Home / Forum / Fit & Gesund / Lebensmittelallergie auf fast alles - was kann man tun???

Lebensmittelallergie auf fast alles - was kann man tun???

31. Juli 2010 um 18:59

Meine Mutter (62 Jahre) hat seit Monaten eine Lebensmittelallergie - mittlerweile auf fast alles, was sie verzehrt. Sie kommt jetzt in die Hautklinik zum Austesten!

Wer hat hier auch Erfahrungen gemacht und kann evtl. weiterhelfen hinsichtlich Heilungschancen?

Vielen Dank im Voraus.

amara1067

Mehr lesen

27. September 2010 um 21:25

Gibt keine Heilungschancen
ich bin jetzt 24 Jahre und kann seit 7 Jahren keine Kuhmilch zu mir nehmen, da ich auf Kuh-Milch-Eiweiß regiere. Das ist schlimmer als Lactoseintoleranz, denn in Milch ohne Lactose ist das Eiweiß trotzdem drin.
Jetzt muss man auch erst mal Lebensmittel finden, die Milchfrei sind (auch Lactose, da ist in kleinen Mengen das Eiweiß ggf. noch dran), da manache Konservierungsstoffe Milcheiweiß haltig sind.

Ich hab immer mal wieder Kreuzreaktionen mit anderen Lebensmittel. Meist reicht es wenn diese dann mal 4 Wochen weglasse, kann ich diese Lebensmittel ein mal die Woche essen wenn ich Glück habe. Das heißt wenn das Glück nicht auf meiner Seite ist bekomme ich durchfall oder brauche wieder mal die Hilfe eines Notarztes.

Als ich noch zur Schule ging und wir auf Klassenreisen waren hatte ich immer große Probleme, da kaum jemand wusste was jetzt wieder in dem Essen drin ist.
Mein schlimmstes Erlebnis war, als eine Lehrerin meinte ist doch nicht so schlimm da wird schon nichts drin sein. Sie durfte 10 min. Später den Rettungswagen holen und meine Eltern anrufen.

Urlaub geht nur in Ferienwohnungen, da ich immer selber kochen muss. Fertiggerichte gehen garnicht.
Mit mal Essengehen ist es schwer: Pizza ohne Käse ist noch human, in Restaurants bleibt oft nur gekochtest Gemüse ohne Soße übrig, oder eben der Chinese (die benutzen, wenn sie nicht so Europäisiert sind keine Milchprodukte).

Ich würde mal so sagen, man kann damit Leben. Ich muss ja damit Leben. Es erfordert viel disziplin und der Einkauf dauert länger, weil man jedesmal auf neues, auch die bekannten Produkte, durch lesen muss. Bis vorkurzem konnte ich meine Lieblingschips essen, nun seit 4 Wochen nicht mehr, da jetzt Süßmolkepulver drin ist. Oder Kekse, die in Leipzig hergestellt sind haben Süßmolkepulver und die gleichen der gleichen Marke aus der Schweiz nicht. Einmal nicht lesen und ich hätte mal wieder das Krankenhaus besuchen können.

Es ist allerdings auch ein Unterschied, ob es eine echte Allergie ist oder eine Unverträglichkeit ist. Bei mir fehlt einfach das Enzym um dieses Eiwiß zu spalten. Bei Unverträglichkeiten kann es vorkommen, dass sie alleine durch weglassen irgendwann in kleinen Mengen wieder vertragen werden.

Ist jetzt etwas lang geworden, wenn du noch Fragen hast kannst du sie mir gerne per PN stellen.

LG Mona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2010 um 17:55

So hab ich es geschafft!
Ich hatte das gleiche Problem Neurodermitis und eine Allergie auf fast alles was essbar ist. Mein Augenarzt sprach mich darauf an und empfahl mir eine Heilpraktikerin mit Bioresonanz. Innerhalb 1 Stunde wusste ich was ich essen bzw. nicht essen darf. Nach einer 6monatigen Behandlung mit der Bioresonanz und einer Diät war alles wieder gut. Ich kann alles wieder essen, allerdings die Dinge auf die ich allergisch war nur in Maßen. Wenn ich über die Stränge schlug waren wieder 3-4 Sitzungen fällig. Mittlerweilen hab ich ein Wellness-Gerät, das so ähnlich wie die Bioresonanz arbeitet. Ich bin immer in positiven Feldern und seit Jahren geht es nicht nur meiner Haut gut.
Liebe Grüße
Bueromaus3
Die Bioresonanz und die Diät sind für die Grundbehandlung notwendig. Zum Erhalt der Gesundheit oder zur Unterstützung beim Gesundwerden ist das Wellness-Gerät einfach super.
Info www.ener-well.eu
Hoffe es hilft bei Deiner Mutter auch - die Neurodermitis kann man besiegen.
Übrigens meine Freundin hat die Schuppenflechte nur mit dem Wellness geheilt....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2011 um 15:38

Allergie...?
Meine Allergiegeschichte hat auch vor langer Zeit mit Lactoseintoleranz begonnen, irgendwann reagierte ich dann ebenso auf Weißmehlprodukte, dann folgten Früchte und am Ende wusste ich gar nicht mehr was ich ausser Zuchini überhaupt noch essen sollte...
Mittlerweile weiß ich, dass ich eine chronische Magenschleimhautntzündung habe, die besonders dann zum Ausbruch kommt wenn ich Stress habe, sowohl positiv als auch negativ. Es war also vollkommen sinnlos immer mehr Lebensmittel von meinem Ernährungsplan zu streichen, mein Magen reagierte in solchen Stressphasen sogar auf Tee. Gegen die Entzündung kann man im akuten Fall Medikamente nehmen, die den Zustand deutlich verbessern und auch wenn sie nicht ganz verschwindet weiß ich zumindest woran es liegt und kann dann die Umstände ändern.

Vielleicht liegt ja auch bei Deiner Mutter eine andere Grunderkrankung vor? Es kommt mir schon seltsam vor, wenn man plötzlich auf alles mögliche allergisch ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club