Home / Forum / Fit & Gesund / Langer Leidensweg - Eine Idee?

Langer Leidensweg - Eine Idee?

8. Oktober 2007 um 0:54

Hallo ihr Lieben.


Kurz zu meiner Person
---------------------

Alter: 20 Jahre
Geschlecht: Weiblich
Alkohol: Nein
Zigaretten: Nein
Drogen: Nein
Eltern: Super Verhältniss
Freunde: Super Verhältniss
Freund: Ja
Unfälle: Leichte Gehirnerschütterung (im Alter von 9-10 Jahren)
Rabletten: L-Thyrox (Gegen Schildrüsenkropfbildung)


Meine Symptome
-------------------

# Gefühl nicht richtig da zu sein/Benommenheit (Immer)
# Schlafe mit Licht (Immer)
# Angst alleine zu sein (Sehr oft)
# Schwindel (Unregelmäßig)
# Unruhe (Unregelmäßig)
# Starke Müdigkeit (Unregelmäßig)
# Kopfschmerzen (Unregelmäßig)
# Druck an den Augen (Unregelmäßig)
# Ticks (Unregelmäßig)


Mein Krankheitsbild
-------------------

Vor etwa 4 Jahren hat der Schwindel in unregelmäßigen Abständen unabhängig von Situation angefangen. Früher hatte diese "Benommenheit" einen Zusammenhang mit dem Schwindel. War das eine stärker, war das andere auch stärker. War das eine leichter, war das andere auch leichter.
Seid Mai 2007 habe ich diese "Benommenheit" permanet. Der Schwindel triff unabhängig davon auf. Diese Unruhe, Angst alleine zu sein, mit Licht schlafen, etc. sind alles Folgen dieser "Benommenheit."


Ärtze + Untersuchungen + Ergebnisse
-----------------------------------

# Hausarzt1 (Jahr 2005 - Behandlung: Unregelmäßig)
Allgemein (Kein Befund)

# HNO1 (Jahr 2005)
Hörtest (i. O.)
Druck im Ohr (Vermutung nicht ganz i. O.)

# Neurologe1 (Jahr 2005 - Behandlung: 1 Jahr regelmäßig)
EEG (i. O.)
Sonst (Kein richtiger Befund)

# Psychologe1 (Jahr 2005 - Behandlung: Wenige Besuche)
Allgemein (Kein Befund)

# Psychologe2 (Jahr 2005 - Behandlung: Wenige Besuche)
Allgemein (Kein Befund)

# Hausarzt1 (Jahr 2007)
Blutabnahme (Größtenteils i. O.)
14.03.2007
LEUKO 4,4
ERY 4,3
HB 13,5
HK 41
MCV 96
HBE 31
MCHC 33
THROMB 265
BASO 0,5
EOSIN 4,1
NEUTR 38,3
LYMPHO 49,1
MONOZ 8,0
G-EIW 7,6
KREA 0,75
HS 5,3
CHOL 204
TRIG 89
NA 140
K 4,7
CA 2,30
EISEN 135
BILI 0,5
GOT 18
GPT 16
G-GT 12
AP 40
PAMYL 26
GLU-Nu 79
ALBUM 59,7
A1-GL 3,9
A2-GL 10,2
B-GL 9,9
G-GL 16

# HNO2 (Jahr 2007)
Hörtest (i. O.)
Tumortest (i. O.)
Gleichgewichtssinn (i. O.)
Allgemein (Kreislauf)

# Augenarzt (Jahr 2007)
Sehtest (Linkes Auge schlechter)
Allgemein (Hornhautverkürmmung)

# Frauenarzt (Jahr 2007)
Allgemein (i. O.)

# Neurologe2 (Seit Mai 2007)
EEG (i. O.)
Blutdruck (i. O.)
Allgemein (Noch kein Befund)

# Hausarzt2 (Seit Mai 2007)
Ruhe-EKG (i. O.)
24h-EKG (2 kleine Rhytmusstörungen)
Blutdruck-Puls-Test (Zu starke Schwankungen)
Blutdruck (i. O.)
3 x Blutabnahme (einige Abweichungen)
06.07.2007
LEUKO 5,0
ERY 4,1
HB 13,0
HK 39
MCV 96
HBE 32
MCHC 34
THROMB 264
BASO 0,2
EOSIN 6,8 - Normalwert bis 5,0
NEUTR 35,5 - Normalwert 50,0 - 70,0
LYMPHO 50,3 - Normalwert 25,0 - 40,0
MONOZ 7,2
G-EIW 7,6
ALBUM 59,7
A1-GL 3,9
A2-GL 10,2 - Normalwert 5,0 - 10,0
B-GL 9,9
G-GL 16,3
(Mehrere Werte fehlen)


Eingenommene Tabletten + Tropfen wegen Beschwerden
-------------------------------------------------
# Antiallergikum (Cetrizin)
# Nasensalbe (Emser)
# Herz-Kreislauf-Tropfen (Korodin)
# Opipramol-Neuraxpharm
# Cipralex (Escitalopramoxalat seit 28.09.2007)

Wirkung = Null


Nun wurde mir von meinem Hausarzt2 geraten eine Akupunkturbehandlung mit 10 Sitzungen und jeweils 80 Nadeln (da die Ursachen für meine Beschwerden nicht bekannt sind) zu beginnen.

Wollte mich informieren, ob jemandem durch Akupunktur seine Beschwerden genommen wurden, obwohl die Ärzte vorher nicht den Grund für die Probleme kannten? Hat schon jemand Erfahrungen mit so viele Akupunkturnadeln auf einmal?

Ich hatte diese Woche 6 Probenadeln. 3 in der einen Hand und 3 in der anderen. Kann mir einer sagen, ob die restlichen Akupunkturpunkte generell stärker weh tun oder etwa diesem Picks gleich kommen (ganz unabhängig davon, dass jeder Mensch ein anderes Schmerzempfinden besitzt).

Wenn sonst noch jemand einen Rat für mich hat an wen ich mich wenden könnte oder was ich tun sollte, wäre ich froh, wenn mir dieser mitgeteilt wird.


Vielen Dank schon im Voraus für eure Antworten.

Mehr lesen

11. Oktober 2007 um 13:47

Hallo, seriema
ich vermute sehr stark, dass Deine Beschwerden mit
der Schilddrüse zusammenhängen.
Du schreibst leider nicht, ob Du eine Schilddrüsen Über- oder Unterfunktion hast und wann Deine Schilddrüse zuletzt kontrolliert worden ist.
An Deiner Stelle würde ich, vor allem Anderen ein
Schilddrüsen-Untersuchung machen lassen, Vielleicht haben sich Deine Werte geändert und die Thyroxindosis
müsste angepasst werden.
Zur Akupunktur wäre zu sagen, dass es viele Ärzte gibt, die eine solche anbieten, aber nur sehr wenige,
die es auch wirklich können! Hier musst Du Dich sehr sorgfältig umhören, welcher Arzt das wirklich kann.
Wenn eben möglich, suche Dir einen chinesischen Arzt.
Die können es nämlich Alle.
Ich glaube kaum. dass man mit 80 Nadeln gleichzeitg
überhaupt etwas Positives bewirken kann. Im Gegenteil,
bei sovielen Nadeln kann die Eine die Wirkung der Anderen anullieren und es besteht die Gefahr, dass die Energiebahnen des Körpers negativ beeinflusst werden.
Es gibt auch etliche Kliniken für TMC ( Traditionelle
Chinesische Medizin ) in Deutschland, wo man sich auch ambulant behandeln lassen kann.
Adressen erfährst Du sicher bei Deiner Krankenkasse.
Aber wie bereits gesagt, zuerst die Schilddrüse untersuchen lassen.Vielleicht schreibst Du einmal wie und von wem Dir geholfen wurde.
LG
der Polarwolf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 13:55

Hallo, Anysteier, hallo seriema
habe meine Antwort an Dich irrtümlich an seriema geschickt.
Entschuldigt bitte die Verwechslung.
der Polarwolf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 11:46

Das könnte mein Leidensweg sein!
Hallo anysteier!
ist ja interessant.... mir geht es seit 1,5 jahren genauso... ärzteodysse ohne erfolg.... natürlich landet man dann beim therapeuten aber auch die therapie brachte bisher (seit januar) keine besserung! hier meine kurzfassung:
sommer 05: erschöpfung, muskelschmerzen, angstzustände, panikattacken, migräne
hausarzt: blutuntersuchung... iO,
überweisung HNO (wegen druck im kopf und im ohr)... untersuchtung... iO,
überweisung gynäkologe (wegen paniken und auch unterleibsschmerzen), untersuchung...iO
überweisung zum neurologen... untersuchung... iO!!!
Die schilddrüse wurde vom hausarzt auch untersucht da ich schon seit 10 jahren eine unterfunktion habe... die untersuchung habe ich aber sowieso immer regelmäßig machen lassen... werte lt. hausarzt iO!
dann überweisung zum psychiater da ich mittlerweile fertig mit den nerven war, nicht mehr autofahren konnte, nicht mehr arbeiten, nicht allein sein etc!
psychiater hat natürlich eine depression festgestellt (die hatte ich auch mittlerweile) und mir alprozalam für die panikattacken und mirtazaptin als antidepressivum verschrieben! die brachten aber gar keine erfolg ausser starker gewichtszunahme, herzrasen und alpträumen! dann umstieg auf citalopram! das habe fast ein jahr genommen obwohl es überhaupt nicth besser wurde.... ich habe nur in der zeit gelernt, damit umzugehen! die symptome sind immer noch da! nachdem ich nun über 20 kg zugenommen habe und auf dem besten weg bin, eine tonne zu werden, habe ich die vor 3 monaten abgesetzt. seitdem keine verbesserung oder verschlechterung, alles beim alten!
war nochmal beim gyn: der hat auch 10 x akupunktur durchgeführt, einen neurotransmittertest bei mir machen lassen und mir dann so komische pillen aus österreich (aminosäuren') bestellt. jetzt bin ich insgesamt 300 ärmer aber immer noch nicht gesund!!!
eine zeitlang hab ich das alles dann einfach so hingenommen aber nun denke ich, ich sollte nicht aufgeben.... ich hatte mal ein schönes leben und das kann auch wiederkommen! ich bin aber saumäßig eingeschränkt und kann echt froh sein, dass ich meinen job noch habe! manche tage im monat häng ich hier einfach nur meine zeit ab weil ich nichtmal ne telefonnummer gewählt bekomme.... und mein pferd ist mit mir auch völlig unterfordert da ich nach 10 minuten reiten platt bin, mir alles weh tun, meine gelenke anschwellen und meine muskeln sich verhärten!
ich habe in den letzten 1,5 jahren alles versucht: ich hab das rauchen erfolgreich aufgegeben! ich trinke nur noch sehr selten nen wein, ich habe die ernährung umgestellt, mache mehr ausgleichssport (schaffe aber körperlich nicht viel).... aber das gefühl, dass NIX passiert, bleibt leider!
nun habe ich mir selbständig einen termin beim endokrineologen geholt um dort meine schilddrüse und sonstige hormone nochmals untersuchen zu lassen!!! wenn der nix findet, dann mache ich weiterhin mein therapie und hoffe, der therapeut finde in meinem leben doch noch einen schwarzen fleck der meine seele so durcheinanderbringt!!! man sagt ja auch, dass sich der körper alle 7 jahre ändert... dann hoffe ich, dass spätestens in 5 jahren alles wieder gut ist
falls jemand tips für uns geplagte hat, dann immer her damit!!!
liebe grüße und alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2008 um 18:52
In Antwort auf aatto_12243558

Hallo, seriema
ich vermute sehr stark, dass Deine Beschwerden mit
der Schilddrüse zusammenhängen.
Du schreibst leider nicht, ob Du eine Schilddrüsen Über- oder Unterfunktion hast und wann Deine Schilddrüse zuletzt kontrolliert worden ist.
An Deiner Stelle würde ich, vor allem Anderen ein
Schilddrüsen-Untersuchung machen lassen, Vielleicht haben sich Deine Werte geändert und die Thyroxindosis
müsste angepasst werden.
Zur Akupunktur wäre zu sagen, dass es viele Ärzte gibt, die eine solche anbieten, aber nur sehr wenige,
die es auch wirklich können! Hier musst Du Dich sehr sorgfältig umhören, welcher Arzt das wirklich kann.
Wenn eben möglich, suche Dir einen chinesischen Arzt.
Die können es nämlich Alle.
Ich glaube kaum. dass man mit 80 Nadeln gleichzeitg
überhaupt etwas Positives bewirken kann. Im Gegenteil,
bei sovielen Nadeln kann die Eine die Wirkung der Anderen anullieren und es besteht die Gefahr, dass die Energiebahnen des Körpers negativ beeinflusst werden.
Es gibt auch etliche Kliniken für TMC ( Traditionelle
Chinesische Medizin ) in Deutschland, wo man sich auch ambulant behandeln lassen kann.
Adressen erfährst Du sicher bei Deiner Krankenkasse.
Aber wie bereits gesagt, zuerst die Schilddrüse untersuchen lassen.Vielleicht schreibst Du einmal wie und von wem Dir geholfen wurde.
LG
der Polarwolf

Hallo.
Nach langer Zeit melde ich mich auch mal wieder.

mittlerweile habe ich meine 3. Akupunktursitzung hinter mir. Es scheint mir, als hätte mein Arzt wirklich eine Ahnung davon. Das erste mal hatte ich 24 Nadeln, das 2. Mal 25 und das 3. Mal 26. Ich denke mal, dass es zum Schluß bis zu 80 Nadeln werden. Die oder nächste Woche bekomme ich meine nächste.

Ansonsten werde ich mich wirklich wegen meiner Schildrüsen informieren und schauen, ob meine Tabletten überhaupt ok sind. Bei meiner letzten Blutuntersuchung waren die Schildrüsenwerte ok. Ich habe weder eine Über-, noch eine -unterfunktion. Laut Arzt muss ich die Tabletten nehmen um eine Kropfbildung zu vermeiden.

Mittlerweile geht es mir immer schlechter. Bin schon am überlegen, ob ich einen Heilpraktiker in Erwägung ziehen sollte?

Viele Grüße und ich hoffe, dass mir jemand antwortet!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook