Forum / Fit & Gesund / Ernährung, Abnehmen

Magenband

2. Januar 2011 um 20:22 Letzte Antwort: 3. Januar 2011 um 12:30

Hallo


Mein Problem ist folgendes:

Ich war schon immer sehr kräftig gebaut. Nach meiner 1.SS habe ich allerdings 30 kg drauf gefuttert. Meine Tochter war eine Frühgeburt in der 29 SSW und durfte nur 3 Wochen bei mir bleiben. Hab dann meinen Kummer mit Schokolade und Co versucht wegzufuttern. Wurde dann nach 3 Jahren wieder Schwanger, hab meine Gewicht gehalten, wog am Ende der SS genauso viel wie am Anfang. In meiner 3. SS habe ich 15 kg runterbekommen, hab aber mittlerweile wieder mehr drauf wie vorher. So, nun die Karten auf den Tisch: Ich wiege bei einer Körpergröße von 1,68m 155kg . Ich bekomme es einfach nicht in den Griff. Ich hab es schon so oft probiert, hab auch schnell die Pfunde purzeln sehen, doch genauso schnell waren sie auch wieder drauf. In ein Fitness-Studio zu gehen kann ich mich nicht zu überwinden. Ich schäme mich entsetzlich. Ich bewege mich schon, gehe viel mit meinen Kids spazieren und so. Denke aber, dass das nicht an Bewegung reicht.

Nun zu meiner Frage:

Ich überlege mir seit längerer Zeit, mir meinen Magen verkleinern zu lassen. Gibt es hier Frauen, die dieses bereits getan haben? Wenn ja, wurde es von der Krankenkasse übernommen? Kann man danach nochmal schwanger werden? Ich würde nämlich gerne noch ein Kind bekommen, aber ich möchte erstmal dieses riesige Problem in den Griff bekommen.

Ich weiss, dass dies die letzte Möglichkeit sein sollte, um sein Gewicht zu reduzieren. Aber ich schaffe es nicht alleine!!! Es ist ja auch nicht so, dass ich mir 5 Schnitzel mit ner Packung Pommes zusammen reinschmeisse oder 3 Pizzen aufeinmal futtere. Ich koche auch fettarm und achte auf gesunde Ernährung. Ich möchte nämlich nicht, dass meine Kinder auch so verfetten wie ich.Meine Kinder haben ein normales Gewicht und liegen genau richtig in der Wachstumskurve. Mein Problem ist, dass wenn ich abends alleine bin, die Schokolade rausgeholt wird. Dann gibts danach noch nen Yoghurt. Dann vlt ne Banane, dann noch ein Brot usw. Ich bekomme es selbst gar nicht wirklich mit, was ich da dann in mich reinstopfe. Hinterher frage ich mich, warum ich dass nun jetzt schon wieder alles gefuttert hab.

Ich WILL nicht mehr so fett und ekelig sein. Ich hasse mich dafür! Ich schäme mich, und mir tun meine Kinder leid, ein so fette Mutter zu haben. Noch sind sie klein, aber sie werden größer und werde wahrscheinlich von anderen Kinder zu hören bekommen: Dein Mutter ist voll fett.

Also, wie bereits oben gefragt, hat jemand von euch bereits Erfahrungen mit dieser Magenband-Op?

LG

Mehr lesen

3. Januar 2011 um 12:30


Glaubst du denn wirklich, dass diese OP deine einzige Chance ist? Das Problem mit dem Magenband ist nämlich zum einen, dass es eine relativ riskante OP ist (und du wirst deine Kinder ja nicht zu Halbwaisen machen wollen, oder?

Außerdem "lernt" dir das Magenband keine gesunden Verhaltensregeln an, und nachdem du ja offensichtlich nicht das Problem mit großen Portionen hast, sondern mit kleinen, hochkalorischen Naschereien, glaube ich nicht, dass das viel nutzen wird...

Bin aber auch nur ein Laie, nur gefühlsmäßig glaub ich, dass du mit dem Band falsch beraten wärst....

Was sagt eigentlich dein Arzt dazu?

Gefällt mir