Home / Forum / Fit & Gesund / Luxusprobleme!!!!!!

Luxusprobleme!!!!!!

8. November 2011 um 16:01 Letzte Antwort: 18. November 2011 um 18:29

Ich gehöre auch zu denen die sich selber ihre Probleme machen aber ehrlich gesagt wenn man darüber nachdenkt was andere Leute für Probleme haben sind die unsere echt ein Witz!!!! Will hier niemanden angreifen aber es gibt echt Leute die sind unheilbar krank und man kann da garnichtsmehr machen.Und wir?Unser Problem ists ob wir jetzt ein Kilo mehr haben oder nicht,wo das Fett ansetzt und wo nicht....Aber wenn dann die Spätfolgen kommen dann würden wir uns wünschen solche Problemchen zu haben( Wie ich jetzt)
Wollt nur dass ihr nachdenkt bevor ihr euch in solche scheiße reinsteigert die im grunde nur ein Luxusproblem ist.(Die Psychischen Faktoren ganz ausser acht gelassen)

Mehr lesen

8. November 2011 um 17:45

Sorry
Sehe ich anders: Essstörungen sind kein Luxusproblem. Ein Luxusproblem ist zB folgendes: ein bezahltes Studium nicht schaffen und jetzt vor dem Problem stehen, dass man sein 500Euro-Leasing-BMW zurückgeben muss.
Esstörungen dagegen sind psychische Probleme - anerkannte, oft tiefsitzende Krankheiten - aber definitiv kein Luxusproblem...
auch wenn es oberflächlich gesehen tatsächllich so aussieht. Nur mal im ernst: wo liegt der Unterschied wenn man sich zu tode hungert oder aus nem Fenster springt? oder wenn man die Narbe eine kaputten Magens oder Darms, Speiseröhre etc mit sich herumträgt oder die einer Rasierklinge? (eine dramatisierte Theorie, ich weiß, aber ich neige zu sowas )

Nichts destotrotz sehe ich schon, dass man sich oft selbst überlegt: scheiße, andere haben keine Eltern mehr oder rutschen sonstwohin ab und ich sitz vor nem gedeckten Tisch und krieg nichts runter bzw erbrech es eben wieder....damit macht man sich aber selbst wertloser als man eigentlich ist

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. November 2011 um 7:18


http://www.definition-of.net/definition-der-luxusproblem

Mal ein Definition: Luxusprobleme gehören zu den Problemen moderner Wohlstandsgesellschaften, auch viele Probleme der heutigen Moderne sind Wohlstandsgesellschaftsproblem e. ein Luxusproblem ist immer auch ein Wohlstandsproblem, aber ein Woghlstandsgesellschaftsproble m ist nicht dasselbe wie ein Luxusproblem! (Achtung hier spricht die Soziologin in spe aus mir!). Man kann keine existenziellen Probleme wie Hunger, Obdach etc nicht mit Wohlstandsgeselllschaftproblem en vergleichen! Das funktioniert nicht, weil die in völlig unterschiedlichen weltgesellschaftlichen Ebenen definiert werden... Und um mal die Worte meiner Ärztin zu zitieren: " Jedes Problem, was den Menschen für sich und in seiner eigenen Definition an den Rande seiner Existenz oder seines bisherigen Lebens bringt, ist für diesen Menschen eine Katastrophe. Daher kann Probleme schlecht miteinander vergleichen!" Und für den einen ist der Verlust seines Hundes ein Problem, das andere vielleicht nicht verstehen, ihn aber in ein Trauma stürzen können (ums mal bissel überspitzt zu sagen) und ein anderer ist erst am Ende, wenn er mit einem Schlauch in der Nase im krankenhaus liegt!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. November 2011 um 7:20
In Antwort auf jane_12445711


http://www.definition-of.net/definition-der-luxusproblem

Mal ein Definition: Luxusprobleme gehören zu den Problemen moderner Wohlstandsgesellschaften, auch viele Probleme der heutigen Moderne sind Wohlstandsgesellschaftsproblem e. ein Luxusproblem ist immer auch ein Wohlstandsproblem, aber ein Woghlstandsgesellschaftsproble m ist nicht dasselbe wie ein Luxusproblem! (Achtung hier spricht die Soziologin in spe aus mir!). Man kann keine existenziellen Probleme wie Hunger, Obdach etc nicht mit Wohlstandsgeselllschaftproblem en vergleichen! Das funktioniert nicht, weil die in völlig unterschiedlichen weltgesellschaftlichen Ebenen definiert werden... Und um mal die Worte meiner Ärztin zu zitieren: " Jedes Problem, was den Menschen für sich und in seiner eigenen Definition an den Rande seiner Existenz oder seines bisherigen Lebens bringt, ist für diesen Menschen eine Katastrophe. Daher kann Probleme schlecht miteinander vergleichen!" Und für den einen ist der Verlust seines Hundes ein Problem, das andere vielleicht nicht verstehen, ihn aber in ein Trauma stürzen können (ums mal bissel überspitzt zu sagen) und ein anderer ist erst am Ende, wenn er mit einem Schlauch in der Nase im krankenhaus liegt!


Oh Gott ich bin so tippunbegabt - sorry für die vielen Fehler!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. November 2011 um 11:51

Hi,
ich denke, mann kann eine ES nicht auf das Problem "oh Gott- ein Kilo zuviel" reduzieren. Klar, wenn ich diese Problem mit Armut, Hunger oder unheilbaren Krankheiten vergleiche, ist es dagegen lächerlich.

Aber hinter der ES steht doch ein seelisches Problem-oft Traumata, die sehr schwer zu überwinden sind. Wenn man nun ein schweres Trauma mit einer anderen schweren Krankheit vergleicht, sieht die Sache doch schon wieder anders aus.

Kurz: man mass die Ursache der ES mit anderen Problemen vergleichen, nicht die Symptome!

LG, lescourgettes

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. November 2011 um 12:58

Es gibt keine luxusprobleme
mal ehrlich solange man irgendein problem hat das einen seelisch total runterzieht ist es schlimm. das ist jedenfalls meine meinung
wer hat das recht darüber zu entscheiden ob es schlimmer ist wenn ein 12 jähriges mädchen depressiv wegen dem tod ihrer katze oder eine erwachsene frau um ihre totgeburt trauert? das herz tut jedem wohl gleichviel weh in dem moment


man sollte nie ein schlechtes gewissen haben weil man fühlt

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. November 2011 um 18:29

Nimms mir nicht übel,...
...aber du verstehst es nicht

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen