Home / Forum / Fit & Gesund / Liebeskummer treibst mich wieder in die ES!

Liebeskummer treibst mich wieder in die ES!

8. Januar 2012 um 15:44 Letzte Antwort: 9. Januar 2012 um 10:18

Hey ihr Lieben...

brauch dringend etwas" Beistand".
Mein Freund hat sich vor mittlerweile 3Wochen von mir getrennt- zu 90% bin ich an dieser Trennung schuld ich war einfach vielzu sehr mit mir selber und meiner Heilung beschäftigt,hab viel zeit und energie für mich selbst gebraucht und konnte ihm nicht wirklich geben, was er brauchte und sich von mir wünschte... es hat uns beide sehr belastet und ich muss sagen, dass ich anfangs, so weh es auch tat sogar eine kleine erleichterung verspürt habe, auch wenn es mir den boden unter den füßen weggezogen hat..

und jetzt nach diesen 3wochen(in denenich wohl auch irgendwie dachte, ihn wieder zurückzu bekommen)geht es mir von tag zu tag schlechter.. ich vermissihn so sehr, dass es schmerzt- ich vermisse es so mit ihm über meine probleme, fort-rückschritte anbelangt zu reden- MIT ihm zu reden von ihm waszu hören ihn zu spüren- es ist schrecklich. ich bin so traurig und das alles lässt mich wieder sooo sehr zweifeln ob ich es wohl jemals da raus schaffe- ich habs mit ihm nicht wirklich geschafft ohne ihn schaff ichs nie!

ich will nur endlich wieder "normal" sein- normal für ihn , normal für mich, ein mädchen, bei dem sich nicht 24std. am tag alles nur darum dreht wie sie aussieht, was sie essen darf und was nicht, schlecht drauf ist, weil das gewicht nicht passt- das hat meine beziehung zerstört und nun wird es wieder schlimmer... der kummer treibt mich wieder tiefer rein

was soll ich tun???? noch dazu hat mein freund die aussage getätigt, wir sollten uns doch trotzdem weiterhin treffen und kontakt halten, immerhin hat er sich nicht von mir getrennt weil er mich nicht mehr liebt, er hat nur grad keine energie und keinen "Bock" mehr auf mich und mein verhalten... und wenn er dann (irgendwann) mal merkt, dass ich mich geändert habe(ermeint keine essstörungmehr hab) können wirs ja nochmal miteinander versuchen.....?!? was haltet ihr davon?
irgendwie macht mich das noch mehr fertig als,ein klarer schlusstrich, denn so hab ich immer ihn im hinterkopf und die hoffnung auf einen neuanfang den es möglicherweiße nie geben wird..

was haltet ihr davon?

SORRY für den langen text...

DANIELLE

Mehr lesen

8. Januar 2012 um 15:57


tja, das sagt sich leichter als es ist- weist du warscheinlich selber...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2012 um 17:41


ich weiß ja, dass es warscheinlich das beste so ist. Ich hab ihm echt nicht gut getan und versteh ihn ja auch vollkommen....aber es tut so weh, weil ich eben selbst daran schuld trage. Ich kann nicht sagen"idiot, der soll sich schleichen...er hat mich nicht verdient"
das wär schon einfacher- ich vermiss ihn so sehr und hass mich noch mehr dafür ihn verloren zu haben, dass ichim mom.grad gaaaaaaaaaaanz unten bin.

ich weiß, ich kann mich da nur selbst wieder rausholen- aber ihn hab ich wohl für immer verloren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2012 um 18:47

Liebe Danielle!
Das ist ein schwerer Gang für dich, eine schwere Situation, die dich zusätzlich belastet.
Diese Angst, dass sich mein Freund trennen könnte, die hatte ich allzu oft..
Ich stelle es mir schwer vor mit einem essgestörten Menschen zusammen zu sein. Ich weiß nicht, ob ich das könnte?!

Ich habe mehrere Erfahrungen mit Männern in Bezug auf meine Esstörung gemacht.
Zuerst war der Auslöser meiner Essstörung eine unglückliche Liebe zu meinem Kommilitonen.
Er hat sich nach einer wundervollen Zeit von mir getrennt und ich war bereits zu Beginn unserer "Beziehung" (die von Anfang an unter keinem guten Stern stand) wahnhaft von ihm besessen,...wollte besser für ihn sein, schlanker, perfekter...als seine Freundin!.
Jja, dass er damals in einer Beziehung war, hat mich sehr belastet und wenn von seiner Seite aus nicht so viel Gefühl mir gegenüber ausgekommen wäre, hätte ich mich nie darauf eingelassen, da ich der letzte Mensch auf Erden bin, der sich in eine Beziehung drängt...
Aber wenn man so sehr liebt, vergisst man sich in diesem gefühl und diesem Glück! Und seine Beziehung schien damals schon am Ende...

Er meinte jedoch eines Tages, dass er sich nicht von ihr trennen könnte...tja und da fing für mich der 5 Jahre lange Kampf aus Magersucht, Bulimie, Sportsucht an... ich habe 2 Jahre in der Hoffnung gelebt, ihn zurück gewinnen zu können...

Bis ich ihn vergaß,... bis ich mich nur um mich selbst kümmern wollte (ich war damals kurz vor meinem stat. Aufenthalt), bis ich mir selbst wieder wichtig war...tja und dann kam Manuel in mein Leben, als ich nicht mehr an eine Beziehung geglaubt hatte und aufgehört hatte nach dem Mann meines Lebens zu suchen, da hat er mich gefunden...

Er wusste von Anfang an von meiner Essstörung und er sah mich, den Menschen der ich wirklich war.
Nach 3 Jahren auf und ab, kämpfen, weinen, Angst, verbale Arschtritte,...3 Fernbeziehungen, sind wir so glücklich miteinander! Für ihn habe ich 10 kg zugenommen, da ich es damlas für mich selbst noch nicht konnte.

Ich möchte dir damit nur sagen, dass es den Menschen gibt, der für dich bestimmt ist, der dich liebt und so sieht wie du tief in deinem Herzen auch bist.
Und wenn dein Freund (du kennst ihn am besten genauso ist), dann gib ihm die Zeit, die er brauchst.
Manchmal muss man den anderen ein Stück los lassen, damit er zurück kommt.

Ich weiß nicht, ob unsere Liebe, ohne die vielen Fernbeziehungen so stark hätte wachsen können.
Er hat viel mit mir gelitten, viel Zeit für mich und in mich investiert, unheimliches Verständnis aufgebracht (auch wenn mein Verhalten oft unverständlich für andere war).
Er hat an mich geglaubt, mich bestärkt und ich denke sehr sehr viel ausgehalten und auch ist auch innerlich oft fast zerbrochen!

Ich bin sehr stolz auf ihn und auch auf mich. Denn gegn eine ES anzukämpfen, gegen einen Teil in sich selbst, ist sehr schwer.

Ich kann dich nur ermutigen weiter gegen die ES zu kämpfen, für dich, für ihn, für eure Beziehung. Wenn das der Mann dienes Lebens sein sollte, dann schaffst du es die ES zu besiegen.

In meinem Augen ist die Liebe stärker als alles andere!

Viel viel Kraft und lass ihn los...auch wenn es so weh tut...ich kenne die Schmerzen der Liebe so sehr...aber eines Tages wirst du all den Erfolg und das Glück ernten, dass du dir verdient hast.

Kümmer dich jetzt nur um dich! Leg deinen Fokus auf das Gesundwerden!

Du schaffst das!
Ich denke dein Freund hat auch ein Stück aus Liebe zu dir gehandelt, weil er will dass du jetzt gesund wirst, dass du die einzige Verpflichtung im Moment hast, wieder gesund zu werden.

Sag dir, jetzt erst recht...denn du hast doch ein Ziel!

Ich wünsche dir, dass du wieder gesund wirst und ich wünsche dir, dass du eines Tages wieder das Leben mit deinem Partner an deiner Seite (er-) leben kannst!

Sei fest umarmt von deiner Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2012 um 18:51
In Antwort auf patchsu

Liebe Danielle!
Das ist ein schwerer Gang für dich, eine schwere Situation, die dich zusätzlich belastet.
Diese Angst, dass sich mein Freund trennen könnte, die hatte ich allzu oft..
Ich stelle es mir schwer vor mit einem essgestörten Menschen zusammen zu sein. Ich weiß nicht, ob ich das könnte?!

Ich habe mehrere Erfahrungen mit Männern in Bezug auf meine Esstörung gemacht.
Zuerst war der Auslöser meiner Essstörung eine unglückliche Liebe zu meinem Kommilitonen.
Er hat sich nach einer wundervollen Zeit von mir getrennt und ich war bereits zu Beginn unserer "Beziehung" (die von Anfang an unter keinem guten Stern stand) wahnhaft von ihm besessen,...wollte besser für ihn sein, schlanker, perfekter...als seine Freundin!.
Jja, dass er damals in einer Beziehung war, hat mich sehr belastet und wenn von seiner Seite aus nicht so viel Gefühl mir gegenüber ausgekommen wäre, hätte ich mich nie darauf eingelassen, da ich der letzte Mensch auf Erden bin, der sich in eine Beziehung drängt...
Aber wenn man so sehr liebt, vergisst man sich in diesem gefühl und diesem Glück! Und seine Beziehung schien damals schon am Ende...

Er meinte jedoch eines Tages, dass er sich nicht von ihr trennen könnte...tja und da fing für mich der 5 Jahre lange Kampf aus Magersucht, Bulimie, Sportsucht an... ich habe 2 Jahre in der Hoffnung gelebt, ihn zurück gewinnen zu können...

Bis ich ihn vergaß,... bis ich mich nur um mich selbst kümmern wollte (ich war damals kurz vor meinem stat. Aufenthalt), bis ich mir selbst wieder wichtig war...tja und dann kam Manuel in mein Leben, als ich nicht mehr an eine Beziehung geglaubt hatte und aufgehört hatte nach dem Mann meines Lebens zu suchen, da hat er mich gefunden...

Er wusste von Anfang an von meiner Essstörung und er sah mich, den Menschen der ich wirklich war.
Nach 3 Jahren auf und ab, kämpfen, weinen, Angst, verbale Arschtritte,...3 Fernbeziehungen, sind wir so glücklich miteinander! Für ihn habe ich 10 kg zugenommen, da ich es damlas für mich selbst noch nicht konnte.

Ich möchte dir damit nur sagen, dass es den Menschen gibt, der für dich bestimmt ist, der dich liebt und so sieht wie du tief in deinem Herzen auch bist.
Und wenn dein Freund (du kennst ihn am besten genauso ist), dann gib ihm die Zeit, die er brauchst.
Manchmal muss man den anderen ein Stück los lassen, damit er zurück kommt.

Ich weiß nicht, ob unsere Liebe, ohne die vielen Fernbeziehungen so stark hätte wachsen können.
Er hat viel mit mir gelitten, viel Zeit für mich und in mich investiert, unheimliches Verständnis aufgebracht (auch wenn mein Verhalten oft unverständlich für andere war).
Er hat an mich geglaubt, mich bestärkt und ich denke sehr sehr viel ausgehalten und auch ist auch innerlich oft fast zerbrochen!

Ich bin sehr stolz auf ihn und auch auf mich. Denn gegn eine ES anzukämpfen, gegen einen Teil in sich selbst, ist sehr schwer.

Ich kann dich nur ermutigen weiter gegen die ES zu kämpfen, für dich, für ihn, für eure Beziehung. Wenn das der Mann dienes Lebens sein sollte, dann schaffst du es die ES zu besiegen.

In meinem Augen ist die Liebe stärker als alles andere!

Viel viel Kraft und lass ihn los...auch wenn es so weh tut...ich kenne die Schmerzen der Liebe so sehr...aber eines Tages wirst du all den Erfolg und das Glück ernten, dass du dir verdient hast.

Kümmer dich jetzt nur um dich! Leg deinen Fokus auf das Gesundwerden!

Du schaffst das!
Ich denke dein Freund hat auch ein Stück aus Liebe zu dir gehandelt, weil er will dass du jetzt gesund wirst, dass du die einzige Verpflichtung im Moment hast, wieder gesund zu werden.

Sag dir, jetzt erst recht...denn du hast doch ein Ziel!

Ich wünsche dir, dass du wieder gesund wirst und ich wünsche dir, dass du eines Tages wieder das Leben mit deinem Partner an deiner Seite (er-) leben kannst!

Sei fest umarmt von deiner Susi

Sorry,...
durch das hastige Schreiben, haben sich diverse Rechtschreibfehler eingeschlichen...
Musst du einfach übersehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2012 um 10:18

DANKE
@Doriane,Susi & Romy!

Ihr habt recht ... so schwer es jetzt auch ist. Ich darf mein Ziel nicht aus den Augen verlieren und das bedeutet in erster linie GESUND werden.

Romy du hast mich schon etwas durchschaut- grade bemitleide ich mich selbst ein wenig und bin aus der kämpfer in die opferrolle gesprungen..."egal wasich mache es wird schlimmer statt besser!" ich jammer seit einer woche wirklich nur noch rum und bin demotiviert, einerseits gelähmt vor schmerz über die trennung andererseits hab ich eine art lethargie entwickelt die mich sehr runterzieht und mich in die "eh schon alles egal" haltung presst.

Mein "HIlferuf" hier hat mich einige überwindung gekostet weil ich angst hatte .. angst vor der realität.
Aber ihr habt mir wieder den nötigen a*****tritt verpasst und das auf sehr einfühlsame art und weiße.
Ich danke euch dafür!

@Susi: welch ein GLück du mitManuel hast!
ich bin gerührt- und ich bewundere ihn und auch dich, ich verfolge oft deine beiträge und du bist immer am kämpfen und hast schon so viel geschafft!

@Doriane: das problem ist, ich hab bereits wieder normalgewicht(schon lange), hatte magersucht, und dann schlimme FAs die mich zeitenweiße sogar ins übergewicht katapultiert haben... seit fast einen halben jahr bin ich nun im mittleren normalbereich, hab aber leider noch immer kein normales Essverhalten und kann mich zeitenweiße im spiegel nicht ansehen... war stationär in therapie während der magersucht sowie danach, also auch mit meinem normalen BMI

Ihr könnt euch nicht vorstellen wie ich als freundin war... einerseits überfürsorglich und aufmerksam, lieb und kuschelbedürftig und andererseits ein biest.
Ich hab mir oft gedacht, ich würds mit mir nicht aushalten... ich hab oft selbst überlegt es zu beenden ihm zu liebe denn er hat mir ja nicht geschadet.

also...fokus auf meine genesung legen und mich auf mich konzentrieren wird schwer weils natürlich harte arbeit ist und ich echt etwas faul bin grad weil ich nur an ihn denk24std.am tag, dass hätt ich mal vorher machen sollen, da war mein einziger gedanke essen? nicht essen?sport? hungern? fressen?

ach...das einzige problem ist meineangst dass es zu lange dauert, ich ungeduldig mit mir werde weil ER da drausen so viel mädels kennenlernen kann die normal sind ohne drama... ich hab angst ihn zu verlieren.

Ja, die beziehung so bringt nichts für uns beide nicht...aber ich weiß, dass ich noch lange kämpfen werde und die frage die sich mir stellt ist:
soll ich das vollkommen alleine tun und mich erst wieder bei ihmmelden und mit ihm kontakt aufnehmen, wenn ich mit ziemlicher sicherheit sagen kann ich habs geschafft(mehr oder weniger- eine Ess ganz loszuwerden ist sehr schwer ich weiß)
oder
soll ich -so wie er meint weiterhin mit ihm in kontakt bleiben, was natürlich auch heißen würde, dass ich emotional immer an ihn gekoppelt bin usw. mir möglicherweiße wieder mehr gedanken um ihn und mich, als nur um mich und meine gesundheit mache
ich bin hin und hergerissen!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen