denaturierung für das Nahrungsmittel darstellt.

Selbst augenscheinliche Vollkorntoasts sind nicht besonders empfehlenswert. Bei den regulären Herstellern werden meist nur 30 % Vollkornmehl verbacken. Oft sind es sogar nur Lagermehle ohne nennenswerten Nährwert. Trotzdem darf der Hersteller das Erzeugnis als Vollkornbrot deklarieren. Es kommt fast einer Täuschung des Verbraucehrs nahe. Denn nahrhaft, sättigend oder gar vollwertig ist das Produkt auf keinen Fall, sondern leider auch nur wieder ein leerer KH-Träger. Ob das Reisbrot gerade besser ist, kann man aus der ferne etwas schlecht einschätzen. Es lohnt sich daher immer beim Bäcker nachzufragen, ob es sich um echte Vollkornbrote aus frisch gemahlenem Mehl handelt oder nicht. Im Zweifelsfall dann lieber eine ausgewiesene Vollkronbäckerei aufsuchen, so ist man auf der sicheren Seite.

Versuche beim Müsli auf Buchweizen umzusteigen. Dieser liegt geschmacklich zwischen Haferflocken und Sprossen. Es gibt ihn in ganzen Körnern zu kaufen, die recht einfach zuzubereiten sind. Man nimmt einfach 3-4 EL Buchweizen und gibt ihn mit selbiger Menge Wasser in eine Müslischale und lässt ihn 1-2 Stunden oder besser über Nacht etwas quellen. Am nächsten Morgen schnibbelt man nur noch viel frisch geschnibbeltes Obst darunter. z.b. ne halbe Banane in Kombination mit Obst der Saison wie Heidelbeeren, Pflaumen, Pfirsiche oder was man sonst so gerne mag. Da darf wild experimentiert werden
Wer möchte, darf auch gerne Leinsamen, gehobelte Mandeln, groß gehobelte Kokoschips oder Haselnüsse usw. untermischen. Das Ganze wird mit einem kleinen Schuß frischer unbehandelter Sahne vermischt.

Das Früchtemüsli hält bis zu 5 Stunden satt, macht nicht dick, versorgt einen mit allen wichtigen Vitaminen/Vitalstoffen und schmeckt toll - was will man also mehr?
Grüßle!!

Schmeckt nicht
.. und wirkt nicht. Habs mal ausprobiert, der Buchweizenschleim ist ekelig und, ja, sehr schleimig. Er zieht richtig Fäden, wenn man mit dem Löffel reingeht. Zudem hatte ich nach 3,5 Stunden wieder ziemlichen Hunger, obwohl ich mehr als 4 EL genommen habe! Dazu Apfel, Birne, Banane, Sahne... das war noch lecker, aber der Schleim!!! Bäh..
Ach ja, bei Vollkornmüsli werden doch nicht die Randschichten des Korns entfernt. Sonst wärs es doch kein Vollkorn!!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 22:37
In Antwort auf jennyr84

Schmeckt nicht
.. und wirkt nicht. Habs mal ausprobiert, der Buchweizenschleim ist ekelig und, ja, sehr schleimig. Er zieht richtig Fäden, wenn man mit dem Löffel reingeht. Zudem hatte ich nach 3,5 Stunden wieder ziemlichen Hunger, obwohl ich mehr als 4 EL genommen habe! Dazu Apfel, Birne, Banane, Sahne... das war noch lecker, aber der Schleim!!! Bäh..
Ach ja, bei Vollkornmüsli werden doch nicht die Randschichten des Korns entfernt. Sonst wärs es doch kein Vollkorn!!?

Was hast Du Dir denn da gekauft?
Mein Buchweizen zieht so gut wie gar keine Fäden und schmeckt auch schön frisch.

Ist klar, dass zu einem Müsli auch immer viele Früchte usw. gehören. Pur ist es natürlich etwas langweilig und vor allem von der Menge her viel zu wenig Bei den meisten Leuten, die ich kenne, hält so ein Müsli den kompletten Vormittag vor - ohne Hunger. Schade, dass es bei Dir nicht funktioniert hat.

Der Begriff Vollkorn ist rechtlich nicht geschützt. Da kann man alles mögliche unter dieser Bezeichnung verkaufen. Selbst bei fertigem Vollkornmehl wird noch der Keim entfernt, weil es sonst nicht haltbar wäre und ranzig werden würde. Also ist es wieder kein echtes "Vollkorn". Müslis werden stark erhitzt und meist noch Zuckerstoffe zugesetzt. Also weniger toll. Ob bei Vollkornmüsli auch das ganze Korn verwendet wurde, kann man daher auch nicht garantieren.
Grüßle!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2006 um 14:31

Hallöchen asgaard,
...wichtiger ist wohl eher eine Ernährungsumstellung/ bewußte Ernährung als eine Diät oder Tabletten gegen Magenknurren!
Ich habe mit dem Ernährungsprogramm wissenwieduisst - gute Erfahrungen gemacht. Da gab's kein Hungern und dementsprechend auch kein lästiges Magenknurren... Wenn sich der Hunger meldete, gab's die nächste kleine Mahlzeit, allerdings aus einer Nahrungsmittelliste ausgewählt, die einen dazu bringt, die Zutatenliste auf den "tollen Lebensmitteln" im Supermarkt mal genau zu betrachten! Da fragt man sich dann z.B. unter anderem, was Zucker in einem dunklen Brot zu suchen hat - mit dem man glaubte, sich gesund zu ernähren...
Von diesen Erfahrungen profitiere ich noch heute und kann somit auch meine, mit dem Programm um eine Nummer reduzierte, Kleidungsgröße bequem halten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen