Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Leute beim essen zusehen

23. Januar 2012 um 14:05 Letzte Antwort: 25. Januar 2012 um 22:13

Hallo ihr lieben,

Mich würd mal intetessieren ob es euch ähnlich geht! Ich hasse es einfach, wenn menschen stândig am mampfen sind. Das macht mich richtig aggressiv^^ besonders wenn es übergewichtige leute sind oder welche, die abnehmen wollen, könnt ich am liebsten mal so richtig die meinung geigen! Besonders wenn ich in phasen bin, wo ich sehr wenig esse, geht das gar nicht. Hab das öfters im büro, wo auch viele übergewicht haben. Sagen dann" wären auch gern so schlank wie du" und ne std später rufen sie den pizzaservice
Schlimm ist das. Ich frag mich nur warum mich das so aufregt? Hab ich ein aggressionsproblem?^^

Lg

Mehr lesen

23. Januar 2012 um 19:00

Ich glaube...
Nachfragen warum sie das essen wäre nicht so eine gute idee, das wirkt dann glaube ich eher negativ...zumal theoretisch gesehen geht es mich ja auch nix an und sie wissen es ja auch eig selber. Viele sind einfach nicht diszipliniert genug, oder wie schon gesagt, ihnen fehlt das gefühl fur kcal...
Wenn das von oben herab klang, war dies natürlich nicht meine absicht. Weiß ja selber dass es auch an mir liegt, weil ich nicht "normal" bin ich lass auch jeden sein Ding selbst machen, aber mich regt es halt auf wenn die leute eig abnehmen wollen....naja sollte ich vlt. einfach ignorieren...


Lg und danke für eure antworten

Gefällt mir

23. Januar 2012 um 19:50

Da erkenn ich mich direkt wieder..
... was du da schreibst Sofia, da stimme ich direkt zu. Ich kann nur dann MEnschen nicht gut beim essen zu sehen, wenn ich es mir gerade so extrem verbiete...

Und ist ja klar das es einen dann auch aggresiv macht, weil man will, aber man kann/darf nicht...

Und dann wird man schnell herablassend, weil man sich dann aus Schutz denkt: Ha, ich kann das, was ihr nicht könnt, nichts essen.

Wenn ich ehrlich bin, wäre ich gerne diejenige mit dem Pizzaservice

Gefällt mir

24. Januar 2012 um 10:43

Ehrlichgesagt
mag ich das Leuten beim essen zu zu sehen... vorallem wenn ich dann nichts esse macht mich das irgendwie stolz... ich weiß ist krank

Gefällt mir

24. Januar 2012 um 11:01

Kenn ich von früher....
...da fand ich es sogar schlimm, übergewichtige Menschen im Bus mit dicken Discounter-Einkaufstüten zu sehen.
Wie schon gesagt wurde, ist diese Aggression einfach nur diese, dass man selbst in diesem Moment nicht essen "darf"... Es muss nicht unbedingt die Pizza sein, die sich der Nebenmann reinhaut (ich persönlich mag Pizza zB. gar nicht), es ist einfach die Tatsache, dass man seinen Hunger gerne stillen würde, es sich aber selbst verbietet und der Andere einfach so "frech" ist, vor der eigenen Nase was zu essen.

Ich hab es manchmal sogar jetzt noch bei meinem Freund, aber nur wenn er sich wirklich Unmengen von Zucker reinknallt: Er nimmt 6 Löffel Zucker in den Kaffee und trinkt allein bestimmt 5 oder 6 Kaffee am Tag!! Dazu halt noch Tee mit jeweils 3 Löffeln Zucker pro Tasse und diverse Süßigkeiten! Gut, ich bin ein wenig vorbelastet, weil ich lange Zeit mit einem Darmpilz kämpfen musste und seit zwei Jahren Süßigkeiten und Obst aus meinem Essensplan gestrichen sind.. Trotzdem bin ich einfach der Meinung, dass das NICHT GESUND SEIN KANN!

Lange Rede, kurzer Sinn: wenn sich dein Verhältnis zum Essen und Genießen entspannt, wirst du auch anderen Menschen entspannter gegenüber treten können

Gefällt mir

25. Januar 2012 um 16:04

Bei mir
wars ein Teil-Teil Gefühl.
Auf der einen Seite, war ich stolz und hatte ein eklig überhebliches Gefühl: "Haha, ich bin standhaft, im Gegensatz zu euch!"
Kurz danach war ich selbst erschrocken von meine Gedanken!

Und an manchen Tagen, habe ich die Leute neidisch betrachtet und mir gedacht:"Die haben solch ein Glück keine ES zu haben, wahrscheinlich denken die auch grad gar nicht drüber nach, dass sie ein belegtes Baguette essen, weil' s völlig normal ist, sich Mittags (wenn man in der Stadt ist), wenn man Hunger hat, beim Bäcker was zu holen!"

Grad wenn dort schlanke Menschen standen und gegessen haben. Ich dachte mir dann immer: "die sind ja nicht dick, also warum kann ich nicht einfach auch was essen?!"

Also aggresiv wurde ich nie. Nur den Anblick konnte ich oft nicht ertragen oder hab ihn gemieden, wenn andere was gegessen haben.

Noch schlimmer war es eher für mich, wenn ich vor anderen essen musste. Ich dachte immer, die regestrieren jeden Bissen von dem was ich esse. Die Gedanken der anderen, die konnte ich deutlich hören..." Na, erbricht sie das wieder?" oder: "jetzt isst die schon wieder was für'n hohlen Zahn...!"

Ganz ganz schlimm war das!

Ich bin froh, dass es jeden Tag ein Stück besser wird und ich esse wenn ich Hunger hab.

Alles alles Liebe, Susi

1 LikesGefällt mir

25. Januar 2012 um 18:19

Jap
Das ist halt im prinzip nicht so förderlich mit dem ganzen gerede über diät wenn nan versucht diese gedanken loszuwerden
Leider gibt es kaum noch frauen ohne diat-geschichte!!!
Hab mal so überlegt... Mir fâllt fast keine frau ein, die ein völlig normales essverhalten hat und nicht über kalorien, "morgen nach ich diat" usw redet! Ist das traurig...

Gefällt mir

25. Januar 2012 um 18:23
In Antwort auf

Jap
Das ist halt im prinzip nicht so förderlich mit dem ganzen gerede über diät wenn nan versucht diese gedanken loszuwerden
Leider gibt es kaum noch frauen ohne diat-geschichte!!!
Hab mal so überlegt... Mir fâllt fast keine frau ein, die ein völlig normales essverhalten hat und nicht über kalorien, "morgen nach ich diat" usw redet! Ist das traurig...

Btw:
Die mit dem pizzaservice oder snickers sind auch nicht zufrieden...die haben halt das problem, dass sie sich unwohl fühlen, da aber nicht raiskommen weil sie viel essen! Wie gesagt, frauen mit nem gesunden essverhalten findet man selten

Gefällt mir

25. Januar 2012 um 22:13


Wenn ich für 200 lebkuchen essen würde, dann würde ich auch an der taille zunehmen haha

Hört sich ja ganz normal an, wie es bei euch so läuft (ausser die lebkuchentante)... Bei uns def. anders...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers