Home / Forum / Fit & Gesund / Lebermetastasen, BSDK?

Lebermetastasen, BSDK?

20. Juli 2014 um 20:22

Meine beste Freundin hat gestern die Diagnose "Lebermetastasen " bekommen. Da ich Krankenschwester bin, weiß ich, was auf sie zukommt. Sie befindet sich momentan in einer Art Schockstarre, will nichts davon wissen, nicht darüber sprechen. Okay, deshalb versuchten wir ein möglich normales Wochenende zu verbringen, Eis essen, mit Freunden treffen......
Morgen müssen wir um 8:00 früh im KH sein, dann geht ES los.
Wir sind seit mehr als 20 Jahren die besten Freundinnen, gerade weil wir so verschieden sind, ergänzen wir uns perfekt. Sie ist meine 2. Hälfte, wir gehören zusammen, was soll ich nur ohne sie machen? Wenn ich alleine bin, dann weine ich, ich möchte ihr die Schmerzen abnehmen....
Für sie bin ich stark, ich weiß, dass sie mich jetzt braucht, aber es tut so weh.

Mehr lesen

10. August 2014 um 22:30


Es ist ganz klar, dass es dir weh tut und sehr schwer fällt, gerade weil du weißt, was auf sie zukommen wird.
Das Einzige was du tun kannst, ist immer da zu sein, wenn sie dich braucht - und eigentlich ist das schon eine ganze Menge, was du für sie tust.

Da du "vom Fach" bist, wird sie dich sicher auch mal fragen wie es mit ihr weitergehen wird und ich denke als Freundin solltest du da ehrlich mit ihr sein, denn sie vertraut dir.
Es ist auch nicht schlimm wenn du mal vor ihr / mit ihr weinst, denn sie ist dir wichtig und ich denke das weiß sie auch.

Das wird eine harte Zeit für euch beide werden, ich wünsche euch viel Kraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2014 um 11:32

Kanu
Hallo, ich hatte auch solche diagnose zwar andere Art von krebs. Das war ein Schok. Ich glaube an Gott und in diesem moment hatte ich herzklopfen und geweint. die sanfte Stimme in mir sagte " wiso weinst du ich bin doch bei dir?" Ich sagte ok hilf mir das alles zu tragen, aleine schffe ich es nicht. ich habe IMMER das gespürt das mich seine Hand trägt. Ich habe noch nie soooo viel Segen erfahren als in diese schwere Zeit. Jesus hat am Kreuz schon alles auf sich genommen auch unsere krankheit. ER sagt ruft mich an in der Not so will ich euch erhören. Diesen Frieden würde ich auf nichts in der Welt tauschen wollen. Es sind jetz schon 13 Jahre her, und ich bin Gott so dankbar das ER bei mir ist,ER ist mein bester FREUND. IHM kann man alles sagen zu jeder Zeit und er antwortet.Ich wünsche ihre Freundin alllles gute und Gottes Segen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2014 um 16:42
In Antwort auf keisha_12478287


Es ist ganz klar, dass es dir weh tut und sehr schwer fällt, gerade weil du weißt, was auf sie zukommen wird.
Das Einzige was du tun kannst, ist immer da zu sein, wenn sie dich braucht - und eigentlich ist das schon eine ganze Menge, was du für sie tust.

Da du "vom Fach" bist, wird sie dich sicher auch mal fragen wie es mit ihr weitergehen wird und ich denke als Freundin solltest du da ehrlich mit ihr sein, denn sie vertraut dir.
Es ist auch nicht schlimm wenn du mal vor ihr / mit ihr weinst, denn sie ist dir wichtig und ich denke das weiß sie auch.

Das wird eine harte Zeit für euch beide werden, ich wünsche euch viel Kraft.

Danke,
für die netten Worte, mittlerweilen ist die medizinische Maschenerie bereits angelaufen.Überraschenderweise verträgt meine Freundin die Chemo momentan noch relativ gut, auch ihr Allgemeinzustand ist ok.Einige Nebenwirkungen wie Entzündung der Mundschleimhaut oder Schwäche natürlich, vergehen jedoch nach ein paar Tagen.
Sie bekommt nun 14tägig Chemo, immer von Fr-MO, geplant sind 26, ich frage mich, wie sie dies aushalten wird. OP zwar angedacht, jedoch mehr als fragwürdig, wegen der vielen Metastasen in Leber, Galle und BSD.
Unser Leben und Denken ist viel intensiver geworden, wir verbringen viel Zeit miteinander und können auch wieder lachen.Die Krankheit versuchen wir, so gut wie möglich zu ignorieren, manchmal schaffen wir es tatsächlich. Normalität soweit wie möglich, mit vielen Einschränkungen.
Wir waren uns immer schon sehr nah, jetzt, da wir ob der Vergänglichkeit wissen, beinahe unzertrennlich.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2014 um 21:45
In Antwort auf 24sonnenblume08

Danke,
für die netten Worte, mittlerweilen ist die medizinische Maschenerie bereits angelaufen.Überraschenderweise verträgt meine Freundin die Chemo momentan noch relativ gut, auch ihr Allgemeinzustand ist ok.Einige Nebenwirkungen wie Entzündung der Mundschleimhaut oder Schwäche natürlich, vergehen jedoch nach ein paar Tagen.
Sie bekommt nun 14tägig Chemo, immer von Fr-MO, geplant sind 26, ich frage mich, wie sie dies aushalten wird. OP zwar angedacht, jedoch mehr als fragwürdig, wegen der vielen Metastasen in Leber, Galle und BSD.
Unser Leben und Denken ist viel intensiver geworden, wir verbringen viel Zeit miteinander und können auch wieder lachen.Die Krankheit versuchen wir, so gut wie möglich zu ignorieren, manchmal schaffen wir es tatsächlich. Normalität soweit wie möglich, mit vielen Einschränkungen.
Wir waren uns immer schon sehr nah, jetzt, da wir ob der Vergänglichkeit wissen, beinahe unzertrennlich.
LG


Hallo,ich bin es wieder, danke das du geantwortet hast. Wenn du guten Rat annehmen möchtest dann sucht beide gemeinsam GOTT, bitte ignorirt die Krankheit nicht, nennt sie bei nahmen.Euch wird es leichter sein wenn ihr gemeinsam zu GOTT schreit und ER wird euch nicht ohne eine Antwort lassen. ER wartet schon lange auf euch mit offenen armen. Ich bitte dich das du mit deine Freundinen das ganz einfach auprobierst ob es einen GOTT gibt oder nieht. Jesus sagt wer mich anruft in der Not den will ich erhören. Und ich bin 100% sicher wen ihr Ihn von ganzen Herzen sucht ,dan lässt ER sich finden. Meine Schwester hatte auch Brustkrebs gehabt und MS , sie hatte es sehr schwer gehabt. Ich habe jeden tag mit ihr telefoniert mit ihr gebetet,sie hat auch Jesus in ihr Herz aufgenommen. Sie sagte ohne IHN hätte ich es nicht geschafft. Es sind jetzt schon 6. Jahre her und ihre MS ist zum stillstand gekommen. Sie ist GEHEILT und das wünsche ich von ganzen Herzen deine Freundin und dir das gemeinsam mit GOTT zu schaffen! Was habt ihr schon zu verlieren????????
Viele Grüsse an deine Freundin ich bete für sie.
Werde mich freuen wenn ich von euch was höre.
Gottes Segen euch beiden und viel Kraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
DETOX- 7 Tage Programm...ab Sa
Von: 24sonnenblume08
neu
2. Juni 2016 um 14:06
Jetzt oder nie
Von: 24sonnenblume08
neu
30. August 2015 um 20:32
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen