Home / Forum / Fit & Gesund / Magen-Darm-Probleme, Ausschlag, Stress?

Magen-Darm-Probleme, Ausschlag, Stress?

22. April 2011 um 21:53

Hallo ihr Lieben!

Langsam verzweifel ich und hoffe, dass hier vielleicht jemand Rat hat.

Ich habe als Kind schon immer einen empfindlichen Magen gehabt, was auch in der Familie liegt.
Nun bin ich 19 Jahre alt und an Weihnachten ging der Trubel los. Zunächst konnte ich gar nichts mehr essen, weil ich danach sofort Bauchschmerzen und Durchfall bekommen habe und hatte auch zunächst keinen Appetit.
Im Januar war ich damit beim Hausarzt, der meinen Bauch abtastete, direkt meinte "Nichts Schlimmes...", mir dann was zur Verdauungsregulation verschrieb und noch Blut abnahm, um die Werte zu überprüfen und für einen Laktoseintolleranztest.

Der Test war negativ (auch wenn ich drauf geschworen hätte, weil die ganze Familie meines Vaters es hat). Die Blutwerte ergaben nur, dass der Cholesterin unwesentlich erhöht ist.
Da ich nun Abitur mache, meinte der Arzt, es läge am Stress.

So, die Symptome wurden zwar besser, aber gingen nicht weg. So habe ich immernoch nach dem Essen oftmals Bauchschmerzen und oft direkt danach Durchfall. Einmal, dann ist alles wieder okay.
Ich tippte auf Glutenunverträglichkeit und habe mir GlutenCheck aus der Apotheke geholt. Negativ!

Mittlerweile ist mir aufgefallen, dass ich außer einem hartnäckigen Ekzem am Fuß (schon seit Herbst, trotz Behandlung) noch drei weitere Hautirritationen habe: gerötet, trocken, jucken tun sie nicht.

Vor 2/3 Wochen war ich nun bei einer anderen Hausärztin, weil der andere Arzt mich nicht ernst nahm. Diese hat wieder Blut abgenommen, um die Entzündungswerte zu überprüfen. Davon wollte sie eine Darmspiegelung abhängig machen. Außer dass mein Cholesterin wohl wieder etwas hoch war und, wenn ichs richtig verstanden habe, ein Schilddrüsenwert leicht erhöht, war aber alles ok.
Sie meinte, wir lassen das mit der Darmspiegelung, sie tippt zu einer Wahrscheinlichkeit von 80% auf psychosomatisch.
Ich bin von Natur aus sehr nervös und reagiere auf alles mögliche schnell mit Bauchschmerzen und Juckreiz, das weiß ich. Nun hatte ich Stress mit meiner besten Freundin über eine ganze Zeit hinweg und auch noch einen Stresspunkt, weil ich im Sommer zu meinem Freund in ein anderes Bundesland ziehen will, das aber nicht läuft, wie geplant. Na mal abgesehen vom Abitur, dass am 05.05. beginnt.

Komischerweise fällt mir der Stress aber aktiv gar nicht auf. Wenn ichs objektiv sehe, habe ich wohl Stress, aber selbst merken tu ichs kaum....

Na ja, die Ärztin meinte eben, ich soll in einem Monat NOCH mal kommen und dann machen wir das Ganze WIEDER... Sie meint, Darmspiegelung wäre ohne weitere Anzeichen eigentlich nicht notwendig, auch wenn sie meine Angst versteht.

Langsam weiß ich echt nicht mehr weiter, ich habe solche Panik, dass es was Schlimmes ist und glaube so langsam, dass es durch die Angst noch Schlimmer wird
Alle um mich herum schiebens auf die Psyche und ich entwickel langsam eine hypochondrische Veranlagung, glaube ich -.-

Hat jemand vielleicht einen Rat für mich? Oder eine Beruhigung?


Gruß,
Ayoki

Mehr lesen

22. April 2011 um 22:17

Edit
Vergessen habe ich noch die dazukommenden Blähungen, in der Schule oft auch aufstoßen, wobei ich im Moment nicht mehr in der Schule bin, weil eben Abi-Freiphase.
Außerdem hab ich jetzt noch Zwischenblutungen während der Pilleneinnahme bekommen. Weiß nicht, ob das damit zusammenhängen könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen