Home / Forum / Fit & Gesund / Lustloser Freundin Freiraum lassen - Brauche Tipps

Lustloser Freundin Freiraum lassen - Brauche Tipps

23. März 2015 um 15:13

Heyho allerseits,

wie ihr in der Überschrift lesen könnt, habe ich (18) das Problem, dass meine Freundin (16) nun seit einiger Zeit immer weniger Lust hat, ein bis zweimal im Monat sporadischer Sex ist da schon Maximum. (Ansonsten läuft zwischen uns alles super )

Vor letztem Sommer war es noch voll in Ordnung, wir waren noch im "Sex ausprobieren" etc, haben uns eigentlich jedes Wochenende geliebt. Dann hat sie sich ihren Fuß gebrochen und es war über die Ferien bis auf eine Ausnahme erstmal 10 Wochen lang Flaute. Danach haben wir dann wieder bissl mehr gemacht, zwischendurch war Ende Oktober mal ne Hochphase von 3 Wochen mit bis zu 2 mal pro Woche, danach hat es dann bis heute dauerhaft abgenommen.

Wir haben schon so einige Male darüber geredet, sie meint, dass sie einfach nicht das Verlangen hat mit mir zu schlafen, dass sie sich in den "Tiefphasen" aber auch fast gar nicht selbst befriedigt. Sie vermutet, dass sie in dieser Flaute im Sommer erkannt hat, dass sie auch gut und gerne darauf verzichten kann und deswegen jetzt kein Verlangen hat, so richtig glaube ich daran aber nicht, gerade auch wegen der "Hochphase" im Herbst.

Ich selbst leide manchmal stark darunter, aber schiebe das meistens eher in den Hintergrund und versuche irgendwie was an meinem Verhalten oder dergleichen zu ändern. Wenn wir darüber sprechen, bringe ich das auch zu Worte, aber ich habe das Gefühl, dass sie das nur kurz kommentiert und dann möglichst schnell ausblendet.

Nachdem ich zum gefühlten tausendsten Mal im Internet "Freundin hat keine Lust" gegooglet habe und auch in diesem Forum oft gelesen habe, man soll ihr einfach Zeit geben, die eigenen Verlangen komplett runterfahren und abwarten, habe ich mich nun schon zum zweiten Mal entschlossen, dies zu versuchen (Beim ersten Versuch lief das schief, sie wollte mit mir direkt am Tag danach schlafen).

Was mir aber wirklich schwer fällt ist, auf jegliche Zärtlichkeiten (die allerdings fast nie mit dem Hintergedanken an Sex verknüpft sind!) zu verzichten (z.B. ihren Oberschenkel streicheln, meine Hand auf ihre Brust legen und diese evtl bissl streicheln, beim kuscheln/rumtollen leicht in ihren Hintern zu kneifen/ihr einen Klaps zu geben. Sollte ich auf all das auch verzichten?
Zumal hinzukommt, dass sie gerade in den letzten 1 1/2 Wochen auch da mega empfindlich war. Zum Ablehnen meiner sexuellen Anspielungen (sowohl verbal als auch per Berührung) kam also auch das Ablehnen von solchen Dingen. Sie hat behauptet, dies hätte so stark zugenommen in letzter Zeit. Aber das ist 'nachweislich' falsch, und das habe ich ihr auch dargelegt, ihre Reaktion hat das dann bestätigt: "Ach ist doch egal man" + Wegdrehen.

Also wie gesagt meine Fragen an euch:

Ist die geplante Vorgehensweise hilfreich?
Soll ich auch solche Zärtlichkeiten komplett sein lassen? ( )
Was haltet ihr allgemein von der Situation bzw habt ihr noch andere Tipps?

Mit freundlichen Grüßen,

Xeynou

Mehr lesen

24. März 2015 um 10:35

Hallo blasehase66,
wäre es nicht denkbar das ein Mädchen mit 16 Jahren auch noch nicht den richtgen Spaß am Sex fühlen kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen