Forum / Fit & Gesund / Sport

Laufen, wie lange und nehm ich ab?

5. März 2006 um 18:59 Letzte Antwort: 16. Oktober 2007 um 22:09

seit kurzem gehe ich täglich ca. 1 halbe stunde laufen.
ich bin nicht sehr zufrieden mit meinem körper und deshalb laufe ich. aber ich wollte fragen wie effektiv laufen wirklihc ist und ob es dann auch was bringt. und welche körperstellen werden dann weniger?
ich will auch abnehmen, aber ich kann so schwer aufs essen verzichten!
wenn ich sagen wir mal, frühstück(1 stück brot), mittag(eine warme portion) und abend(wieder ein brot oder so) esse, und laufen gehe, nehme ich dann auch ab, oder bleibt mein gewicht einfach erhalten?
oder sollte ich einfach länger laufen?

Mehr lesen

5. März 2006 um 23:13

Hallo wensy
Es kommt hauptsächlich darauf an, dass du nicht so schnell läufst. Abnehmen kannst du nämlich nur, wenn du im sog. Fettverbrennungsbereich läufst. Du solltest also noch normal atmen können (laufen ohne schnaufen), als einfacher Test dafür gilt, dass du dich beim Laufen noch normal unterhalten könntest. Du kannst dir auch eine Pulsuhr besorgen und das genau überwachen. Wenn du das beabsichtigst, dann schicke mir eine PN, ich sende dir dann die Formel zu, nach der du deinen persönlichen Puls berechnen kannst.
Wenn du merkst, dann du außer Puste kommst, dann gehe lieber ein Stück, bis es wieder besser ist. Wenn du merkst, dass du die Strekce gut schaffst, laufe lieber etwas länger, aber nicht schneller. Dabei nimmst du dann auch bei deiner normalen Ernährung ab. Wenn du zu schnell läufst, verbrennt der Körper nur wertvolle Kohlenhydrate, aber kein Gramm Fett.
Also halte noch etwas durch, dann wirst du sicher einige Erfolge melden.
Als tolles Buch dazu kann ich dir "Lauf dich schlank" von Ullrich Pramann empfehlen. Motiviert auch ungemein.

Viel Erfolg
awjg

2 LikesGefällt mir

6. März 2006 um 9:16

Du solltest...
...auf jeden Fall versuchen, dein Pensum zu steigern, dh jede Woche 5 Min. mehr, oder so!
Was eben auch noch wichtig ist, ist Krafttraining, so siehst du viel schneller Erfolge!
Beim Laufen (mit der richtigen Herzfrequenz, siehe unten) wird allg. Fett verbrannt! D.h., dass du überall abnimmst, wo Fett zuviel ist! Es kann sein, dass du vom Gewicht her aber zunimmst, denn Muskeln sind ja bekanntlich schwerer als Fett!
Außerdem solltest du evtl. deine Ernährung ein wenig an den Sport anpassen! Mehr als 3 mal am Tag essen! Viel Obst und Gemüse und vor/nach dem Sport Eiweiß zu dir nehmen! Das macht das ein wenig einfacher für deinen Körper, auf Fettverbrennung umzuschalten!
Abnehmen kann man nie allein durch Ernährung oder Sport! Die Kombination aus beidem ist wichtig!!
Gruß

Gefällt mir

15. März 2006 um 7:33
In Antwort auf puma_11887608

Hallo wensy
Es kommt hauptsächlich darauf an, dass du nicht so schnell läufst. Abnehmen kannst du nämlich nur, wenn du im sog. Fettverbrennungsbereich läufst. Du solltest also noch normal atmen können (laufen ohne schnaufen), als einfacher Test dafür gilt, dass du dich beim Laufen noch normal unterhalten könntest. Du kannst dir auch eine Pulsuhr besorgen und das genau überwachen. Wenn du das beabsichtigst, dann schicke mir eine PN, ich sende dir dann die Formel zu, nach der du deinen persönlichen Puls berechnen kannst.
Wenn du merkst, dann du außer Puste kommst, dann gehe lieber ein Stück, bis es wieder besser ist. Wenn du merkst, dass du die Strekce gut schaffst, laufe lieber etwas länger, aber nicht schneller. Dabei nimmst du dann auch bei deiner normalen Ernährung ab. Wenn du zu schnell läufst, verbrennt der Körper nur wertvolle Kohlenhydrate, aber kein Gramm Fett.
Also halte noch etwas durch, dann wirst du sicher einige Erfolge melden.
Als tolles Buch dazu kann ich dir "Lauf dich schlank" von Ullrich Pramann empfehlen. Motiviert auch ungemein.

Viel Erfolg
awjg

Also das stimmt so ja nun nicht...
man muss nicht unbedingt langsam laufen, um Fett zu verbrennen. Genauso wenig stimmt, daß man erst Fett verbrennt, wenn man ne halbe Stunde lang läuft.
Wenn man schneller läuft, verbraucht man mehr Kalorien sprich nimmt schneller ab.
Laufen mit dem sog. "Fettverbrennungspuls" heißt nur, daß schneller auf das Fett zugegriffen wird.
Am günstigsten ist fürs Abnehmen eigentlich sogar, Intervalläufe zu machen, wo sich schnelles Laufen mit langsamerem abwechselt.
Wenn stimmen würde, was Du sagst, hätte ich z.B. kein Gramm abnehmen dürfen, denn ich bin so der Schneller-Härter-Weiter-Lauftyp. Hab aber trotzdem 10 Kilo abgenommen.
Und überhaupt sollte man so laufen, wie es einem Spaß macht und wie es am besten geht, denn der eigene Körper weiß meistens besser als irgendwelche Pulsuhren, was gut für ihn ist. Immer nur nach irgendwelchen Regeln Sport zu machen, verdirbt einem auf Dauer nun wirklich jeglichen Spaß dran.

LG Ivy

2 LikesGefällt mir

15. März 2006 um 17:26
In Antwort auf claude_12682620

Also das stimmt so ja nun nicht...
man muss nicht unbedingt langsam laufen, um Fett zu verbrennen. Genauso wenig stimmt, daß man erst Fett verbrennt, wenn man ne halbe Stunde lang läuft.
Wenn man schneller läuft, verbraucht man mehr Kalorien sprich nimmt schneller ab.
Laufen mit dem sog. "Fettverbrennungspuls" heißt nur, daß schneller auf das Fett zugegriffen wird.
Am günstigsten ist fürs Abnehmen eigentlich sogar, Intervalläufe zu machen, wo sich schnelles Laufen mit langsamerem abwechselt.
Wenn stimmen würde, was Du sagst, hätte ich z.B. kein Gramm abnehmen dürfen, denn ich bin so der Schneller-Härter-Weiter-Lauftyp. Hab aber trotzdem 10 Kilo abgenommen.
Und überhaupt sollte man so laufen, wie es einem Spaß macht und wie es am besten geht, denn der eigene Körper weiß meistens besser als irgendwelche Pulsuhren, was gut für ihn ist. Immer nur nach irgendwelchen Regeln Sport zu machen, verdirbt einem auf Dauer nun wirklich jeglichen Spaß dran.

LG Ivy

Wenn es einem hauptsächlich
darum geht, abzunehmen, sollte man einen niedrigen Pulsbereich einhalten. Dazu braucht man keine Uhr, das merkt man auch so. Ich habe doch auch gar nichts von einer Uhr und Regeln geschrieben. Natürlich kann jeder so laufen wie es ihm Spaß macht, aber wenn man in ein Forum geht und um Rat bittet, dann kann man diesen doch wohl geben ohne jemandem den Spaß am Sport zu nehmen.
Ich habe mich sehr intensiv mit diesem Thema befasst und bin mir ziemlich sicher, dass man im höheren Pulsbereich hauptsächlich Kohlenhydrate abbaut. Energie ist halt nicht immer Fettverbrennung. Natürlich spielen dort sehr viele Komponenten eine Rolle, aber ich will hier ja keine wissenschaftliche Abhandlung schreiben.

awjg

Gefällt mir

16. März 2006 um 12:59
In Antwort auf puma_11887608

Wenn es einem hauptsächlich
darum geht, abzunehmen, sollte man einen niedrigen Pulsbereich einhalten. Dazu braucht man keine Uhr, das merkt man auch so. Ich habe doch auch gar nichts von einer Uhr und Regeln geschrieben. Natürlich kann jeder so laufen wie es ihm Spaß macht, aber wenn man in ein Forum geht und um Rat bittet, dann kann man diesen doch wohl geben ohne jemandem den Spaß am Sport zu nehmen.
Ich habe mich sehr intensiv mit diesem Thema befasst und bin mir ziemlich sicher, dass man im höheren Pulsbereich hauptsächlich Kohlenhydrate abbaut. Energie ist halt nicht immer Fettverbrennung. Natürlich spielen dort sehr viele Komponenten eine Rolle, aber ich will hier ja keine wissenschaftliche Abhandlung schreiben.

awjg

Nun ja...
mir ging es damals, als ich mit dem Laufen anfing, auch hauptsächlich ums Abnehmen. Ich hab dabei niemals auf meinen Puls geachtet, bin halt so schnell gelaufen, wie ich es eine Stunde lang durchhalten konnte. Bei Dir hört es sich an, als würde man NUR mit langsamen Laufen überhaupt Fett verbrennen können und das ist einfach falsch.
Ich hab mal eine alte Runner's World-Zeitschrift rausgekramt, wo es einen Artikel genau zu dem Thema gab. Ich zitiere mal die wichtigsten Stellen:
"je höher die Belastung, desto höher der Energieverbrauch, desto höher auch der tatsächliche Anteil des 'Körperfetts', das verbraucht wird"

"Welches der ideale Puls zur Fettverbrennung ist, darüber wird noch spekuliert. Mittlerweile scheint aber klar, daß es nicht der niedrige Belastungspuls ist, bei dem man die meisten kalorien verbrennt, sondern einer, der möglichst lang möglichst intensiv gehalten werden kann. Die Mär von der niedrigen Belastung zur optimalen Gewichtsreduzierung entspringt der Fehlinterpretation eines physiologischen Vorgangs. Dabei wurde der prozentuale Anteil der Fettverbrennung an der energiebereitstellung bei Ausdauerbelastung mit den absoluten Kalorien verwechselt. Der prozentuale Anteil der Verbrennung von Glykogen (Kohlenhydrate) sinkt nämlich mit zunehmender Belastungsintensität, jedoch die absolute Zahl der verbrannten Fettkalorien ist dennoch höher, wenn man schnell läuft als wenn man langsam joggt. Die Effekte dieser Belastungen im Bereich von 60 - 65 % der maximalen Herzfrequenz sind eher unbedeutend."

Natürlich sollte man nur in nem höheren Pulsbereich trainieren, wenn man körperlich gesund ist. Außerdem sollte man als Anfänger auch langsam anfangen und nur langsam steigern, zuerst nur die Laufstrecke, dann das Tempo.

Ich hab mich mit dem Thema auch beschäftigt. Bevor ich mit dem Training anfing, glaubte ich auch an dieses Niedrige-Belastung-im-Fettverbrennungspuls-Geschic-hte. Aber höhere Belastungen empfinde ich als befriedigender, also bin ich halt schnell gelaufen und hab jede Menge Fett verloren.
Wenn man lieber langsam läuft, ist das aber natürlich immer noch besser als gar nichts.

LG Ivy

Gefällt mir

17. März 2006 um 13:41

Tach...
.. ich erkläre euch das mal wie das mit dem Laufen so ist. Also ich laufe seit vielen jahren, habe auch schon regelmäßig am Marathon teilgenommen und habe damit angefangen weil ich schlicht und ergreifend damals zu fett war, ich weiß also wovon ich spreche.

Zum Thema Pulsuhr: Am anfang hab ich immer ohne Pulsuhr trainiert, wennman eh nicht rennen kann wie ein Kaputter weil man zu untrainiuert ist dann geht das auch ohne pulsuhr aber wenn man wirklich trainieren will ist eine Pulsuhr unausweichlich. Es gibt keine zauberformel um deinen bestmöglichen laufpuls festzustellen, jeder Mensch ist verschieden und so auch der Puls. Mein Kumpel und ich laufen nebeneinander das selbe Tempo, er hat dabei einen Puls von 170 und meiner liegt bei fast 180... es kommt halt auf den einzelnen drauf an.

Wenn du langsamer läuft verbrennst du nicht nur Fett das ist Blödsinn. Es gibt nur einen grundsatz: Wer abnehmen möchte muss über lange zeit einfach mehr kalorien verbrenn als wie man zu sich nimmt, theoretisch gesehen. Und Mehr kalorien verbrennt man wenn man schneller läuft. Ich habe warscheinlich mit einem 30 min lauf in meinem Wettkampftempo mehr kalorien verbrannt als wie du wenn du gemütlich duch den Park läufst... also vergiss das bitte mit dem "immer schön langsam laufen". laufe einfach entspannt, genieße den lauf und denke an was schönes.

Eine Predigt um Thema essen möchte ich jetzt nicht noch halten, ernähre dich einfach immer schön ausgewogen und gesund, viel obst und Gemüse, naja, das üblich halt.
Viel Spaß beim Laufen...

PS Kauf dir bitte vernünftige Laufschuhe, auch wenn es etwas teurer ist aber den frust bei eine Verletzung und die Kosten beim Arzt sind immer ein höherer Preis.

1 LikesGefällt mir

19. März 2006 um 19:52
In Antwort auf claude_12682620

Nun ja...
mir ging es damals, als ich mit dem Laufen anfing, auch hauptsächlich ums Abnehmen. Ich hab dabei niemals auf meinen Puls geachtet, bin halt so schnell gelaufen, wie ich es eine Stunde lang durchhalten konnte. Bei Dir hört es sich an, als würde man NUR mit langsamen Laufen überhaupt Fett verbrennen können und das ist einfach falsch.
Ich hab mal eine alte Runner's World-Zeitschrift rausgekramt, wo es einen Artikel genau zu dem Thema gab. Ich zitiere mal die wichtigsten Stellen:
"je höher die Belastung, desto höher der Energieverbrauch, desto höher auch der tatsächliche Anteil des 'Körperfetts', das verbraucht wird"

"Welches der ideale Puls zur Fettverbrennung ist, darüber wird noch spekuliert. Mittlerweile scheint aber klar, daß es nicht der niedrige Belastungspuls ist, bei dem man die meisten kalorien verbrennt, sondern einer, der möglichst lang möglichst intensiv gehalten werden kann. Die Mär von der niedrigen Belastung zur optimalen Gewichtsreduzierung entspringt der Fehlinterpretation eines physiologischen Vorgangs. Dabei wurde der prozentuale Anteil der Fettverbrennung an der energiebereitstellung bei Ausdauerbelastung mit den absoluten Kalorien verwechselt. Der prozentuale Anteil der Verbrennung von Glykogen (Kohlenhydrate) sinkt nämlich mit zunehmender Belastungsintensität, jedoch die absolute Zahl der verbrannten Fettkalorien ist dennoch höher, wenn man schnell läuft als wenn man langsam joggt. Die Effekte dieser Belastungen im Bereich von 60 - 65 % der maximalen Herzfrequenz sind eher unbedeutend."

Natürlich sollte man nur in nem höheren Pulsbereich trainieren, wenn man körperlich gesund ist. Außerdem sollte man als Anfänger auch langsam anfangen und nur langsam steigern, zuerst nur die Laufstrecke, dann das Tempo.

Ich hab mich mit dem Thema auch beschäftigt. Bevor ich mit dem Training anfing, glaubte ich auch an dieses Niedrige-Belastung-im-Fettverbrennungspuls-Geschic-hte. Aber höhere Belastungen empfinde ich als befriedigender, also bin ich halt schnell gelaufen und hab jede Menge Fett verloren.
Wenn man lieber langsam läuft, ist das aber natürlich immer noch besser als gar nichts.

LG Ivy

Ok, dann gibt es wohl mal
wieder verschiedene Expertenmeinungen. Die Literatur, die ich gelesen habe, vertrat durchweg die niedrig-Level-These. Was ich aber auch meine, ist, dass es hauptsächlich Spaß machen muss, denn wenn man jedesmal nur widerwillig zum Joggen geht, kann das ja auch nicht richtig sein.
Mir macht Joggen echt Spaß, ich laufe zwar bis heute nicht besonders schnell, aber dafür lange. Aber auch hier gilt wohl die Devise: Jedem das Seine. Auf meinen Puls achte ich übrigens überhaupt nicht mehr, denn ich laufe nur noch nach Gefühl.

Lg awjg

Gefällt mir

26. Juni 2006 um 17:10
In Antwort auf cibor_12950831

Tach...
.. ich erkläre euch das mal wie das mit dem Laufen so ist. Also ich laufe seit vielen jahren, habe auch schon regelmäßig am Marathon teilgenommen und habe damit angefangen weil ich schlicht und ergreifend damals zu fett war, ich weiß also wovon ich spreche.

Zum Thema Pulsuhr: Am anfang hab ich immer ohne Pulsuhr trainiert, wennman eh nicht rennen kann wie ein Kaputter weil man zu untrainiuert ist dann geht das auch ohne pulsuhr aber wenn man wirklich trainieren will ist eine Pulsuhr unausweichlich. Es gibt keine zauberformel um deinen bestmöglichen laufpuls festzustellen, jeder Mensch ist verschieden und so auch der Puls. Mein Kumpel und ich laufen nebeneinander das selbe Tempo, er hat dabei einen Puls von 170 und meiner liegt bei fast 180... es kommt halt auf den einzelnen drauf an.

Wenn du langsamer läuft verbrennst du nicht nur Fett das ist Blödsinn. Es gibt nur einen grundsatz: Wer abnehmen möchte muss über lange zeit einfach mehr kalorien verbrenn als wie man zu sich nimmt, theoretisch gesehen. Und Mehr kalorien verbrennt man wenn man schneller läuft. Ich habe warscheinlich mit einem 30 min lauf in meinem Wettkampftempo mehr kalorien verbrannt als wie du wenn du gemütlich duch den Park läufst... also vergiss das bitte mit dem "immer schön langsam laufen". laufe einfach entspannt, genieße den lauf und denke an was schönes.

Eine Predigt um Thema essen möchte ich jetzt nicht noch halten, ernähre dich einfach immer schön ausgewogen und gesund, viel obst und Gemüse, naja, das üblich halt.
Viel Spaß beim Laufen...

PS Kauf dir bitte vernünftige Laufschuhe, auch wenn es etwas teurer ist aber den frust bei eine Verletzung und die Kosten beim Arzt sind immer ein höherer Preis.

Ohje
na gut der berlinboy ist 24, da kann man ihm ja nochmal verzeihen ...

diesder beitrag ist der grund dafür dass ich mich angemeldet habe, denn so einen schmarren hab ich selten gelesen.

jeder, der auch nur im entferntesten eine ahnung von training hat, weiss, dass die grundlage und somit die ausdauer mit niederer herzfrequenz gebildet wird.

gerade bei einem anfänger ist es überaus wichtig sich nicht zu überanstrengen UND weiterhin spass an der sache zu haben.

ich persönlich halte einen puls um die 120 für sehr gut was fettverbrennung betrifft und zwar völlig unabhängig davon wie gut trainiert der betrffende ist, denn ...

ein gut trainierter wird ja mit 120 puls wesentlich mehr leistung bringen als ein untrainierter, somit strengt er sich genau gleich an.

maßgebend ist auch nicht die pulszahl wie der junge berlinerboy meint, sonder der laktatwert und den misst man meist am ohr. wenn es um die fettverbrennung geht ist der genannte puls von 170 oder 180 einfach indiskutabel, denn ein solcher puls ist auf dauer nicht zu halten, wir dürfen also annehmen dass berlinerboy der amtierende welmeister in allen arten des laufsportes ist.

selbst er verbrennt bei 180 kein fett mehr, das steht fest, ist aber auch kein problem, denn wer dauerleistung bei 180 bringen kann, der ist sowieso so durchtrainiert, dass fett kein thema mehr ist.

die grundlage auf die das haus der fitness und somit der schlankeit gebildet wird, besthet aus dem angenehmpuls, also jenem puls bei dem sie sich wohlfühlen und doch etwas anstrengen, oder wie auch öfters erwähnt wurde, bei dem sie noch sprechen können.

damit erreichen sie, dass sie fit werden und ihre muskeln derart aktivieren, dass sie das fett wegfressen und mit nichts anderem. vergessen sie 180 herzfrequenz, das bringt sie höchstens um, ausser sie SIND schon spitzensportler, was aber nicht anzunehmen ist und selbst wenn:

die meisten spitzensportler, egals ob radfahrer oder schiläufer, lassen sich von den freizeitidioten überholen, weil sie wissen dass ausdauer der schlüssel zu ihrem erfolg ist.

natürlich tasten sie sich auch an ihren zenit, aber immer nur kurz und unter anleitung ihrer ärzte.

Gefällt mir

16. Oktober 2007 um 22:08
In Antwort auf puma_11887608

Ok, dann gibt es wohl mal
wieder verschiedene Expertenmeinungen. Die Literatur, die ich gelesen habe, vertrat durchweg die niedrig-Level-These. Was ich aber auch meine, ist, dass es hauptsächlich Spaß machen muss, denn wenn man jedesmal nur widerwillig zum Joggen geht, kann das ja auch nicht richtig sein.
Mir macht Joggen echt Spaß, ich laufe zwar bis heute nicht besonders schnell, aber dafür lange. Aber auch hier gilt wohl die Devise: Jedem das Seine. Auf meinen Puls achte ich übrigens überhaupt nicht mehr, denn ich laufe nur noch nach Gefühl.

Lg awjg

Also flogendes
Also ich bin 15 ja das heißt in euern augen recht unerfahren aber dazu muss man flogenes sagen ich hab 90 kilo gewogen war 1.50 groß hab mit den laufen angefangen wiege mitterweile 70 kilo.
Laufe auch mitterweile auf 10 Km meine 39 min
und werde traniert von bahrim chalgoum der ist 7 facher marokanischer meister 42 kilometer und ich denke ne zeit von 2:10:28 kann keiner von uns anwesen laufen. so und ich hab dank seiner hilfe so perfeckt abnehmen können soweit ich das erklärt bekommen hab damals verbrennt man in jeder pulsquenz ander stoffe da je nach essgewohnheiten ander stoffe gespeichert sind in den fettpolsertchen muss ich auch um abzunehmen in der pulsquenz laufen womit deine stoffe die du halt überflüssig da hast verbrennst und zu flogen oben ein absoluter leistungs sportler der langlauf betreibt wird sich nur wenn in 1 von 100 fällen über die 180 grenze bringen mit den puls höschten beim tranig in wettkampf wenn überhaupt nur bei schluss das läuft auch kein mensch immer weiter über 10 km oder 20 km selbst die besten auf dieser welt nicht die werden sich bei 140 und 150 bewegen weil alles andere den körper kaputt machen wurde aber naja und bei awjg muss ich sagen fett wird auch nur bei puls von 110-130 verbrannt danach wird nur noch zucker und kolenydrahte verbrannt und die haben die meisten menschen die regelmässig laufen nit überflüssig da muss man jeden tag nach füllen aber nicht bei fett das setz sich an also für den anfang von diesen gespräch wurd ich mal entfehlen zum hausartz zu gehen sich von den verschreiben zu lassen EkG der kann ihneen dann sagen in welcher quenz sie was am meisten abbauen wenn sie also leistungsport betreiben wurden könnten sie damit fest stellen was sie an meisten zu sich nehemen mussten aber zum abnehmen wo sie am besten laufen fett zu verbrennen naja ihr musst das mir nit abkaufen ich weiß ich bin 15 bin aber auch erst seit 2 jahren wieder dabei aber ich sag mal so in meien alter 39 min auf 10 km und 2 jahr tranig und mal 90 kilo gewogen und jetzt 70 kilo spricht denk ich mal für sich danke ciao ich hoffe ich könnte vll bissel heflen bei der diskussion awjg hat schon ziemlich recht in seiner meinung was und noch zum schluss man sollte nicht immer glauben was in zeitschriften steh die haben das meisten auch nit aus sichern quellen diese leute laufen auch vll nur 1 mal in der woche also keine große erfahrung ob das stimmt was sie auf den tisch bringn naja ciao

Gefällt mir

16. Oktober 2007 um 22:09
In Antwort auf agathe_12640066

Also flogendes
Also ich bin 15 ja das heißt in euern augen recht unerfahren aber dazu muss man flogenes sagen ich hab 90 kilo gewogen war 1.50 groß hab mit den laufen angefangen wiege mitterweile 70 kilo.
Laufe auch mitterweile auf 10 Km meine 39 min
und werde traniert von bahrim chalgoum der ist 7 facher marokanischer meister 42 kilometer und ich denke ne zeit von 2:10:28 kann keiner von uns anwesen laufen. so und ich hab dank seiner hilfe so perfeckt abnehmen können soweit ich das erklärt bekommen hab damals verbrennt man in jeder pulsquenz ander stoffe da je nach essgewohnheiten ander stoffe gespeichert sind in den fettpolsertchen muss ich auch um abzunehmen in der pulsquenz laufen womit deine stoffe die du halt überflüssig da hast verbrennst und zu flogen oben ein absoluter leistungs sportler der langlauf betreibt wird sich nur wenn in 1 von 100 fällen über die 180 grenze bringen mit den puls höschten beim tranig in wettkampf wenn überhaupt nur bei schluss das läuft auch kein mensch immer weiter über 10 km oder 20 km selbst die besten auf dieser welt nicht die werden sich bei 140 und 150 bewegen weil alles andere den körper kaputt machen wurde aber naja und bei awjg muss ich sagen fett wird auch nur bei puls von 110-130 verbrannt danach wird nur noch zucker und kolenydrahte verbrannt und die haben die meisten menschen die regelmässig laufen nit überflüssig da muss man jeden tag nach füllen aber nicht bei fett das setz sich an also für den anfang von diesen gespräch wurd ich mal entfehlen zum hausartz zu gehen sich von den verschreiben zu lassen EkG der kann ihneen dann sagen in welcher quenz sie was am meisten abbauen wenn sie also leistungsport betreiben wurden könnten sie damit fest stellen was sie an meisten zu sich nehemen mussten aber zum abnehmen wo sie am besten laufen fett zu verbrennen naja ihr musst das mir nit abkaufen ich weiß ich bin 15 bin aber auch erst seit 2 jahren wieder dabei aber ich sag mal so in meien alter 39 min auf 10 km und 2 jahr tranig und mal 90 kilo gewogen und jetzt 70 kilo spricht denk ich mal für sich danke ciao ich hoffe ich könnte vll bissel heflen bei der diskussion awjg hat schon ziemlich recht in seiner meinung was und noch zum schluss man sollte nicht immer glauben was in zeitschriften steh die haben das meisten auch nit aus sichern quellen diese leute laufen auch vll nur 1 mal in der woche also keine große erfahrung ob das stimmt was sie auf den tisch bringn naja ciao

Noch was
Also ich hoffe das ihr mich jetzt nit auf rechtschreibung korkiert und grammtik weil ich bin lekastinker krieg das was realtiv langsam auf die reihe aber tut mir den gefallen und urteil da nit auf meine rechtschreibung und grammtik sondern nur über den inhalt

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers