Home / Forum / Fit & Gesund / Lust an sex verloren, aber warum?

Lust an sex verloren, aber warum?

21. November 2010 um 21:46

Ich bin jetzt 2 Jahre mit meinem Freund zusammen, bis jetzt meine längste beziehung! Nach 2 Jahren sind wir immer noch sehr glücklich, aber etwas klappt mit unserem Sexleben nicht mehr, schon seit längerem, aber wir, respektiv ich, habe es immer hinausgedrängt! Wenn es nach ihm ginge, würden wir jeden Tag an dem wir uns sehen, miteinander schlafen. Ganz am anfang bekam auch ich einfach nicht genug von ihm, wir haben alles ausprobiert, alles zusammen neu kennengelernt, wir hatten richtig Spass und konnten sogar mehrmals am Tag.
Heute ist er froh, wenn wir es wenigstens einmal pro Woche tun. Momentan habe ich sehr viel Stress mit der Schule, bin im letzten Jahr, das heisst examen kommen auf mich zu. Ich hab soviel stress, dass ich jeden Tag übermüdet bin. Abends wenn er dann während der Woche bei mir schläft will er dann immer dass wir miteinander schlafen, aber ich kann nicht, ich bin jede Abend soo müde, dass ich einfach nur noch schlafen will und wirklich keine lust auf Sex hatte. Am Anfang hat er es noch tolleriert, doch später als es immer nach und nach weniger wurde, machte er sich gedanken, und sprach mich darauf an, ob es an ihm liegen würde oder dass immer nur er sich mühe an unserem sexleben gibt und dass ich gar nichts mehr für unser sexleben tue, dass ich jedes mal eine andere ausrede hätte, usw.
Er drohte mir sogar, sich von mir zu trennen, weil wir uns durch die ewigen diskussionen wegen sex immer mehr streiteten. Seine gefühle zu mir wurden weniger. Sex wäre für ihn eins der wichtigsten Dinge in einer Beziehung, was ich etwas anders sehe.

Aber ich will unsere Beziehung nicht einfach so aufgeben, er auch nicht!!! Doch er gibt immer nur mir am ganzen die Schuld(er ist einfach zu Stolz), immer wenn wir darüber reden endet es mit Streit und ich bin einfach nur noch am Ende. Weil ich einfach nicht weiss was mit mir los ist, ich habe mittlerweile soviel probiert, pille gewechselt, zum arzt gegangen wegen der Müdigkeit, hab vitamine genommen, hab mir veschiedenes einfallen gelassen um unser Sexleben interessanter zu machen. Aber mein problem ist schlussendlich nicht er, oder wie wirs tun, sondern meine Lust, ich hab kein kirbbeln mehr im bauch oder im Unterleib wen ich an Sex denke. Dabei liebe ich Sex, dabei liebe ich ihn, ich finde meinen Freund auch attraktiv (obwohl er daran zweifelt!) Ich bin an einem punkt, ich weiss einfach nicht mehr weiter, ich will ihn einfach nicht wegen "sex" verlieren!

Ich frage mich jetzt einfach nur noch woran liegt es? Solange ich das nicht weiss kann ich auch nichts ändern! Habt ihr keinen Rat?

Mehr lesen

25. November 2010 um 14:51

Wichtig: Kein Stress machen!
Hm, irgendwie kommt mir das alles ziemlich bekannt vor.

Meine Freundin und ich knabbern grade am selben Problem. Wir sind seit 8 Monaten zusammen und ohne erkennbaren Grund wurde der Sex immer und immer weniger. Auch bei uns stritten wir uns häufiger über das leidige Thema, was einen ja eigentlich anmachen sollte, wenn man drüber spricht. Irgendwann verrent man sich und nimmt eine Position ein, die nur noch schwer zu durchbrechen ist.

Er sieht sich ungerecht behandelt, will doch einfach nur mit dir schlafen, versteht die Welt nicht mehr. Das Problem ist, dass er aus diesem Denken nicht mehr herrausfindet, was dich natürlich enorm unter Druck setzt, was natürlich die Leichtigkeit aus dem Sexleben verschwinden lässt, es quasi für dich nur noch eine lästige Pflicht wird. Kein Wunder, dass du da keinen Bock mehr hast. Problem dabei ist nur, dass er auch nicht einfach aus seiner Haut fahren kann, seine Libido abstellen und Friede-freude-Eierkuchen spielen kann, während er mit eurem Sexleben und damit auch der Beziehung unzufrieden ist. Je länger ihr nicht miteinander schlaft, desdo mehr will er, desdo mehr setzt er(ihr) dich unter Druck, desdo weniger willst du... Ein Teufelskreis...
Leider kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass es als Mann auch sehr schwierig ist damit umzugehen und auch noch nach längerer Zeit Verständniss aufzubringen, wenn man sieht dass es eigentlich nur weniger wird. Aber dir mit dem Beziehungsende zu drohen ist echt der falsche Schritt, selbst wenn er verzweifelt ist.

Jetzt kommt die gute Nachricht, es gibt zwar kein Allheilmittel dagegen, aber in meiner Beziehung sind wir grade auf einem guten Weg auf dem uns unser Sexleben nicht nur stress macht, sondern auch wieder spontan und Leidenschaftlich sein kann. Geht doch mal wieder allein zusammen aus, ohne dass dabei Sex im Vordergrund steht, vllt. macht ihr euch auch vorher aus (das muss dann aber auch durchgezogen werden... ) dass ihr danach def. keinen Sex haben werdet. Dann dreht es sich endlich mal wieder nicht "nur" um Sex, zumindest tut es der Beziehung als solchen gut. Wichtig ist zu entspannen und ruhig an euer Liebesleben ran zu gehen. Sobald man ein Problem draus macht, ist es ein Problem. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man sich in ewigen Diskussionen immer nur im Kreis dreht und das alles nur noch schlimmer macht. Wenn man nicht ständig drüber nachdenkt, dann fängt es irgendwann wieder an Spaß zu machen darüber nachzudenken...

Zu guter letzt: Nimm dir doch auch mal wieder (in einer ruihgen Minute) Zeit für deine eigene Lust. Dann merkst du, dass Sex nicht nur Stress bedeutet und du brauchst dich selbst nicht unter Druck setzen. Ich denke, das wird auch eurer Beziehung zugute kommen. Ob du es deinem Freund erzählst, bleibt da vollkommen dir überlassen.

Hoffe ich konnte dir(euch) ein wenig helfen.

Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2010 um 22:45
In Antwort auf jens_12114281

Wichtig: Kein Stress machen!
Hm, irgendwie kommt mir das alles ziemlich bekannt vor.

Meine Freundin und ich knabbern grade am selben Problem. Wir sind seit 8 Monaten zusammen und ohne erkennbaren Grund wurde der Sex immer und immer weniger. Auch bei uns stritten wir uns häufiger über das leidige Thema, was einen ja eigentlich anmachen sollte, wenn man drüber spricht. Irgendwann verrent man sich und nimmt eine Position ein, die nur noch schwer zu durchbrechen ist.

Er sieht sich ungerecht behandelt, will doch einfach nur mit dir schlafen, versteht die Welt nicht mehr. Das Problem ist, dass er aus diesem Denken nicht mehr herrausfindet, was dich natürlich enorm unter Druck setzt, was natürlich die Leichtigkeit aus dem Sexleben verschwinden lässt, es quasi für dich nur noch eine lästige Pflicht wird. Kein Wunder, dass du da keinen Bock mehr hast. Problem dabei ist nur, dass er auch nicht einfach aus seiner Haut fahren kann, seine Libido abstellen und Friede-freude-Eierkuchen spielen kann, während er mit eurem Sexleben und damit auch der Beziehung unzufrieden ist. Je länger ihr nicht miteinander schlaft, desdo mehr will er, desdo mehr setzt er(ihr) dich unter Druck, desdo weniger willst du... Ein Teufelskreis...
Leider kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass es als Mann auch sehr schwierig ist damit umzugehen und auch noch nach längerer Zeit Verständniss aufzubringen, wenn man sieht dass es eigentlich nur weniger wird. Aber dir mit dem Beziehungsende zu drohen ist echt der falsche Schritt, selbst wenn er verzweifelt ist.

Jetzt kommt die gute Nachricht, es gibt zwar kein Allheilmittel dagegen, aber in meiner Beziehung sind wir grade auf einem guten Weg auf dem uns unser Sexleben nicht nur stress macht, sondern auch wieder spontan und Leidenschaftlich sein kann. Geht doch mal wieder allein zusammen aus, ohne dass dabei Sex im Vordergrund steht, vllt. macht ihr euch auch vorher aus (das muss dann aber auch durchgezogen werden... ) dass ihr danach def. keinen Sex haben werdet. Dann dreht es sich endlich mal wieder nicht "nur" um Sex, zumindest tut es der Beziehung als solchen gut. Wichtig ist zu entspannen und ruhig an euer Liebesleben ran zu gehen. Sobald man ein Problem draus macht, ist es ein Problem. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man sich in ewigen Diskussionen immer nur im Kreis dreht und das alles nur noch schlimmer macht. Wenn man nicht ständig drüber nachdenkt, dann fängt es irgendwann wieder an Spaß zu machen darüber nachzudenken...

Zu guter letzt: Nimm dir doch auch mal wieder (in einer ruihgen Minute) Zeit für deine eigene Lust. Dann merkst du, dass Sex nicht nur Stress bedeutet und du brauchst dich selbst nicht unter Druck setzen. Ich denke, das wird auch eurer Beziehung zugute kommen. Ob du es deinem Freund erzählst, bleibt da vollkommen dir überlassen.

Hoffe ich konnte dir(euch) ein wenig helfen.

Grüße

Es geht Berg auf!
Danke für deine Antwort, leider hatte ich den ganzen Monat sehr viel Stress wegen Schule und nicht wegen meinem Freund Es geht endlich wieder Berg auf bei uns! Ich fühle mich 10 kilo leichter! So wie du es beschrieben hast, haben wir aufgehört dauernd darüber zu reden, und einfach mal mehr zusammen unternommen! Wir hatten einmal noch einen krassen Streit aber dann ging es nur noch Berg auf! Er hat mich endlich verstanden und ich ihn! Jetzt lassen wir unser Liebesleben nur noch auf uns zu kommen und es klappt wirklich! Hoffe es geht jetzt so weiter

Dank dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper