Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Libido Verlußt meiner Frau, Sie will es nicht ändern / behandeln lassen.

Letzte Nachricht: 24. Februar 2015 um 9:45
M
mervyn_12561328
11.02.09 um 0:23

Hallo,
Suche Rat am von besten von Frauen.

Ich (27), meine Frau (41) wir haben daheim ein Problem, seit einiger Zeit hat meine Frau keine Lust und keinen Gedanken mehr an Sex, Nähe usw.
Sie weiss das mich das sehr belastet, weil ich nunmal Mann bin und natürlich auch gerne Sex haben möchte aber Sie will nicht darüber reden was denn das Problem sei.
Eine Gespräch mit dem Frauenarzt usw. erst recht nicht.

Ich hätte gerne einen Rat von einer Frau im gleichen Alter welche schon Erfahrung mit so etwas
gemacht bzw. die schon sowas hinter sich hat.

Grüße ms...

Mehr lesen

M
mae_12240355
11.02.09 um 21:23

Keine Lust
ich glaube (wie eben schon in einem anderen Forum beschrieben) deine Frau empfindet keine "Lust" mehr. Sie kommt nicht zum Höhepunkt und traut sich nicht dir das zu sagen....!

Mir geht es gerade ähnlich. Ich will meinen Mann nicht verletzen und sage deshalb nichts...wahrscheinlich ist das falsch...

Ich komme auch seit einiger Zeit nicht mehr zum "Zuge"! Ich versuche auch ihn von mir fern zu halten...ich würde gerne mal einfach nur so angekuschelt einschlafen...aber er versucht dann sofort mehr zu kriegen und ist dann beleidigt wenn ich nein sage!! Ich mache ja das "Pflichtprogramm" noch mehr oder weniger regelmäßig mit...aber absolut ohne Lust und mit viel schauspielerischem Können.

Ist doch ätzend oder?

Mein Tipp: Versuch (ohne Vorwürfe) mit ihr zu Reden. Frag was ihr nicht gefällt und was ihr gefallen würde. Wenn sie Nähe zulässt belasse es einige Male dabei "nur" zu kuscheln. Vermeide es ihr beim Kuscheln deinen "besten Freund" in den Rücken zu bohren (da könnte ich völlig ausflippen).

Alles Gute
Antonia

Gefällt mir

B
beate_11940343
12.02.09 um 14:18

Hallo

Meine Erfahrung
Hallo, ich bin eine Frau und mein Mann hat das auch durchgemacht. Ich bin 42 und mein Mann ist 33. Ausserdem ist er mein Traummann und ein feuriger Kolumbianer dazu. Bei mir schlief die Lust einfach ein, so nach und nach. Ich machte mir aber keine grossen Gedanken da mein Mann auch nicht grossartig "fordend" ist. Irgendwann kam das Thema auf den Tisch und wir sprachen darüber und ich versprach etwas zu ändern. Aber nach einer kurzen Zeit schlief das Thema wieder ein und so ging es wieder und wieder bis mein Mann mir ein Ultimatum stellte. Das liess ich aber verstreichen aber nicht weil ich wollte sondern einfach nicht mehr weiterwusste woran es liegen könnte das ich keine Lust auf Sex habe. An meiner Beziehung kann es nicht liegen da ich rundum zufrieden bin und einen tollen Mann habe. Arbeitsprobleme oder Geldprobleme gibt es auch nicht, also was dann????? Dann kam der grosse Knaller und mein Mann sagte mir das er so nicht weitermachen könnte. Er zweifelte an sich selber und bekam schon depressionen. Er sagte es wäre einfach für ihn wenn er sich eine fürs Bett zulegt und somit hätte ich dann meine Ruhe. Aber das wollte er auch nicht und wir sprachen über eine Trennung. Das rüttelte mich nochmals wach und dann ging ich endlich zum Arzt. Meine Hormonwerte wurden kontrolliert und es stellte sich heraus das mein Körper kein Testosteron produziert. Aber meine Ehe stand auf der Kippe und mein Mann konnte mir einfach nicht mehr glauben als ich ihm sagte das es wahrscheinlich Testosteronmangel sei. Er hat lange Jahre gehofft und ist immer wieder vertröstet und enttäuscht worden. Ich hatte zu lange gewartet. Viele Gespräche und eine sofortige Hormonterapie haben Erfolg gebracht. Allerdings ist die Ehe nicht 100% da einfach ein grosses Problem vorhanden war und auch noch ist. Der Bruch ist einfach da. Zu einer Ehe gehört einfach Sex ausser beide sind nicht daran interessiert welchen zu haben. Dieses Hormon brachte mir Lebensqualität und nicht nur im Bett. Der Allgemeinzustand verbesserte sich und es hat einfach viel verändert. Mein Mann fängt langsam an sich zu entspannen und merkt das die Besserung nicht nur für kurze Zeit ist. Allerdings ist nicht bei jeder Frau Testosteronmangel der Auslöser für keinen Bock im Bett. Aber vielleicht sollte man diese Möglichkeit in Betracht ziehen und sich untersuchen lassen. Viel Glück und hab Geduld mit ihr. Es ist sehr schwer auch für Frauen praktisch "impotent" zu sein.
Das wichtigste ist das sie Dich hat und mit dir sprechen kann. Ich habe lange lange Zeit nicht gemerkt wie schlecht es meinem Mann ging. Er hat schon gedacht es liege an ihm Er war sehr traurig und hilflos. Bis er eines Tages Klartext sprach und mir die Karten auf den Tisch legte. Bis hierher und nicht weiter. Er konnte nicht mehr und zog eine Trennung in Betracht aber auch nur um selber nicht unterzugehen. Das hat mich wachgerüttelt und mir gezeigt wie sehr ich ihn liebe. Ich weiss natürlich nicht wie das bei Deiner Frau ist, ob sie offen darüber sprechen kann oder habt ihr keine gemeinsame Freundin die Du ins Vertrauen ziehen könntest und die da ein wenig "helfen" könnte? Im Gespräch unter Frauen kommen manchmal wahnsinnige Gespräche zustande.....Ich bin zu einem Arzt gegangen den ich zwar kannte aber zu dem hatte ich auch kein Supervertrauensverhältnis. Das verschieben von Arztterminen und nicht drüber reden kann auch ein Zeichen von Angst sein ein Versager zu sein. Bei mir war es so. Ich habe im Bett versagt und das ist sehr schwer sich einzustehen. Ich hoffe das Deine Frau die Kurve kriegt und alle Möglichkeiten ausschöpft um ein Stückchen Lebensqualität wiederzubekommen.
Viel Glück

Gefällt mir

M
mervyn_12561328
13.02.09 um 19:59
In Antwort auf mae_12240355

Keine Lust
ich glaube (wie eben schon in einem anderen Forum beschrieben) deine Frau empfindet keine "Lust" mehr. Sie kommt nicht zum Höhepunkt und traut sich nicht dir das zu sagen....!

Mir geht es gerade ähnlich. Ich will meinen Mann nicht verletzen und sage deshalb nichts...wahrscheinlich ist das falsch...

Ich komme auch seit einiger Zeit nicht mehr zum "Zuge"! Ich versuche auch ihn von mir fern zu halten...ich würde gerne mal einfach nur so angekuschelt einschlafen...aber er versucht dann sofort mehr zu kriegen und ist dann beleidigt wenn ich nein sage!! Ich mache ja das "Pflichtprogramm" noch mehr oder weniger regelmäßig mit...aber absolut ohne Lust und mit viel schauspielerischem Können.

Ist doch ätzend oder?

Mein Tipp: Versuch (ohne Vorwürfe) mit ihr zu Reden. Frag was ihr nicht gefällt und was ihr gefallen würde. Wenn sie Nähe zulässt belasse es einige Male dabei "nur" zu kuscheln. Vermeide es ihr beim Kuscheln deinen "besten Freund" in den Rücken zu bohren (da könnte ich völlig ausflippen).

Alles Gute
Antonia

Re. Keine Lust
Das mit dem kuscheln beim einschlafen ist schon eine gute Idee, weil meistens entstehen ja doch Gespräche warum und weshalb es nicht mehr gibt und man probiert usw.

Re. Orgasmusprobleme
Also beim Oralsex gefällt es ihr gut, Sie wird auch fordernd und kommt dann auch zum Höhepunkt,
aber bis dort hin ist es meist ein langer Weg. (1-2 mal pro Mon. ist mir zu wenig zu lang)
Das Problem ist wahrscheinlich etwas psychisches oder Hormone, wir sprechen ja auch darüber aber
sie meint eben Sex ist nicht wichtig für Sie (einen Höhepunkt braucht Sie auch nicht immer) was ich nicht versteh, weil Sie ist Optisch eine Granate ist, jeder beneidet mich um Sie und meint was wir wohl für ein tolles Sexleben haben, wo ich dann innerlich lachen muß weil es eben nicht so ist.
Ich würde mir eben wünschen das die Initiative ganz normal auch von ihr kommt,
das Sie ein ganz normales Verlangen danach hat.

Wie geht man mit jm. um, der weiß das er ein Problem hat es aber nicht ändern nicht behandeln lassen will,
und sie hat auf jeden Fall den stärkeren Willen, den längeren Atem.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
J
jirair_12172292
23.02.15 um 13:43

Hallo lissa775,
das Problem ist zwar immer aktuell, aber die Anfrage ist bereits 6 Jahre alt, entweder die beiden haben eine Lösung gefunden oder sich getrennt.

Und so nebenbei, wenn eine Frau nicht bereit ist darüber zu reden, dann ist sie auch nicht bereit eine Pille zu schlucken, da sie das Problem nicht erkennt. Und für den Mann, die Pillen in flüssiger Form gibt es leider nicht.

Gefällt mir

J
jirair_12172292
24.02.15 um 9:45
In Antwort auf jirair_12172292

Hallo lissa775,
das Problem ist zwar immer aktuell, aber die Anfrage ist bereits 6 Jahre alt, entweder die beiden haben eine Lösung gefunden oder sich getrennt.

Und so nebenbei, wenn eine Frau nicht bereit ist darüber zu reden, dann ist sie auch nicht bereit eine Pille zu schlucken, da sie das Problem nicht erkennt. Und für den Mann, die Pillen in flüssiger Form gibt es leider nicht.

Die Antwort
galt dem gelöschten Eintrag von Lissa775 vom 23.02.2015

Gefällt mir

Anzeige