Home / Forum / Fit & Gesund / Macht bulimie dick?

Macht bulimie dick?

16. April 2010 um 18:54

ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber ich habe das gefühl, dass ich durch die bulimie mehr zu als abnehme. in letzter zeit sind meine Fas besonders schlimm, so 3-4 mal am tag. früher war mir nach jedem kotzen übel und ich hab den ganzen tag nix mehr gegessen.jetzt kommt das hungergefühl aber nach einem brechanfall immer schneller zurück und ich bekomm einen neuen FA. so viel wie ich esse, kann ich gar nicht ausbrechen. kann es also sein, dass das kotzen einfluss auf mein hungergefühl hat?
ich danke euch schonmal im voraus für eure antworten

liebe grüße

Mehr lesen

16. April 2010 um 19:43


mein höchstes gewicht lag bei 94kg auf 173cm. dann hab ich radikal in 2 monaten 20kg abgenommen. ich bin gejoggt wie ein berserker . manchmal war ich so erschöpft, dass ich nur noch schlafen wollte. bei 70kg war dann schluss, da ging nix mehr runter. alle haben gesagt, toll wie du abgenommen hast, aber keiner hat gesehen, wie kaputt ich eigendlich war. denn, auch wenn ich 24kg abgenommen hatte, war ich ja noch lang nich übergewichtig, also störts keinen.
hab dann meinen jetzigen freund kennengelernt und ich kann nur sagen: glückliche beziehungen machen fett.
hab wieder 10kg in einem jahr zugenommen. dadurch hat sich meine bulimie wieder eingeschaltet und die Fas waren noch nie so schlimm. keine
ein Fa sieht meist bei mir so aus:
2 Tüten Chips
1Tafel Schokolade
1 Becher Eis (1L Packung)
dann ist erstmal schluss ----> kotzen
danach fress ich nochmal alles, was ich zuhause so finden kann, wobei ich dann nicht mehr so genau kontrollieren kann was ich esse. sonst achte ich immer darauf nicht schwer kotzbares zu essen, wie brot und so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2010 um 11:39

...
Also ich leide auch schon seit jahren an bulimie. Und bin gerade dabei sie los zu werden, einfach weil ich genug von ihr habe. Meine persönliche erfahrungen sind die man kann mit einer bulimie abnehmen aber auch zunehmen, ich habe beides erlebt. Und natürlich kommt es auch immer auf die jeweiligen persönlichkeiten an und ihre begebenheiten, jeder mensch ist ja anders. Aber ich habe bei mir schnell gemerkt das selbst beim erbrechen es eine grosse spielt erstens was man isst (und wie man es schichtet) und wie lange die dauer ist von beginn an des fressanfalls bis zum erbrechen. Das kann (zumindest wars bei mir so) eine rolle spielen.

Bsp die schokolade die du isst, wird vom körper am schnellsten verwehrtet und setzt darum sicher schon teilweise an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest