Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Leidensgenosse gesucht

Letzte Nachricht: 3. März 2009 um 14:39
A
an0N_1196062299z
21.08.08 um 13:35

Auch ich bringe zuviel auf die Waage (Alter: 39, 174 cm / 90 kg)
Ist hier vielleicht jemand, der die gleichen Gewichtsprobleme hat und sich mit mir austauschen will?
Ich würde gerne dünner werden... Aber eben eher mit FdH...
Schön wäre es, wenn man sich täglich darüber austauschen könnte, wieviel u. was man am Tag gegessen hat und ob eine Gewichtsreduktion erreicht wird.

Ich habe hier viele Beiträge quergelesen.
Irgendwie wird immer nur über zuviel Kalorien und Essen gesprochen.
Man sollte aber nicht vergessen, dass viele Menschen völlig normal essen, Gelüsten nachgeben und einfach nicht dick werden - und auch ohne jeden Sport.

Ich selbst habe seit meinem 15. Lebensjahr vieles ausprobiert...
Als Kind war ich schlank. In der Pubertät wuchsen mir grausame Reiterhosen...
Ich merkte, dass ich fett würde, wenn ich weiterhin meinem Hungergefühl nachgeben würde. Ich habe zwar keine Krankheit entwickelt... Aber weit davon entfernt war ich sicherlich nicht. Ich hungerte tagelang, aß dann zuviel...
Ich wollte als Jugendliche einfach unbedingt so schlank aussehen, wie die anderen.
Diese Reiterhosen gingen trotz extremer Hungerkuren nie wirklich ganz weg...

Ich habe auch eine Unterfunktion der Schilddrüse, bin gut eingestellt. Allerdings ändert sich das Körpergewicht nicht.

Ich glaube, dass die Gründe für Übergewicht individuel sehr, sehr verschieden sind.
Ganz sicher sind daran in vielen Fällen die Gene schuld.
Man kann aktuelle Berichte im Internet finden, wo eine Genbeteiligung von 80 - 90 % für wahrscheinlich gehalten wird.

Mein Grundumsatz soll bei 1900 kcal liegen. Diese Kalorienmenge erreiche ich täglich niemals und trotzdem bin ich übergewichtig.
Kaffee habe ich immer mit viel fettarmer Milch getrunken. Ich bemerkte, dass ich täglich so fast 1 L trank - also 460 kcal.
Es gelang mir vor ca. 2 Monaten, dies zu ändern. Mein Kaffee ist jetzt ganz wässrig und mit 1 L Milch komme ich 4 -5 Tage aus...
Trotz dieser weiteren Maßnahme zur Kalorienreduktion ignoriert mein Körper das.

Ich denke schon, dass es Fresssüchtige gibt. Aber denen vorzuwerfen, sie sollten sich disziplinieren... Forscher sind dabei, Gehirne, deren Botenstoffe zu untersuchen. Es ist wahrscheinlich, dass Botenstoffe, die in falschen Konzentrationen gebildet werden, einen übergroßen Hunger erzeugen.
Wie sollte man die Kraft haben, ein lebenlang dagegen anzukämpfen?

Früher hat man vieles als psychologisch verursacht abgetan... Einfach, weil man es nicht besser wußte, und es eine bequeme Antwort ist.
Glücklicherweise geben sich viele Forscher mit solchen einfachen Erklärungen nicht zufrieden und forschen weiter...

Ich glaube auch manchmal, Bulimiker nachvollziehen zu können. Bei mir ist diese Krankheit daran gescheitert, dass ich kein Kotzen erzwingen kann.
Aber auch ich habe manchmal riesige Mengen gegessen. Die Ursache für diese Mengen war aber, dass ich wochenlang fast nix gegessen hatte...
Ich verlor manchmal einfach die Kraft, meinen Hunger zu kontrollieren... Und der Hunger war um so größer, je länger ich gehungert hatte.

Natürlich gibt es auch Menschen, die einfach nur undiszipliniert sind und sich völlig ungesund ernähren. Im TV sieht man ja momentan viele Sendungen, wo Ernährungsberater zu den Familien kommen...
Es ist schon überraschend, zu sehen, dass es heute immernoch Menschen gibt, die nichts über Ernährung wissen...
So ist die Anzahl übergewichtiger Menschen in niedrigen sozialen, bildungsfernen Schichten deutlich höher...
Ich bin Akademikerin - und bin übergewichtig...

Natürlich gibt es auch Frustesser, die auch mal ohne jedes Hungergefühl essen, um sich zu trösten...
Aber man darf auch nicht vergessen, dass dies auch Normalgewichtige tun - und trotzdem dünn bleiben...
Wir sind alle nur Menschen mit Gefühlen - und keine Maschinen.
Ich selbst esse allerdings nicht aus Frust - dann wäre ich bei meinen Problemen eine Tonne...

Ich selbst merke deutlich, dass ich mein Gehirn nicht wirklich austricksen kann: Es will eine bestimmte Menge Zucker, eine bestimmte Menge Fett etc.
Ignoriere ich das eine Weile, dass wird die Lust unermesslich gross. Mein Gehirn verweigert mir das Sättigungsgefühl...

Momentan versuche ich so wenig zu essen wie es geht, ohne hungern zu müssen.
Ich quäle mich nicht mit Dingen, die ich nicht gerne esse.
Ich verzichte auf Saures, da dies meinen Hunger anschliessend vergrößert.
Anstatt Obst esse ich also Gemüse. Im Salat ist mir oft das Essig zu sauer...
Ich esse Süßes. Ich (mein Gehirn) kann ich ohne Süsses leben. Momentan erlaube ich mir Gummibärchen, Schaumgummi. Die haben nur wenig Fett. Die Kalorienanzahl ist nur unwesentlich geringer als bei Schokolade - klar...
Aber man muss ja nicht immer Zucker und gleichzeitig Fett zusichnehmen...
Ich esse ja auch noch Käse.
Aber ohne Schokolade kann ich auch nicht dauernd leben... Ich höre auf mein Inneres.
Im Moment vermisse ich sie nicht.
Auf Diätprodukte verzichte ich völlig. Es ist keine wirkliche Lösung und ist teuer...

So, während ich schreibe hat sich mein Magen / Gehirn gemeldet... Ich werde jetzt 1 Scheibe getoastetes Vollkornbrot mit (normaler) Margerine essen...

Würde mich über nette Antworten freuen...



Mehr lesen

A
alodia_12157962
27.08.08 um 23:58

So gings mir auch
Hallo Laura,

deine Geschichte kommt mir irgendwie bekannt vor. Vieles von dem habe ich auch hinter mir. Auch ich war als Kind schlank und habe seit der Pubertät immer mehr zugenommen. Zwischendurch gabs mal wieder Phasen, in denen ich wieder etwas abgenommen habe, aber dann gings immer wieder hoch. Es folgten etliche Diäten, die teilweise weitere Gewichtszunahmen zur Folge hatten. Jetzt habe ich mich entschlossen, endlich meine Ernährung umzustellen. Das hat anfangs auch nicht geklappt, zum einen bin ich immer wieder schwach geworden, aber es hat sich auch wirklich gar nichts getan. Dann habe ich von Aminoret gehört und habe mir gedacht, versuchst du es doch einmal, obwohl ich eigentlich von solchen Dingen nicht viel halte. Aber ich muss dir sagen, mir hat es geholfen. Ich habe keine richtigen Heißhungerattacken mehr, fühle mich immer satt und deshalb macht mir der ENU auch nicht so viel aus. Abgenommen habe ich auch schon 2 kg, ist zwar nicht viel, aber ein Anfang.

LG
Gerda

Gefällt mir

B
barbra_12143534
04.09.08 um 9:38
In Antwort auf alodia_12157962

So gings mir auch
Hallo Laura,

deine Geschichte kommt mir irgendwie bekannt vor. Vieles von dem habe ich auch hinter mir. Auch ich war als Kind schlank und habe seit der Pubertät immer mehr zugenommen. Zwischendurch gabs mal wieder Phasen, in denen ich wieder etwas abgenommen habe, aber dann gings immer wieder hoch. Es folgten etliche Diäten, die teilweise weitere Gewichtszunahmen zur Folge hatten. Jetzt habe ich mich entschlossen, endlich meine Ernährung umzustellen. Das hat anfangs auch nicht geklappt, zum einen bin ich immer wieder schwach geworden, aber es hat sich auch wirklich gar nichts getan. Dann habe ich von Aminoret gehört und habe mir gedacht, versuchst du es doch einmal, obwohl ich eigentlich von solchen Dingen nicht viel halte. Aber ich muss dir sagen, mir hat es geholfen. Ich habe keine richtigen Heißhungerattacken mehr, fühle mich immer satt und deshalb macht mir der ENU auch nicht so viel aus. Abgenommen habe ich auch schon 2 kg, ist zwar nicht viel, aber ein Anfang.

LG
Gerda

Ratschläge
Hallo,

ich möchte zwar im Augenblick keine Diät machen, aber die Geschichte, die Du hier aufgeschrieben hast, könnte genauso gut meiner Feder entsprungen sein.
Unzählige Diäten und Sportprogramme habe ich schon hinter mir, aber der Jojo-Effekt hat mich dann doch immer wieder eingeholt.
Was mir aber wirklich geholfen hat, das war das Low-Fat-Programm. Du musst Dich hierbei lediglich nach einer Nährwerttabelle richten, die im Buchhandel für ein paar Euro erhältlich ist.

Viele Grüße


Franziska

Gefällt mir

B
barbra_12143534
04.09.08 um 9:41
In Antwort auf barbra_12143534

Ratschläge
Hallo,

ich möchte zwar im Augenblick keine Diät machen, aber die Geschichte, die Du hier aufgeschrieben hast, könnte genauso gut meiner Feder entsprungen sein.
Unzählige Diäten und Sportprogramme habe ich schon hinter mir, aber der Jojo-Effekt hat mich dann doch immer wieder eingeholt.
Was mir aber wirklich geholfen hat, das war das Low-Fat-Programm. Du musst Dich hierbei lediglich nach einer Nährwerttabelle richten, die im Buchhandel für ein paar Euro erhältlich ist.

Viele Grüße


Franziska

Ach, ja
Hallo,

ich wollte noch sagen, ich bin zwar im allgemeinen etwas Bewegungsfaul, aber das versuche ich immer wieder zu überwinden. Und an einkleines Sportprogramm kann man sich schon gewöhnen.
Zudem kann man sich mit Low-Fat so vielfältig ernähren, dass man es echt für lange Zeit durchhalten kann. Und wenn doch mal ein Ausrutscher passiert, dann macht man halt am nächsten Tag wieder weiter.

Ich wünsche Dir Gutes Gelingen.

Viele Grüße


Franziska

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
alodia_12157962
07.09.08 um 10:27
In Antwort auf barbra_12143534

Ach, ja
Hallo,

ich wollte noch sagen, ich bin zwar im allgemeinen etwas Bewegungsfaul, aber das versuche ich immer wieder zu überwinden. Und an einkleines Sportprogramm kann man sich schon gewöhnen.
Zudem kann man sich mit Low-Fat so vielfältig ernähren, dass man es echt für lange Zeit durchhalten kann. Und wenn doch mal ein Ausrutscher passiert, dann macht man halt am nächsten Tag wieder weiter.

Ich wünsche Dir Gutes Gelingen.

Viele Grüße


Franziska

Low Fat
Hallo Franziska,

bist du denn schon erfolgreich mit low fat? Ich weiß nicht, ich bin ja kein Freund mehr von solchen Programmen, weil ich auch schon so viel ausprobiert habe. Deshalb bin ich dabei, meine Ernährung umzustellen, um wirklich dauerhaft vernünftig zu essen und nicht immer wieder von vorne anfangen zu müssen. Ok, ich nehme für den Anfang Aminoret dazu, weil es erst so gar nicht klappen wollte. Aber damit habe ich jetzt wirklich keine Probleme, die Ernährung umzustellen und auf die leckeren Sachen zu verzichten, die mir sonst immer das Abnehmen so schwer gemacht haben.

LG
Gerda

Gefällt mir

G
gonca_11938291
09.02.09 um 19:17

Leidensgenossin gesucht? Hier bin ich!!!
Hallo Laura,
habe Deinen Beitrag sehr aufmerksam gelesen und mich in beinahe jeder Zeile wiederentdeckt!
Abgesehen davon, daß ich ebenfalls 39 Jahre alt bin und an Übergewicht leide (99,8 kg bei einer Größe von 1,66m), scheinen wir wohl eine ähnliche Einstellung zu Ernährung, Hunger und dergleichen zu haben!
Dein Beitrag war für mich der Grund, mich hier anzumelden.
Dieses Forum, bzw. Foren überhaupt sind ziemliches Neuland für mich und ich hoffe, alles richtig zu machen.
Ich habe gesehen, daß Dein Eintrag vom 21. August 2008 ist und möchte mich vorerst kurz fassen.
Solltest Du aber noch Interesse haben, Dich mit jemandem auszutauschen, würde ich mich über eine Reaktion von Dir sehr freuen! Ich selbst habe in meinem Umfeld leider auch niemanden, mit dem ich mich ernsthaft über mein Problem unterhalten könnte; meine Freunde und Bekannten sind alle schlank! Wie ich mich in deren Gesellschaft manchmal fühle, kannst Du Dir sicher vorstellen.

Würde mich riesig freuen, eine Antwort von Dir zu erhalten!

LG
FlowerPowerBlumenkind

Gefällt mir

I
ilaria_12566105
03.03.09 um 14:39

Kopf hoch hab es auch geschafft mit geheimtipp
Hatte Gr. 46 bis hin zu 48 bei einer Größe von nur 166 cm und 90 kilo. Abgenommen auf sage und schreibe 58 kilo und kleidergröße 36 bis 38 habe leider immer zwischengrößen aber sowas von egal bei 36 / 38 endlich dünn. Hurrra ohne hungern. Natürlich ist es total wichtig sich gesund zuernähren habe bewusster gekocht ein bißchen Sport noch das zu und jetzt mein geheimtipp Body Wrapping die SChlank Wickel Methode einfach super Klasse bei uns in der nähe Ratingen hat ne Kosmetikerin ein Body Wrap Center eröffnet und mich gewickelt einfach Klasse geh immer noch ab und zu dort hin wenn ich mal wieder am Week end zuviel fettiges gegessen habe Pizza zum Beispiel *grins*. Aber will es auch nciht mehr missen. Meine Haut ist endlich wieder schön glatt und kaum noch mit cellulite befallen. Die ist auch immer gut besucht mit Dicken Frauen die auf den Trichter gekommen sind wie Ich. Habe mich vorher Schlau gemacht was das überhaupt ist und dann ein termin vereinbart für eine Behandlung direkt nach der ersten hat die gemessen und wirklich 1 cm verloren am Bauch das war ein Tolles gefühl. Kann ich nur weiter empfehlen Body Wrapping wird heute auch schon oft Angeboten. Aber nur in Verbindundg mit Tiefenwärme würde ich es machen bringt mehr als nur selber wickeln. So Ich hoffe habe euch vielleicht weitergeholfen den egal wer behauptet dick sein ist schön und man fühlt sich wohl, Stimmt nicht wohl fühl ich mich erst jetzt........


Lieben Gruß Moni

Gefällt mir

Anzeige