Forum / Fit & Gesund / Magenbypass OP bei Jugendlichen .....

Magenbypass OP bei Jugendlichen .....

8. August 2009 um 6:14 Letzte Antwort: 26. August 2009 um 12:47

....Was haltet ihr davon...

Mehr lesen

25. August 2009 um 10:01

Nein
ich halte nix davon, weil eine op auch disziplin verlangt und kein freifahrtschein ist.

und als kind hat man diese disziplin eigentlich noch nicht so wirklich. selbst erwachsenen menschen fehlt diese manchmal.
daher kann man ohne mühe seinen pouch (kleiner magen) weiten, dauerdumpingzustand gewinnen und am ende hat die op versagt...
obwohl der mensch das versagen zu verantworten hatte.
ich war 23 jahre alt bei meiner op und weiß mit 18 wäre mir alles egal gewesen nur um meinen trotzkopp durchzusetzen und die schoki dpoch reinzuwürgen. m schlimmsten fall wäre ch depressiv gewesen weil es mir shcmerzen verursacht hätte und ich nicht kann wie ich will.

in dem alter bitte ernährungstherapie, bewegungstherapie und kur evtl begleitend medikamententherapie unter ärztlicher kontrolle.

war auch seit der pupertät übergewichtigt hatte mit 23 jahren ein magenband und mit 26 nun aufgrund eines slipages des mb enen magenbypass nach rny

gruß

Gefällt mir

26. August 2009 um 12:46

Magenbypass hilft auf jeden fall!!
hallo ich bin 21 und hatte letztes jahr im oktober meine magenbypass OP. habe bis jetzt 46 kg abgenommen. Dumping; ja einmal als ich schokoglace gegessen habe. mir gehts wunderbar habe keine beschwerden. Bin sogar jetzt im 4 monat schwanger und kenne kein heisshunger. wenn man regelmässig isst und auch richtig, giebt es keine probleme. wer dass essen reinstopft SELBSTSCHULD!!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir

26. August 2009 um 12:47
In Antwort auf

Nein
ich halte nix davon, weil eine op auch disziplin verlangt und kein freifahrtschein ist.

und als kind hat man diese disziplin eigentlich noch nicht so wirklich. selbst erwachsenen menschen fehlt diese manchmal.
daher kann man ohne mühe seinen pouch (kleiner magen) weiten, dauerdumpingzustand gewinnen und am ende hat die op versagt...
obwohl der mensch das versagen zu verantworten hatte.
ich war 23 jahre alt bei meiner op und weiß mit 18 wäre mir alles egal gewesen nur um meinen trotzkopp durchzusetzen und die schoki dpoch reinzuwürgen. m schlimmsten fall wäre ch depressiv gewesen weil es mir shcmerzen verursacht hätte und ich nicht kann wie ich will.

in dem alter bitte ernährungstherapie, bewegungstherapie und kur evtl begleitend medikamententherapie unter ärztlicher kontrolle.

war auch seit der pupertät übergewichtigt hatte mit 23 jahren ein magenband und mit 26 nun aufgrund eines slipages des mb enen magenbypass nach rny

gruß

Hallo
hallo ich bin 21 und hatte letztes jahr im oktober meine magenbypass OP. habe bis jetzt 46 kg abgenommen. Dumping; ja einmal als ich schokoglace gegessen habe. mir gehts wunderbar habe keine beschwerden. Bin sogar jetzt im 4 monat schwanger und kenne kein heisshunger. wenn man regelmässig isst und auch richtig, giebt es keine probleme. wer dass essen reinstopft SELBSTSCHULD!!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir